Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    18.11.2016
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    12

    Frage bzgl. Rapadalen/Sarek - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #1
    Liebe Nordschweden-/Sarek-Experten

    Ursprünglich habe ich ab 28. August ein 11-tägige Reise nach Nord-Norwegen geplant, werde nun aber wohl (abstruse Corona-Politik sei Dank!) kurzfristig umsatteln müssen und daher wahrscheinlich nach Schweden reisen.

    Meine Passion ist die Landschaftsfotografie des hohen Nordens mit Schwerpunkt Nordlichtfotografie.

    Für Interessierte siehe auch meine Homepage www.nordskandinavien.ch

    Der Sarek Nationalpark und speziell der Rapadalen sind schon länger auf meinem Radar. Trekking-Erfahrung besitze ich, so bin ich 2x für 6 Tage im Urho Kekkonen Nationalpark getrekkt und habe auch den Karhunkierros absolviert.

    Meine Idee ist es, 2- maximal 3 Nächte mit dem Zelt in den Sarek zu gehen. Ist es möglich, in dieser Zeit an Orte zu kommen, wo ich einen fantastischen Überblick in den Rapadalen habe? Wie gross ist die Chance, Ende August in dieser Gegend Elche zu sehen?

    Sowas in der Art wäre genial, das Bild links oben vom Rapadalen:

    https://www.martina-melzer.de/skandinavien/

    Gibt es Experten unter Euch, die mir eine Tour-Empfehlung geben könnten, was ich in 2-4 Tagen machen könnte. Wo starten, welche Route? Aussichtspunkte für den Rappadalen? Coole Locations zum übernachten, fotografieren? Eine komplette Durchquerung des Sarek liegt zeitlich nicht drin, möchte einfach etwas Sarek-Luft schnuppern. Gerne wenn irgendwie möglich auch die Chance haben, einen Elch in freier Wildbahn zu sehen/fotografieren....

    Freue mich auf Tipps/Vorschäge von euch, danke jetzt schon!

    jan
    Geändert von Aurorahunter (16.08.2020 um 18:56 Uhr)

  2. AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #2
    Das Rapadal ist quasi mittendrin, da wäre eine Durchquerung also schon machbar. Von Saltoluokta über Sitojaure sind es ebenso zwei Tage nach Aktse wie von Kvikkjokk über Pårte. Ich nehme an, Du meinst Die klassische Aussicht vom Skierffe? Mit mehr Zeit könnte man natürlich auch andere Perspektiven aufs Korn nehmen, aber so im Vorbeihuschen weniger.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    18.11.2016
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    12

    AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #3
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Das Rapadal ist quasi mittendrin, da wäre eine Durchquerung also schon machbar. Von Saltoluokta über Sitojaure sind es ebenso zwei Tage nach Aktse wie von Kvikkjokk über Pårte. Ich nehme an, Du meinst Die klassische Aussicht vom Skierffe? Mit mehr Zeit könnte man natürlich auch andere Perspektiven aufs Korn nehmen, aber so im Vorbeihuschen weniger.
    Vielen Dank für Deine Nachricht! Alles klar, dann wärs also zeitlich +/- egal, ob man von der einen oder andern Seite her kommt? Logistisch, wenn man das Auto auf einer Seite hat und dann quasi an den Startpunkt zurückkehren würde, von welcher Seite her wärs schöner/einfacher?

  4. AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #4
    Schönheit liegt ja immer im Auge des Betrachters
    Wenn ich wählen müsste würde ich wahrscheinlich den Ein- und Ausstieg aus dem Norden wählen. (Mehr offenes Fjäll und Saltoluokta )
    Aber da es ja um einen Kurzbesuch geht und ihr oder du eh mit dem Auto unterwegs seib/bist bietet sich auch noch die dritte Variante an:
    Von Sitoälvsbron (Dem Parkplatz auf diesem Kartenausschnitt) bist du in einem Tag in Aktse.
    Weitere Details hier: https://www.outdoorseiten.net/forum/...ead.php/103187

    Neben dem Skierffe würde sich vielleicht auch der Nammasj (Der Berg hinter dem Rapadelta) als Aussichtspunkt anbieten.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    501

    AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #5
    Zitat Zitat von Aurorahunter Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für Deine Nachricht! Alles klar, dann wärs also zeitlich +/- egal, ob man von der einen oder andern Seite her kommt? Logistisch, wenn man das Auto auf einer Seite hat und dann quasi an den Startpunkt zurückkehren würde, von welcher Seite her wärs schöner/einfacher?
    Das kommt ganz auf den Fahrplan an. https://ltnbd.se/ hat die Busfahrpläne, https://resrobot.se/ quasi den gesamten öffentlichen Verkehr.

