Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 40 von 40
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.01.2020
    Beiträge
    14

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #21
    Guten Abend,

    zuerst möchte ich mich für die zahlreichen Beiträge, Hinweise zu den unterschiedlichen Materialien und Tipps recht herzlich bedanken! Gerade das mit den Materialien war mir so noch nicht bewusst!

    Zitat Zitat von Zz Beitrag anzeigen
    Hallo Stefan,
    Kaffee kochen ist klar, aber "warme Mahlzeit zubereiten" ist natürtlich sehr allgemein. Um das ganze mal ein wenig einzugrenzen, solltest Du konkreter werden:
    - aufwendige Outdoormenüs
    - einfache Mahlzeiten à la Nudel mit Tomatensoße, Tütensuppen, Porridge
    - oder konsequent Trekkingmahlzeiten
    Ich vermute bei Dir den Mittelweg, also die zweite Position.
    Da hast Du recht, ich hätte etwas präziser sein sollen. Und Du liegt mit Deiner Vermutung richtig, es soll etwas einfach zu machen sein, eine Tütensuppe, was es da an schnellen Fertiggerichten gibt, oder auch mal Nudeln. Nichts kompliziertes. Warm sollte es halt sein.

    Ich habe jetzt nach euren Hinweisen und meinen Recherchen dieses Topfset entdeckt:

    Tundra Set HA III Kochset

    Dazu noch den von MSR den Pocket Rocket 2 Kocher. Würde dieser mit dem Topfset passen, oder gibt es eine andere Empfehlung? Das Topfset macht auf mich einen sehr guten Eindruck, auch vom Material her. Es würde auch preislich passen, ich bliebe unter einhundert €. Ich denke, das ist für Anfängerset schon fast Luxusklasse?!

    Trotzdem noch einmal nachgefragt: Was wäre von solch einem Set zu halten?

    Primus Essential Stove Set 1.3L

    Das wäre preislich auch um die einhundert €, da hätte ich aber alles zusammen, ohne Abstriche machen zu müssen? Das Material der Töpfe und der Pfanne aus dem Trangia Tundra Set macht allerdings einen höherwertigen Eindruck auf mich.

    Nochmals vielen Dank an alle!
    Beste Grüße,
    Stefan

  2. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.442

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #22
    Ich würde wahrscheinlich als Brenner den Soto Amicus nehmen und dazu zwei Trangia-Töpfe, wie Molte schon vorschlug: 1 x Duossal und 1 x HA-Alu (wahrscheinlich den kleineren der beiden als Duossal). Dazu gefaltete stärkere Alufolie als Deckel und ggf. noch als Windschutz. Plus den GSI micro-Gripper und einen Packbeutel, um alles zusammen zu verstauen.
    Geändert von lina (11.08.2020 um 23:16 Uhr)


  3. Dauerbesucher
    Avatar von Pylyr
    Dabei seit
    12.08.2007
    Ort
    ─o─═<
    Beiträge
    941

    #23
    Beide Sets sind OK, das Primus wär mir zu schwer.

    Entscheiden scheint mir bei dir, was du unter warme Mahlzeit kochen verstehst.
    Richtiges Kochen verbraucht viel Treibstoff und klingt auch nach schweren Lebensmitteln. Dann brauchst du vielleicht mehr als einen Topf und noch eine Pfanne dazu.

    Viele (mich eingeschlossen) benutzen den Kocher um Wasser zu erhitzen und das mit trockenen/getrockneten Lebensmitteln zu mischen.

    In diese Richtung tendierst du ja. Dann brauchst du mMn kein Topfset, sondern einen anständigen Topf (Trangia Duossal + MicroGripper z.B.) und einen Aufschraubkocher (die im Thread genannten sind alle gut), dazu Tasse, Löffel, Feuerzeug.

    Und dann raus und was zubereiten. Dann siehst du, ob das reicht. Wenn nicht, dann kannst du was zukaufen. Wenn gut, dann hast du kein Set an der Backe, das du nicht mitnimmst...oder noch schlimmer: Du nimmst es nur mit, weil du es ja gekauft hast...

