Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    469

    Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #1
    Servus,

    in meinem letzten Trekking-Urlaub hatte ich die Sony A6000 Systemkamera dabei. Für Fotos hat das auch gut funktioniert. Videos waren dagegen eine Katastrophe: Ein derartiges Ruckeln / Zittern hätte ich nicht erwartet, die entstandenen Videos tun einfach nur in den Augen weh wenn man sie anschauen will. Bei meinem Samsung Galaxy S9 kann man wunderbar filmen ohne dass irgendetwas zittert. Ich finde es immer praktisch, einfach mal aus dem Handgelenk ein 10 Sekunden Video drehen zu können und die Atmosphäre einzufangen ohne den Rucksack abzusetzen.

    Welche Möglichkeiten habe ich?
    - Stativ für die Sony besorgen und Mitschleppen? Mein Mini-Stativ eignet sich für einen Schwenk nicht wirklich, kann das ein hochwertiges Stativ besser? Worauf muss man da achten?
    - Handykamera nutzen hat das Problem, dass mein Samsung bei niedrigen Temperaturen gerne mal plötzlich auf 0% springt und ist damit nicht wirklich eine Option

    Nun stößt man ja ständig auf Werbung für die GoPro. Leider setzen die Tests immer ungeschrieben voraus, was man mit einer Action Cam kann und was nicht und vergleichen Action-Cams untereinander. Mir fehlt da komplett der Einblick. Was kann so eine Kamera? Was kann sie nicht? Welche Alternativen gibt es?

    Wäre es eine Idee, sich eine GoPro Hero 8 zu besorgen um mit der unterwegs die Videos zu machen? Vorteil den ich sehe ist das niedrige Gewicht, ca. 100g, Powerbank habe ich eh, also könnte ich mit ner Kopfhalterung mit ca. 200g gute Videos machen. Außerdem fahre ich auch Wildwasser-Kajak, könnte sie also dafür auch nutzen.

    Leider scheint vor mir kaum jemand die Idee gehabt zu haben, eine GoPro beim Trekking mitzunehmen, was die Frage aufwirft, ob der Anwendungsbereich von den Dingern völlig anders ist und ich einen Denkfehler mache.

    Ist die GoPro für Trekking geeignet oder nicht? Was sind die Alternativen? Würdet ihr lieber auf die Sony A6000 setzen und falls ja, wie kriege ich das krasse Zittern weg?

    Besten Dank für Tipps!

  2. Dauerbesucher
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    721

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #2
    Vorneweg, ich habe keine Action Cam, bin aber auch immer mal hin und her gerissen... Aber am Ende filme ich dafür zu wenig. V
    Aber ganz generell glaube ich, wäre eine Action Cam zum Trekking doch super. Du kannst sie dir sogar an einem Schlüsselband um den Hals hängen (wenn es der Dresscode zulässt ) und hast sie immer sofort am Start.

    Alternativ zur Gopro ist mMn die DJI Osmo Action, soweit ich das in diversen Reviews verfolgt habe, ist sie technisch mindestens gleichwertig?!
    Müsstest dich da mal in die Details einarbeiten.

    Auf die A6000 würde ich zum Filmen nicht gehen. Ich habe sie selbst und habe da nicht wirklich Freude dran, zumindest nicht ohne zusätzliches Equipment wie ein Aufsteckmikro und einen Gimbal (für eine gute Stabilisierung). Aber dann doch lieber ne kleine Action Cam um den Hals...

    In der Kombiation mit Wildwasserkajak ist eine Action Cam doch top, da würde ich nicht wirklich eine Alternative sehen, falls du dabei auch filmen willst.

    Kurzum Vorteile einer Action Cam bzw. was kann sein:
    - top stabilisierte Aufnahmen
    - Point-and-shoot - keine großartigen Einstellungen nötig (siehe A6000)
    - gute Bildqualität (für den Hobbyfilmer)
    - Kreative Videomöglichkeiten bspw. Hyperlapse direkt in der Kamera
    - robust, klein, leicht
    - Ersatzfotokamera

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    22.12.2012
    Ort
    unstet
    Beiträge
    43

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #3
    Dieses Jahr hatte ich auf der Sommerurlaub-Kanutour nur eine GoPro 8 mit für Fotos und Videos. Ist schon praktisch von der Größe und vom Handling her. Die Akkus reichen allerdings nicht lange, ich habe im Schnitt einen bis anderthalb Akkus pro Tag gebraucht. Die jeden Abend direkt in der Cam zu laden wäre mir zu umständlich. Die Videoqualität ist einwandfrei, die Fotoqualität finde ich grenzwertig und ist mit einer a6000 nicht zu vergleichen. Ist bei der Sensorgröße und mit dem Fixfocus-Objektiv aber auch kaum anders zu erwarten. Außerdem hast Du praktisch nur Weitwinkel über Super-Weitwinkel bis Fisheye zur Verfügung. Telebereich gibt es nicht; kann man sich aber evtl. dran gewöhnen. Fotovergrößerungen bis 10x15 cm sind okay, A4 finde ich gerade so noch brauchbar bei einfachen Ansprüchen. Im Anhang ein Foto, der Ausschnitt ist eine 100%-Ansicht.



