Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.07.2020
    Beiträge
    22

    Umlenkpunkt verlängern

    #1
    Hallo zusammen,

    sagen wir mal ich habe zwei Fixpunkte die ich mittels Rheienschaltung (Standplatzschlinge mit Bulinknoten) miteinander verbunden habe. An diesem Standplatz möchte ich Toprope klettern, da aber der restlicher Seilverlauf über eine Kante geht würde ich gerne den Umlenkpunkt verlängern.
    Würde es reichen eine Bandschlinge mit einem Karabiner in das weiche Auge zu hängen und am Ende zwei gegenläufiger Karabiner zu installieren (das wäre der eben jetzt der Umlenker) ?

    Oder aber ein Kräftedreieck aus zwei Bandschlingen an den zwei Fixpunkten ohne Standplatzschlinge ?

  2. Fuchs
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    1.012

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #2
    Wenn ich das richtig verstehe läuft die Schlinge vom weichen Auge zum Umlenkpunkt dann über die Kante, oder? Ich versuche in solchen Situationen die Reihenschaltung direkt so lang zu machen, dass das weiche Auge schon unter der Kante ist. Ansonsten hast Du das Problem, dass die Schlinge nach der Reihenschaltung durchscheuern kann. Eventuell sogar noch eine weitere Schlinge vom Hauptfixpunkt der Reihenschaltung zum Umlenkpunkt die aber unbelastet ist.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.10.2019
    Beiträge
    49

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #3
    Das hängt maßgeblich von der Qualität der Fixpunkte ab. Wenn du unabhängig von der Verlängerung bereit warst, sie per Reihenschaltung zu verbinden, statt einen Ausgleich zu schaffen, dann kannst du auch wie beschrieben verlängern.

  4. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.07.2020
    Beiträge
    22

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #4
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig verstehe läuft die Schlinge vom weichen Auge zum Umlenkpunkt dann über die Kante, oder?
    Ja.

    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Ich versuche in solchen Situationen die Reihenschaltung direkt so lang zu machen, dass das weiche Auge schon unter der Kante ist.
    Wie machst du das ? Verlängerst du zu erst die Fixpunkte und dann hängst du die Standplatzschlinge rein?

    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Du das Problem, dass die Schlinge nach der Reihenschaltung durchscheuern kann. Eventuell sogar noch eine weitere Schlinge vom Hauptfixpunkt der Reihenschaltung zum Umlenkpunkt die aber unbelastet ist.
    Habe ich auch schon überlegt es so zu machen.

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.07.2020
    Beiträge
    22

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #5
    Zitat Zitat von SansSerif Beitrag anzeigen
    Ausgleich zu schaffen, dann kannst du auch wie beschrieben verlängern.
    Meist du Kräftedreieck ?

  6. Fuchs
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    1.012

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #6
    Zitat Zitat von pytek Beitrag anzeigen
    Wie machst du das ? Verlängerst du zu erst die Fixpunkte und dann hängst du die Standplatzschlinge rein?
    Jau. Allerdings keine Schlinge direkt in den Haken knoten!

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.07.2020
    Beiträge
    22

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #7
    Man könnte auch noch über die Bandschlinge / en einen Seilkantenschutz drüber machen ?

  8. Fuchs
    Avatar von TeilzeitAbenteurer
    Dabei seit
    31.10.2012
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    1.161

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #8
    Zitat Zitat von pytek Beitrag anzeigen
    Man könnte auch noch über die Bandschlinge / en einen Seilkantenschutz drüber machen ?
    Je nach Situation sollte man das unbedingt und für die Verbindung zwischen Auge und Verlängerung einen geeigneten Karabiner wählen, der sich beispielsweise nicht durch Felskontakt aufdrücken/-schrauben o.ä. kann.
    Ansonsten würde ich es wohl so machen, wie du in deinem Eingangspost beschrieben hast. Wie man eine Reihenschaltung so lang macht, dass das Auge unterhalb der Kante landet, erschließt sich mir nicht, bzw. bedeutet nach meinem Verständnis, dass dann zwei Arme über die Kante gehen. Das schafft zwar immerhin Redundanz, aber im dümmsten Fall auch zwei Sollbruchstellen

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.10.2019
    Beiträge
    49

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #9
    Zitat Zitat von pytek Beitrag anzeigen
    Meist du Kräftedreieck ?
    Ja. Die Ausgleichsverankerung, die bei zwei Fixpunkten üblicherweise verwendet wird, ist genau ein Kräftedreieck. Bei mehr als zwei Fixpunkten gibt es dann eben nicht mehr nur noch ein Dreieck, daher der Überbegriff. Ich wollte darauf hinaus, dass du, wenn du bereit bist, die Fixpunkte mit einer Reihenschaltung zu verbinden (statt eben mit einer ausgleichenden/Kräfte verteilenden Variante), das auch bei einer Verlängerung so machen kannst.

