Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27
  1. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    Trailrunner, gesucht ...

    #1
    Hallo Zusammen,

    seit etwa 10 Jahren bin ich mit Trailrunnern unterwegs. Anfänglich machte ich mein Lauftraining damit, später (ab 2013) mehr und mehr Trekkingkilometer. Erfahrung habe ich mit verschiedenen Modellen von Asics auf Tour wie z. B. Westweg, Elbsandstein, Nordkalottleden, Höga Kustenleden usw..
    Aber, was mich zunehmend stört ist die kurze Haltbarkeit. Nach ca. 900-1200 km ist die Dämpfung nicht mehr vorhanden, die Sohle durch und/oder das Obermaterial zwischen Zehenkappe und Schaftvorderteil gebrochen.

    Gibt es einen Hersteller dessen Schuhe bei ähnlicher Qualität länger halten? Was sind eure Erfahrungen und Empfehlungen?
    Vielen Dank,
    Stefan

  2. Erfahren
    Avatar von Crosswind
    Dabei seit
    18.09.2005
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    469

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #2
    Hallo Stefan,

    klingt für mich so, als solltest du einmal bei den bekannten Bergschuhmarken schauen, die mittlerweile auch flache, leichte Schuhe anbieten. Die gehen dann in Richtung Trailrunner, machen aber einen robusteren Eindruck - sowas hier, z.B. von Meindl oder Adidas. Persönliche Erfahrung habe ich mit solchen Schuhen aber nicht. Als Trainrunner hab ich immer ein paar ausgelatschte Schuhe, die dann noch einige Zeit zum Wandern taugen (bin aber auch keiner, der Schuhe stark verschleißt...)

    Gruß
    Philip
    Ich leide nicht an Realitätsverlust - ich genieße ihn

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.04.2020
    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    14

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #3
    Ich bin nur "normaler" Läufer.
    Bei Asics konnte ich ebenfalls eine nicht allzu hohe Haltbarkeit feststellen.
    Nach rund 700 Kilometern begannen die Knieschmerzen, welche beim Wechsel auf ein frisches Paar wieder weg waren.

    Meiner Erfahrung nach haben die Ultraboost von Adidas die beste Langzeitqualität. Da sind 1200Kilometer aufs Schuhpaar auch kein Problem.
    Es gibt diverse Modelle von Trailrunningschuhen, und auch Langstreckenwanderschuhe mit dieser "Ultraboost" Sohle.
    Ich kann sie empfehlen.

  4. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.520

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #4
    Zitat Zitat von ks Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    seit etwa 10 Jahren bin ich mit Trailrunnern unterwegs. Anfänglich machte ich mein Lauftraining damit, später (ab 2013) mehr und mehr Trekkingkilometer. Erfahrung habe ich mit verschiedenen Modellen von Asics auf Tour wie z. B. Westweg, Elbsandstein, Nordkalottleden, Höga Kustenleden usw..
    Aber, was mich zunehmend stört ist die kurze Haltbarkeit. Nach ca. 900-1200 km ist die Dämpfung nicht mehr vorhanden, die Sohle durch und/oder das Obermaterial zwischen Zehenkappe und Schaftvorderteil gebrochen.

    Gibt es einen Hersteller dessen Schuhe bei ähnlicher Qualität länger halten? Was sind eure Erfahrungen und Empfehlungen?
    Vielen Dank,
    Stefan
    also ich habe mir aktuell den geleistet:

    https://www.bergfreunde.de/dynafit-s...pproachschuhe/

    den kann man warhscheinlich wahlweise als leichten zustiegsschuh oder robusten trailrunner bezeichen. habe noch keine praktische erfahrung außer im alltag, aber er macht einen recht stabilen eindruck.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #5
    Danke an alle.
    Die Halbschuhe der "klassischen" Bergschuhhersteller sind interessant aber im Moment meist zu steif und/oder zu schwer. Ich glaube aber die sind auf dem richtigen Weg. Ich wünsche mir einen Schuh wie den Asics Gel Fuji -dingsbums nur eben mit neuer Dämpfung, wiederbesohlbar und unter 700g/Paar.
    Vielleicht kennt ja jemand ein Produkt, dass dem nahe kommt.
    Gruß
    Stefan

