Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. Erfahren

    Dabei seit
    12.02.2016
    Beiträge
    108

    Sommer- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #1
    Da ich sehr schnell und stark schwitze, gehe ich meine Touren(meist deutsche Mittelgebirge) normalerweise ohne Kopfbedeckung. Da die Haardichte aber so langsam abnimmt, wird es vielleicht doch mal Zeit für eine Kappe/Hut zwecks Sonnenschutz. Hat jemand eine Empfehlung für was Leichtes, Luftiges? Idealerweise im Rucksack zu verstauen. Allerdings kann man einen Hut auch gut außen am Rucksack befestigen. Freue mich über jede Anregung.

    Fritz

  2. AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #2
    Sehr gute Entscheidung, Hautkrebs ist ein A... und das Risiko übrigens auch bei Bewölkung hoch, und nicht erst, wenn die Haare knapper sind.

    Für mich die beste Option ist ein Baseballcap: Leicht, robust, lässt sich gut verstauen - auch mit Karabiner am Rucksack, Schirm spendet Schatten und schützt die Brille auch bei Regen, sehr hoher Sonnenschutz, verstellbar (gut bei Wind und wenn der Kopf mal dick ist...), sieht in jedem Alter noch halbwegs ok aus

    Diese Goretex-Hüte sind vielleicht bei Regen und kühlem Wetter nett, ansonsten aber viel zu warm. Cowboy- und andere Hüte sind schwer, schlecht zu verstauen und wirken irgendwie merkwürdig (außer vielleicht auf einem Pferd).

    Wenn es kälter wird, kommt die Goretex-Mütze zum Einsatz, vielleicht probiere ich dieses Jahr auch mal die Buff-Option "Schlauchschal als Kopftuch, nachdem man die Dinger ja als Maskenersatz eh bei sich hat.

    Zusätzlich mit Sonnenschutz eincremen - auch auf dem Kof - ist übrigens auch mit Hut extrem sinnvoll.

  3. Neu im Forum

    Dabei seit
    07.06.2020
    Ort
    Mittendrin
    Beiträge
    7

    AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #3
    Beim Wandern, vor allem aber beim Kajakfahren findet bei mir ein einwachsbarer breitkrempiger Hut mit Kinnriemen Verwendung. Der läßt sich bei Nichtgebrauch klein zusammenknuddeln und verschwindet in Bein oder Jackentasche. Hält ca.10 Jahre, dann ist er am Übergang zur Krempe durch.
    Mitpaddler mit einfacher Basecap haben abends gern mal stark gerötete Ohren.

  4. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.620

    AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #4
    ICh nutze bei viel SOnne nen OR HElios Sunhat. Passt für mich.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  5. AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #5
    Ich hab einen Outdoor Research Transit Sun hat (oder so ähnlich - es geht mir grad mehr um Form und Aufbau). Lässt sich gut zusammenknudeln, gab es auch fuer Dickköpfe (physisch) und hat ein paar Luftöffnungen. Ich hab noch Haare auf dem Kopf, kann sein dass ohne Haare dann schon zu viel Sonne durchkommt.. gibt's aber auch mit geschlossenen Seitenwänden (das wär dann glaub ich der OR Helios von codenascher)

    Nebst praktisch verpackbar ist er leicht und ein bisschen luftig, bei Bedarf kann man ihn kurz abnehmen zum lueften, schnell durch einen Bach ziehen und wieder aufsetzten. Der breitere Rand ist gut gegen Sonne (und Hitze!) im Nackenbereich, und wohl auch gut gegen verbrannten Nacken und Ohren - daher wuerde ich sowas einer Baseballcap vorziehen.

    Da ich meist im Norden unterwegs bin hält sich die Sonne und damit der Gebrauch in Grenzen, bisher sieht er nach drei Jahren noch frisch aus (hat aber wie angedeutet die meiste Zeit zusammengerollt im Rucksack verbracht).

