Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 24 von 24
  1. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    6.164

    AW: Daunenschlafsack beim Biwakieren (ohne Biwaksack) - starker Tau/Kondensation

    #21
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    ... Tatsache ist, dass der Schlafsack aussen alternativ vom Tau oder von innen durch Schwitzen (insbeondere bei verwendung einer Überhülle/Biwaksack/Tarp als Decke) aussen nass wird.
    ...
    Ne. Plane gespannt überm Schlafplatz, dezenter Durchzug, nix Tau.

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.12.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    796

    AW: Daunenschlafsack beim Biwakieren (ohne Biwaksack) - starker Tau/Kondensation

    #22
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Man sollte sich da keinen zu grossen Kopf machen. Tatsache ist, dass der Schlafsack aussen alternativ vom Tau oder von innen durch Schwitzen (insbeondere bei verwendung einer Überhülle/Biwaksack/Tarp als Decke) aussen nass wird.

    Da muss man morgens halt den Schlafsack lüften/trocknen, oder tagsüber bei ner Pause die Penntüte eben mal ne Weile in die Sonne legen.
    Blöd halt nur, wenn es so feucht wird, dass die Daune kollabiert und man frierend aufwacht...

    Hat irgendjemand Erfahrungen mit wasserabweisenden Außenhüllen machen können? Bringen die was oder ist es wie Becks sagt: Dann atmet der Sack eben schlechter und das Wasser kondensiert im Schlafsack?

  3. AW: Daunenschlafsack beim Biwakieren (ohne Biwaksack) - starker Tau/Kondensation

    #23
    Schlafsäcke mit einer nicht ganz so hochwertigen Daune (wie sie WM verarbeitet) klatschen bei Feuchtigkeit weniger zusammen.
    Also besser 700 cuin statt 850.

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.980

    AW: Daunenschlafsack beim Biwakieren (ohne Biwaksack) - starker Tau/Kondensation

    #24
    Zitat Zitat von Outdoorfetischist Beitrag anzeigen
    Blöd halt nur, wenn es so feucht wird, dass die Daune kollabiert und man frierend aufwacht...

    Hat irgendjemand Erfahrungen mit wasserabweisenden Außenhüllen machen können? Bringen die was oder ist es wie Becks sagt: Dann atmet der Sack eben schlechter und das Wasser kondensiert im Schlafsack?
    Ja klar habe ich auch schon im Biwaksack/Schlafsack gepennt, oder unter einem Zelt als reine Decke (weil ich keinen Platz dafür hatte).

    Fazit:
    1) Man liegt nur im Schlafsack, dann hat man Tau aussen und zudem noch etwas Kondens an der Hülle wegen Schwitzen und der Schlafsack ist oberflächlich garantiert nass. Sobald man den anfasst und knüllt oder drückt, ist der dann feucht und muss getrocknet werden. Nachts dagegen war er bei mir immer trocken, ausser ich habe mich gerollt und die nasse Oberseite nach unten gekehrt.

    2) Man nutzt einen Biwaksack darüber , und dann ist es abhängig von der Umgebung und dem Biwaksackmaterial, wie feucht man aus dem Schlafsack steigt. Egal aber ob atmungsaktives Nylon oder wasserdichtem Übersack, der SchlaSa war eigentlich immer feucht. Vorteil: wenn es regnet, ist er feucht, aber nicht klatschnass. Am besten dürfte hier Tyvek funktionieren. Davon habe ich Regenhose und Regenjacke, und darunter schwitze ich quasi gar nicht.


    3) Man nutzt einen Nässeblocker aussen und innen, also aussen einen Biwaksack, der nicht einmal atmungsaktiv sein muss, und innen im Schlafsack einen VBL. Damit liebäugel ich gerde, insbesonder nach Genuss von dem Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=lcJI_puPHfc&t=12s

    Mein Ansatz hier bestände aus einem UL Biwaksack (Ali oder Amazon, Gewicht um die 200g, wiederverwendbar, innen Alu bedampft und wind-/wasserdicht), einem VBL (WM Hot Sack, 160g) und einem dünnen Daunenschlafsack (WM Summerlite, 540g). Es wäre schon cool, wenn man damit (900g Gesamtgewicht) bei bis zu -25°C schlafen zu können. Selbst -10°C wären ein Traum für das Gewicht....
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)