Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 21
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    23.06.2020
    Beiträge
    3

    Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #1
    Hallo da draußen!

    Das klassische Zelten hat ja bekanntlich einige Nachteile:
    - hohes Packvolumen / -gewicht
    - zeitaufwendiger, manchmal ärgerlicher Aufbau
    - Sichtbarkeit für andere

    Mich würde es deshalb interessieren, welche (kleinen) Alternativen es gibt.
    Vielleicht sind hier ja Wanderer unterwegs, die von ihren Erfahrungen berichten können.

    Liebe Grüße
    Der Weltaal

  2. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.634

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #2
    Hallo Weltaal,

    ich verstehe deine Frage ehrlich gesagt nicht. Kann es sein, dass du keine "Wander/ Bergzelte" kennst? Wonach und für welchen Einsatzbereich suchst Du denn ein Zelt?

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  3. AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #3
    Der Weltaal sucht einen leichten Flecktarnbiwaksack.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  4. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    492

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #4
    Nun, grundsätzlich gibt es zwei Alternativen:
    (1) Hängematte zwischen zwei Bäumen (laut Hängemattenexperten eine möglichst lange Hängematte, also definitiv XL), kombiniert mit einem Tarp als Regenschutz, über der Hängematte aufgespannt
    (2) Tarp, abgespannt mit Heringen am Boden, d.h. man liegt nach wie vor auf dem Boden auf einer Isomatte / hat ggf. noch ein Groundsheet darunter.

    Allerdings, ob man die beiden Setups wirklich schneller aufbauen kann als ein Zelt hängt vom Zelt ab und von den Fähigkeiten des Abspannens eines Tarps. Mein zelt baut sich so schnell auf, da kommt kein Tarp ran.

    edit: in der Tat, Bivaksack ist noch ne ALternative. Bei starkem Regen empfiehlt sich hier aber womöglich auch ein Tarp zusätzlich.

  5. Neu im Forum

    Dabei seit
    23.06.2020
    Beiträge
    3

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #5
    An dieser Stelle schon einmal herzlichen Dank für die schnellen Antworten.
    Ich hätte mich wohl tatsächlich konkreter ausdrücken müssen. Aber ihr wusstet ja zum Glück schon, was ich meine.
    Viele eurer Vorschläge kannte ich noch gar nicht. Genau danach habe ich gesucht. Hauptsache platzsparend und vor allem wasserdicht. Deshalb hätten mich Erfahrungsberichte bei Regenübernachtungen besonders gefreut.

  6. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    492

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #6
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...highlight=tarp

    Bivaksack: Habe den von der Niederländischen Armee, kriegt man immer für um die 100 Euro auf ebay. hat ein Gestänge am Kopf, ist aber schon recht schwer (1,2kg), dicker Stoff. Nachteil: Rucksack passt nicht wirklich mit rein. Vorteil Gestänge: Man kann ihn zumachen und er ist dann theoretisch komplett wasserdicht, konnte ich nicht testen. Komplett schließen würde ich ihn nicht wegen Luftzufuhr und Erstickungsgefahr. Vorteil: Extrem wenig Stellfläche benötigt, also ebene FLäche. Hängematte benötigt freilich noch weniger, weil zwei bäume reichen und Untergrund egal ist, ob man darin schlafen kann kann jeder nur für sich beurteilen. Ich fands toll bei nicht-Regen unter freiem Himmel einzuschlafen mit Blick auf die Sterne, hatte auch ein Mücken-Gitter, das fände ich wichtig. Bei den einfachen leichten Tüten fehlt das oft, was hilft mir Blick auf die Sterne wenn Mücken mein Gesicht belagern. Vorteil dann also Mückenscutz und Schutz vor Krabbeltierchen, Zecken usw. Packmaß aber auch nicht so viel weniger als bei einem Ultraleicht Zelt (z.B. Lanshan heißt das glaube ich).

    Kurzum, bei nur wenig Regenvorhersage ja, bei starker Regenvorhersage eher Tarp. Auch für längere Touren, man ist eben doch sehr beengt im Bivy.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    990

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #7
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Der Weltaal sucht einen leichten Flecktarnbiwaksack.


    der weltaal sucht einen ferrari! (von mir aus in flecktarn)

    alles was nicht im handschuhfach ist kauft man(n seiner frau) in der boutique.

    @weltaal:

    mein tarp und bivaksack wiegen fast genausoviel wie mein tarptent notch. und brauchen auch fast genausoviel platz im rucksack. nur ist das notch von der form her sperriger. trotzdem kommt ausser bei wetter wo ich an sich gar nichts brauche das notch mit. wegen 100g ... da hab ich lieber den rundumschutz als alter alpinist.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  8. Alter Hase
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.571

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #8
    Der gemeinsame Nenner für leicht und regenfest ist ein Tarp (oder Tarptent).
    Was Du darunter tragen willst, ist Dir überlassen...
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  9. Erfahren
    Avatar von Wanderzwerg
    Dabei seit
    09.07.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    381

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #9
    Hallo,

    ein Zelt hat auch Vorteile wenn man was anderes als Regen draußen halten möchte (Mücken, Schnecken). Gut ich bin ein Weichei.

    Gegen viel Geld können Zelte auch sehr leicht und klein werden.

