Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Itchy ST
    Dabei seit
    10.06.2009
    Beiträge
    836

    Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #1
    Hallo,

    habe ein Mountain Equipment AR ultraleicht von ungefähr 2010 und der Boden fängt innen an klebrig zu werden.

    Material:

    Außenzelt: 40D silikonisiertes Ripstop Nylon
    Zeltboden: 30D 6.6 Nylon mit Silikon/PU-Beschichtung (getaped)
    Wassersäule: Außenzelt: 3.500 mm
    Zeltboden: 8.000 mm

    (kopiert aus diesem Link: https://www.wildcamper.de/zelte/zelt...ralight-2.html).

    Welche Möglichkeiten habe ich? Nähen ungern, vielleicht gibt es eine Möglichkeit es selber neu zu beschichten?

  2. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #2
    Das wird ne riesige Schweinerei. Lass den Boden austauschen (falls es bei einem so alten Zelt für Dich Sinn ergibt).

  3. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.735

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #3
    talkumpuder drauf und gut is?
    #staythefuckhome

  4. Fuchs
    Avatar von Serienchiller
    Dabei seit
    03.10.2010
    Ort
    Neuruppin
    Beiträge
    1.142

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #4
    PU wird nach 10 Jahren klebrig, dagegen kann man meiner Erfahrung nacht nichts machen (außer kein PU mehr kaufen). Hatte das nicht nur bei Zelten, sondern auch bei meinem ersten Auto, wo der komplette Innenraum mit einer PU-Schicht überzogen war um nicht so nach billigem Plastik auszusehen. Alle denkbaren Tipps von Talkum bis Weichspüler oder Cockpitspray haben nichts gebracht.

    Austauschen ist meiner Erfahrung nach die einzige gute Lösung.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Itchy ST
    Dabei seit
    10.06.2009
    Beiträge
    836

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #5
    Zitat Zitat von Serienchiller Beitrag anzeigen

    Austauschen ist meiner Erfahrung nach die einzige gute Lösung.
    Ich habe es befürchtet. Also doch nähen. Oh je, das wird ein Akt. Schustere mir zwar hier und da laienhaft was zusammen, doch Nähkunst kann man das nicht unbedingt nennen. Vielleicht weiß noch jemand einen passenden Ersatzstoff? Von Extremtextil?
    Kenne mich nicht allzu gut aus mit den ganzen Materialien und verschiedenen Zusammensetzungen.

    Neues Zelt ist erstmal keine Option. Dieses Zelt ist perfekt für mich, hatte erst neulich noch das Innenzelt verändert, so dass Mesh/ Solid Innenzelt im genau passenden Verhältnis zueinander sind und das Außenzelt ist soweit noch in Ordnung.

    Habe zudem kein passendes, anderes gefunden. Außer evtl. ein Lanshan 2 Zelt, doch die gibt es nur in 15 bzw. 20den Silnylon. Das ist schon arg dünn. Desweiteren ist das Innenzelt wieder nur Mesh oder nur Solid, d.h. auch da müsste ich sowieso wieder nähen.

  6. AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #6
    Nähen oder nähen lassen - das ist hier die Frage.
    Stoff von Extremtextil ist schon mal gut und damit zum Änderungsschneider, falls nicht selbst genäht.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  7. AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #7
    Ich nähe zwar viel, austauschen eines Zeltbodens fand ich wirklich nicht schwierig - wenn auch ein bisschen mühsam, weil man mit so viel Stoff hantiert.

    ExTex hat Zeltbodenmaterial.

    Ich habe erst den alten Boden rausgeschnitten. Das heisst, ich habe die Naht alterBoden-Innenzelt belassen, weil sonst die Nahtzugabe fehlten würde (getrennt hätte ich es kaum sauber bekommen). Dabei ist mir schon mal aufgefallen, dass auch der Zelthersteller nicht perfekt gearbeitet hat, das war irgendwie beruhigend.
    Dann den alten Boden auf das Material gelegt, zugeschnitten und dann den neuen Boden an die alten Nähte gesteckt und genäht. Anschliessend habe ich die Nahtzugabe auf die alte Naht gesteppt
    Muss ja nicht bildschön sein, wichtig ist es, dass es funktioniert.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    20.01.2015
    Ort
    Südlich des Nordpols
    Beiträge
    484

