Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.01.2012
    Beiträge
    95

    Regenschutz für den Rucksack mit Gurten und Blitzverschluss: Taugt das was?

    #1
    Hallo,
    zunächst einmal hoffe ich, dass das Thema in dieses Unterforum passt, da es ja auch um den Rucksack geht.
    Ich suche für einen leichten Tagesrucksack einen Regenschutz. Leider ist bei dem Rucksack keiner dabei. Rgenhüllen gibt es ja quasi wie Sand am Meer. Problematisch ist, eine zu finden, die halbwegs zu den Dimensionen des Rucksacks passt, da der Spannweite des Volumens solch einer Hülle meist recht groß ist.
    Die eigentliche Frage ist: Es gibt Hüllen, die mit Spanngurten inkl. Blitzverschluss am Rucksack festgezurrt werden können, damit nichts rutscht oder wegfliegt. So was z.B..

    Jetzt frage ich mich allerdings: Taugt das System was oder ist das nur gut gedacht? Der Rucksack hat einen Kontaktrücken. D.h. der Blitzverschluss würde dann ja direkt am Rücken sitzen. Könnte mir gut vorstellen, dass das drückt und unangenehm ist. Wenn man sich die Bewertungen so ansieht, scheint das für die meisten Anwender kein Problem darzustellen...

    Kann man darauf zurückgreifen oder besser mit Tunnelzug bzw. nur Gummizug?

    Danke!
    Geändert von MaxD (10.08.2020 um 18:07 Uhr) Grund: Link angepasst

  2. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    3.335

    AW: Regenschutz für den Rucksack mit Gurten und Blitzverschluss: Taugt das was?

    #2
    Hallo greycap!

    Aus meiner Sicht bringen alle diesen Regenhüllen nicht den gewünschten Effekt. Da wo das Wasser ohnehin locker ablaufen würde, schützen sie zusätzlich. Aber an den Stellen wo das Wasser durch Druck oder Kapillareffekt in den Rucksack eindringt, Zum Beispiel an den Schulterträgern, am Rücken oder am Hüftgurt, schützen sie nicht. Da sammelt sich das Wasser in der Spalte zwischen Regenjacke und Rucksack und gelang von da aus in den Rucksack.

    Ich nutze daher nur noch Packliner. Also einen wasserdichten Sack, der den Rucksack komplett von innen auskleidet. Günstigste Möglichkeit ist ein einfacher Müllsack.

    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan


  3. Dauerbesucher
    Avatar von Pylyr
    Dabei seit
    12.08.2007
    Ort
    ─o─═<
    Beiträge
    935

    AW: Regenschutz für den Rucksack mit Gurten und Blitzverschluss: Taugt das was?

    #3
    Sehe das wie derray und handhabe das auch so: Alles was trocken bleiben soll/muss wird im Rucksack wasserdicht verpackt, in Drysack oder Mülltüte. So bleiben diese Sachen (hoffentlich) wirklich sicher trocken.
    Die früher mal gekauften Rucksackhüllen versauern zu Hause.
    Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
    Tex Rubinowitz

  4. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    489

    AW: Regenschutz für den Rucksack mit Gurten und Blitzverschluss: Taugt das was?

    #4
    Bei welchen Verhältnissen willst Du denn unterwegs sein? Fuer den einen oder anderen Regenguss sind die Ueberzieher völlig in Ordnung, bisschen feucht wirds sowieso immer. Was wirklich nicht nass werden darf kommt in Packliner/Muelltuete usw (fuer den edlen Daunenschlafsack kann man auch nen wasserdichten Kompressionssack nehmen). Die Spanngurte sind nicht so entscheidend, ausser Du bist bei richtig Wind unterwegs. Wichtiger finde ich da die Haltbarkeit und das Gewicht. Bei mir hat sich "JR Gear Siliconized Rain Cover" bewährt, die gibts in verschiedenen Grössen, sind sehr leicht und robust genug und haben einen Spanngurt quer rueber.

    Taffi

  5. Erfahren

    Dabei seit
    20.01.2015
    Ort
    Südlich des Nordpols
    Beiträge
    473

    AW: Regenschutz für den Rucksack mit Gurten und Blitzverschluss: Taugt das was?

    #5
    Ich nutze diese Art von Regenüberziehern von der Firma Osprey in diversen Größen (passend zu jeweiligen Rucksack).

    Durch den umlaufenden Gummizug und den Schnellverschluss passt sich der Überzug sehr gut an den Rucksack an (egal ob dieser voll oder nur teilbefüllt ist). Hierdurch wird erfolgreich verhindert, dass der Regenüberzug bei starken Wind weggepustet wird (sieht schon lustig aus, wenn man andere beobachten kann, die plötzlich einem aufgeblasenen Sack hinterher springen).

    Allerdings erhebe ich nicht den Ansprung, mit diesem Überzug den Inhalt des Rucksacks komplett trocken zu halten. Hierzu verwende ich die bereits erwähnten Packliner, Drybags oder Müllbeutel. Der Überzug soll vielmehr den Rucksack selbst und evtl. aussen angebrachtes Equipment (z. B. Kochset, Tarp, etc.) vor zu viel Nässe schützen.