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    589

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #6
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    also ich habe mir aktuell den geleistet:

    https://www.bergfreunde.de/dynafit-s...pproachschuhe/

    den kann man warhscheinlich wahlweise als leichten zustiegsschuh oder robusten trailrunner bezeichen. habe noch keine praktische erfahrung außer im alltag, aber er macht einen recht stabilen eindruck.
    Wie ausgeprägt ist da das Fußbett? Ich suche was ohne oder mit sehr wenig ausgearbeitetem Fußbett, aber mit etwas mehr Dämpfung als die Nimble bieten.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    931

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #7
    Das was du suchst gibt es leider nicht.
    Trailrunner zeichnen sich ja gerade durch das geringe Gewicht, die gute Durchlüftung und die tolle Flexibilität aus.
    Da ist dann nach 800-1200km Schluss.
    Wenn es so was geben würde, dann wäre das am ehesten bei den Thruhikern zu finden.
    Da dort aber weiterhin die "normalen" Trailrunner genutzt werden, bezweifle ich, dass es so etwas gibt.

    Ich nutze die Inov-8 Roclite 295 nun für rund 1100km und merke, dass die am Ende sind. Als neuen Schuh hab ich mir den Altra Lone Peak 4.5 geholt. Der wird aber wahrscheinlich auch nicht länger halten.
    Einen Tod muss man leider sterben.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #8
    Zitat Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
    Als neuen Schuh hab ich mir den Altra Lone Peak 4.5 geholt.
    Damit liebäugele ich auch.

    Hat jemand Erfahrung mit Hoka one one Speedgoat? Oder anderen Schuhen dieser Marke?

  9. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.520

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #9
    Zitat Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
    Wie ausgeprägt ist da das Fußbett? Ich suche was ohne oder mit sehr wenig ausgearbeitetem Fußbett, aber mit etwas mehr Dämpfung als die Nimble bieten.
    puh, du fragst sachen. also ich empfinde das fußbett als normal, insgesamt bietet der schuh für mich einen super halt in der ferse und am mittelfuß, deshalb hab ich ihn wohl auch genommen (und, wiel halt in arco der kaufrausch einen schon einmal überrollen kann ) nimble kenne ich nicht, gerade kurz geschaut, anscheinend barfußschuhe? kenn ich nur merrell, das ist er insgesamt schon deutlich robuster. gibt aber auch leichtere modelle von dynafit, meine frau hat davon eines zu laufen und ist sehr zufrieden. vielleicht mal einen blick wert.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    931

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #10
    Zitat Zitat von ks Beitrag anzeigen
    Damit liebäugele ich auch.

    Hat jemand Erfahrung mit Hoka one one Speedgoat? Oder anderen Schuhen dieser Marke?
    Erfahrungen nicht aber mir waren die viel zu schmal.

  11. Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    393

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #11
    Da ich nicht der leichteste bin, habe ich das Problem mit der Haltbarkeit von Trailrunnern ebenfalls. Die Dämpfung meiner innov-8 G260 und Topo Terraventure waren schon nach 500-600 km nicht mehr wirklich gut. Deshalb bin ich von Trailrunnern erst mal auf wieder weg. Als Leichtwanderschuh nutze ich momentan u.a. einen Danner Trail 2650. Scheint etwas haltbarer zu sein, aber hat bei mir auch erst 300-400 km runter. Dann wollte ich bei Gelegenheit mal die Tecnica Trailrunner Origin XT ausprobieren, weil ich mit den anpassbaren Wanderstiefeln aus dem selben Hause recht gute Erfahrungen gemacht habe. Der hat übrigens ein anpassbares Fußbett.

