Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.517

    AW: Dreierseilschaft aufm Firngrat

    #21
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Kurzes Seil ist extrem tricky und wird bei den Bergführern die das nutzen bis zum Erbrechen trainiert
    Zitat Zitat von Vogelfreund Beitrag anzeigen
    Habe noch keinen Bgfx gesprochen, der Sprungseil trainiert.

    Vf
    blöde frage an die zngs: wie trainiert man sowas überhaupt, und zwar so, dass man das training mit einer gewissen regelmäßigkeit unbeschadet übersteht? ich meine, auch wenn du einigermaßen "harmloses" firngelände mit auslauf zu verfügung hast und die steigeisen weglässt, gibt das ja bei den varianten absolut unkontollierte "megabrezeln". irgend eine form der backup sicherung?
    Geändert von opa (07.07.2020 um 08:39 Uhr)

  2. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    975

    AW: Dreierseilschaft aufm Firngrat

    #22
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    blöde frage an die zngs: wie trainiert man sowas überhaupt, und zwar so, dass man das training mit einer gewissen regelmäßigkeit unbeschadet übersteht? ich meine, auch wenn du einigermaßen "harmloses" firngelände mit auslauf zu verfügung hast und die steigeisen weglässt, gibt das ja bei den varianten absolut unkontollierte "megabrezeln". irgend eine form der backup sicherung?
    ich kenn keinen der das trainiert. aber ich kenn 2 die es ohne training hinbekommen haben.


    und wenn der bergführer zu mir sagen würde, spring da jetzt 10x runter bis du´s drauf hast, ich würd.... (hoffentlich hat der nen helm auf). und nen ganz schönen verschleiss an seilen hätt der mann vermutlich wenn das jeder machen würde.

    was man üben kann ist die aufmerksamkeit und dass der schwache laut gibt wenn was los ist. also nach möglichkeit bevor er fällt.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  3. Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    12.302

    AW: Dreierseilschaft aufm Firngrat

    #23
    Freiwillig springen vom Grat tut niemand, denke ich . Das kann man nicht trainieren.

    OT Kurzseil: aber beim Gletscherkurs hatten zwei kurz die Übung gemacht, einer lässt sich mit Schwung auf den absteilenden Schneefeld fallen, der andere versucht zu fangen. Beide waren super schnell mit der Fresse im Schnee . Ansonsten vielleicht im steilen Geröll immer mal wieder leicht ausrutschen und die Reaktiongescvwindigkeit des Sicherers testen? Ist aber wirklich offtopic hier.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  4. AW: Dreierseilschaft aufm Firngrat

    #24
    Zitat Zitat von Nita Beitrag anzeigen
    Ich überlege tatsächlich, zwei Firnanker mitzunehmen. Geht schneller, man vergräbt nicht den Pickel und zumindest zwei von uns sind sie eh gewohnt. Und die Schneelage scheint gerade genau richtig. T-Anker geht auch, ist aber umständlicher und je nach Belastungsrichtung bräuchte man eh zwei von.
    Wichtig ist, dass der Pickel gut eingerammt werden kann (keine Fingerauflage, keinen extremen Knick usw...), dann als Rammpickel mit Körpergewicht.

    Gruaß
    Simon

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.517

    AW: Dreierseilschaft aufm Firngrat

    #25
    Zitat Zitat von danobaja Beitrag anzeigen
    ich kenn keinen der das trainiert. aber ich kenn 2 die es ohne training hinbekommen haben.
    schau an, erstaunlich! mein laienhafter gedankengang hiermit widerlegt. also ich sag mal so, wenn ich mir als kdg versuche, diese situation vorzustellen, einer stürzt vor mir ab, dann ist IMHO der normale reflex seil festhalten, sich festhalten... einfach auf der anderen seite runterspringen, ist doch gegen jeden normalen überlebensinstinkt. dass das ohne regelmäßiges training funktioniert, kann ich mir irgenwie nicht vorstellen, und da es anscheinend keiner trainiert, funktioniert es halt nicht. aber anscheinend funktioniert es doch . zumindest gelegentlich.

    ps: ich habe halt als kdg und hallenfuzzi leider viel zu viel erfahrung mit sturzangst und weiß, wie schwer es an schlechten tagen schon ist, in der halle bei 14m wandhöhe und null objektivem risiko ein paar cm über dem haken mal loszulassen. und dann, wie von nunatak eindrucksvoll beschrieben, in sekundbruchteilen die entscheidung zu treffen und umzusetzen, in einen 1.000m hohe flanke richtung frankreich oder italien reinzuhüpfen...

    aber zngs ticken einfach anders....
    Geändert von opa (07.07.2020 um 12:20 Uhr)

  6. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.148

    AW: Dreierseilschaft aufm Firngrat

    #26
    Zitat Zitat von Nita Beitrag anzeigen
    Ich überlege tatsächlich, zwei Firnanker mitzunehmen. Geht schneller, man vergräbt nicht den Pickel und zumindest zwei von uns sind sie eh gewohnt. Und die Schneelage scheint gerade genau richtig. T-Anker geht auch, ist aber umständlicher und je nach Belastungsrichtung bräuchte man eh zwei von.
    Ich habe bei der Bionnassay-Besteigung damals auch zweimal Rammpickel eingesetzt, aber nur kurz vorm Gipfel, als ich einen guten Stand hatte, das Teil einzugraben und mich daraufzusetzen. Einen Firnanker hatte ich auch dabei, habe den aber nicht benutzt. Am besten funktioniert der ja auch nur, wenn man ein Eisgerät mit Hammerkopf hat, mit normalem Pickelschaft bekommt man den nicht immer leicht rein.

