Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 43
  1. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.953

    AW: Schlafposition im Winter

    #21
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Gibts Erfahrungswerte dazu, ob Seitenlage oder Bauchlage wärmer ist?

    Und: Warum ist eigentlich Bauchlage kälter als Rückenlage? Was ist da schlechter?
    (Ich habe die Erfahrung auch gemacht dass ich mich auf den Rücken gedreht habe, wüsste aber gerne warum)
    Wenn du dich nicht mit dem Schlafsack drehst, sondern im Schlafsack, macht das keinen Unterschied. Du atmest dir dann halt wahrscheinlich voll in den VBL/Schlafsack. Kann auch wieder so eine endlose ODS Diskussion werden (Schmusebärchen fehlt noch) oder kürzer; Bei wirklich tiefen Temperaturen wird auf dem Rücken geschlafen.

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    747

    AW: Schlafposition im Winter

    #22
    Hallo,
    ich schlafe auf dem Rücken auf einem Isomatten "Sandwich" (Evazote -TAR All Season - Evazote) in einem richtig fetten Schlafsack + VBL. Allerdings schlafe ich schon mein ganzes Leben überwiegend auf dem Rücken. Im Winter ganz praktisch, wenn es eisekalt ist und nur noch ein recht kleines Atemloch am Schlafsack offen bleibt.
    Kauniita unia,
    Z

  3. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    832

    AW: Schlafposition im Winter

    #23
    Im Bauchbereich hat der eine oder andere ein Fettpolster. Am Rücken eher weniger. Wenn ich im feuchten t - Shirt fröstele dann jagt es mir Schauer über den Rücken. Liegst Du zum Schlafen auf dem Rücken dann auf der Matte oder der Bärenhaut schützt vor Kälte.

  4. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.254

    AW: Schlafposition im Winter

    #24
    ...ich will vor allem schlafen und das kann ich leider auf dem Rücken nicht. Ich liege immer auf der Seite. Da ich i.d.R. im Biwaksack nächtige ich dann oft das Problem, dass ich oben den Schlafsack an den Biwaksack drücke und so die Daunen quetsche und es dann dort kalt wird. Das muss ich beim "aufbau" berücksichtigen. Kann ich im Sommer die Matte in den Biwaksack packen, muss sie im Winter draußen bleiben, dann habe ich mehr Höhe.

    Die Stelle wo die Kälte mich am häufigsten erwischt ist die Hüfte. Sie drück die Downmatt in Seitenlage fix ein und wie gesagt oben die Isolierung. Schlafsack sauber positionieren ist da wichtig. Hat man den durch das Drehen schon unter Spannung gesetzt ist eh alles zu spät. Der muss fluffig sein. Also mal so hin räkeln, dass der frei ist. Klamotten die man nicht braucht können im Beckenbereich zusätzlich ausgelegt werden um die Hüfte zu wärmen.

    So habe ich mit Downmat 7L, Expeed Waterbloc 800 und NL Biviy bis ca. -25 komfortabel genächtigt.

  5. Fuchs

    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    nähe Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.019

    AW: Schlafposition im Winter

    #25
    Zitat Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
    ...ich will vor allem schlafen und das kann ich leider auf dem Rücken nicht. Ich liege immer auf der Seite. Da ich i.d.R. im Biwaksack nächtige ich dann oft das Problem, dass ich oben den Schlafsack an den Biwaksack drücke und so die Daunen quetsche und es dann dort kalt wird. Das muss ich beim "aufbau" berücksichtigen. Kann ich im Sommer die Matte in den Biwaksack packen, muss sie im Winter draußen bleiben, dann habe ich mehr Höhe.

    Die Stelle wo die Kälte mich am häufigsten erwischt ist die Hüfte. Sie drück die Downmatt in Seitenlage fix ein und wie gesagt oben die Isolierung. Schlafsack sauber positionieren ist da wichtig. Hat man den durch das Drehen schon unter Spannung gesetzt ist eh alles zu spät. Der muss fluffig sein. Also mal so hin räkeln, dass der frei ist. Klamotten die man nicht braucht können im Beckenbereich zusätzlich ausgelegt werden um die Hüfte zu wärmen.

    So habe ich mit Downmat 7L, Expeed Waterbloc 800 und NL Biviy bis ca. -25 komfortabel genächtigt.
    Wie machst du das dann mit dem Atemloch wenn du auf der Seite schläfst? Drehst du dich samt Schlafsack um? Im Schlafsack geht ja dann nicht oder?

  6. AW: Schlafposition im Winter

    #26
    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    Rücken, Beine überkreuz, Arme vor der Brust verschränkt..
    OT: So schläfst du zuhause?

    Deine Angst vor der Nebenkostenabrechnung scheint mir paranoide Züge anzunehmen.


    Die meisten Schlafsäcke haben am Rücken weniger Füllung. Wenn man sich dann mit Schlafsack auf die Seite dreht, dann kann es schonmal kühl werden am Rücken.

    Dass es auf dem Rücken am wärmsten ist würde ich darauf zurückführen, dass man in Rückenlage hauptsächlich mit den Schultern und mit dem Becken aufliegt, und deswegen die Isolierung am Rücken nicht vollständig zusammen drückt.

    Auf dem Bauch liegend wird die Isolierung flächig zusammengedrückt, und hat dann nur noch wenig Wirkung...

    Grüße
    Thomas

  7. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.254

    AW: Schlafposition im Winter

    #27
    Zitat Zitat von crunchly Beitrag anzeigen
    Wie machst du das dann mit dem Atemloch wenn du auf der Seite schläfst? Drehst du dich samt Schlafsack um? Im Schlafsack geht ja dann nicht oder?
    ...yepp ich nehme den komplett mit...

