Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. Erfahren

    Dabei seit
    21.08.2015
    Beiträge
    481

    AW: An-/Abreise Bodø - Kjøpsvik bzw. Storå im späten September

    #21
    Ja. Das sieht genau so übel aus, wie ich es schon befürchtet hatte. Mal auf Samstag warten. Evt. müssen wir dann nochmal umplanen. Kitesurfurlaub in DK? Oder Flug umbuchen nach Schweden (die ja im Zweifel nicht dicht machen). Dann müssten wir aber gefühlt zum 100ersten Mal in den Sarek oder so. EDIT: Oder wir laufen von Ritsem den Nordkallotleden nach Hellmobotn, dann die Panaramaroute und anschließend wieder auf der anderen Seite des Sees nach Ritsem zurück.
    Geändert von Shades (25.08.2020 um 21:34 Uhr)

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    867

    AW: An-/Abreise Bodø - Kjøpsvik bzw. Storå im späten September

    #22
    Zitat Zitat von Shades Beitrag anzeigen
    Dann müssten wir aber gefühlt zum 100ersten Mal in den Sarek oder so.
    Naja, auch in Schweden gibt's ja noch andere Gebiete, vor allem *abseits* des Kungsleden...

  3. Neu im Forum

    Dabei seit
    09.11.2018
    Beiträge
    3

    AW: An-/Abreise Bodø - Kjøpsvik bzw. Storå im späten September

    #23
    Jetzt leider offiziell.

    http://https://www.regjeringen.no/no/aktuelt/reiseinfo_tyskland/id2736988/

    http://https://oslo.diplo.de/no-de/-/2318670

    Schade. Aber es gibt ja Alternativen. Wünsche trotzdem eine schöne Zeit.

  4. Erfahren

    Dabei seit
    21.08.2015
    Beiträge
    481

    AW: An-/Abreise Bodø - Kjøpsvik bzw. Storå im späten September

    #24
    Ich suche gerade nach Alternativen, entdecke aber immer Hindernisse.

    Falls jemand einen guten Alternativvorschlag hat, sehr gerne! Was ich suche: Wir möchten möglichst wenig auf "Wanderautobahnen" unterwegs sein; es sollten interessante off-track Passagen dabei sein; es sollte interessante Aussichten geben; das Ganze sollte auch noch Mitte bis Ende September (wo es schon Schnee geben kann) irgendwie machbar sein.

  5. Erfahren
    Avatar von vobo
    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    414

    AW: An-/Abreise Bodø - Kjøpsvik bzw. Storå im späten September

    #25
    Meine 2015er Tour rund um den Pieskehaure? Und ab dort kannst Du zwischen Track und off-Track entscheiden. Schöne Blicke auf den See und den Sulitjelma-Gletscher.

  6. Erfahren

    Dabei seit
    21.08.2015
    Beiträge
    481

    AW: An-/Abreise Bodø - Kjøpsvik bzw. Storå im späten September

    #26
    Danke, Vobo. Das wäre sicher auch nett. Wir haben uns nun aber entschieden. Auch aus Zeitgründen werden wir direkt von Abisko loslaufen. Ich plane nun im Abiskogaskaufthread die Tour.

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    29.10.2013
    Ort
    Sondershausen, Thüringen D
    Beiträge
    655

    AW: An-/Abreise Bodø - Kjøpsvik bzw. Storå im späten September

    #27
    Hi Shades,
    es tur mir sehr leid für dich - und alle die noch nach Norwegen wollten. Aber mir scheint, du hast nun ein gutes Ziel gefunden. Trotzdem möchte ich deine Fragen noch beantworten. Wir waren bis zum Wochenende in Norwegen, vier Wochen in Nordland - und zum Schluss haben wir noch einige Tage mit Überschreitungen der Rondane-2000er verbracht. Dort in Gipfelhöhe durchgehend Minusgrade und eine festgefrorene bis schmierige Graupelauflage. Die hat sich nur bei Sonne einigermaßen aufgelöst, im eher einfachen Gelände nicht dramatisch, Sorgfalt war erfrorderlich und aufgehalten hats ein bisschen...




    Zitat Zitat von Shades Beitrag anzeigen
    ...

    Ich wäre nochmal für ein paar Tips zu bestimmten Wegpassagen dankbar (insbesondere von denjenigen, die da schon gelaufen sind):

    1.
    Warum hast Du Tilmann und ggf. auch Bernie diesen Schlenker über den Hujtakjavvre gemacht? Einfach nur wegen schöner Aussicht? Oder wäre der direktere Weg von Hellmobotn an den Seen vorbei durch das Ruonasvagge schwierig? Sumpfig?

    2.
    Dies hier sieht nach der schwierigsten Stelle der Tour aus: https://www.outdoorseiten.net/fotos/...6route&cat=500

    Kann man da - wenn der Granit nass und glatt ist - nicht einfach weiter hinten am Hang laufen und dann in dieses Zwischental runter? Die eingezeichnete Route sieht nicht unbedingt so aus, als wäre es die einfachste Route. Oder täuscht da das Foto?

    3.
    Gibt es noch mehr schwierige Stellen, über die man vorher nachdenken/sich genauer anschauen sollte?

    Vielen Dank!
    <1. wg Landschaft und Aussicht. Ruonasvagge direkt ist gut möglich und wird gemacht.

    <2. u 3.
    wie vobo würde ich den Berg 887 östl Langvatn/Tjoaddnejavre dazu nehmen. Und auf meiner Route auch den Plattenschluss des Gussatjakha oberhalb des Gussajavrre, auch wenn da ein paar Steinmännchen gefunden werden können und auf der Karte ein Pfad verzeichnet ist.
    Zwischen Langvatn/Tjoaddnejavre und Gussajavrre kannst halt keine schlechte Bedingungen brauchen. Es geht nicht darum, eine schwere Trekkingroute zu dramatisieren, aber es braucht Sicht und eingermaßen trockenen Fels. Und es ist auch nicht nötig dort in Schwierigkeiten zu geraten. Norwegen hat ein ausgebautes 4G Netz, in den Bergen zwischen Hellmobotn und Storå gibt es immer wieder Empfang. Und die 4-Tage Vorhersagen von yr.no waren jetzt auf etlichen Reisen erstaunlich zuverlässlich. Wenn die Prognosen nicht passen, dann geht man halt gleich die genannten Alternativen.

    Gute Tour wünscht Tilmann

  8. Erfahren

    Dabei seit
    21.08.2015
    Beiträge
    481

    AW: An-/Abreise Bodø - Kjøpsvik bzw. Storå im späten September

    #28
    Vielen Dank, Tilmann. Die Tour ist nur aufgeschoben. Daher sind die ergänzenden Hinweise sehr willkommen. Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne Zeit. Rondane abseits der Hauptrouten ist toll. Da waren wir auch schon mehrfach im Frühjahr, Herbst und Winter.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)