Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. AW: Trekking Spessart vs Frankenwald

    #21
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Hier hättet ihr sie getroffen.
    Aber sei froh, denn vielleicht hättet ihr sie nicht von den Räubern unterscheiden können.
    Oh, da sind wohl meine kindlichen Vorstellungen mit mir durchgegangen...

  2. AW: Trekking Spessart vs Frankenwald

    #22
    Zitat Zitat von kossiswelt Beitrag anzeigen
    Ja, war echt klasse, vor allem gastronomisch fand ich es sehr gut
    Jo, essen kann man im Frankenland gut.

    Zitat Zitat von kossiswelt Beitrag anzeigen
    Einigen wenigen Leuten sind wir ja begegnet, aber ich hatte nicht den Eindruck, dass Tourismus eine große Rolle spielt, zumindest derzeit, oder? Auch die Trekkingplätze waren nicht gerade überlaufen, schon gar nicht von Leuten, die Trekking gemacht haben. Das hat mich schon etwas überrascht.
    In den 70gern war der Spessart, und vor allem meine Heimatgemeinde recht beliebt bei Gästen aus stadtischen Gebieten. Als Luftkurort kamen auch viele "Pottler" um ihre gestressten Lungen zu kurieren.

    Aber stimmt schon touristisch ist der Spessart mittlerweile recht überschaubar geworden. Kurzzeitturismus ist etwas im kommen, nicht zuletzt wegen Corona.

    Die Trekkingplätze sind gut belegt, aber meist nicht überlaufen. Gruppen mit Bierkästen habe ich dort noch nie getroffen, dafür sind die Plätze eigentlich zu weit weg "vom Schuss".

    Zitat Zitat von kossiswelt Beitrag anzeigen
    Die Mountainbiker waren zum Glück alle recht rücksichtsvoll, aber auf der Straße herrscht bei euch Krieg, oder?
    Ja, Mountainbiker und Wanderer kommen bei uns ganz gut klar. Ich hoffe das bleibt so, und ich gebe mir auf beiden Seiten Mühe.

    Auf der Straße Krieg? Schlimmer als anderswo? Keine Ahnung, ich denke das ist der normale Wahnsinn.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    18.07.2020
    Beiträge
    16

    AW: Trekking Spessart vs Frankenwald

    #23
    Ich habe mal ein paar Eindrücke von zwei der Trekkingplätze im Frankenwald. Gestartet bin ich in Bad Steben. Das ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln angeblich zu erreichen. Geparkt habe ich an der Spielbank. Der PP ist öffentlich und kostenlos. Gegenüber ist ein Supermarkt, da kann man noch mal einkaufen.

    Tag1:
    https://www.komoot.de/tour/211595240?ref=wtd
    https://www.komoot.de/tour/211714411?ref=wtd

    Eine Verlängerung ist natürlich möglich, z. B. durch das Höllental.
    https://www.frankenwald-tourismus.de...m-frankenwald/
    Da werden auch die Touren beschrieben. Das Procedere der Buchung ist nicht perfekt, aber man arbeitet dran.


    Tag2:
    https://www.komoot.de/tour/212021190?ref=wtd
    https://www.komoot.de/tour/212754011?ref=wtd


    Tag 3:
    https://www.komoot.de/tour/212754039?ref=wtd

    Ich werde beim nächsten Mal die Gehrichtung evtl. ändern. Dann kommt man kurz vor dem Ziel an einer Wasserquelle vorbei. Die Quellen an der Rehwiese sind aus meiner Sicht ohne Behandlung trinkbar.

    Das Wasser am Döbraberg habe ich gefiltert, da es doch ein paar Meter offen läuft und die Kinder oben am Berg irgendwelche Tiere spazieren führen (Alpakas?). Eine Micropur hätte es auch getan, denke ich.

    Komoot: Es erscheint zunächst die Anmeldeseite. Es sieht so aus als ob man sich registrieren müsste. Man braucht aber nur nach unten zu scrollen. Viel Spaß!

  4. AW: Trekking Spessart vs Frankenwald

    #24
    Zitat Zitat von carsten140771 Beitrag anzeigen
    Ich habe mal ein paar Eindrücke von zwei der Trekkingplätze im Frankenwald. Gestartet bin ich in Bad Steben. Das ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln angeblich zu erreichen. Geparkt habe ich an der Spielbank. Der PP ist öffentlich und kostenlos. Gegenüber ist ein Supermarkt, da kann man noch mal einkaufen.

    Tag1:
    https://www.komoot.de/tour/211595240?ref=wtd
    https://www.komoot.de/tour/211714411?ref=wtd

    Eine Verlängerung ist natürlich möglich, z. B. durch das Höllental.
    https://www.frankenwald-tourismus.de...m-frankenwald/
    Da werden auch die Touren beschrieben. Das Procedere der Buchung ist nicht perfekt, aber man arbeitet dran.


    Tag2:
    https://www.komoot.de/tour/212021190?ref=wtd
    https://www.komoot.de/tour/212754011?ref=wtd


    Tag 3:
    https://www.komoot.de/tour/212754039?ref=wtd

    Ich werde beim nächsten Mal die Gehrichtung evtl. ändern. Dann kommt man kurz vor dem Ziel an einer Wasserquelle vorbei. Die Quellen an der Rehwiese sind aus meiner Sicht ohne Behandlung trinkbar.

    Das Wasser am Döbraberg habe ich gefiltert, da es doch ein paar Meter offen läuft und die Kinder oben am Berg irgendwelche Tiere spazieren führen (Alpakas?). Eine Micropur hätte es auch getan, denke ich.

    Komoot: Es erscheint zunächst die Anmeldeseite. Es sieht so aus als ob man sich registrieren müsste. Man braucht aber nur nach unten zu scrollen. Viel Spaß!

    Sieht auch klasse aus! Sehe ich das auf der ANmeldeseite richtig, dass es dort auch Plätze mit Plattformen gibt? Falls ja, weißt du, ob man je Plattform einZelt aufstellen kann, oder muss man sich die teilen?

    Wieviel war denn auf den Plätzen los und was für Leute waren da so?

    Dieses Jahr steht bei mir noch eine Trekkingtour in Deutschland an, dann versuche ich wohl den Frankenwald.
    @Lobo: Steht dann auch dort die Bierprobe noch?

  5. Dauerbesucher
    Avatar von kletterling
    Dabei seit
    30.07.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    600

    AW: Trekking Spessart vs Frankenwald

    #25
    Ich bin zwar nicht Carsten, war aber Anfang Juli auch im Frankenwald, auf allen drei Lagerplätzen (Döbraberg, Rehwiese und Kobach).

    Plattformen gibt es in Kobach, auf den anderen beiden nicht. Die Plattformen in Kobach sind gefühlt ziemlich riesig. So viel ich weiß, sind die für je ein Zelt. Es sind da ja vier Plätze ausgeschrieben, davon zwei mit Plattform.

    Was für Leute da so sind? Na, ich zum Beispiel mit einem Kumpel.

    Nee, im Ernst, auf einem Platz waren zwei Damen, die zum ersten Mal in's Trekking reinschnuppern wollten, am anderen zwei Paten-Onkel mit ihren Patenkindern, die ein Abenteuer-Camping im Wald veranstaltet haben, als Auto-Camping ohne Wandern organisiert. Alle waren aus der Region. Die Paten-Onkel waren etwas lauter, aber ab 22-23 Uhr war da auch Ruhe. Am Döbraberg waren wir alleine, an den beiden anderen jeweils eben die zwei oben erwähnten anderen Zelte/Gruppen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)