Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    04.07.2020
    Beiträge
    2

    Auf der suche nach Tips für meine erste alleinige Wanderung (München -> Genua)

    #1
    Hi Leute,

    Eigentlich hatte ich mir meine Reise nach dem Abitur anders vorgestellt, aber je mehr ich über eine lange Wanderung nachdenke, desto besser erscheint mir die Idee.

    Ich bin momentan auf der suche nach einem Wanderweg der ca von München bis nach Genua oder Monaco führt (genauer gesagt ist mein Ziel Savona, da ich von dort mit der Fähre weiter nach Korsika reisen möchte.). Weil ich allerdings noch nie eine Wanderung geplant habe, geschweigenden so weit gewandert bin bräuchte ich dabei etwas Hilfe und bin froh über alle tips und Ratschläge die ihr mir geben könnt.

    Ist hier jemand schon mal eine ähnliche Route gewandert und kann sie mir empfehlen (ich bin nicht zimperlich und auch bereit eine Nacht im Biwak oder im Zelt zu verbringen)?

    Ich würde mich auch über links oder namen von Büchern freuen die mir bei der Planung meiner Reise bzw. Abenteuers weiter helfen können.

    Ich sollte wahrscheinlich noch sagen, dass mir klar ist wie schwer die Tour werden kann und es eventuell ratsam wäre eine kleinere Tour zu planen. Allerdings will ich keinen Urlaub machen sonder ein Abenteuer erleben...

    Danke schon mal im Voraus MfG. Miklom

  2. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.196

    AW: Auf der suche nach Tips für meine erste alleinige Wanderung (München -> Genu

    #2
    Routentipps habe ich keine aber ich würde an Deiner Stelle einfach mal mit der Ausrüstung die eine oder andere kurze Tour machen. Auch mit draußen pennen. Allein um für Dich sicher zu sein, dass es auf so einem langen Kanten auch irgendwie funktionieren kann.

  3. Neu im Forum

    Dabei seit
    04.07.2020
    Beiträge
    2

    AW: Auf der suche nach Tips für meine erste alleinige Wanderung (München -> Genu

    #3
    Zitat Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
    Routentipps habe ich keine aber ich würde an Deiner Stelle einfach mal mit der Ausrüstung die eine oder andere kurze Tour machen. Auch mit draußen pennen. Allein um für Dich sicher zu sein, dass es auf so einem langen Kanten auch irgendwie funktionieren kann.
    Mit dem Rucksack habe ich bereits eine 3 Tägige Wanderung gemacht und auch meine Schuhe sind eingeweiht. Meinst du ich sollte meinen Kocher und das Zelt auch noch testen ? Weil das kann ich ja auch im Garten machen .

  4. Erfahren

    Dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    129

    AW: Auf der suche nach Tips für meine erste alleinige Wanderung (München -> Genu

    #4
    https://hiking.waymarkedtrails.org/#...5.0529!10.2001

    Durch die Poebene nach Genua würde ich mir aber nicht antun. Dann eher entlang der Seealpen, z.b. GTA und irgendwo abzweigen Richtung Savonna.
    Möchtest du eine Alpentour mit hohen, anspruchsvollen Bergen machen oder möglichst einfache Wege und viel Strecke pro Tag.

    Sara un viaggio lungo.

  5. Fuchs
    Avatar von Igelstroem
    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.043

    AW: Auf der suche nach Tips für meine erste alleinige Wanderung (München -> Genu

    #5
    Zitat Zitat von Miklom Beitrag anzeigen
    Meinst du ich sollte meinen Kocher und das Zelt auch noch testen ?
    Na ja, wenn du das nicht machst, ist eben die Strecke bis zu den Alpen die Teststrecke, dann ist die Lernkurve eventuell etwas steiler.

    Wichtiger scheint mir die Frage zu sein, auf welcher Route die Alpen überquert werden sollen und wie dabei übernachtet werden soll. Dazu müssten die zahlreichen Alpenüberquerer im Forum mal was sagen.
    Lebe Deine Albträume und irre umher

  6. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.369

    AW: Auf der suche nach Tips für meine erste alleinige Wanderung (München -> Genu

    #6
    Zitat Zitat von Miklom Beitrag anzeigen
    Mit dem Rucksack habe ich bereits eine 3 Tägige Wanderung gemacht und auch meine Schuhe sind eingeweiht. Meinst du ich sollte meinen Kocher und das Zelt auch noch testen ? Weil das kann ich ja auch im Garten machen .
    Du solltest das alles sozusagen blind bedienen können bevor Du losziehst.
    Anders ist zwar mehr Abenteuer aber in unsicherem Gelände und irgendwo im Nirgendwo ohne Licht evtl. zuviel davon

  7. Fuchs
    Avatar von Igelstroem
    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.043

    AW: Auf der suche nach Tips für meine erste alleinige Wanderung (München -> Genu

    #7
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Du solltest das alles sozusagen blind bedienen können bevor Du losziehst.
    Anders ist zwar mehr Abenteuer aber in unsicherem Gelände und irgendwo im Nirgendwo ohne Licht evtl. zuviel davon
    Abschreckung nützt doch hier gar nichts.

    Ich stelle mein Zelt auch nicht blind auf. Und es macht leider erfahrungsgemäß auch keinen großen Unterschied, ob ich es nach einem halben Jahr zum ersten Mal wieder aufstelle oder überhaupt zum zweiten Mal. Also nicht übertreiben.