    Zehnlitertopf würde ich nicht auf einen Aufschraubkocher stellen. Bis 2l-Topfsollte das in Ordnung gehen. 1,5l ist gut für zwei und einen, weniger geht auch.
    Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
    Tex Rubinowitz

  4. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.662

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #24
    Töpfe mit bis zu 1,75 Liter, dazu noch im 3er-Set ...das hätte ich jetzt auf Deinen Startbeitrag hin nicht empfohlen, eher nen Topf mit ca. 1 Liter wo am besten Kocher/Gas kpl. verschwindet, ein kompaktes einfaches Set ergibt.
    Geändert von Martin206 (12.08.2020 um 01:02 Uhr)
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  5. Erfahren

    Dabei seit
    05.09.2013
    Beiträge
    416

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #25
    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    Ich

    Der Kocher "Kovea Spider" ist auch absolut ok, den gibt es aber akt. nur mit längerem Vorlauf direkt aus Korea.
    Nö, haben in GB einen Vertrieb, habe dort erst kürzlich Ersatzteile bestellt.
    http://kovea.com/partners/
    https://mercatorgear.com/index.php/k...oducts-listing

    Trennung

    Und, wenn es nicht Trangia 27 oder 25 wird, Windschutz nicht vergessen.

  6. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.442

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #26
    Zitat Zitat von Tornado Beitrag anzeigen

    Und, wenn es nicht Trangia 27 oder 25 wird, Windschutz nicht vergessen.
    … deswegen habe ich den Soto vorgeschlagen, baubedingt ist der nicht so anfällig. Falls es stärker zieht: Die gefaltete Alufolie (aus dem dickeren Material von Kuchen oder Aufbacklasagne beispielsweise) dazu.

    Dran denken: Wenn Du Nudeln oder Kartoffeln kochen willst, sollte der Topf nicht gar zu klein sein.

  7. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.962

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #27
    Ich halte zwar beide Sets (Trangia und Primus) nicht für optimal, aber so wie es aussieht, bekommt man wohl kaum noch Töpfe einzeln und muss immer so ein Set bestellen. Da würde ich das Trangia-Set nehmen, das ist robust. Wer isch überzeugen möchte, der sollte einen Ausflug auf das Petit Mont Blanc Biwak unternehmen. Dort hat ein Freund von mir vor zig Jahren seinen arg gebeutelten Trangiatopf zurück gelassen. Der war 5 Jahre später immer noch oben, im gleichen Zustand und immer noch in Gebrauch.
    Geändert von Becks (12.08.2020 um 11:47 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  8. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.442

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #28
    Hm – also bei Globi bekommt man die Töpfe einzeln: klick

  9. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.962

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #29
    Wie ich schon schrub (gelle Chuchen)....

    Mir gefallen beide Sets nicht, da sie schwer bzw. ungünstig gestückelt sind. 1.5L und 1.75L braucht man nicht, dann lieber einen kleineren Topf für solo (Ecke 1.3L) und oben drauf für zu zweit/zu dritt dann ein zweiter Topf 1.8-2L.

    Daher als Alternative:
    https://www.campingwagner.de/product...opf--1-2L.html

    Sea to Summit 1.2L Pot. Ohne Schnörkel und unnötiges Gedöns wie eine Pfanne (die man zum Nudeln kochen nie braucht). Kostet zwar auch seine 36 Euro, liegt aber unter dem Preis des Trangia Sets und den Topf wirste sicher auch in Zukunft benutzen.

    0815 Suppenlöffel und billige Plastiktasse oben drauf sowie so etwas wie den Pocket Rocket als Kocher, Set fertig.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  10. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.945

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #30
    Der TO hat gar nicht geschrieben, wo und wie er unterwegs sein wird. Vielleicht spielt das Gewicht gar keine Rolle, da es um Camping geht?
    Vielleicht kannst Du noch schreiben, womit Du unterwegs sein wirst, zu welcher Jahreszeit, in welchen Ländern und Gegenden und wo/wie Du übernachtest.