    taffi

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    16.03.2009
    Beiträge
    588

    AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #6
    Zitat Zitat von Aurorahunter Beitrag anzeigen
    Sowas in der Art wäre genial, das Bild links oben vom Rapadalen:

    https://www.martina-melzer.de/skandinavien/
    OT: Das Bild dürfte aus einem Hubschrauber oder mit einer Drohne entstanden sein. Den Nammatj bekommt man imho von keinem der umliegenden Gipfel so frontal zu sehen.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    871

    AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #7
    Zitat Zitat von Fjaellraev Beitrag anzeigen
    Von Sitoälvsbron (Dem Parkplatz auf diesem Kartenausschnitt) bist du in einem Tag in Aktse.
    +1. ... und von da auf den Skierffe, *den* klassischen Aussichtspunkt über das Delta. Theoretisch sogar mit einer Übernachtung möglich (Sitoälvsbron - Aktse - Skierffe und zurück ca. 50 km).

    Oder per Hubschrauber von Saltoluokta oder Kvikkjokk nach Aktse (derzeit jeweils SEK 1550 = 150 € pro Person und Richtung)

    Aber ob das alles sinnvoll ist? Lohnt sich schon, sich da ein paar Tage mehr Zeit zu nehmen, und dafür etwas anderes wegzulassen. Obwohl ich manchmal auch mehr so der ungeduldige Typ bin... bei Tagesetappen unter 15 km werde ich nervös

    Elche: würde meinen, dass sich die Chance erhört, wenn man das Rapadalen weiter hinauf läuft, außerdem unten im Tal. Dauert also dementsprechend sowieso länger.

    Zitat Zitat von morit.z Beitrag anzeigen
    OT: Das Bild dürfte aus einem Hubschrauber oder mit einer Drohne entstanden sein. Den Nammatj bekommt man imho von keinem der umliegenden Gipfel so frontal zu sehen.
    ...und es wurde tief in den Photoshop-Tuschkasten gegriffen.
    Geändert von Ljungdalen (17.08.2020 um 16:30 Uhr)

  8. Fuchs
    Avatar von Vintervik
    Dabei seit
    05.11.2012
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    1.316

    AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #8
    OT: Das Bild dürfte aus einem Hubschrauber oder mit einer Drohne entstanden sein. Den Nammatj bekommt man imho von keinem der umliegenden Gipfel so frontal zu sehen.
    Zitat Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    ...und es wurde tief in den Photoshop-Tuschkasten gegriffen.
    OT: Muss gar nicht mal so tief in den Farbkasten gegriffen sein. Wenn die Gelbfärbung der Birken auf ihrem Höhepunkt ist und man wie hier dazu das Licht der relativ tiefstehenden Sonne hat (muss hier ja ein Morgenbild sein), können sich auch auf natürlichem Wege recht hohe Farbkontraste einstellen.
    Das Bild kann aber imho durchaus ohne Helikopter/Drohne gemacht worden sein. Nicht vom Skierfe selber (dessen Schatten sieht man im Bild), sondern mit Teleobjektiv von einer Position weiter östlich auf geringere Höhe.


    Die Frage ist allerdings, ob man Ende August schon den Höhepunkt der Gelbfärbung haben wird. Das kann sein, wenn es im August schon kalte Temperaturen gibt, es kann aber auch ein bisschen zu früh sein. Wenn man es darauf und ausserdem so ein Wetter abgesehen hat, ist es nicht verkehrt, etwas Zeit mitzubringen.
    Geändert von Vintervik (17.08.2020 um 16:59 Uhr)

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    501

    AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #9
    Zitat Zitat von Vintervik Beitrag anzeigen
    OT:
    Das Bild kann aber imho durchaus ohne Helikopter/Drohne gemacht worden sein. Nicht vom Skierfe selber (dessen Schatten sieht man im Bild), sondern mit Teleobjektiv von einer Position weiter östlich auf geringere Höhe.

    OT:
    Die Perspektive auf die Berge ist fast genau die gleiche wie auf einem grossartigen Bild von Claes Grundsten, abgebildet als Titel des Sarekkapitels in "Lappland min fjällvärld". Das Bild wurde vom Hårås aufgenommen und im Vordergrund sieht man auch noch einen Bergruecken, was der Alep Manak sein muesste, insofern sollte ein ähnliches Bild von einem der beiden Plätze zu machen sein. Allerdings ist die Perspektive auf das Delta auf dem Herbstbild doch sehr deutlich von oben, so dass jenes wohl doch aus der Luft gemacht wurde.