    Geändert von ofW (07.08.2020 um 00:38 Uhr)

  4. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.062

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #4
    solange das Equipment nicht ins Wasser fällt geht auch Smartphone mit Gimbal. Strom- und Speicherbedarf nicht unterschätzen, und man braucht viel Licht.

    Gute Optiken haben die Vlog-Kameras von Canon, Panasoik und Sony.

    Die Sony vs1
    ist eine gepimte R 100 III

  5. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.062

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #5
    solange das Equipment nicht ins Wasser fällt geht auch Smartphone mit Gimbal. Strom- und Speicherbedarf nicht unterschätzen, und man braucht viel Licht.

    Gute Optiken haben die Vlog-Kameras von Canon, Panasonik und Sony.

    Die Sony ZV-1
    ist eine gepimte RX 100 III
    Geändert von lutz-berlin (07.08.2020 um 13:57 Uhr)

  6. Dauerbesucher
    Avatar von kletterling
    Dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    600

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #6
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Servus,

    ...

    Leider scheint vor mir kaum jemand die Idee gehabt zu haben, eine GoPro beim Trekking mitzunehmen, was die Frage aufwirft, ob der Anwendungsbereich von den Dingern völlig anders ist und ich einen Denkfehler mache.

    ...
    Das halte ich für einen Irrglauben. Sehr viele Trekking-Videos auf Youtube sind meines Erachtens mit einer GoPro gemacht worden. Nur mal als Beispiel die aktuelleren Videos von Erik Normark, der hat seit kurzer Zeit eine GoPro im Einsatz. Hier zum Beispiel ab Minute ca. 0:35 Solo Backpacking Four Days in the Scandinavian mountains auf Youtube. Das erkennt man ganz gut an dem recht guten Bildstabilisator der neueren GoPros (ich glaube ab Hero 7, besonders die Hero 8 macht viel Werbung mit ihrem Stabi) bei gleichzeitigem relativ starkem Weitwinkel. Die ganzen amerikanischen Youtuber wie DarwinontheTrail oder HomemadeWanderlust etc. haben, soviel ich weiß, meist auch eine GoPro dabei.

    Den Weitwinkel/Fischauge der GoPros kann man angeblich einstellen, aber genau der war für mich damals, als ich mich mit dem Thema beschäftigt habe, das Ausschlusskriterium für eine GoPro und hat mich für diesen Zweck zum Kauf einer DJI Osmo Pocket bewogen. Die hat den physischen Gimbal mit drin (ist, soviel ich weiß, einfach der Gimbal aus ihren Drohnen) und gefällt mir für den Zweck sehr gut. Die Videos, die ich bisher damit beim Wandern gemacht habe, sehen für mich sehr gut aus. Einzig die fehlende Wasserdichtigkeit und Robustheit stören etwas, aber bei Regen mache ich selten Filme und die 'Schachtel' bzw. der Schutz, mit dem die verkauft wird, funktioniert ganz gut.

    Aber für Dich ist wahrscheinlich eine GoPro besser, weil Du die auch beim Wildwasserfahren benutzen kannst. Für die DJI gibt es zwar auch wasserdichte Behälter, aber das wäre mir zu viel Gefrickel, Wasser schreit geradezu nach GoPro.

  7. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.062

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #7
    + die GoPro ist für Outdoor gemacht, aber die neueren Smartphones können mit der Videoqualität mithalten

    bei uww fällt das Wackeln nicht so auf

    sjcam ist ein harter Konkurent für Gopro





    OT: wie bekomme ich den Videofile in einer akzeptaleren Zeit auf yt hochgeladen?
    Geändert von lutz-berlin (07.08.2020 um 13:19 Uhr)

  8. Fuchs
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    1.012

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #8
    Schonmal an ein Einbeinstativ gedacht? Das bringt eine ganze Menge. Eventuell könnte sogar ein "Bindfadenstativ" ausreichen. Schraube mit Ring für das Stativgewinde besorgen (https://www.fotoschraubenshop.de/, habe dort schon bestellt) und einen langen Faden ran. Auf den Faden treten und Kamera nach oben ziehen. So kann man die Kamera auch vertikel "fixieren".
    „Luke, auch du wirst noch entdecken, dass viele Wahrheiten, an die wir uns klammern, von unserem persönlichen Standpunkt abhängig sind.“ — Obi-Wan Kenobi

  9. AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #9
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    OT: wie bekomme ich den Videofile in einer akzeptaleren Zeit auf yt hochgeladen?
    Die Frage stelle ich mir auch immer mal wieder, besonders seit die Filme in 4K aus der Kamera kommen. Berlin, ein, maximal vielleicht 2 oder 3 mal im Jahr schnellen Upload. Wo?