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  11. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.662

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #31
    Zitat Zitat von Tornado Beitrag anzeigen
    Nö, haben in GB einen Vertrieb, habe dort erst kürzlich Ersatzteile bestellt.
    http://kovea.com/partners/
    https://mercatorgear.com/index.php/k...oducts-listing

    Trennung

    Und, wenn es nicht Trangia 27 oder 25 wird, Windschutz nicht vergessen.
    Stimmt.
    Da ist nur eine Variante lieferbar (die anderen wohl ab morgen?) und die ist mit 64€ +Vers. wäre mir zu teuer.
    Mal sehen, evtl. gibt es den Spider ja bald wieder häufiger/günstiger auf dem EU-Markt.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  12. Anfänger im Forum
    Avatar von carolinenord
    Dabei seit
    21.11.2009
    Beiträge
    24

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #32
    Hallo,

    Bei Aufschraubkochern würde ich noch beachten, dass man schraubkartuschen braucht. Die sind regional unterschiedlich verfügbar. Wenn man in einer Großstadt mit vernünftigen sortierten Outdoorladen wohnt geht das. In der Provinz gibt es meiner Erfahrung nach eher nur die großen 400g Kartuschen im Baumarkt.
    Bei den Schlauchkochern gehen meines Wissens nach auch die Kartuschen, die wie Sprayflasche aussehen.
    Ich persönlich wechsle mittlerweile je nach Touranforderung zwischen Aufschraubkochern, Klickkartuschenkocher und Spiritusdosenkocher.
    Der Klickkartuschenkocher hat den Vorteil, dass in Deutschland die Kartuschen im gewöhnlichen Baumarkt zu bekommen sind. Nachteil sie sind relativ teuer und der Kocher schwer.
    Ich hatte lange die alten DDR Alutöpfe aus Großmutters Schrank im Einsatz. Neuerdings Töpfe aus sogenannten hartandosierten Aluminium von outnorth . Langzeiterfahrungen dazu fehlen aber noch.
    Bei Besteck bin ich ein Fan von Holzlöffel und Gabel vom Mittelaltermarkt oder Weihnachtsmarkt. Der Löffel lässt sich beim Kochen gut zum umrühren benutzen.
    Seit einiger Zeit gibt es auch eine 400 ml Edelstahltasse. Sie ist nicht gerade super leicht, aber man kann direkt in ihr Wasser kochen. Bei Touren zu zweit kommt aber ein größeres Gefäß zum Wasser kochen und zwei Plastiktrinkbecher mit.

  13. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.061

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #33
    die Griffarretierung der STS Stieltöpfe ist das Beste was es im Outdoorsegment gibt!

    Alex , da kannst auch Du den Titantopf zu Hause lassen


    Da Primus bei den Topfsets dauernd das Design ändert würde ich zu einem anderen Anbieter raten
    Geändert von lutz-berlin (13.08.2020 um 09:34 Uhr)

  14. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.962

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #34
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    die Griffarretierung der STS Stieltöpfe ist das Beste was es im Outdoorsegment gibt!

    Alex , da kannst auch Du den Titantopf zu Hause lassen
    Naja, wenn ich mal wieder nen Topf brauchen würde, dann würde ich schon mit dem STS liebäugeln. Den gibt es in sehr sinnvoll abgestuften Grössen, was ich positiv finde und bei anderen Herstellern kritisiert habe.

    Den 1.2L Alu STS halte ich daher für die beste Option, auch für Anfänger. Er ist ideal, wenn man solo Nudeln drin kochen will, Wenn man eventuell irgendwann auf Expeditionsfutter/Freezerbag Cooking übergeht, sind 1.2L passend für zwei Leute. Und bei dem Gewicht des STS erübrigt sich auch die Frage zu einem späteren Zeitpunkt, ob man ihn eben aus Gewichtsgründen nicht doch durch Titan ersetzen will.