  8. Fuchs

    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    nähe Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.019

    AW: Schlafposition im Winter

    #28
    Ok, dann muss ich mir nur noch überlegen wohin mit den Armen... Bei schlafen auf der Seite hab ich einen Arm unter dem Kopf, das ist dann ja nicht möglich

  9. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.254

    AW: Schlafposition im Winter

    #29
    Zitat Zitat von crunchly Beitrag anzeigen
    Ok, dann muss ich mir nur noch überlegen wohin mit den Armen... Bei schlafen auf der Seite hab ich einen Arm unter dem Kopf, das ist dann ja nicht möglich
    ..weil? Ich habe den Arm auch unter dem Kopf. Kissen und Arm sind bei mir mit im Sack.

  10. Fuchs

    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    nähe Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.019

    AW: Schlafposition im Winter

    #30
    Zitat Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
    ..weil? Ich habe den Arm auch unter dem Kopf. Kissen und Arm sind bei mir mit im Sack.
    Ja, bei Rückenlage dann

  11. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.545

    AW: Schlafposition im Winter

    #31
    Der Schlafsack muss nur lang genug sein, dann kann man komplett drin verschwinden, mit Armen über dem Kopf. Man empfiehlt ja eh bei Winterschlafsäcken, dass sie 20 cm länger sein sollten als die Körperlänge. Das ist auch ausreichend Mehrlänge für Liegevarianten.

    Nach wie vor gilt: Matte auf dem Rücken liegend vorwärmen. Sobald die Temperatur angenehm ist, kann man sich dann auf die Seite drehen. Im Schlafsack drehen, nicht mit dem Schlafsack (oder ausprobieren). Eine Wärmflasche ist generell auch hilfreich zum Aufwärmen, bringt aber nur partiell ein bisschen was an Wärme.
    Geändert von lina (17.09.2020 um 13:02 Uhr)

  12. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.254

    AW: Schlafposition im Winter

    #32
    ...dann ist meiner lang genug, weil ich immer alle Arme und Co drin habe und die auch in Seitlage unter meinen Döds bekomme...

  13. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.545

    AW: Schlafposition im Winter

    #33
    Sieht so aus

  14. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.953

    AW: Schlafposition im Winter

    #34
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Der Schlafsack muss nur lang genug sein, dann kann man komplett drin verschwinden, mit Armen über dem Kopf. Man empfiehlt ja eh bei Winterschlafsäcken, dass sie 20 cm länger sein sollten als die Körperlänge. Das ist auch ausreichend Mehrlänge für Liegevarianten.

    Nach wie vor gilt: Matte auf dem Rücken liegend vorwärmen. Sobald die Temperatur angenehm ist, kann man sich dann auf die Seite drehen. Im Schlafsack drehen, nicht mit dem Schlafsack. Eine Wärmflasche ist generell auch hilfreich zum Aufwärmen, bringt aber nur partiell ein bisschen was an Wärme.
    Man darf bei wirklich tiefen Temperaturen unter keinen Umständen in den Schlafsack atmen, weil der sonst nach zwei Tagen platt ist.

  15. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.545

    AW: Schlafposition im Winter

    #35
    Bei längeren Touren würde ich auch bei der Rückenlage bleiben.

  16. Fuchs

    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    nähe Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.019

    AW: Schlafposition im Winter

    #36
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Man darf bei wirklich tiefen Temperaturen unter keinen Umständen in den Schlafsack atmen, weil der sonst nach zwei Tagen platt ist.
    So war auch meine Denke. Deswegen die Frage ob drehen mit Schlafsack oder im Schlafsack...

  17. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.254

    AW: Schlafposition im Winter

    #37
    ...ihr tut immer so, als ob Rücklage=Atmenorgane frei und Seitlage=Atemorgane im Sack.
    Aber das ist doch gar nicht so. Ich hab meinen Rüssel auch in der Seitlage aus dem Kopfloch kucken. Der Sack dreht halt mit.

  18. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.545

    AW: Schlafposition im Winter

    #38
    Wenn man den Schlafsack bis auf das Atemloch zumacht, geht das auch gar nicht anders :-)

  19. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.254

    AW: Schlafposition im Winter

    #39
    ...dann ist mein Schlafsack kaputt.. da geht das.

  20. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.953

    AW: Schlafposition im Winter

    #40
    Zitat Zitat von crunchly Beitrag anzeigen
    So war auch meine Denke. Deswegen die Frage ob drehen mit Schlafsack oder im Schlafsack...
    Wenn die Weite des Schlafsackes es zulässt, wird im Schlafsack gedreht (das ist bei Expeditionssäcken allerdings selten der Fall). Wenn der Rücken des Schlafsackes sehr gut gefüllt ist (Bei Feathered Friends und anderen Customherstellern kann man ihn stärker füllen lassen) kann bis zu einer gewissen Temperatur auch mit dem Schlafsack gedreht werden. Wer wirklich ans Leistungslimit seines Schlafsetups gehen will, wird aber unweigerlich auf dem Rücken schlafen müssen, weil kein Schlafsack am Rücken so hohe Kammern hat, wie am Bauch und eigentlich auch kein mir bekannter -30 Grad Schlafsack so weit ist, dass man mit angezogenen Beinen (Das gehört ja zum Seitenschlafen dazu) nicht die Füllung am Po und an den Knien platt drückt.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)