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #8
    Evtl. ist der Austausch des Zeltbodens ein Fall für

    https://www.outdoor-service.com/

  9. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.061

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #9
    Für das Lanshan 1/2 gibt es auch Solid inner.
    Das 20er Silnylon von 3f/naturehike is für Flusstouren in Mitteleuropa robust genug

    4erArixi / Knot Pyramide ( 900gr ) 2er Solid inner ( 600gr ), da hat man viel Platz
    Geändert von lutz-berlin (28.06.2020 um 06:49 Uhr)

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Itchy ST
    Dabei seit
    10.06.2009
    Beiträge
    836

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #10
    Einschicken werde ich das Zelt nicht. Ist mir im Verhältnis zu teuer. Habe das AR seinerzeit im Angebot gekauft.

    Schwanke nun noch zwischen selber machen, danke dir Rumpelstil für die kleine Gebrauchsanweisung oder doch Lanshan 2 neu.

    Das AR wiegt 1125 g und entweder habe ich Trekkingstöcke mit oder selbstgebasteltes, wo eine Stange knapp über 100 g liegt. Mehr sollte das Zelt auch nicht wiegen, das käme wohl hin mit einem Lanshan 2, oder?

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Itchy ST
    Dabei seit
    10.06.2009
    Beiträge
    836

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #11
    Ende von diesem Lied:

    Habe mir das Zelt nochmal genauer angeschaut. Irgendwie ist es langsam auch durch und macht vermutlich bald insgesamt die Grätsche. Schade, finde das Zelt echt toll. Der Abschied fällt schwer.

    Habe mir ein neues bestellt:

    Vango F 10 Helium UL 2, das kommt dem AR mit zwei Eingängen, Solid unten, oben Mesh, stimmigen Preis/Leistungsverhältnis (ist ein Angebot), ähnliches Gewicht und Farbe (außen grün und weißes Innenzelt am nächsten. Ich mag weiße Innenzelte. Da bekomme ich voll die gute Laune). 15 den Silnylon finde ich zwar arg dünn, doch ich vertrau dem lutz-berlin da mal, dass es für mich ausreichen wird.

    Gibt eh keine Alternative zu kaufen. Entweder zu teuer, Tarptent Notch wäre evtl. noch was gewesen oder nicht brauchbar. Ich verstehe nicht, warum sich diese reinen Meshzelte so sehr durchsetzen konnten. Fährt nun jeder nach Amerika und läuft den PCT ab? Für die hiesigen Verhältnisse bringt abgesehen vom Hochsommer ein reines Meshinnenzelt kaum was. Außer das man zugig schläft und dadurch mehr an Schlafsack/Klamotten braucht. Ist ein ungemütlicher Zustand und keine Gewichtsersparung.

    Desweiteren finde ich blaue Zelte merkwürdig. Auch Modestrend? Doch besonderer Sinn dahinter?

    Gegen ein Lanshan Zelt sprach der hochgezogene Schnitt im Eingangsbereich vom Außenzelt. Da pustet mir der Wind zu sehr durch.
    Würde man es tiefer abspannen, hängt das Innenzelt wahrscheinlich auf dem Außenzelt und würde insgesamt instabil stehen.
    Das war beim AR besser gelöst durch den geraden Schnitt im Eingangsbereich.

    Weitere Recherche ergab übrigens, dass auflösende Beschichtungen englischsprachig unter "sticky tent" bekannt sind.
    Soll Gebrauchsanweisungen geben, wo die Beschichtung abgeschrubbt und mit irgendwas kaufbaren neu aufgetragen wird.
    McNett Tactical "Tentsure" gibt es hierzulande zu kaufen.

    Ansonsten in Foren habe ich noch gelesen, Baumarktsilikon mit Terpetinersatz, Waschbenzin oder Nitrolösung verdünnen 1:3 und mit Streichrolle oder Pinsel auftragen. Leider endeten die zwei/drei Threads, ohne das die Ergebnisse besprochen wurden.
    Nachfrage im Baumarkt, drei männliche Mitarbeiter mittleren Alters standen gerade zusammen, ergab lautes Gelächter. Noch nie hätte jemand die Frage gestellt, ob man Silikon verdünnen könne, dabei arbeite man hier schon so lange.
    Habe dann erklärt, dass ich das verdünnte Silikon für Bastelarbeiten brauche und nicht für das Bad oder so anwenden wolle. Da wurden sie ein wenig entgegen kommender. Ein vierter Mitarbeiter schaltete sich ein und sagte, er würde es mit Essigsäure versuchen. Habe beschlossen keine Lust auf derartige Experimente zu haben.