    Kommt dann später eine zweite Person dazu, schmeisst man noch einen 1.8L Topf ins Rennen (würde ich wohl auch STS nehmen, eine Nummer grösser) und nutzt - wenn man es komfortabel haben möchte - den 1.8er zum Essen kochen und den 1.2er für Teewasser.
    Geändert von Becks (14.08.2020 um 10:03 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.


  15. Dauerbesucher
    Avatar von Pylyr
    Dabei seit
    12.08.2007
    Ort
    ─o─═<
    Beiträge
    941

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #35

    Da haut der Lutz wieder einen raus...
    Zum Glück habe ich genug Töpfe...hm, Moment...genug?

    Mit dem Topf, den Lutz empfiehlt, kannst du nix falsch machen, empfehle ich jetzt auch.
    Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
    Tex Rubinowitz

  16. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    18.07.2020
    Beiträge
    19

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #36
    Ich habe mich für einen kleinen Topf aus Titan (750 ml) entschieden. Darin ein Optimus Crux (klappbar) und eine 100-Gramm-Schraubkartusche. Passt alles ineinander.

    Ich esse Trekkingmahlzeiten und sehr einfache Gerichte, wie diese Asia-Nudeln usw. Richtig Kochen tue ich darin nicht. Das Wasser wird erhitzt, die Zutaten kommen rein. Es besteht also kaum die Gefahr das etwas anklebt im Töpfchen.

    Ich habe mich bewusst gegen Alu entschieden, weil ich den Behälter auch mal direkt in die Glut eines Feuers stellen möchte, um mein Wasser zu erhitzen. Deswegen Titan, aber Edelstahl würde genauso gehen und reinigt sich vermutlich sogar besser. Bei Alu sehe ich die Gefahr, das es schlicht und ergreifend schmelzen könnte, wenn zu wenig Wasser darin ist oder es mir aus Unachtsamkeit verdunstet ist.

    Ich habe die 750-ml Größe für den "Topf" gewählt, da dieser einen Henkel hat. Damit kann ich ihn übers Feuer hängen oder eben wieder aus der Glut holen. Ergänzt wird das ganze durch einen Löffel. Eine Gabel oder "Spork" habe ich noch nie gebraucht.

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.01.2020
    Beiträge
    14

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #37
    Hallo, und Guten Abend.

    Ich habe mich mittlerweile für diese Kombination entschieden:

    Den von lutz-berlin genannten STS Topf, sowie dem Soto Windmaster.

    Warum?

    Nach diversem Querlesen hat es mich überzeugt, lieber etwas mehr zu zahlen, als "zu günstig" zu kaufen.

    Ebenso war dieses Video in dem Post ein Argument, zumindest für mich:

    Zitat Zitat von nrw48 Beitrag anzeigen
    Dieses, zumindest für mich persönlich sehr gut gemachte, 3er Test-Video zeigt den Windmaster im Vergleich, auch mit manueller Winderzeugung:
    https://youtu.be/gKdOe2dCwJY
    Vielleicht hilft das ja ein wenig zum gewinnen von weiteren Eindrücken.
    Von daher alles gut.

    Auf die Frage: Wo will ich damit hin?

    2021 nach Kamtschatka. So es denn möglich sein wird.

    Für die rege Teilnahme, die Tipps und Empfehlungen bedanke ich mich an Stelle recht herzlich!
    Beste Grüße,
    Stefan

  18. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.962

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #38
    Genau die Kombi hätte ich auch besorgt, hätte ich nicht schon den Windmaster daheim und ähnliche Töpfe wie die von STS hergestellte.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  19. Erfahren
    Avatar von McCoy
    Dabei seit
    22.05.2011
    Ort
    In Ostfriesland
    Beiträge
    176

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #39
    Moin,

    mit der PocketRocket bin ich auch zufrieden, kann mir aber einen einfachen Gasbrenner, der eigene Beine hat auch sehr gut vorstellen. Letztere können im Winter teilweise mit umgedrehter Gasflasche noch funktionieren, wo der Rocket das Gas weg bleibt und letztere auch über Adapter mit den billigen schlanken Butanflaschen betrieben werden können , die es überall gibt.. Mit dem Trrangiaset ist man aber deutlich sturmsicherer unterwegs. Beim Preis für das komplette Set tun sich Gräben auf, aber man kann mit einzelnen Trangia-Töpfen anfangen und nach und nach zukaufen, bzw. hat dann alle zu einem System passend.