  10. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.062

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #10
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Die Frage stelle ich mir auch immer mal wieder, besonders seit die Filme in 4K aus der Kamera kommen. Berlin, ein, maximal vielleicht 2 oder 3 mal im Jahr schnellen Upload. Wo?
    Berlin ,16k Leitung




    https://youtu.be/12K-9ylj-uY. : Xiaomi sphere
    Ausgangsmaterial 3,5k Video
    [sowas dauert 20min



    https://youtu.be/suggZgnz8n4. :. Smartphone mi 9t pro
    4kVideo


    :Xiaomi sphere
    7k Foto

    Geändert von lutz-berlin (07.08.2020 um 14:39 Uhr)

  11. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    469

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #11
    Vielen Dank für eure Antworten, das hilft mir sehr.

    Was braucht es denn dann an Zubehör? ich schätze mal das Kopfband dürfte für die Perspektive beim laufen ausreichen, dann halt noch so ein Mini-Stativ damit man sich etwa beim Zeltaufbauen filmen kann, Ersatzakkus (Abhängig von der Powerbank) und eine Tasche vor man sie verstaut wenn man sie nicht nutzt.

    Braucht es noch ein "Case"? Also so eine Art Schutz drumherum, um die Linse zu schützen gegen Kratzer usw? Oder braucht man das nur für Unterwasser etc. Mir scheint da ja so eine Art Scheibe vor der Linse zu sein?

    Braucht man sonst noch irgendetwas, was ich jetzt nicht auf dem Schirm habe?

  12. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.062

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #12
    Die Plastiklinsen sind schon empfindlich,dafür gibt es Schutz.
    Ein Case macht die Gopro noch unempfindlicher, für Wildwasser nicht verkehrt
    ausfahrbarer Selfiestick mit Tripod

    für Smartphone Gimbals gibt es Adapter

    es gibt auch eine wifie Fernbedienung


    Fotoschraube für den Fahrradlenker (Alu)

    Auftriebskörper:bg:



    Nimm eine Kamera die 4k 60 fps kann

    beim paddeln Hosenträgergurt statt kopfgurt nehmen

    es gibt Klebepeds damit kann man den Adapter auf das Bootsdeck oder Helm kleben
    Geändert von lutz-berlin (07.08.2020 um 14:42 Uhr)

  13. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.062

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #13
    dji osmo ist die bessere gopro 7

    ca250€


    sjcam 10 elite

    akaso v50
    Geändert von lutz-berlin (08.08.2020 um 07:31 Uhr)

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    22.12.2012
    Ort
    unstet
    Beiträge
    43

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #14
    Der "Magnetische Drehclip - offizielles GoPro Zubehör" ist ganz praktisch, kann man am Rucksack-Schultergurt festklemmen, ersetzt das Kopfband, sofern man eine Kopfbedeckung (Kappe, Sonnenhut (Krempe hochbiegen)) trägt, reicht aus als Handgriff zum Filmen aus der Hand, bei Rast/Camp am Rucksack/Ast o.Ä. festklemmen. Damit kann man meistens auf ein Ministativ verzichten.

    Der Hosenträgergurt/Chest Mount hat den Vorteil, dass man ihn den ganzen Tag tragen kann (zumindest beim Paddeln) und so die Kamera immer sofort einsatzbereit ist. Nachteil beim Paddeln: die Perspektive ist nicht so schön, weil das Doppelpaddel bei Action ständig mitten im Bild ist.

  15. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.11.2013
    Beiträge
    547

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #15
    Kam hier schon mal am Rande vor, würde ich aber nochmal hervorheben:
    Osmo Pocket.
    Winzig klein und leicht, gut verstaubar. Durch den Gimbal hast du schön sanfte Aufnahmen, auch bei Bewegungen. Einzig auf der Z-Achse verschiebt es sich bei Laufen leicht hoch und runter, aber auch das kriegt man in der Postproduktion zumindest ein wenig abgedämpft, man muss halt auch vorsichtig damit laufen. (Gibt Youtube-Tutorials dazu).

    Auch hast du dadurch noch Funktionen wie bspw. mal nen bewegten Zeitraffer zu programmieren.
    Ich finde den Bildwinkel auch angenehmer als die richtig weitwinkligen Actionkameras, bei Bedarf kann man aber auch ne Weitwinkellinse vorschalten.