  6. AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #6
    Im Laufe der Jahre hat sich bei mir ein Booney Hat aus Mischgewebe als Universalkopfbedeckung als Liebling erwiesen
    (Beispiel: https://www.truman.de/Bundeswehr-Arm...Hat-khaki.html )

    Der schützt vor Sonne und ist auch bei Regen gut zu gebrauchen. Irgendwann ist er zwar auch klitschnass, schützt aber immer noch.

    Vor ein paar Wochen bin ich über die Buff Version gestolpert: https://www.buff.com/de_de/nomad-rus...ney-mutze.html

    Der ist super leicht und bei Hitze deutlich angenehmer.
    Allerdings ist die Hutkrempe windanfällig und bei Regen ist er sicherlich weniger hilfreich.

    Soll aber ja eine Sommervariante sein, im Zweifelsfall nimmt man halt 77g mehr mit
    Berge sind stille Meister und machen schweigsame Schüler.
    (Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 – 1832)

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.02.2017
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    88

    AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #7
    Ich schwöre seit Jahren auf meinen T5MO Tilley Hut Airflo
    https://www.tilley.com/uk_en/t5mo-or...irflo-hat.html
    Auch in D erhältlich - und nicht unbedingt über amazon.
    "Material: 98% zertifizierter, weicher Velours Baumwolle, 2% Elasthan
    ausgezeichneter Sonnenschutz UPF 50+
    Mesh Krone - warme Luft entweicht und kühle Luft strömt nach
    regenfest
    Sicherheitstasche
    Gewicht: 105 g
    Krempenmaße:
    Vorne: 6,9 cm, Hinten: 6,9 cm, Seiten: 5,35 cm
    Maschinenwaschbar
    lebenslange Garantie auf Abnutzung
    2 Jahre versichert gegen Verlust ( zum halben Preis )
    Hutband für starken Wind"
    Vor allem letzteres hat auf dem E4 in Kreta mehrfach das Wegfliegen verhindert.
    Nicht ganz billig, aber mehr als den Preis wert!

  8. AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #8
    Für mich ist der hier genial: https://de.aliexpress.com/item/32979409853.html

    Preiswert und gut, große Schattenfläche (Durchmesser 50 cm), dabei als Rolle zusammengelegt extrem klein verpackbar (31 x 3 cm) und mit 81g sehr leicht. Wenn das wirklich eine Alu-Beschichtung ist auf der Unterseite, dann dürfte auch der UV-Schutz gut sein.

    Der absolute Vorteil gegenüber allen euren Hüten ist, dass der Wind unter der Schirmfläche ungehindert über den kahlen Schädel blasen kann. Zusätzlich kann man auch einen feuchten Lappen auf dem Schädel plazieren, was noch besser kühlt. Ausprobiert unter Tropensonne.

    Nur bei stärkerem Wind funktioniert der Hut nicht mehr. Und die chinesische Verarbeitungs- und Materialqualität ist auch nicht der Brüller. Ich musste ihn nach dem ersten Einsatz nachnähen und nach einem Jahr war das Gummiband ausgeleiert. Wahrscheinlich hat der Schweiß die Gummibestandteile im Band besonders schnell zersetzt. Wird natürlich ersetzt. Wobei das bis zum Ende der Tour nicht im Ansatz spürbar war. Erst die Lagerung zu Hause hat ihm nicht gutgetan und ich war überrascht, dass das Band jetzt hin war.

  9. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.287

    AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #9
    Zitat Zitat von kossiswelt Beitrag anzeigen
    Für mich die beste Option ist ein Baseballcap: Leicht, robust, lässt sich gut verstauen - auch mit Karabiner am Rucksack, Schirm spendet Schatten und schützt die Brille auch bei Regen, sehr hoher Sonnenschutz, verstellbar (gut bei Wind und wenn der Kopf mal dick ist...), ...
    Wer schon einmal Sonnenbrand auf den Ohren hatte, weiß um die Grenzen der Baseballcap...

    Vorteil ist aber ganz klar, dass sie ohne Gewurschtel bei Regen unter die Kapuze passt.