  12. Gerne im Forum

    Dabei seit
    11.01.2016
    Beiträge
    63

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #12
    Zitat Zitat von ks Beitrag anzeigen
    Danke an alle.
    Die Halbschuhe der "klassischen" Bergschuhhersteller sind interessant aber im Moment meist zu steif und/oder zu schwer. Ich glaube aber die sind auf dem richtigen Weg. Ich wünsche mir einen Schuh wie den Asics Gel Fuji -dingsbums nur eben mit neuer Dämpfung, wiederbesohlbar und unter 700g/Paar.
    Vielleicht kennt ja jemand ein Produkt, dass dem nahe kommt.
    Gruß
    Stefan
    Wenn der Schuh wiederbesohlbar sein soll, dann braucht der eine Brandsohle, die den Schuh auch ohne Sohle zusammenhält. Außerdem braucht der eine gewisse Steifigkeit, damit die Klebefuge nicht delaminiert.

    Richtig leicht und flexibel geht nur mit angespritzter Sohle als integriertes Konstruktionselement.

    Neben den ASICS Fuji..xyz nutze ich sehr leichte richtige Bergschuhe, z. b La Sportiva Trango Trek Evo, die sind leichter als viele Halbschuhe und erstaunlich bequem.
    Da fehlt halt nur der Coolness Faktor von Trailrunnern.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #13
    Zitat Zitat von mac0816 Beitrag anzeigen
    Wenn der Schuh wiederbesohlbar sein soll, dann braucht der eine Brandsohle, die den Schuh auch ohne Sohle zusammenhält. Außerdem braucht der eine gewisse Steifigkeit, damit die Klebefuge nicht delaminiert.

    Richtig leicht und flexibel geht nur mit angespritzter Sohle als integriertes Konstruktionselement.

    Neben den ASICS Fuji..xyz nutze ich sehr leichte richtige Bergschuhe, z. b La Sportiva Trango Trek Evo, die sind leichter als viele Halbschuhe und erstaunlich bequem.
    Da fehlt halt nur der Coolness Faktor von Trailrunnern.
    Ah danke, dass wusste ich nicht - ich stelle mir das in etwa vor wie bei runderneuerten Reifen
    Naja, werd ich mir wohl oder übel einen Schuhkaufmaraton "gönnen". Das müsste aber eher in den "Ich hasse" Faden

  14. Erfahren

    Dabei seit
    07.06.2017
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    119

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #14
    Hi Zusammen,

    Ich hänge mich hier mal mit dran und hoffe das stört nicht. Eventuell ergibt sich dadurch ja noch eine weitere Option.

    Bei mir wird es auch mal wieder Zeit für eine paar neue “leicht & gedämpft“ Latschen. Habe hier bereits sehr viel Gutes über die Altra Schuhe gelesen die mich sehr interessieren, speziell da ich sonst fast nur noch Barfuß Schuhe trage.

    Kann jemand was zu deren Haltbarkeit sagen der schon 500-1000km (falls das so wie ich hoffe überhaupt möglich ist) mit einem der Trail Modelle abgerissen hat? Im besten Fall mit dem Lone Peak 4.5?

    Vielen Dank im voraus und beste Grüße,
    Robert

  15. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    931

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #15
    Zitat Zitat von mac0816 Beitrag anzeigen
    Neben den ASICS Fuji..xyz nutze ich sehr leichte richtige Bergschuhe, z. b La Sportiva Trango Trek Evo, die sind leichter als viele Halbschuhe und erstaunlich bequem.
    Da fehlt halt nur der Coolness Faktor von Trailrunnern.
    Und das deutlich geringere Gewicht, die Flexibilität, die Luft- und Dampfdurchlässigkeit sowie die Freiheit um den Knöchel herum.

    Nochmal an den TS:
    Was du suchst, das gibt es nicht.
    Irgendwo musst du Abstriche machen. Sei es beim Gewicht, der Haltbarkeit o.Ä.
    Oder einfach damit leben, dass man - wie Jogger übrigens auch - alle 1000km neue Schuhe braucht.

  16. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #16
    @all
    Vielen Dank für den Input. Ich denke, ich werde bei kürzeren Touren, bis 5 Tage und etwa 150 km, wieder öfter zu den Wanderstiefeln greifen. Vielleicht wird in der Zukunft ja mal eine Schuh wie oben beschrieben entwickelt.

