Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Erfahren

    Dabei seit
    02.03.2013
    Beiträge
    148

    Welchen Schlafsack für Hütten

    #1
    Da der Schlafsack jetzt verpflichtend auf die Hütten mitgenommen werden muss, folgende Frage:

    Welche Komforttemperatur würdet ihr da anpeilen? Ich habe nur einen Exped Daunenschlafsack mit -3 Grad Komforttemperatur...

    Hatte jetzt mal den Dreamlite 500 von Deuter ins Auge gefasst, der müsste den Decken auf der Hütte ja entsprechen. Und im Sommer war’s auf keiner Hütte in der ich war unter 16 grad im Schlafraum.

    Was meint ihr?

  2. Erfahren

    Dabei seit
    15.05.2017
    Beiträge
    117

    AW: Welchen Schlafsack für Hütten

    #2
    Ja, irgendwas um die 15 Grad Komfortemperatur sollte passen, wenn du nicht total verfroren bist. Der Deuter oder ähnlich (einen Ticken wärmer noch als der Deuter) z.B.

    https://www.decathlon.de/p/trekkings...8576591&c=GRAU

    Einziger Nachteil: Der Schlafsack lässt sich nicht komplett rundum öffnen, ist also nicht als Decke einsetzbar. Bei dem Preis aber zu verschmerzen.

    So was in der Art sollte jedenfalls für Hütten ausreichend sein. Für Biwakschachteln wäre das allerdings sportlich. Ich erwähne das nur, weil Deuter in der Produktbeschreibung zum Dreamlite 500 sagt, dass Ding wäre für Biwakübernachtungen geeignet.
    Geändert von eames68 (19.08.2020 um 12:24 Uhr)

  3. AW: Welchen Schlafsack für Hütten

    #3
    Ich habe einen mit 14° C Komforttemperatur (Sea-to-summit Spark Sp0) und er hat bisher (11 Tage in Hütte dieses Jahr) bis auf eine Hütte gereicht bzw. war fast zu warm.

    Allerdings hatte diese Hütte genau an diesem Tag aufgemacht und es war noch relativ kalt ... (mit warmer Kleidung im Schalfsack ging es dann)

  4. Erfahren

    Dabei seit
    02.03.2013
    Beiträge
    148

    AW: Welchen Schlafsack für Hütten

    #4
    Ok, danke!

  5. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.978

    AW: Welchen Schlafsack für Hütten

    #5
    Ich nutze einfach einen Schlafsack, den ich auch draussen auf Sommertouren nutze - etwas im Bereich bis 5°C Komfort. Den kann ich offen in einer Hütte und so unterwegs nutzen.

    Die Alternative für Hütten (derzeitig wohl nicht drin) ist ein Seidenschlafsack. Wiegt nicht viel, gibt es oft überraschend preiswert direkt auf Hütten und ist für empfindlichere Leute, die ein Problem haben, sich irgendwo rein zu legen, wo zuvor schon jemand drin lag (ohne Bettwäschewechsel), ideal.

    Als Kopfkissenbezug nehme ich dann einfach meinen Fleecepulli.
    Geändert von Becks (26.08.2020 um 08:45 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  6. Erfahren

    Dabei seit
    02.03.2013
    Beiträge
    148

    AW: Welchen Schlafsack für Hütten

    #6
    Ich muss mal schauen, was wir bei uns noch so im Keller rumliegen haben, ich glaube da müssten noch zwei Aldi Kufaschlafsäcke rumliegen. Oder aber ich nehme meinen Expeditionsleiter Lite 700 mit und verwende den als decke, Bettlaken muss man ja sowieso mitnehmen...

    Ich habe nur keine Lust extra was Neues anzuschaffen, dass ich vermutlich nur für diese eine Tour nutzen würde.

  7. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von MaxD
    Dabei seit
    28.11.2014
    Ort
    Grande Gerau
    Beiträge
    4.387

    AW: Welchen Schlafsack für Hütten

    #7
    Die Verwendung als Decke bietet sich ohnehin an.
    Das Öffnen des Reissverschlusses, Gefriemel an Klettverschlüssen, gefolgt vom Geraschel des Schlafsackes, wiederum gefolgt von einer kurzen (Pinkel-)Pause, dann wieder Geraschel und Reissverschlussgeratsche (optional mit Gefluche): Die neue Mode-Geräuschkulisse im nächtlichen Hüttenlager.

    Soweit ich es nun beobachten konnte, haben viele mit ausreichend warmen Schlafsäcken fix auf "Deckenbetrieb" umgestellt. Ich habe mein Seideninlet als Kissenbezug und Unterlage genutzt, darüber den Schlafsacke aufgeklappt als Decke.

    Insofern: Pack ein was da ist, nicht zuviel Gewicht hat und offen genutzt werden kann.
    ministry of silly hikes

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    29.04.2017
    Beiträge
    58

    AW: Welchen Schlafsack für Hütten

    #8
    Ich denke vor allem, das kann man so pauschal nicht beantworten.

    Übernachtung in einer Hütte kann ein Raum mit Zimmertemperatur sein, oder wenn es platzmäßig grade so passt landet man im zugigen Nebengebäude. Oder es ist eine der (mittlerweile wohl sehr seltenen) Hütten wo das Lager so schlecht isoliert ist dass sich die Temperatur nachts der 0-Grad-Marke nähert.

    Meistens wirds ein recht leichter Schlafsack tun, aber man muss halt schauen nicht eine der Ausnahmen zu erwischen...

  9. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von MaxD
    Dabei seit
    28.11.2014
    Ort
    Grande Gerau
    Beiträge
    4.387

    AW: Welchen Schlafsack für Hütten

    #9
    Zitat Zitat von d94 Beitrag anzeigen
    Meistens wirds ein recht leichter Schlafsack tun, aber man muss halt schauen nicht eine der Ausnahmen zu erwischen...
    ...zumal die ZimmergenossInnen mit ganz leichten Schlafsäcken nachts auch gerne mal die Fenster schließen.
    ministry of silly hikes

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    598

    AW: Welchen Schlafsack für Hütten

    #10
    das sollte gottseidank grad wohl eher verboten sein gute Durchlüftung ist sehr wichtig in Coronazeiten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)