    Am Grat selbst ist sowas gar nicht leicht einzusetzen, würde ich nur machen, wenn ich genau weiß, dass jetzt eine sehr heikle Stelle kommt und ich ausreichend Bewegungsfreiheit und Stabilität habe, das Teil rein- und wieder rauszugraben. Wenn man an einer schmalen, wackeligen Stelle versucht sich runterzubeugen und so etwas zu basteln, ist das Risiko, dass man dadurch die Kontrolle verliert, auch nicht ganz ohne Vielleicht einfach mal als Training von der Slackline aus einen Firnanker setzen am Strand

  7. AW: Dreierseilschaft aufm Firngrat

    #27
    Zum "Rammpickel", Firnanker und "Toten Mann" findest du hier noch was. Eventuell wäre die dort angesprochene Ablakow Firnsicherungsschlinge noch eine Möglichkeit.


    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Ich habe bei der Bionnassay-Besteigung damals auch zweimal Rammpickel eingesetzt, aber nur kurz vorm Gipfel, als ich einen guten Stand hatte, das Teil einzugraben und mich daraufzusetzen.
    Vermischst du hier Rammpickel (bzw. Steckpickel) mit dem T-Anker oder meinst du den modifizierten Steckpickel?

    Steckpickel (Rammpickel): Der Pickel wird einfach in den Schnee gerammt, am herausschauenden Pickelkopf wird die Sicherung eingehängt.

    Modifizierter Steckpickel: Am Pickelkopf wird mittels Ankerstich eine kurze Bandschlinge angelegt,
    danach wird der Pickel senkrecht (mit der Haue quer) eingerammt. Anschließend setzt man sich in stabiler Position auf den
    Pickel, nimmt die Bandschlinge zwischen die Beine und hängt
    sie mit einem Karabiner in den Anseilring des Hüftgurtes. In diese Schlinge wird nun wie in eine Ausgleichsverankerung die
    Kameradensicherung (HMS) eingehängt.

    T-Anker (Toter Mann): Ein Pickel (oder auch anderes, habe mal von jemanden aus dem B&S Umfeld gehört, dass ein vergrabener Handschuh durchaus beeindruckende Haltewerte ergeben hat ) wird quer zur Zugrichtung mit einer Bandschlinge (die in Zugrichtung zur Schneeoberfläche verläuft) eingegraben. An dieser Bandschlinge wird der HMS eingehängt.

    Hoffe die Erklärungen sind verständlich.

    Gruaß
    Simon

  8. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.148

    AW: Dreierseilschaft aufm Firngrat

    #28
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Zum "Rammpickel", Firnanker und "Toten Mann" findest du hier noch was. Eventuell wäre die dort angesprochene Ablakow Firnsicherungsschlinge noch eine Möglichkeit.



    Vermischst du hier Rammpickel (bzw. Steckpickel) mit dem T-Anker oder meinst du den modifizierten Steckpickel?

    Steckpickel (Rammpickel): Der Pickel wird einfach in den Schnee gerammt, am herausschauenden Pickelkopf wird die Sicherung eingehängt.

    Modifizierter Steckpickel: Am Pickelkopf wird mittels Ankerstich eine kurze Bandschlinge angelegt,
    danach wird der Pickel senkrecht (mit der Haue quer) eingerammt. Anschließend setzt man sich in stabiler Position auf den
    Pickel, nimmt die Bandschlinge zwischen die Beine und hängt
    sie mit einem Karabiner in den Anseilring des Hüftgurtes. In diese Schlinge wird nun wie in eine Ausgleichsverankerung die
    Kameradensicherung (HMS) eingehängt.

    T-Anker (Toter Mann): Ein Pickel (oder auch anderes, habe mal von jemanden aus dem B&S Umfeld gehört, dass ein vergrabener Handschuh durchaus beeindruckende Haltewerte ergeben hat ) wird quer zur Zugrichtung mit einer Bandschlinge (die in Zugrichtung zur Schneeoberfläche verläuft) eingegraben. An dieser Bandschlinge wird der HMS eingehängt.

    Hoffe die Erklärungen sind verständlich.

    Gruaß
    Simon
    Stimmt, das war missverständlich ausgedrückt. Ich habe ihn natürlich nicht reingegraben, als ich den modifizierten Steckpickel montiert habe, aber bis ich den Pickel drinnen hatte, musste ich in dem harten Schnee einen ziemlichen Aufwand betreiben mit drauflegen, reindrehen etc., einfach reindrücken ließ er sich nicht. Auch so ein Teil wieder rauszubekommen, ist manchmal nicht ganz einfach.

  9. Fuchs
    Avatar von Nita
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.414

    AW: Dreierseilschaft aufm Firngrat

    #29
    Freunde,

    es freut mich, dass Ihr fleißig überlegt und diskutiert. Bin aber beeindruckt, wie schnell und notorisch wir von meiner Frage zum Sprungseil in der Dreierseilschaft abgewichen sind

    Trotzdem kurz zu Euren Anmerkungen:
    Vom kurzen Seil und Rammpickel halte ich nichts. Kann trotzdem sein, dass sie punktuell Sinn ergeben.
    Firnanker nehme ich mit, einen Hammerkopf habe ich an meinem Quark.
    T-Anker ist ein Klassiker, am Eisgerät trotzdem solala. Da müssen die Gruppenpickel ran.
    Schneebirne kenne ich, kann aber schlecht einschätzen - eher nicht mein Ding.

  10. Erfahren

    Dabei seit
    20.01.2018
    Ort
    Ostallgäu
    Beiträge
    285

    AW: Dreierseilschaft aufm Firngrat

    #30
    Nimm auf jeden Fall ein Messer mit, vielleicht kannst du dann im Notfall noch schnell das Seil durchschneiden!
    "Always be the one with the knife!"
    "I’m not friends with climbers, I’m friends with people." (Jim Bridwell)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)