  17. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #17
    Zitat Zitat von Robatson Beitrag anzeigen
    Kann jemand was zu deren Haltbarkeit sagen der schon 500-1000km (falls das so wie ich hoffe überhaupt möglich ist) mit einem der Trail Modelle abgerissen hat? Im besten Fall mit dem Lone Peak 4.5?
    Ich verfolge den YouTubekanal von „Wanderbursche“ und „Fernwanderer“. Beides sympathische Typen und mit Altras unterwegs. Nach deren Erfahrung als UL-Wanderer sind die Altras nach 800 km nicht nur am Ende sondern richtig kaputt.
    Weitere Erfahrungen findest Du sicher in der amerikanischen UL-Szene rund um die großen Trails oder im deutschen UL-Forum.
    Gruß Stefan

  18. Erfahren

    Dabei seit
    07.06.2017
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    119

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #18
    Zitat Zitat von ks Beitrag anzeigen
    Ich verfolge den YouTubekanal von „Wanderbursche“ und „Fernwanderer“. Beides sympathische Typen und mit Altras unterwegs. Nach deren Erfahrung als UL-Wanderer sind die Altras nach 800 km nicht nur am Ende sondern richtig kaputt.
    Weitere Erfahrungen findest Du sicher in der amerikanischen UL-Szene rund um die großen Trails oder im deutschen UL-Forum.
    Gruß Stefan
    Vielen Dank für das Feedback, da werde ich auf jeden Fall nochmal genauer recherchieren müssen. Mit 800 kann ich gut leben, wenn sie bis dahin noch vernünftig zu laufen sind, wenns bei 400-500 schon keinen Spaß mehr macht wäre das nix.

    Beste Grüße,
    Robert

  19. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #19
    Zitat Zitat von Robatson Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für das Feedback, da werde ich auf jeden Fall nochmal genauer recherchieren müssen. Mit 800 kann ich gut leben, wenn sie bis dahin noch vernünftig zu laufen sind, wenns bei 400-500 schon keinen Spaß mehr macht wäre das nix.

    Beste Grüße,
    Robert
    Ich habe ein Feedback von Alex aka Wanderbursche (YouTube).

    Er schreibt: "Die Altras halten leider nicht sehr lange bevor sie die ersten Schwächen zeigen, allerdings kann man sie danach noch recht lange weiter Nutzen bis sie eben zerfallen. 800km sind meistens schon drin, manche Leute wechseln schon nach 500, ich hatte mein längstes Paar über 1500km an, geht also alles, das Profil ist aber ungefähr nach 500-600km abgenutzt würde ich schätzen."

    Da ich etwas schwerer bin, wird der Verschleiß bei mir entsprechend sein und damit kommen sie für mich nicht in Betracht.
    Gruß Stefan

  20. Erfahren

    Dabei seit
    07.06.2017
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    119

    AW: Trailrunner, gesucht ...

    #20
    Zitat Zitat von ks Beitrag anzeigen
    Ich habe ein Feedback von Alex aka Wanderbursche (YouTube).

    Er schreibt: "Die Altras halten leider nicht sehr lange bevor sie die ersten Schwächen zeigen, allerdings kann man sie danach noch recht lange weiter Nutzen bis sie eben zerfallen. 800km sind meistens schon drin, manche Leute wechseln schon nach 500, ich hatte mein längstes Paar über 1500km an, geht also alles, das Profil ist aber ungefähr nach 500-600km abgenutzt würde ich schätzen."

    Da ich etwas schwerer bin, wird der Verschleiß bei mir entsprechend sein und damit kommen sie für mich nicht in Betracht.
    Gruß Stefan
    Hi Stefan,

    Danke für das Feedback, hört sich für mich eigentlich recht vielversprechend an.

    Alle meine “Lauf“ Schuhe fangen nach 500km spätestens an abzubauen was die Sohle und Dämpfung angeht. Wenn ich die dann aber noch 500km oder mehr für kleinere Läufe und Alltagskram tragen kann ist das für mich ok.

    Ich glaube mein nächster wird ein Altra, berichte dann mal wenn es soweit ist. Das “Barfuß“ Konzept dieser Schuhe reizt mich einfach, da ich bisher immer zwischen Barfuß und Laufschuh wechseln musste.

    Beste Grüße,
    Robert

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)