    Taffi
    Geändert von Taffinaff (17.08.2020 um 17:28 Uhr)

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    871

    AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #10
    OT:
    Zitat Zitat von Vintervik Beitrag anzeigen
    Das Bild kann aber imho durchaus ohne Helikopter/Drohne gemacht worden sein. Nicht vom Skierfe selber (dessen Schatten sieht man im Bild), sondern mit Teleobjektiv von einer Position weiter östlich auf geringere Höhe.
    Hm, aber in der Richtung (ermittelbar aus dem Gådoktjåhkkå-Massiv im Hintergrund und den Seen - das rechts dürfte dieser Sáivva sein) ist die nächste Erhebung der Alep Mának, und der ist *ganz schön* weit weg. Sieht eher tatsächlich nach zB Drohne bspw. über/vor der Anlegestelle von Aktse aus.

    Und das Blau des Wassers ist mir doch zu blau im Vergleich zum grell-grünlichen Himmel... Akka-Massiv paar Bilder drunter ist glaubwürdiger. Aber ich mag mich täuschen.

  11. AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #11
    Noch ein Hinweis der mir gestern Abend erst nach dem Ausschalten des Computers eingefallen ist und gerade bei einem Thema wo es um das Photothema geht heutzutage nicht mehr ganz unwichtig ist.
    Der Betrieb von Drohnen ist in den Nationalparks Sarek, Padjelanta, Stora Sjöfallet ohne ausdrückliche Genehmigung von Länsstyrelsen Norrbotten verboten.
    Etwas schwierig zu verlinken
    https://laponia.nu/upplev/vad-du-far...och-inte-gora/
    Drönare i Laponia
    I nationalparkerna Padjelanta/Badjelánnda, Sarek och Stora Sjöfallet/ Stuor Muorkke är det förbjudet att flyga med drönare utan tillstånd från Länsstyrelsen.
    Leider ist diese Information nur auf Schwedisch vorhanden - zumindest habe ich auf die Schnelle keine Englische oder Deutsche Version gefunden.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    832

    AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sarek - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #12
    Weniger in den Parks: die Elchjagd in Nordschweden beginnt am 1. Montag im September und geht bis in den November. Im Süden des Landes ist Start Anfang Oktober. Das bringt Unruhe in die Population.
    Im Tageslauf hast du um den Sonnenuntergang gute Chance auf ein Foto ein Versuch um den Sonnenaufgang herum ist es wert.

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    871

    AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #13
    Zitat Zitat von Fjaellraev Beitrag anzeigen
    Der Betrieb von Drohnen ist in den Nationalparks Sarek, Padjelanta, Stora Sjöfallet ohne ausdrückliche Genehmigung von Länsstyrelsen Norrbotten verboten.
    ...wobei sich die mögliche Drohne, von der das verlinkte Foto vielleicht aufgenommen wurde, außerhalb der Parkgrenze befunden haben sollte. Das gesamte Rapadelta gehört interessanterweise nicht zum Nationalpark, und auf den Lantmäteriet-Karten sieht es so aus, als ob auch nicht die äußerste Kante des Skierffe. Von da könnte man also eine Drohne aufsteigen lassen

  14. Fuchs
    Avatar von Vintervik
    Dabei seit
    05.11.2012
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    1.316

    AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #14
    Zitat Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    ...wobei sich die mögliche Drohne, von der das verlinkte Foto vielleicht aufgenommen wurde, außerhalb der Parkgrenze befunden haben sollte. Das gesamte Rapadelta gehört interessanterweise nicht zum Nationalpark, und auf den Lantmäteriet-Karten sieht es so aus, als ob auch nicht die äußerste Kante des Skierffe. Von da könnte man also eine Drohne aufsteigen lassen
    Nope, das Laitauredelta gehört laut Luftfartsverket zur Flugverbotszone: https://daim.lfv.se/echarts/dronechart/
    Abgesehen davon würde man mit einer nicht-anmeldungspflichtigen Drohne schon die Regeln verletzen, sobald man vom Skierfe ins Tal rausfliegen würde (max. Flughöhe 120m über Grund).
    Geändert von Vintervik (17.08.2020 um 22:53 Uhr)

  15. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    871

    AW: Frage bzgl. Rapadalen/Sare - 2-4 Tages Tour/Elche?

    #15
    Zitat Zitat von Vintervik Beitrag anzeigen
    Nope, das Laitauredelta gehört laut Luftfartsverket zur Flugverbotszone: https://daim.lfv.se/echarts/dronechart/
    Hm, interessant, warum die Grenzen nicht übereinstimmen, und im Gegenteil ein Teil des Parks im Südwesten außerhalb dieser Zone zu liegen scheint. Wobei Grenzen dort sehr schematisch gezeigt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)