Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.05.2015
    Beiträge
    33

    Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #1
    Hallo zusammen,
    Anfang des Jahres war ich auf der Suche nach einer wasserdichten leichten Jacke für Trailrunning. In die engere Auswahl hatte ich Modelle von Salming, inov8 und Dynafit genommen. Da es hier dann ein Angebot gab, das ich nicht ausschlagen konnte und die Dynafit-Jacke zwar keine Taschen, aber dafür eine Rückenerweiterung per Reißverschluß hat, um einen kleinen Rucksack darunter tragen zu können, entschied ich mich, die Jacke zu bestellen.

    Hier der Link zur Herstellerseite : https://www.dynafit.com/de-de/alpine...00006&c=316538

    Leider waren die Tage zum wirklichen Testen eher selten bei mir und ich fand es immer ein wenig komisch, dass die Jacke die wenigen Male, wo ich sie mal - meist kurz - anhatte, hinterher immer ein wenig klamm war und ich das darauf zurückgeführt habe, dass ich leicht schwitze. Irgendwie hatte ich schon den Eindruck, dass auch kein Wasser nach innen kommt, aber es hat eben auch nie wirklich geregnet. Dummerweise bin ich dem damals nicht weiter auf den Grund gegangen, war aber mal kurz in Kontakt mit dem Dynafit-Support und wir haben uns drauf geeinigt, dass ich das mal weiter beobachte.

    Dann vor ein paar Wochen regnete es endlich das erste Mal wieder und mir kam in den Sinn, dass ich ja die Jacke auf dem Weg zu 200m entfernten Supermarkt mal testen könnte. Das Ergebnis könnt Ihr in dem Video sehen (Jacke draußen von außen) und dann ein Bild der Jacke von innen. Wie gesagt : 200m zum Supermarkt, 10min im Supermarkt, 200m zurück, leichter bis normaler Regen.

    Mal ganz blöd gefragt : Würdet Ihr das noch als wasserdicht bezeichnen ?
    (sorry, irgendwie kriege ich gerade das Einbetten des YT-Videos nicht hin )
    Video beim Regen : https://www.youtube.com/watch?v=Vz5OWfEI5QA
    Bild nach dem Regen :

    Viele Grüße

    Jörn

  2. Fuchs
    Avatar von Kris
    Dabei seit
    07.02.2007
    Beiträge
    1.500

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #2
    Wird es denn tatsächlich nass innen, d. h. geht das Wasser durch oder dringt es nur durch den Oberstoff, nicht aber durch die Membran und fühlt sich innen dann nur feucht / kühl an, bleibt aber faktisch trocken? Das kann man auf deinem Foto nicht erkennen.
    „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.05.2015
    Beiträge
    33

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #3
    Das fühlt sich auch innen feucht an, nicht nur da im Brustbereich, sondern auch an den Armen. Ist dadurch natürlich insgesamt klamm.

  4. Fuchs
    Avatar von Kris
    Dabei seit
    07.02.2007
    Beiträge
    1.500

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #4
    Na dann erübrigt sich ja die Frage, ob wir das als wasserdicht bezeichnen. Ich würde dort weitermachen, wo du schonmal angefangen hattest und das mit dem Hersteller klären, ggf. deinem Händler.
    „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.05.2015
    Beiträge
    33

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #5
    gut, ich wollte nur sicherheitshalber einmal abklären, ob ich da ein Wahrnehmungsproblem habe. In der Zwischenzeit war die Jacke schon zur Materialprüfung bei Salewa und laut Hersteller ist das alles ok und wasserdicht. Jetzt schaue ich mal, wie ich da weitermache...

  6. Fuchs
    Avatar von Kris
    Dabei seit
    07.02.2007
    Beiträge
    1.500

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #6
    Gut, besser es fühlt sich nur so an, als dass die Jacke wirklich undicht wäre. Ist ja ein bekanntes Phänomen bei Jacken ohne 'Innenfutter'. Manche Hersteller https://m.cop-shop.de/item/363630342d323439353334 überlegen sich da 'Abstandshalter' und ähnliches. Ansonsten hilft, die Jacke nicht direkt auf der Haut tragen und sich sagen "es ist nur in meinem Kopf".
    „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.05.2015
    Beiträge
    33

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #7
    Ja, bei einer UVP von 200€ ist der Kopfdoktor wahrscheinlich billiger. Oder wieder die 5€ Plastikjacke anziehen, die zumindest das Versprechen der Dichtigkeit besser einlöst.
    Naja, wenigstens ein Hersteller, der zukünftig bei mir raus ist.
    Habe gerade mal ein Video von Salming entdeckt, die mit ihrer Regenjacke Duschen gehen und soweit man das bei der Videoqualität beurteilen kann, sieht das innen noch trocken aus.