    Zitat Zitat von hypertonie Beitrag anzeigen
    Im Laufe der Jahre hat sich bei mir ein Booney Hat aus Mischgewebe als Universalkopfbedeckung als Liebling erwiesen
    Bei mir auch, zumindest für Sommerwanderungen. Bei dem Preis gibt es auch kein Geheule, wenn er irgendwann verschlissen ist oder abhanden kommt.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  10. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.475

    AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #10
    Ich schwitze noch mehr als Stark, ohne Kopfbedeckung läuft der Mist sogar nach kurzer Zeit ins Auge. Teure Hüte sind dann schnell verbraucht. Ich kaufe daher meist unter 10Eur im größeren Lebenmittelladen einfach dünne BaseCaps. Hat den Vorteil das das Wasser vorne an der Spitze heraustropft. Kumpel von mir verwendet auch Schweißbänder, da kenne ich mich aber nicht aus.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  11. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.662

    AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #11
    Ich schwöre auch auf meinen Tilley Hut, egal ob im Boot, beim Caming, beim Wandern/Spaziergang.
    Ich hab den sehr robuten und "lang-krempigen" TH4 aus unempfindichen Hanf, der schimmelt nicht, ist falt-/stopfbar, wasserfest und auch eine zeitlang komplett dicht. Kinnband wg. Wind etc., Hutband, schwimmt (mini Schaumeinlage im Hut, kleines Fach im Hut (Geld, ein/zwei Schlüssel, etc.).
    Den TH4 gibt es wohl nicht mehr (oder nur Rest / einzelne Größen), der TH5 die Version mit normaler Krempe (nicht extra lang), neu ist wohl ein TH55 mit Belüftung.

    Das ist der ultimative Sonnen- und Wetterschutz in einem. Nicht ganz leicht, aber dafür wirklich UV-dicht und macht ringsum Schatten auf den Kopf, auch im Genick, an den Ohren.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Bergstraße/Odenwald
    Beiträge
    959

    AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #12
    +1 für einen Tilley
    Die sind absolut genial, robust und einfach nur praktisch. Oh...schön sind sie auch noch.
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  13. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    878

    AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #13
    Habe von Kokatat einen Sonnenkappe, die mir gute Dienste leistet. Ist zwar fürs Paddeln konzipiert, aber ich nehme sie sonst auch. Die Kappe ist allerdings für die Vollverschattung gedacht. Man kann die Flaps aber auch unter den Kappe stecken, wenn man den Nacken/Gesicht nicht geschützt haben möchte.

    Spart eine Menge Sonnencreme und mechanischer Schutz ist noch das Beste...

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.09.2016
    Beiträge
    44

    AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #14
    Ich habe mir - eigentlich für das Seekajakfahren - einen Dakine Indo Surf Hat zugelegt. Der hat einen abnehmbaren und im Hut verstaubaren Nackenschutz und eine Sicherung gegen das Wegfliegen bei Wind. Der ist eigentlich für Surfer, dürfte aber auch für sonstige sommerliche Outdooraktivitäten geeignet sein. Das Ding fällt übrigens ziemlich klein aus.

  15. Erfahren

    Dabei seit
    12.02.2016
    Beiträge
    108

    AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #15
    Besten Danke an alle Ratgeber.
    Heute kam mein neuer Tilley LTM6.
    Der sieht wirklich gut und wertig aus. Ist sehr luftig und leicht und die Belüftung scheint nach dem ersten Eindruck gut zu funktionieren.
    Ich denke, das war ne gute Wahl.

  16. Neu im Forum

    Dabei seit
    17.06.2020
    Beiträge
    7

    AW: Sommer.- bzw. Sonnenschutzhut gesucht.

    #16
    Kommt nun etwas spät, aber dennoch kurz erwähnt:
    die Australier haben genug Erfahrung mit starker Sonne.
    Ich trage seit 3 Jahren auf allen Wegen einen Akubra (Coolabah).
    Im Juli letzten Jahres auch auf dem Camino Portugues.
    Kaninchenhaarfilz ist auch bei Hitze angenehm zu tragen.
    Das Modell Riverina hat sogar 10cm Krempenbreite.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)