    Gruß Zwerg

    OT: Anm.: Ich bin inzwischen so ein Weichei geworden, daß ich seit etlichen Jahren massive Übernachtungsmöglichkeiten einem Zelt vorziehe. Ist sogar noch leichter, aber natürlich teurer und weniger flexibel und in manchen Gegenden halt gar nicht umsetzbar.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von toppturzelter
    Dabei seit
    12.03.2018
    Beiträge
    509

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #10
    Windschutzhuetten Wasserdicht, geräumig, bei Ankunft fertig und keine Probleme beim Aufbau, benötigen kein Platz im Rucksack, muessen nicht getragen werden (="wiegen nichts"), fallen nicht als Fremdkörper auf und kosten nichts. Nachteil: man ist ein bisschen gebunden was die Standorte angeht. Manchmal besetzt, manchmal kaputt. Mueckennetz muss bei Bedarf extra mitgebracht werden.

  11. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.545

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #11
    Meinst Du Luftschlosshütten?

  12. Dauerbesucher
    Avatar von toppturzelter
    Dabei seit
    12.03.2018
    Beiträge
    509

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #12
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Meinst Du Luftschlosshütten?
    Nein, die gibt's wirklich. Stehen ueberall in Schweden an den Wanderwegen herum, meist an Seen und anderen schönen Stellen. Zum Schlafen sind sie auch prima. Muss halt nur passen...

  13. AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #13
    Die haben aber bekanntlich den klassischen Nachteil der Sichtbarkeit für andere...
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  14. Dauerbesucher
    Avatar von toppturzelter
    Dabei seit
    12.03.2018
    Beiträge
    509

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #14
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Die haben aber bekanntlich den klassischen Nachteil der Sichtbarkeit für andere...
    Sichtbar sind sie, aber kein Fremdkörper, dadurch fallen sie nicht weiter auf, vor allem nicht als "illegale" (egal ob tatsächlich oder von dritten vermutet) Unterkunft.

  15. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.275

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #15
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen

    Allerdings, ob man die beiden Setups wirklich schneller aufbauen kann als ein Zelt hängt vom Zelt ab und von den Fähigkeiten des Abspannens eines Tarps. Mein zelt baut sich so schnell auf, da kommt kein Tarp ran.
    Glaub´ ich nicht, es sei denn ein 2sec Popup Zelt...

    Tarp abspannen? Bei meinem sind es genau 4 Handgriffe und garantiert ohne Abspannschnüre. 1 Minute.

  16. Erfahren
    Avatar von Matthzi
    Dabei seit
    16.03.2014
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    145

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #16
    Zitat Zitat von PWD Beitrag anzeigen
    Glaub´ ich nicht, es sei denn ein 2sec Popup Zelt...

    Tarp abspannen? Bei meinem sind es genau 4 Handgriffe und garantiert ohne Abspannschnüre. 1 Minute.
    Hey, das sieht sehr gut aus.
    Das Tarp habe ich auch, aber bin da noch absoluter Anfänger.
    Hast du also noch eine extra Tarpstange dabei in dem Aufbau? Trekkingstöcke sind ja nicht so lang, oder!?
    Nach den vier Handgriffen steht das Tarp, aber du hast noch weitere Heringe zur Stabilisation gesetzt, so sieht es auf den Bildern zumindest aus. Also nur, damit ich das richtig verstehe...

    Danke,
    matthias

  17. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.300

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #17
    Mich würde es deshalb interessieren, welche (kleinen) Alternativen es gibt.


    Jupp, in DCF camo:
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...=1#post1769558



    Und in Baumwolle:
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...=1#post1780515

    Hier wird das Konzept vorgestellt:
    https://www.ultraleicht-trekking.com...pezo-mid-tarp/

    Gibbet ab 2021, made in germany zu kaufen.

    VG. -Wilbert-

  18. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    871

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #18
    BTW: Das mit den 4 Handgriffen geht natürlich nur in Ein-Handgriff-pro-Hering-Gegenden. Ich brauche oft weit mehr Handgriffe *pro Hering*

  19. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.275

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #19
    Zitat Zitat von Matthzi Beitrag anzeigen
    Hey, das sieht sehr gut aus.
    Das Tarp habe ich auch, aber bin da noch absoluter Anfänger.
    Hast du also noch eine extra Tarpstange dabei in dem Aufbau? Trekkingstöcke sind ja nicht so lang, oder!?
    Nach den vier Handgriffen steht das Tarp, aber du hast noch weitere Heringe zur Stabilisation gesetzt, so sieht es auf den Bildern zumindest aus. Also nur, damit ich das richtig verstehe...

    Danke,
    matthias
    Auf dem Innenraum Bild erkennst du, dass es ein Trekkingstock ist, ausgefahren ca. 140cm. Geht sogar ganz ohne - aufgehängt unterm Ast (bei dem Tarp hat man bei diesem Aufbau genau oben an der Spitze auch eine Schlaufe).

    Ich drücke oft mehr Heringe rein als nur an den Ecken weil ich es meist unten dicht haben möchte - weil Hund an Bord.

    Gruß, Joachim

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2014
    Beiträge
    45

    AW: Gibt es Alternativen zum klassischen Zelt?

    #20
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen

    Puh, sehen die lecker aus. Eigentlich brauche ich das überhaupt nicht, ich bin ein echter Zeltmensch. Aber einen Blick in den shop werfen kann man ja nächstes Jahr ja mal

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)