  8. Anfänger im Forum
    Avatar von BenjiSquarepants
    Dabei seit
    06.05.2010
    Ort
    Schwäbisch Fränkischer Wald
    Beiträge
    49

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #8
    Hi,

    ich trage zum Laufen/Trailrunning ein Salomon SLab Hybrid Jacket und bin auch schon des öfteren damit länger im (Schnee-)Regen unterwegs gewesen. Irgendwann nimmt der Oberstoff hier auch etwas Feuchtigkeit auf was sich subjektiv ein bisschen als innere Nässe anfühlt. Ich hatte jedoch nicht das Gefühl das wirklich Nässe von aussen her eindringt. Nach einiger Zeit wird es dann auch innen feucht jedoch hatte ich die Jacke bislang nur bei ziemlich bewegungsintensiven Aktivitäten an so das man es höchwahrscheinlich auf den Körper zurückführen kann. Bei einer 5€ Plastikjacke wäre ich wahrscheinlich schon nach kurzer Zeit klatschnass und irgendwann ausgekühlt gewesen.

    Ich würde nen Ärmel mit (Zeitungs-)Papier ausstopfen und 10 Minuten unter die Dusche halten. Wenn die Jacke das Wasser durchlässt müsste das Papier spürbar feucht sein. Wenn nicht ist es vielleicht doch subjektives Empfinden.

  9. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #9
    Zitat Zitat von JoernPP Beitrag anzeigen
    gut, ich wollte nur sicherheitshalber einmal abklären, ob ich da ein Wahrnehmungsproblem habe. In der Zwischenzeit war die Jacke schon zur Materialprüfung bei Salewa und laut Hersteller ist das alles ok und wasserdicht. Jetzt schaue ich mal, wie ich da weitermache...
    Warum sollte Salewa den Aufwand betreiben und Dich belügen? Benji hat Dir n guten Tip gegeben. Bei hohen Außentemperaturen bzw schwülem Wetter werden solche Jacken auch gerne Mal gefühlt feucht von innen.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    12.01.2013
    Beiträge
    148

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #10
    Jacke auf ein feuchtes Handtuch legen und innen ein trockenes T-Shirt reinlegen und ein bisschen drücken. Ist das T-Shirt nass ist die Jacke he. Habe das Jahrelang im Outdoor-Laden so praktiziert. Im Schnitt war eine von 10 Jacken durch. Ich teste so alle meine wasserdichten Sachen.
    Gemeinsam blöd
    www.raus-hier.de

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.05.2015
    Beiträge
    33

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #11
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Warum sollte Salewa den Aufwand betreiben und Dich belügen? Benji hat Dir n guten Tip gegeben. Bei hohen Außentemperaturen bzw schwülem Wetter werden solche Jacken auch gerne Mal gefühlt feucht von innen.
    1. Kann ich nicht nachvollziehen, welcher Aufwand hier betrieben wurde. Ich bekomme ja nur das Ergebnis. Aber eine Jacke, die nach nicht mal 10 min in einem mittleren Regen bei normalen Temperaturen ohne körperliche Anstrengung feucht von innen ist und bei der das Wasser stärker aufgesogen wird, als bei einigen Jacken von mir, die nicht mal als wasserdicht gelten, ist schon komisch. Ist ja nun auch nicht meine erste wasserdichte Jacke. Aber ich wollte nur sichergehen, dass ich nicht doch irgendwas falsch verstehe, was unter wasserdicht verstanden wird und leicht feucht nach ein paar Minuten womöglich doch ganz normal ist. Werbeversprechen und Realität divergieren ja gefühlt jedes Jahr weiter auseinander.

    2. Auch Dynafit hat meinen Standpunkt verstanden und schickt mir jetzt eine andere Jacke. Ist also sehr kulant gelaufen und daher auch nochmal besten Dank falls hier jemand mitliest. Abgesehen davon lief auch die Kommunikation mit dem Hersteller insgesamt sehr gut. Aber das Testergebnis von Salewa hat mich trotzdem gewundert.

    Also insgesamt erstmal alles gut.

  12. Anfänger im Forum
    Avatar von BenjiSquarepants
    Dabei seit
    06.05.2010
    Ort
    Schwäbisch Fränkischer Wald
    Beiträge
    49

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #12
    Hi,

    gibt es mittlerweile bereits Erfahrungen mit der Austausch-Jacke?

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.05.2015
    Beiträge
    33

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #13
    ja, gibt es. Seit gestern. Mir wurde freundlicherweise ein Upgrade angeboten auf die Transalper Light 3L - sehr kulant und nochmal herzlichen Dank an Dynafit. Hatte zwischenzeitlich schon mal die Salming Abisko ins Auge gefasst als Alternative, aber das hatte sich dann ja erstmal erledigt.