    Falls jemals wieder ein Zelt wie das AR auf den Markt kommt, also mit Trekkingstöcken aufzubauen und gut durchdacht bitte umgehend mir eine PN schicken.
    Das Vango ist ein Kompromiss und Notlösung.

    edit: Rechtschreibung
    Geändert von Itchy ST (04.07.2020 um 12:01 Uhr)

  12. AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #12
    Zitat Zitat von Itchy ST Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht, warum sich diese reinen Meshzelte so sehr durchsetzen konnten. Fährt nun jeder nach Amerika und läuft den PCT ab? Für die hiesigen Verhältnisse bringt abgesehen vom Hochsommer ein reines Meshinnenzelt kaum was. Außer das man zugig schläft und dadurch mehr an Schlafsack/Klamotten braucht. Ist ein ungemütlicher Zustand und keine Gewichtsersparung.
    Hast du noch nicht vom Klimawandel gehört? Den gibt es tatsächlich.
    Nur über die Ursachen gibt es noch Streit.

    Im Ergebnis wird es wärmer, dh Mesh-Innenzelte liegen tatsächlich im Trend.

    Ich bin voll Fan von Mesh-Innenzelten (1, 2).

    Zitat Zitat von Itchy ST Beitrag anzeigen
    ... Baumarktsilikon mit Terpetinersatz, Waschbenzin oder Nitrolösung verdünnen 1:3 und mit Streichrolle oder Pinsel auftragen. ... ergab lautes Gelächter.
    zu Recht, zu Recht

    Zitat Zitat von Itchy ST Beitrag anzeigen
    Noch nie hätte jemand die Frage gestellt, ob man Silikon verdünnen könne, dabei arbeite man hier schon so lange.
    Habe dann erklärt, dass ich das verdünnte Silikon für Bastelarbeiten brauche und nicht für das Bad oder so anwenden wolle. Da wurden sie ein wenig entgegen kommender. Ein vierter Mitarbeiter schaltete sich ein und sagte, er würde es mit Essigsäure versuchen. Habe beschlossen keine Lust auf derartige Experimente zu haben.
    Das wäre auch zu 100% schief gegangen, Null Chance auf ein akzeptables Ergebnis!

  13. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    3.370

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #13
    Zitat Zitat von Itchy ST Beitrag anzeigen
    Irgendwie ist es langsam auch durch und macht vermutlich bald insgesamt die Grätsche. Schade, finde das Zelt echt toll. Der Abschied fällt schwer.
    Hallo Itchy!
    Ich weiß nicht an welchen Ecken das Zelt bald die Grätsche macht, aber mit einer neuen Silikonschicht auf dem Außenzelt und einem neuen Boden kann man in vielen Fällen noch einige Jahre aus einem Zelt heraus holen.


    Tarptent Notch wäre evtl. noch was gewesen oder nicht brauchbar. Ich verstehe nicht, warum sich diese reinen Meshzelte so sehr durchsetzen konnten. Fährt nun jeder nach Amerika und läuft den PCT ab? Für die hiesigen Verhältnisse bringt abgesehen vom Hochsommer ein reines Meshinnenzelt kaum was. Außer das man zugig schläft und dadurch mehr an Schlafsack/Klamotten braucht.
    Das Tarptent Notch gibt es auch mit "partial solid inner". Außerdem ist Tarptent nun einmal eine amerikanische Firma...
    Mehr Isolation im Schlafsack braucht man übrigens nicht. Jede Schlafsackhülle ist winddicht. Zugig ist es also nur außerhalb vom Schlafsack.
    Warum man außerhalb von richtigen Wintertouren ein Solid Inner braucht erschließt sich mir nicht. Dann gibt es ja keinen Pulverschnee, den man draußen halten möchte.