    Töpfe werden nur noch Duossal gekauft. Wärmeleitung ist wegen dem Alu ok und die Stahleinlage macht sie säuresicher (Milchreis z.B. wird sonst schnell grau weil das Aluminium angelöst wird) kratzfest und ultraleicht zu reinigen. Wieder ein Punkt für Trangia.

    Große Böden und niedrige Wände sind energetisch günstiger als dünne hohe Töpfe. Ein weiterer Punkt für Trangia.

    Multifunktional passende Pfannen als Topfdeckel sind schöner als reine Topfdeckel, wenn man sich mal eben ein Steak oder Fisch braten möchte. Auch als Teller für eine 2. Person ist die Pfanne toll. Das Bietet dir Trangia.

    Es ist immer schön, wenn man für einen Mitwanderer mal eben mit kochen kann, ohne gleich neu kaufen zu müssen oder gar doppelt mitschleppen.

    In einen 1,75l Topf vom Trangia bekommt man die komplette Kochausrüstung. Mit der Multidisk sogar mit Sieb und Schneidunterlage. Kommt die Pfanne mit, dann reicht das auch für 2 Personen.

    Meine Empfehlung lautet daher: Trangiaset in Groß plus Gaskocher und Multidisk. Das was du gerade nicht brauchst, das bleibt zu Hause. Wenn du aber ganz sicher bist, daß du nie mit einer weiteren Person laufen oder fahren wirst, stets nur bei wenig Wind und wärmerem Wetter mit Gas kochst, immer passende Schraubkartuschen erreichbar hast und das Geld drückt :

    Trangia : 1,75l Topf aus Duossal, Große Pfanne aus Duossal, Griff, Gaskocher: Gerne auf eigenen Beinen, das kostet, wenn bei Markensachen bleiben möchte, etwa 10 bis 20 € mehr als die Rakete, beim Ersatzteillosen Chinamann ab 20. Windschutz : Aluverpackung vom Käsekuchen von Aldi oder so oder halt was gekauftes.

    Man kann aber auch gut die erste Zeit mit Spiritus kochen. man muss halt nur gut aufpassen, daß man die Finger immer sauber hat und nicht kleckert. Die Vergällung kann einem schon die Mahlzeit versauen, wenn man nicht aufpasst. Der Spititus gehört deshalb in eine extra Tüte gepackt in eine andere Stelle im Rucksack, genau wie der Kocher.

    Wir sind mit Trangia gut zufrieden, auch wenn wir wegen unserer 4 Kinder öfters im dem Hordentopf kochen. Der ist von der Größe wieder so bemessen, daß man das 25er Kochset komplet darin verschwinden lässt. Leider gibts den noch nicht aus Duossal.

    Es gibt zum Trangia übrigens einen Gaseinsatz und einen Mehrstoffbrenneinsatz. Je nach Ausbaustufe kannst du also alles im Trangia verheizen ausser Feststoffe.

    Das war nun viel Lobpreis, einen unabwendbaren Nachteil hat das ganze, zumindest im Spiritus-betrieb: Spiritus rußt. Deswegen ist dieser , da wir einen Mehrstoffbrenner haben, nur selten im Einsatz. Eigentlich nur, wenn wir sonst auf Heizöl zurück greifen müssten. Das ist noch unbeliebter, weil es den Brenner so einsaut.

    Ich hoffe wir konnten helfen .

    Gruß aus dem Emsland: Lutz

  20. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.061

    AW: Gesucht: Anfänger Kochset

    #40
    Zitat Zitat von hutze Beitrag anzeigen
    Hallo, und Guten Abend.

    Ich habe mich mittlerweile für diese Kombination entschieden:

    Den von lutz-berlin genannten STS Topf, sowie dem Soto Windmaster.
    !
    ist eine sehr gute Wahl

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)