Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Zelten in der Eifel - Alternative zu Trekkingplätzen (nein, nicht wild :) )

    #1
    Ich suche gerade für nächstes Wochenende nach Zeltmöglichkeiten in der Eifel.

    Die Trekkingplätze scheinen alle schon ausgebucht zu sein. Auf den kommerziellen Campingplätzen bin ich bisher nur auf solche gestoßen, die entweder eine Mindestanzahl von Nächten vorschreiben, oder gar nicht für Zelte vorgesehen sind.

    Hat jemand einen Geheimtipp?

    PS: Wildzelten ist für uns keine Option.

  2. AW: Zelten in der Eifel - Alternative zu Trekkingplätzen (nein, nicht wild :) )

    #2
    Einen Geheimtipp habe ich nicht. Ich nutze seit Jahrzehnten bei meinem Wanderungen durch die Eifel die dortigen Campingplätze, sofern einer am Weg liegt. Für eine Nacht habe ich keine großen Ansprüche.

    Mir ist noch nie ein Campingplatz in der Eifel untergekommen, der kein Zelt genommen hat. Kann es sein, dass auf einigen Webseiten noch immer Überreste der alten Coronaverordnung aus dem Frühjahr überleben, die nur Fahrzeuge mit eigenen Sanitäranlagen erlaubten?

    Mehrere Tage am Stück musste ich auch noch nie buchen (was ich eh nie tue). Wir haben Herbst! Die sind froh über jede Übernachtung.

    Komfort, bisschen Wanderschuh quälen, bisschen Fahrrad dängeln, nettes Dörfchen: Campingpark Kronenburger See. Der nimmt auch Zelte.
    Geändert von Werner Hohn (29.08.2020 um 18:29 Uhr) Grund: Buchstabentausch.
    .

  3. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    723

    AW: Zelten in der Eifel - Alternative zu Trekkingplätzen (nein, nicht wild :) )

    #3
    An den Wochenenden muss es immer noch sehr voll sein. Unsere Tochter hat letzte Woche von Mi auf Do auf dem Campingplatz in Woffelsbach am Rursee übernachtet. Das war gar kein Problem, haben sie nach dem Ende des Sturms spontan entschieden. Aber der Campingplatzbetreiber hat erzählt, dass zum Wochenende alles voll ist.

  4. AW: Zelten in der Eifel - Alternative zu Trekkingplätzen (nein, nicht wild :) )

    #4
    *örgs*, das stimmt bestimmt. Die Eifel während Corona unterscheidet sich doch sehr von meinen Erinnerungen.
    .

  5. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.677

    AW: Zelten in der Eifel - Alternative zu Trekkingplätzen (nein, nicht wild :) )

    #5
    Von den Campingplätzen in der Eifel habe ich zwar keine Ahnung, aber meine Erfahrungen von den Campingplätzen in den bayrischen Alpen und Tirol diesen Sommer sind folgende:

    Jeder Campingplatz hatte zusätzlich zu den ausgewiesenen Stellplätzen eine separate Zeltwiese, die auf den Webseiten der jeweiligen Parks meistens nicht erwähnt wurde, auch mit anderen (meist günstigeren) Preisen als die auf den Webseiten genannten Preise der Stellplätze.
    In diesem Sommer mussten die Stellplätze wegen Corona zwingend vorreserviert werden, aber für einen Platz auf der Zeltwiese war eine Vorreservierung nicht notwendig und i.d.Regel auch nicht möglich. Da wird man schon immer irgendwie unterkommen, egal wie voll....., war bei mir jedenfalls nie ein Problem.

    Warum sollte das in der Eifel anders sein?
    Im Zweifel einfach mal einen der Campingplätze anrufen und nachfragen

  6. Neu im Forum

    Dabei seit
    06.06.2020
    Beiträge
    2

    AW: Zelten in der Eifel - Alternative zu Trekkingplätzen (nein, nicht wild :) )

    #6
    Hallo
    Vorsicht, der Campingpark Kronenburger See nimmt zwar Wanderzelte, wirbt aber auf seiner Website mit einem gut bestückten Laden, der leider nicht existiert… Also mit ausreichenden Vorräten dort eintrudeln, auch in Kronenburg selbst gibt es nur ein Büdchen, keine Einkaufsmöglichkeit.
    LG
    Wanderoma

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Shalea
    Dabei seit
    17.06.2013
    Beiträge
    668

    AW: Zelten in der Eifel - Alternative zu Trekkingplätzen (nein, nicht wild :) )

    #7
    Hallo,

    in Vogelsang gibt es einen Wohnmobilstellplatz mitten im Nationalpark, auf dem man auch zelten darf.
    LG
    Shalea

  8. AW: Zelten in der Eifel - Alternative zu Trekkingplätzen (nein, nicht wild :) )

    #8
    Es hat nun etwa 14 Anrufe gebraucht, bis ich 2 Campingplätze gefunden hatte, die bereit waren, am Wochenende 2 Leute mit kleinen Zelten aufzunehmen. Bei einem davon ging es nur mit ausdrücklicher Versicherung, dass wir keine jugendliche Rabaukengruppe sind.

    Was mich wirklich geärgert hat, sind die Webseiten von einigen Campingplatzbetreibern und das Verhalten am Telefon. Bei einigen soll man von Anfragen für nur eine Nach doch bitte absehen. Man bekommt echt den Eindruck, in der Eifel kann man sich vor platzsuchenden Campern nicht retten.

    Vielen Dank für die Hinweise, insbesondere auch zum Thema Vorräte, habe bis eben gedacht, wir verpflegen uns nur in Gaststätten, nehmen jetzt aber doch etwas mehr mit.

  9. Erfahren
    Avatar von Maunz
    Dabei seit
    24.08.2009
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    285

    AW: Zelten in der Eifel - Alternative zu Trekkingplätzen (nein, nicht wild :) )

    #9
    Die Rureifel wird von Touistenmassen überschwemmt, wenn man dem lokalen Käseblatt (Kreis Düren) glauben darf.
    Wenn ich an Campingplätze am rursee denke, habe ich immer das Bild von zu Ferienhäusern umbauten Wohnwagen mit Gartenzwergen vor Augen - in der statischen Umgebung waren nie Zelte zu sehen.

  10. AW: Zelten in der Eifel - Alternative zu Trekkingplätzen (nein, nicht wild :) )

    #10
    Bei Interesse werde ich nächste Wocher gerne berichten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)