    Desweiteren finde ich blaue Zelte merkwürdig. Auch Modestrend? Doch besonderer Sinn dahinter?
    Die Zelte von Tarptent sind grau, nicht blau. Es gibt aber einige Hersteller, die blaue Zelte herstellen und das hat auch einen Sinn: Im Dunkeln kann das menschliche Auge blaues Licht am besten aufnehmen. Hat man also Angst nachts sein Zelt nicht wieder zu finden hat man mit einem blauen deutlich bessere Chancen.


    Soll Gebrauchsanweisungen geben, wo die Beschichtung abgeschrubbt und und mit irgendwas kaufbaren neu aufgetragen wird.
    McNett Tactical "Tentsure" gibt es hierzulande zu kaufen.
    Tentsure kann man auftragen, bringt aber meistens nur kurzfristig etwas. Man kann die alte Beschichtung meistens nicht komplett entfernen. Und der neue Auftrag hält nur so gut wie der alte, also nicht gut, wenn alt.


    Ansonsten in Foren habe ich noch gelesen, Baumarktsilikon mit Terpetinersatz, Waschbenzin oder Nitrolösung verdünnen 1:3 und mit Streichrolle oder Pinsel auftragen.
    Jap, das funktioniert sehr gut. Allerdings nur auf silikon- oder unbeschichteten Stoffen. Dein Boden ist von innen aber mit PU beschichtet.
    Bei Außenzelten hab ich das schon gemacht, mit einem Mischungsverhältnis zwischen 1:7 und 1:15 je nachdem wie dick die Schicht werden soll. Hat den Zelten noch einige Jahre geschenkt.


    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  14. AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #14
    Berichte bitte unbedingt mal, wie die Länge vom Vango F 10 Helium UL 2 ist. Passen da auch Größere rein?

    Zum Mesh-Innenzelt: Gewichtsersparnis ist nur ein Aspekt (für mich relativ unwichtig). Ich habe mir ein Mesh-IZ nur deshalb als Zubehör besorgt, weil ich bei um die 10 Grad Außentemperatur im normalen IZ ersteinmal eine halbe Stunde in Unterwäsche auf dem Schlafsack liegen muss, weil mir zu warm ist. Ist es noch wärmer, schwitze ich die Bodenwanne bis zur Oberkante voll... Möglicher Vorteil bei den dichteren Innenzelten ist allerdings der Schutz vor Kondenswasser am AZ. Mal sehen, was ich nach der ersten Tour mit Mesh dazu sage.

  15. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #15
    Zitat Zitat von Itchy ST Beitrag anzeigen
    Falls jemals wieder ein Zelt wie das AR auf den Markt kommt, also mit Trekkingstöcken aufzubauen und gut durchdacht bitte umgehend mir eine PN schicken.
    Das Vango ist ein Kompromiss und Notlösung.

    edit: Rechtschreibung
    Sowas vielleicht? Bonfus Solus 1P oder Duos 2P - klick

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Itchy ST
    Dabei seit
    10.06.2009
    Beiträge
    836

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #16
    Kann mit den reinen Meshinnenzelten nichts anfangen. Paddeln ist kein Sommersport, da ist es viel zu warm auf dem Wasser und im Zelt. Also grundsätzlich, egal in was für einem Zelt. Bin einfach kein Sommertyp. Somit bleibt Herbst, Frühling, Winter- wenn es nicht zu kalt ist. D.h. wenn der Wind anfängt sich zu zeigen und auf den Zelten hier und da eine Frostschicht zu sehen ist, dann weiß ich, es ist gutes Wetter.

    Beim Paddeln habe ich nicht immer so die Auswahl mit den Zeltplätzen. Da nützen mir keine Skills bei der Zeltplatzauswahl, da muss ich oft nehmen, was möglich ist. Dafür braucht es dringender das passende Zelt.

    Spartaner, ich bin heilfroh, dass du nicht im Baumarkt arbeitest. Du hättest mich wahrscheinlich auch auslacht. War aber irgendwie schon lustig dort. Kennt man ja als Frau sowieso aus Autowerkstätten oder tatsächlich auch von Globetrotter Mitarbeitern. Grundsätzlich wird man erstmal als Depp gehandelt. Außer wenn der Freund dabei ist.