    Gestern war es dann soweit. Seit Eintreffen der Jacke der erste kräftige Regen. Zwar morgens um 5 Uhr, aber die Tatsache, dass ich die Jacke testen wollte und auch noch ein schlechtes Gewissen hatte, ob ich wirklich das Schiebedach zugemacht hatte ließen mich raustraben.
    Nach ca 15 Minuten in denen es richtig geschüttet hat, perlte das Wasser immer noch einwandfrei ab. Innen auch nichts klamm, auch nicht, nachdem ich wieder reingekommen bin. Das lässt sich eventuell auch mit der dritten Lage erklären, ist also ehrlicherweise nicht ganz fair der Vergleich, aber auch außen sah es ganz anders aus als beim ersten Modell. Glaube, mit der Jacke werde ich recht zufrieden sein. Allerdings hat die Transalper Light nicht die Rückenaussparung für den Rucksack, dafür aber wieder Taschen. Insofern bin ich gespannt, wie gut das mit einem Trailrunningrucksack zusammengeht hinsichtlich Robustheit.
    Geändert von JoernPP (03.08.2020 um 21:04 Uhr)

  14. Anfänger im Forum
    Avatar von BenjiSquarepants
    Dabei seit
    06.05.2010
    Ort
    Schwäbisch Fränkischer Wald
    Beiträge
    49

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #14
    Wäre interessant gewesen ob es innerhalb des gleichen Modells wirklich spürbare qualitative Unterschiede gibt. Die 3 Lagen werden wahrscheinlich zu Lasten der Atmungsaktivität wohl etwas wasserdichter sein.

    Ich habe selber eine 2,5 Lagen und eine 3 Lagen Jacke und finde das man bei sehr bewegungsintensiven Aktivtäten einen Unterschied in der Atmungsaktivität merkt. Würde aber ebenfalls behaupten das sich die 3 Lagen Jacke wasserdichter anfühlt.

    Aber hört sich gut an das man dich letztendlich glücklich gemacht hat :-)

  15. AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #15
    Danke für den Bericht bezüglich der Transalper Light 3L. Habe mir die ebenfalls geholt, bin mir aber nicht sicher ob diese für mich der richtige Anspruch ist?Würde die als richtige Regenjacke zum wandern verwenden wollen, den meine Frau und ich schauen da nicht so aufs Wetter ob es regnet oder nicht. Lediglich Gewitter werden berücksichtigt. Ich brauch sie wirklich nur als Hardcore Regenjacke und will eben trocken bleiben wenn es regnet. Bin aber bei der dünnen Jacke eher skeptisch das sie stundenlanges Wandern im Regen aushält. Noch dazu ist die Frage wie Robust das material bei den Schulter ist, da wir immer mit Rucksack (30L) wandern, und ich keine Lust habe eine 250€ Jacke nach 1-2 Jahren wegwerfen zu müssen nur weil die Schultern aufgerieben sind und undicht wurden.

  16. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.05.2015
    Beiträge
    33

    AW: Wasserdichtigkeit Dynafit Alpine Waterproof 2.5

    #16
    Die "Rucksackfestigkeit" ist für mich ein generelles Problem. Bei meiner Rab Nexus (nicht zu verwechseln mit der jetzigen Nexus, ich meine eine Poiarshell-Jacke von vor ca 5 Jahren) war das dann (logischerweise) auch die erste Stelle, an der die Membran nicht mehr richtig funktioniert hat. Allerdings war die auch echt viel im Einsatz.
    Wenn ich mir dagegen Robustheit und Preis z.B. von den Shakedry-Jacken anschaue, dann ist das wirklich nur was für Leute, die ohne Rucksack laufen wollen und dann auch nur dort, wo keine Zweige, Brombeeren oder ähnliches im Weg ist.
    Habe mich mittlerweile ein wenig damit abgefunden, dass hohe Robustheit mit einer wasserdichten Jacke, die gleichzeitig noch eine hohe Atmungsaktivität hat, nicht zusammengeht. Dann muss man entweder damit leben, dass man alle paar Jahre doch wieder relativ viel Geld ausgeben muss oder ein paar Kompromisse beim Komfort eingehen muss. Derzeit überlege ich z.B. ob nicht auch sowas in Richtung der guten alten gewachsten Jacke wieder Sinn macht.
    Ich denke aber, wenn Du die Jacke nur bei sporadisch mit einem nicht zu schweren Rucksack benutzt, wird das schon eine Weile gut gehen.
    Gestern war übrigens hier "Landunter", wirklich heftigster Regen, so, dass ich raus musste und schauen musste, ob mir nichts in die Lichtschächte läuft.30min Starkregen und alles dicht und auch recht komfortabel - logischerweise kam es nur vorne am Hals ein wenig rein, aber da kann ja die Jacke nichts zu.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)