    Schau dir mal ein Produktreview irgendwo an, vielleicht reizt dich das, wenn du nicht nur Filme im Stand aufnimmst.

    Grüße
    Daniel
    Auf meinem Blog Longing for the Horizon:
    Pamir Highway 2019 / Sarek 2018 / Padjelantaleden 2017 / 4500km Radtour Berlin-Nordkapp 2017 / Kungsleden 2015 / Kungsleden 2014 / Israel-Hike 2014 und viele kleinere Radtouren (Berlin - Kopenhagen / Prag - Berlin etc.)

  16. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.062

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #16
    https://youtu.be/_jjsg_-i2eA

    das Smartphone ist doch heutzutage sowieso dabei.,
    mit genug Strom geht das bearbeiten ohne Computer

    die Osmo pocket ist immernoch die no 1 bei den Minigimbals.



    Produktvideos: nicht jeder hat einen Obstcomputer und mehere hundert€ teure Schneidprogramme

    Viedeofiles nicht länger als 1min, sonst ist das schneiden mit dem Smartphone extrem mühsam




    Sefiestick mit drehbaren Smartphonemount ,Tripod und bluetooth Schalter könnte auch schon reichen.
    Gibt es ab ca 20 €

    beim Smartphone die G-Cam App raufladen dann hat man Zugriff auf die RAW Daten, ist nicht bei allen Androiden schon vorgesehen.




    imho
    bei rauhen Outdoor Aktivitäten ist eine Aktion Kamera eine gute Lösung
    Geändert von lutz-berlin (10.08.2020 um 07:16 Uhr)

  17. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    469

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #17
    Moin, erst nochmal vielen Dank füre eure Tipps und Ratschläge!

    Es ist jetzt eine GoPro Hero 8 geworden. Ich schließe mal eine Frage an statt einen neuen Thread aufzumachen:


    Mit welcher Videoauflösung soll ich im Trekking-Urlaub filmen? Reicht Full hd 60 Frames? Klar, die GoPro hat 4k.
    Aber dann verbrauche ich wohl ca. doppelt so viel Akku und doppelt so viel Speicherplatz.

    - Ich habe einen Laptop mit 15,6 Zoll, den ich aktuell benutze, 4GB RAm, Intel core i3 4030U, 1,9 Ghz.
    - Mein Fernseher - und die Fernseher meiner Familie - dürften alle noch FUllHD sein und nicht 4k.
    - Ich habe keine Erfahrungen in Videobearbeitung, auch keine Zeit oder Lust mich da vertieft reinzufuxen.
    - Wenn ich filme, dann eher für mich, Freunde und ggf. ein Youtube-Video.
    - klar, vielleicht lässt man dann nen Kumpel das Video schneiden der nen besseren PC hat. Aber braucht es dann 4k unter den Voraussetzungen?

    langer Rede kurzer Sinn: Kann ich guten Gewissens mit FullHd Filmen? 60 Frames oder 30 Frames? Muss ich sonst noch irgendewas beachten bei den Videoeinstellungen?

  18. AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #18
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    langer Rede kurzer Sinn: Kann ich guten Gewissens mit FullHd Filmen? 60 Frames oder 30 Frames? Muss ich sonst noch irgendewas beachten bei den Videoeinstellungen?
    Nein, kannst du nicht.

    Die in 4K gedrehten Filme sehen auch bei FullHD-Wiedergabe schärfer aus, als wenn du gleich FullHD aufnimmst. Du willst doch nicht wegen ein paar Terabyte Speicheplatz auf Qualität verzichten, oder?

    Und soweit ich das bisher überblicke, kann man mit manchen Filmschnittprogrammen auch auf relativ schwacher Hardware 4K-Filmmaterial schneiden. Beim Schnitt arbeitest du mit geringer aufgelösten Material, beim Rendern wird dann die volle Qualität erzeugt. Aber nicht in Echtzeit, es dauert natürlich ein bissl.

  19. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    589

    AW: Beim Trekking Filmen - GoPro? Stativ für Systemkamera?

    #19
    Na ja, das sehe ich etwas anders... das limitierende Element ist die Datenrate auf die Speicherkarte. Und bei 4K/60fps muss Software schon aktiv eingreifen (sprich komprimieren) um im Limit zu bleiben. Und das geht schon auf die Qualität...

    Ich gehe so vor: ich schau die Übertragungsrate bei den verschieden Auflösungs/fps Kombinationen an und nehme die Kombinatoonen, die an die 100 Mbps rankommen. Bei viel Bewegung eher hin zur höheren Framerate, sonst zur höheren Auflösung.

    Aber der Aufwand für die Nachbearbeitung ist nicht zu unterschätzen....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)