    Und wieso soll er (m/w/d) überhaupt ohne Licht in unsicherem Gelände zelten? Womit ich sagen will: Alpine Gefahren bleiben auch dann alpine Gefahren, wenn man den Zeltaufbau perfekt beherrscht. Vordringlich wäre also erstens eine plausible Route und zweitens ein plausibles Übernachtungskonzept für die ziemlich unterschiedlichen Teile dieser Route. (Halte jetzt aber meine Klappe, da ich für die Alpen ganz unzuständig bin.)
    Lebe Deine Albträume und irre umher

  8. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.369

    AW: Auf der suche nach Tips für meine erste alleinige Wanderung (München -> Genu

    #8
    Zitat Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
    Und wieso soll er (m/w/d) überhaupt ohne Licht in unsicherem Gelände zelten? Womit ich sagen will: Alpine Gefahren bleiben auch dann alpine Gefahren, wenn man den Zeltaufbau perfekt beherrscht. Vordringlich wäre also erstens eine plausible Route und zweitens ein plausibles Übernachtungskonzept für die ziemlich unterschiedlichen Teile dieser Route. (Halte jetzt aber meine Klappe, da ich für die Alpen ganz unzuständig bin.)
    Erfahrungswert
    Kein Licht bei sicherem Gelände und erstes Mal Zelt aufbauen, womöglich bei Dauerregen, ist schon ein bisschen speziell

    Bzgl. Route: Du könntest von München aus den E4 bis Bregenz laufen, dann ein Stückchen E5 und anschließend auf den E1 wechseln, damit kommst Du oberhalb von Genua raus (Karte). Oder ab Sargans die Via Alpina grün bis Altdorf (davor ein Stück Via Alpina rot) und dann auf dem E1 weiter.
    Geändert von lina (04.07.2020 um 20:44 Uhr)

  9. Fuchs
    Avatar von Wafer
    Dabei seit
    06.03.2011
    Beiträge
    1.496

    AW: Auf der suche nach Tips für meine erste alleinige Wanderung (München -> Genu

    #9
    Hallo Miklom.

    Zunächst mal ein herzliches willkommen hier im Forum! Schön, dass du den Weg hierher gefunden hast!

    Der E1 geht über den Gotthardpass. Das wäre für das erste mal sicher nicht falsch!
    Wann soll das ganze den stattfinden? Wann schreibst du denn dein Abitur? Dieses oder nächstes Jahr? Ist dir klar, dass aufgrund von Corona derzeit die Übernachtungen auf Hütten extrem eingeschränkt sind? Da keiner weiß wann der Zirkus vorbei ist und Amerika zeigt, dass wir noch am Anfang stehen, kann sich das noch ziemlich hin ziehen. In Deutschland hatten laut offiziellen Zahlen gerade mal 0,3% der Bevölkerung Kontakt mit dem Virus. Auf AV- Hütten gibt es aktuell keine Decken, Kissen und Duschen sowie Übernachtung nur mit Voranmeldung. Das gilt jetzt mal für DAV und ÖAV. Ob die Italiener und die privaten Hütten oder andere Hüttenbetreiber ähnlich agieren kann ich leider nicht sagen. Und das kann sich alles wieder ändern, wenn irgendwo eine zweite Welle auftaucht. Also auch wenn du schon unterwegs bist. Überlege dir wie du agierst, wenn es dich unterwegs erwischt. Die südlichen Länder sind nicht ganz mit den Gesundheitswesen auf unserem Niveau. Und nur mit Zelt gleich einen Alpencross mit der Länge fände ich ohne Erfahrung schon sehr mutig!
    Jetzt noch mal zur Route: hier würde ich mich eher an grösseren Weitwanderwegen orientieren wie z.B. in dem Vorschlag von Lina. Da passt im Regelfall die Infrastruktur am ehesten für solche Vorhaben.
    Und genug Puffer für Schlechtwettertage einplanen. In der Poebene kann man bei Regen noch ganz gut Wandern. Am Alpenhauptkamm ist das eine ganz andere Nummer: schlechte Wegverhältnisse wie Schnee (auch im Hochsommer möglich!) oder einfach nur glitschig ist im alpinen Gelände lebensgefährlich. Daher wäre der E1 noch am ehesten planbar. Ich würde versuchen die Anzahl hoher Abschnitte zu minimieren.
    Also wenn es unbedingt dieses Jahr sein muss würde ich in etwa so agieren. Hört sich hoch spannend an, was du da vor hast! Gerade jetzt mit diesen Randbedingungen. Bin mal gespannt wann du gehst, welchen Weg du nimmst und wie es läuft. Also mich würde es interessieren, wie dein Projekt weiter geht! Ich würde mich freuen, wenn du uns/ mich auf dem laufenden hälst. Z.B. durch Update hier oder an Schluss durch ein paar Bilder mit ein paar Zeilen?

    Viel Erfolg!

    Gruß Wafer
    Geändert von Wafer (05.07.2020 um 03:36 Uhr)

  10. Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    382

    AW: Auf der suche nach Tips für meine erste alleinige Wanderung (München -> Genu

    #10
    Mit dem E1 (in der Schweiz nicht als solcher ausgezeichnet) kommt man auch als Anfänger recht unproblematisch über die Alpen. In regelmäßigen Abständen gibt es auch recht bezahlbare Gasthäuser/Pensionen/Backpacker-Hotels. Den Abschnitt von Flüelen/Altforf bis (in meinem Fall) Lugano habe ich vor zwei Jahren gemacht: https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/103306-CH-Wandern-vom-Vierwaldstätter-See-zum-Lago-di-Lugano

    Wenn es eher nach Genua gehen soll, dann bietet sich ggfs. Auch ab Bellinzona eine Route entlang des Lago Maggiore an. Dürfte Übernachtung stechen isch günstiger sein. Ein weiterer Vorteil bei Überquerung des Gotthards ist, dass dieser i.d.R. schon ab Anfang Juni überquerbar ist.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)