    Das Tarptent Notch ist mir zu teuer. Deswegen habe ich es nicht gekauft. Das solid inner hat zudem den Nachteil, dass das Dach aus Mesh besteht. Hätte ich also eh wieder nachbessern müssen.
    Was mich wieder wundert. Da berichten Leute davon, welchen passenden Schwamm sie mitnehmen um das Innenzelt abzuwischen, gerade wenn sie morgens von Getröppel ins Gesicht geweckt werden, Mesh halt, doch die Zelthersteller bekommen es nicht hin, solid inner Zeltdach grundsätzlich einzuführen. Ich nehme nie einen Schwamm mit und wische am Zelt rum. Wozu auch?

    Interessanter Aspekt mit dem Pulverschnee und dabei das für und wieder wegen Meshinnenzelten. So hat jeder seine Prioritäten. Wenn es windig ist, ist die Umgebungstemperatur kühler. Dann mag es egal sein, ob der Schlafsack windicht ist oder nicht.

    Danke für die Aufklärung "blaues Zelt" und die Langzeiterfahrung Zeltrettung plus Mischverhältnis. Das ist mal eine Ansage, womit man was anfangen kann. Womit genau wurde gemischt? Das habe ich nicht rauslesen können.

    Auftragen natürlich nicht innen auf die PU Beschichtung. Sondern als Auffrischung auf der Silbeschichtung außen. Innen Versuch mit Babypuder/Talkum ob es die Kleberei unterbinden könnte.
    Jetzt nur noch Theorie. Werde keine Experimente wagen.

    Die genauere Überprüfung ergab, dass die Nähte am Außenzelt langsam nachgebessert werden müssten. Bei einer Ecke hatte ich den Eindruck, es könnte bald auch schlichweg dort einreißen. Das müsste ich alles ausbessern. Innenzelt fühlt sich morscher an im Verhältnis zu einem etwas älteren Vaude UL Zelt. Zudem geht ein Reißer immer schwergängiger, müsste also auch bald ausgetauscht werden.

    Hab vor zig Jahren mal Geld in ein altes Vaude Space II reingesteckt mit Boden austauschen lassen, neuen Reißverschluß Innenzelt einnähen. Nach der nächsten Kurztour war das Innenzelt dann trotzdem reif für die Tonne. Es riss woanders ein, zudem war der neue Boden von schlechter Qualität. Da hat Vaude einfach unsauber agiert gehabt. Durch Zufall neues Innenzelt bekommen. Das flog bei jemanden rum. Das hatte nur einen Eingang, den zweiten, den ich brauchte nähte ich ein. Bei Probeaufbauen im Garten machte dann das Außenzelt die Grätsche.
    Sowas prägt. Viel Mühe, Zeit und Geld für nichts.

    Wenn bei manchen Zelten die Rettung klappt, wunderbar. Ich mag nun kein zweites Mal und habe mir deshalb lieber was neues geholt.
    Geändert von Itchy ST (04.07.2020 um 13:26 Uhr)

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Itchy ST
    Dabei seit
    10.06.2009
    Beiträge
    836

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #17
    Zitat Zitat von ks Beitrag anzeigen
    Sowas vielleicht? Bonfus Solus 1P oder Duos 2P - klick
    Wow. Interessant. Nur viel zu teuer. Keine Zelte mehr über 250,00 € für mich. Das zelte ich sonst nicht weg. Mache nur normale Urlaube und keine wochenlange Dauernutzung, wo sich sowas rentieren würde.
    Und das Problem mit dem Meshinnenzelt auch dort.
    Schön leicht sind sie. Wahnsinn, was sich da getan hat die letzten Jahre.

  18. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    3.370

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #18
    Zitat Zitat von Itchy ST Beitrag anzeigen
    Bin einfach kein Sommertyp. Somit bleibt Herbst, Frühling, Winter- ... Wenn es windig ist, ist die Umgebungstemperatur kühler. Dann mag es egal sein, ob der Schlafsack windicht ist oder nicht.
    Hallo Itchy!
    Ich bin Ganzjahrestyp. Sommer, Winter und alles dazwischen. Das es bei Wind kühler ist ist einfach falsch. Bei Wind wird aber durch Konvektion Wärme schneller an die Umgebung abgegeben. Man kühlt also schneller aus, was sich zwar kälter anfühlt, aber es nicht ist. Konvektion kann es aber nur geben, wenn Wind immer wieder warme durch kalte Luft ersetzt. Das kann nicht geschehen, wenn die warme Luft durch eine winddichte Hülle eingeschlossen ist, wie es innerhalb der Isolierung in einem Schlafsack oder Isojacke der Fall ist. Ob es im Zelt ein Lüftchen gibt oder nicht ändert also nichts an der Temperatur innerhalb vom Schlafsack. Einzig exponierte Stellen, wie Hände oder Gesicht können schneller auskühlen.


