Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.09.2009
    Beiträge
    11

    Zelten in den Dolomiten?

    #1
    Ich würde gerne nächste Woche in die Dolomiten, welche Optionen habe ich hinsichtlich Zelten? Gehört für mich dazu in der Natur zu sein und auch wegen Corona ist eine Hütte schwierig.
    Ich möchte gerne eine 4 Tages Tour machen. Gibt es da offizielle Zeltmöglichkeiten in den Bergen?
    Geht es zur Not auch neben den Hütten?

    Danke
    Niko

  2. Erfahren
    Avatar von Wanderzwerg
    Dabei seit
    09.07.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    376

    AW: Zelten in den Dolomiten?

    #2
    Hallo,

    meines Wissens sind die Regelungen zum Wildzelten in Italien restriktiver als in den anderen Alpenländern, ich will mich nicht zu "generell verboten" versteigen aber das dürfte der Wahrheit recht nahe kommen. Zudem Sind große Teile der Dolomiten Natrurparks. Früher (in den 80ern) meine ich mich beim Wandern an regelrechte Zeltstädte um die Hütten erinnern zu können in den letzen Jahren sind mir Zelte in Hüttennähe nicht mehr aufgefallen, was dafür spricht, daß die Informationen auf bergwelten.com oder dolomiten.net stimmen könnten, daß zu mindestens in Südtirol Verstöße gegen dieses Verbot kontrolliert und geahndet werden.

    Hüttenübernachtungen müssen zumindestens in Südtirol obligatorisch vorgebucht werden.

    Gruß
    Zwerg

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    736

    AW: Zelten in den Dolomiten?

    #3
    Bspw./exemplarisch Naturpark Riesenferner-Ahrn:

    Art. 2:
    (2) Gleichfalls untersagt ist:
    <...>
    b) <...> das Lagern oder Biwakieren mit Zelten <...> mit Ausnahme des hochalpinen Biwaks <...>


    (Hervorhebungen von mir)

    Ob man das nun so auslegen kann, dass ein "Biwakieren ohne Zelte" überall erlaubt ist, und die "Ausnahme des hochalpinen Biwaks" darin besteht, dass es dort auch mit Zelten geht - wer weiß.

    Da steht schließlich nicht : Gleichfalls untersagt ist das Lagern oder Biwakieren generell, mit Ausnahme des hochalpinen Biwaks ohne Zelt.

    Aber vermutlich ist das nicht wie die erste Interpretation gemeint

    Ist ja soooo schwer, (im Deutschen) mal irgendwas *präzise* zu formulieren.
    Geändert von Ljungdalen (10.07.2020 um 14:17 Uhr)

  4. Erfahren
    Avatar von Wanderzwerg
    Dabei seit
    09.07.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    376

    AW: Zelten in den Dolomiten?

    #4
    Hallo,

    Ob es eine Verordnung gibt, die für Südtirol "hochalpines Biwak" genau definiert weiß ich nicht aber auf einer Seite der Provinz Bozen gibt es ein FAQ dorst steht u. a.

    Beim Biwakieren handelt es sich um eine Sonderform des nächtlichen Aufenthalts im Hochgebirge während eines kurzen durch den Anlass gebotenen Zeitraums (z.B. Notsituation, Witterungsumschwung usw.). Hierbei kann auch ein mitgebrachtes Zelt oder eine vor Ort vorhandene Biwackschachtel verwendet werden).
    Also mit Zelt aber in einer Notsituation. Also bei schönen Wetter und in der Nähe einer Hütte also definitiv nicht, und bei der Hüttendichte in weiten Teilen der Dolomiten bleibt nicht viel Platz für Biwakieren in Notsituationen.

    Gruß
    Zwerg

    Edit.: Es gibt natürlich auch Dolomiten außerhalb von Südtirol, dort wird es ähnliche Regelungen geben, halt nur in Italienisch und nicht zweisprachig.

    Edit 2.: Grundsätzlich verboten kann es nicht sein, zumindestens außerhalb der Naturparks muß es Ausnahmen oder Ausnahmegenehmigungen geben, steht auch so auf der Seite der Provinz Bozen, die Liste mit den Bereichen in denen es verboten ist ist allerdings lang und umfaßt auch Campierverbote einzelner Gemeinden für bestimmte Zonen.
    https://www.klausen.it/de/365-tage-aktiv/erlebbarer-winter/biwak-camp-suedtirol/
    Geändert von Wanderzwerg (10.07.2020 um 15:40 Uhr)

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    27.01.2017
    Beiträge
    99

    AW: Zelten in den Dolomiten?

    #5
    Grundsätzlich ist Zelten in Italien verboten.
    Erlaubt nur, wenn Plätze direkt ausgewiesen sind oder auf Privatgrund (dann: Nachfrage).

    In sämtlichen Naturparks, Nationalparks und in Schutzgebieten wie z.B. die Seiseralm ist Zelten/Biwakieren/Nächtigen unter freiem Himmel ohne direkte Not (Verletzung, Wetterumschwung etc.) grundsätzlich unter hoher Strafe verboten.

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.09.2009
    Beiträge
    11

    AW: Zelten in den Dolomiten?

    #6
    Vielen Dank Freunde!

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    02.04.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    73

    AW: Zelten in den Dolomiten?

    #7
    Zitat Zitat von Munzelchen Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ist Zelten in Italien verboten.
    Erlaubt nur, wenn Plätze direkt ausgewiesen sind oder auf Privatgrund (dann: Nachfrage).

    In sämtlichen Naturparks, Nationalparks und in Schutzgebieten wie z.B. die Seiseralm ist Zelten/Biwakieren/Nächtigen unter freiem Himmel ohne direkte Not (Verletzung, Wetterumschwung etc.) grundsätzlich unter hoher Strafe verboten.
    Mh, schade, das beantwortet wohl meine Frage. Ich habe überlegt die Tage entweder den Dolomiten Höhenweg 1 oder Dolomiten Höhenweg 2 gehen zu wollen mit der Option auch an schönen Tagen im Freien zu übernachten... Fotografiere gerne und nachts aufstehen ist sicher nervig für die anderen Wanderer :-).

  8. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.799

    AW: Zelten in den Dolomiten?

    #8
    Du rennst gleich in mehrfache Probleme rein.

    Es ist wohl so, dass Biwak/Zelten generell verboten ist. Das gilt verschärft für alle Naturparks und sonstige Schutzgebiete. Während ich durchaus weniger Bauchschmerzen habe, ausserhalb von solchen Arealen mal eben zu übernachten, sind Schutzgebiete wirklich ein NoGo. Wir haben die Wildtiere und Wildpflanzen in mehr als ausreichendem Mass zurückgedrängt, da muss man nicht auch noch aus Spass die letzten verbliebenen Rückzugsgebiete erobern.

    Jetzt kommt Covid dazu, was einerseits mehr Leute in die Wiesen treibt, andererseits aber auch die Wächter anlockt. Nicht jeder hinterlässt nur Fussabdrücke, und hier zumindest am Alpennordrand sind die Bauern und Jäger so langsam stinkig wegen der Vollidioten, die neuerdings die Natur für sich entdeckt haben und diese mit Müll verschandeln. Entsprechend wird auch mehr kontrolliert und auch mehr gebüsst.

    So haste also das Gesetz und die Chancen gegen dich. Kann funktionieren, muss nicht.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)