    Als alleiniger Nässeschutz für den Rucksackinhalt ist so ein Ding m. E. jedoch völlig unzureichend.

    P. S. Ach ja, der Klickverschluss ist bei meinen Regenüberziehern so flach, dass er am Rücken nicht zu spüren ist.

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.01.2012
    Beiträge
    95

    AW: Regenschutz für den Rucksack mit Gurten und Blitzverschluss: Taugt das was?

    #6
    Danke an alle für die Antworten.
    Geplant war die Anschaffung im Grunde für den wettertechnischen Notfall, wenn der unerwartete Schauer kommt. Die Müllbeutelvariante ist dann sicherlich zunächst einmal eine gute Idee. So was kann man ja gut - weil klein und leicht - im Rucksack verstauen und darauf zurückgreifen. Packliner / Drybag wären eine dauerhaftere Lösung.
    Ihr redet jetzt über den ganz "normalen" transparenten, dünnen Müllbeutel oder diese dickeren, blickdichten, meist blauen Säcke?
    Regenhülle, dann macht das im Grunde wenig Sinn, darauf zu bauen. Dennoch gut zu wissen, dass die Verschlüsse so flach sind, dass sie nicht stören.

    Es ist zwar ein kleiner Rucksack, der also nicht viel Inhalt schluckt. Aber er hat so einen praktischen seitlichen Eingriff auf das Hauptfach. Kleidet man dieses mit einem (Müll-)Bbeutel aus, kommt man nur noch von oben dran. Das sind echt Probleme

  7. AW: Regenschutz für den Rucksack mit Gurten und Blitzverschluss: Taugt das was?

    #7
    Ich habe für meinen Daypack einen "Montbell Just Fit Pack Cover" gekauft in Japan, da mein anderes Gepäck kam damals erst 2 Wochen später an

    Der Schutz hat horizontal einen Spanngurt mit Clip (drückt nicht) und zusätzlich kann man mit einem Zugseil den "Rand" enger ziehen.
    Im Gegensatz zu einigen anderen Herstellern gibt es auch eine feinere Abstufung der Größen und mehr Farben


    Preis: Die mittlere Größe kostet in der Schweiz um die dreißig Franken.

    Meine Erfahrung damit:
    Für kürzere Touren/Zeit oder ohne richtig fieses Wetter reicht er aus. Der Rucksack wird teilweise schon etwas nass (Gurte, Rückenteil, etc.), ansonsten passt es.

    Bei Dauerregen, z.B. im Regenwald auf Yakushima (Prinzessin Mononoke Wald ), wird trotzdem irgendwann vieles nass ohne extra Maßnahmen wie Packsack

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.01.2012
    Beiträge
    95

    AW: Regenschutz für den Rucksack mit Gurten und Blitzverschluss: Taugt das was?

    #8
    Für Dauerregen war das auch gar nicht gedacht, sondern eben für den überraschenden Schauer.

  9. AW: Regenschutz für den Rucksack mit Gurten und Blitzverschluss: Taugt das was?

    #9
    Wasser ist und bleibt Wasser - egal, ob Landregen oder kurzer Schauer.
    Ich würde auch jederzeit einen oder besser mehrere (für mehr Modularität und gewisse Ausfallsicherheit), wasserdichte Säcke empfehlen.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!


  10. Dauerbesucher
    Avatar von Pylyr
    Dabei seit
    12.08.2007
    Ort
    ─o─═<
    Beiträge
    935

    AW: Regenschutz für den Rucksack mit Gurten und Blitzverschluss: Taugt das was?

    #10
    Für einen Toploader nimmst du einen Beutel, für deinen Rucksack dann halt mehrere kleinere.

    Bei mir kommt Quilt/Schlafsack in einen (stabilen) Beutel, Warmklamotten in einen, Kleidung in einen, Lebensmittel in einen (Salz, Zucker. Brot, Kaffee und Konsorten wollen auch nicht nass werden...).
    Regenjacke, Schlafmatte, Zelt etc. bleibt ohne. Usw.

    Verschiedene Beutel(-farben) helfen beim Finden: Blau=Essen, Rot=Warm etc.

    Du kannst mit billigen Plastebeuteln anfangen, später dann Silnylon- oder DCF-Drysacks.

    Ansonsten: Moltebaer hat recht...
    Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
    Tex Rubinowitz

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    23.01.2012
    Beiträge
    95

    AW: Regenschutz für den Rucksack mit Gurten und Blitzverschluss: Taugt das was?

    #11
    Mehrere kleinere Beutel sind natürlich auch eine Option. Klingt vernünftig. Alles, was zusammengehört, einpacken. Dann kommt man auch einzeln an die Sachen.

    Zitat Zitat von Pylyr Beitrag anzeigen
    Ansonsten: Moltebaer hat recht...
    Ich mag auch gar nicht widersprechen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)