    Der Empfehlung eines Kantenschutzes schließe ich mich übrigens an. Ich hatte die Frage hauptsächlich auf die Gestaltung der Fixpunktverbindung bezogen. Wenn eine Kante so ausgeprägt ist, dass man da das Seil nicht mehr drüber laufen lassen will, dann sollte man auch anderes Gewebematerial schützen.

    Zitat Zitat von ApoC
    Jau. Allerdings keine Schlinge direkt in den Haken knoten!
    Hier verstehe ich nicht, warum das nicht gehen sollte. Meinst du, eine Bohrhakenlasche ist zu scharfkantig für Bandschlingen? Reepschnur/Aramidschnur lässt man ja auch direkt durch die Haken laufen (Standplatzkrake).

    Zitat Zitat von TeilzeitAbenteurer
    Wie man eine Reihenschaltung so lang macht, dass das Auge unterhalb der Kante landet, erschließt sich mir nicht [...]
    Das Bulinauge so groß knoten, dass es vom Primärfixpunkt über die Kante läuft, schätze ich? Das braucht aber massig Material.

    EDIT: Oben hast du's ja noch erklärt/spezifiziert. Erst die Fixpunkte verlängern. Irgendwie fühlt sich das aber unnatürlich an. Da würde ich eher noch die Bandschlinge vom Umlenkpunkt zu den Fixpunkten doppeln.

  10. Fuchs
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    1.012

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #10
    Zitat Zitat von SansSerif Beitrag anzeigen
    Hier verstehe ich nicht, warum das nicht gehen sollte. Meinst du, eine Bohrhakenlasche ist zu scharfkantig für Bandschlingen? Reepschnur/Aramidschnur lässt man ja auch direkt durch die Haken laufen (Standplatzkrake).
    Damit blockierst Du den Haken für andere Leute zum Abseilen da sie ihr Seil nicht mehr abziehen können ohne deil Seil zu beschädigen und es kommt nicht selten vor, dass mehrere Routen bei einem Umlenker landen. Beispiel: Harz, Okertal, Tofana. Diese Routen wären dann für Vorsteiger blockiert.

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.10.2019
    Beiträge
    49

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #11
    Ah, alles klar, danke. An die anderen hab ich garnicht gedacht . Bisher war immer genug Platz und Material.

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    23.07.2020
    Beiträge
    22

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #12
    Danke für eure Antworten.

  13. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.532

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #13
    Zitat Zitat von pytek Beitrag anzeigen

    Oder aber ein Kräftedreieck aus zwei Bandschlingen an den zwei Fixpunkten ohne Standplatzschlinge ?
    IMHO ist normales kräftedreieck eh "out". diveserse abwandlungen des kräftedreiecks sollten nur dann eingesetzt werden, wenn alle haltepunkte als etwas zweifelhaft zu beurteilen sind, ansonsten reihenschaltung. das wirst du hauptsächlich in trad abgesicherten touren im gebirge haben, also nicht das typische gelände, in dem üblicherweise getoproped wird.

    ich würde auch den haken bzw. das sicherungsauge einfach mit einer schlinge verlängern. probleme, dafür ohne karabiner eine schlinge direkt mit ankerstich reinzuhängen, sehe ich nicht, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. gut, die reißfestigkeit der schlinge sinkt,sollte für topope aber mehr als ausreichen und du hast keinen schnapper, der sich am fels irgendwie aufdrücken oder vielleicht sogar "aufstanzen kann".

    was ich früher selbst unbedenklich praktiziert habe,, bis ich mal gelesen habe, dass da durchaus die gefahr besteht, dass es sich im knoten durchscheuert, ist, mehrere bandschlingen mit ankerstich zusammenzuhängen. sieh apoc: in dem fall unbedingt mit einer zweiten schlinge hintersichern.

  14. Fuchs
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    1.012

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #14
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    [...]ich würde auch den haken bzw. das sicherungsauge einfach mit einer schlinge verlängern. probleme, dafür ohne karabiner eine schlinge direkt mit ankerstich reinzuhängen, sehe ich nicht, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. gut, die reißfestigkeit der schlinge sinkt,sollte für topope aber mehr als ausreichen und du hast keinen schnapper, der sich am fels irgendwie aufdrücken oder vielleicht sogar "aufstanzen kann". [...]
    Wie bereits geschrieben kann man aus einem Haken in dem eine Schlinge eingeknotet ist kein Seil guten Gewissens abziehen. Im Haken reibt dann das abgezoegen Seil auf der Schlinge. Es geht also darum, dass man dort nicht einen Fels noch mehr blockiert als man es sowieso schon durch das Einhängen eines Toprope Seils tut.

  15. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.532

    AW: Umlenkpunkt verlängern

    #15
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Wie bereits geschrieben kann man aus einem Haken in dem eine Schlinge eingeknotet ist kein Seil guten Gewissens abziehen. Im Haken reibt dann das abgezoegen Seil auf der Schlinge. Es geht also darum, dass man dort nicht einen Fels noch mehr blockiert als man es sowieso schon durch das Einhängen eines Toprope Seils tut.
    gut, wenn eine umlenkung / abseilstelle von mehreren touren benutzt wird, hast du natürlich recht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)