    Da berichten Leute davon, welchen passenden Schwamm sie mitnehmen um das Innenzelt abzuwischen, gerade wenn sie morgens von Getröppel ins Gesicht geweckt werden, Mesh halt
    Das hat meiner Ansicht nach weniger mit dem Innenzeltmaterial zu tun, als viel mehr mit dem Belüftungskonzept. Die Grundfläche ist recht groß, so dass viel Feuchtigkeit von Wiesen und ähnlichem in den Apsiden landet. Die feuchte Luft kann dann an der höchsten Stelle aber nicht in benötigtem Maße abziehen, weil die Lüfter zu klein sind und mit Abdeckungen der Luftzugdeutlich gebremst wird.
    Es gibt ja auch einige Zelte, die am Dach komplett als single wall konzipiert sind und auch keine, bis kaum Kondesnwasser aufweisen, weil genug Luftbewegung möglich ist.


    Mischverhältnis. Das ist mal eine Ansage, womit man was anfangen kann. Womit genau wurde gemischt? Das habe ich nicht rauslesen können.
    Farb- und aromafreies Silikon mit Spezialbenzin. Waschbenzin müsste aber auch gehen.


    Auftragen natürlich nicht innen auf die PU Beschichtung. Sondern als Auffrischung auf der Silbeschichtung außen.
    Das hätte vermutlich nicht viel gebracht. Zumindest, wenn es dir um die Dichtigkeit des Bodens geht. Silikon legt sich beim Beschichten um die einzelnen Fasern, füllt aber nicht die Zwischenräume komplett aus. PU dagegen bildet eine komplette Schicht auf dem Stoff. Um die hohe Wassersäule, die ein Zeltboden haben sollte, zu erreichen, ist eine dichte PU-Schicht daher fast unumgänglich.
    Die Silikonbeschichtung außen bei deinem Zeltboden besteht wohl eher um die Fasern reißfester zu machen, ohne das Flächengewicht deutlich zu erhöhen, wie es bei einer höheren Denierzahl der Fall wäre.


    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  19. AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #19
    Ich hatte mal versucht, auf nacktes Cordura eine Silikonschicht mit Terpentinersatz als Lösungsmittel aufzutragen. Das hat soweit erst auch geklappt, allerdings hat sich das Silikon dann schon recht bald ablösen lassen, war also nicht mal "kurz-/mittelzeitstabil"...
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  20. Dauerbesucher
    Avatar von Itchy ST
    Dabei seit
    10.06.2009
    Beiträge
    836

    AW: Mountain Equipment Zelt Boden wird klebrig

    #20
    Dank an der Ray für die nochmals ausführlichen Erläuterungen.> Brachte mich mehr zum nachdenken, was genau ich als Zelt zukünftig möchte. Und Moltebaer für deinen Erfahrungseinblick.


    Die Tage kam mein neues Zelt (Vango Helium F10 UL 2 Personen, 1390 Gramm komplett, nachgewogen). Ist erstmal ein guter Kompromiss.


    Doch das AR ist einfach das Zelt für mich. Ich überlege, ob ich es nicht doch angehen sollte, es nachzunähen. Komplett neu, keine Flickschusterei. Mit hier und da kleinen Veränderungen.
    Gute Nähanleitungen habe ich schon gefunden. Und ganz unbedarft bin ich ja nicht. An Innenzelten habe ich bei all meinen Zelten die letzten Jahre rumgenäht und ein Tarp bekam ich auch mal hin.

    Wenn das was werden sollte, werde ich berichten. Ansonsten ist das Thema hier erstmal beendet. Das AR geht in den wohlverdienten Ruhestand.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)