Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.02.2013
    Beiträge
    28

    Erfahrung mit Aegismax und Daune direkt aus China?

    #1
    Hallo liebes Forum,

    hat hier jemand Erfahrung mit den China-Säcken von Aegismax?
    Der Nano2 scheint ganz ok zu sein:
    https://www.aliexpress.com/item/32957033665.html

    Ich brauche einen günstigen Allrounder für 3 Jahreszeiten, Frühling im Süden, Sommer/Herbst z.B. in Schottland.

    Danke!

    Gruß
    SuR
    Geändert von SchallundRauch (17.06.2020 um 22:15 Uhr)

  2. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.391

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #2
    aufgrund solcher Fragen habe ich vor zwei Jahren zwei "unten" Schlafsäcke für meine Söhne bestellt, weil die alten Sommer-Camping-Schlafsäcke ersetzt werden mussten und Daune zum Preis von Billigkunstfaser natürlich verlockend war.

    Obwohl ich das Modell extralang für Leute bis 2 m wählte, passen die 185 cm großen Jungs nur diagonal in die breiten Komfort Schlafsäcke.

    Das glatte Plastikmaterial ist absolut unkuschlig.

    Die Daunenqualität ist sehr gut. Auch die Reißverschlüsse und die sonstige Verarbeitung sind ordentlich.

    Fazit: wenn du sparen willst, kauf dir was Ordentliches: Meine Jungs leihen sich jetzt immer unsere 25 Jahre alten Carinthia 850 Schlafsäcke, die erfüllen ihren Zweck einfach besser.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.02.2013
    Beiträge
    28

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #3
    Ah verdammt - mit 1.90 ist das dann natürlich doppelt blöd... Danke für den Hinweis!
    Was wäre denn das Minimum, mit dem ich finanziell rechnen müsste? 150€ ?

    Eigentlich liebe ich meinen jetzigen Schlafsack. 20 Jahre alte Kunstfaser. Leider lässt mich das Teil manchmal wärmetechnisch im Stich und wirklich platzsparend ist er auch nicht. Wenn ich wenigstens die Daten auf dem Etikett noch lesen könnte.

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.02.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    87

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #4
    Hallo aus Wien!


    Schau Dir auf jeden Fall die Fa. BlackIce bei aliexpress an! Ich habe mir den G700 aus China selbst mitgebracht und bei -11° selbst getestet.

    Mir, mit 178 cm, passt der L sehr gut!

    Er war dann 14 Tage auf einer Tour in Norwegen. Hat mich total begeistert! Ich habe mir dann aufgrund meiner super Erfahrungen noch den Z700 aus China mitbringen lassen. Der ist noch ein wenig leichter und der Stoff noch dünner !

    Ich habe ein paar Vergleichsbilder mit einem Marmot Lithium (kurzer RV) gemacht. Beide einfach nur aus dem Packsack herausgenommen und ohne Aufschütteln liegen gelassen - nur auf dem Bett aufgelegt:

    Ich habe keinen Erfahrungs / Testbericht hier veröffentlicht, da ich es satt habe, mich beschimpfen zu lassen, nur weil ich finde, dass in China auch gutes Outdoor Equipment entwickelt und produziert wird. Im Speziellen, wenn es für den eigenen Markt gefertigt wird! Auch in China gibt es genügend Menschen, die Ihr Land zu Fuß mit Zelt bereisen!

    Nun mache ich es doch, da Du ja mit Chinesischer Ware liebäugelst. Aegismax ist aber absolut nicht zu vergleichen. Die BlackIce Schafsäcke sind absolut weich und kuschelig!

    Ich hänge hier noch ein paar Bilder an:

    Im Transportsack




    10 Minuten nach dem Auspacken





    1 Stunde nach dem Auspacken





    und dann 3 Stunden nach dem auspacken







    Vielleicht hilft Dir das weiter eine Entscheidung zu finden

    Liebe Grüße

  5. Anfänger im Forum
    Avatar von Harakiri
    Dabei seit
    23.02.2020
    Ort
    NRW
    Beiträge
    41

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #5
    Zitat Zitat von lupus
    Ich habe keinen Erfahrungs / Testbericht hier veröffentlicht, da ich es satt habe, mich beschimpfen zu lassen, nur weil ich finde, dass in China auch gutes Outdoor Equipment entwickelt und produziert wird. Im Speziellen, wenn es für den eigenen Markt gefertigt wird! Auch in China gibt es genügend Menschen, die Ihr Land zu Fuß mit Zelt bereisen!
    Ganz genau! Die Schlafsäcke von Aegismax sind total in Ordnung. Ich habe einen dünnen Daunenschlafsack davon und sowohl die Verarbeitung, als auch die Materialien sind sehr hochwertig. Es ist total albern, jetzt relativierenden Unsinn hier einzufügen, von Preis-Leistung usw. Um bessere Daunenprodukte zu finden, muss man schon sehr tief in die Tasche greifen.

    Zitat Zitat von lupus
    Schau Dir auf jeden Fall die Fa. BlackIce bei aliexpress an! Ich habe mir den G700 aus China selbst mitgebracht und bei -11° selbst getestet.
    Der Schlafsack ist bestimmt gut, allerdings ist die Daune bei den besten Aegismax-Modellen etwas hochwertiger. Außerdem wäre mir persönlich der Schlafsack für das Einsatzgebiet zu warm. Die größeren Aegismax-Schlafsäcke sind außerdem soweit ich weiß 1cm länger, hier zählt ja jeder Zentimeter.

    Zitat Zitat von qwertzui
    Das glatte Plastikmaterial ist absolut unkuschlig.
    Das ist ganz normales Nylon (15/20D) bei den meisten Aegismax-Modellen...

    Zitat Zitat von qwertzui
    Fazit: wenn du sparen willst, kauf dir was Ordentliches: Meine Jungs leihen sich jetzt immer unsere 25 Jahre alten Carinthia 850 Schlafsäcke, die erfüllen ihren Zweck einfach besser.
    Was ist an einem Schlafsack, der bei einem derartig hohen Gewicht trotzdem kaum warm hält denn ordentlich? Bei Schlafsäcken ist am wichtigsten, dass sie bei geringem Gewicht möglichst gut wärmen. Das ist bei normalen Übernachtungen im Zelt ohne militärischen Kontext oä. einfach das oberste Kriterium wenn es um die Performance geht. Und das ist bei den guten Aliexpress-Schlafsäcken deutlich besser - und das ohne 7D-Nylon oder so, Fragilität ist also kein gutes Argument. (Vielleicht sagt ihnen der Schnitt mehr zu oder so, aber das sind sehr sehr subjektive Sachen. Es kann auch sein, dass sie sich den Schlafsack teilen. Die Carinthia-Modelle, die ich kenne, waren sehr weit geschnitten, sodass einem im Winter damit schnell kalt wird.)

    Bauschkraft der Daunen, Temperaturleistung nach EU-Norm, Wertigkeit der Textilien, Qualität der Zipper, Länge der Zipper, Kammerkonstruktion, Wärmekragen ja/nein, Schließbarkeit der Kapuze, imprägnierte Daunen ja/nein und Wind-/Wasserfestigkeit des Obermaterials sind einige gute Punkte, die man vergleichen kann. Sieht leider ziemlich düster für Carinthia aus - dafür haben die ein umso besseres Marketing und haben nicht den Nachteil, dass sie aus dem unbeliebten China kommen.

    Eines spricht aber definitiv für Carinthia: Damit werden Übernachtungen im Winter schnell zu einem Survival-Abenteuer, das man auf YouTube mit reichlich Affiliate Links in der Beschreibung verbreiten kann.

    (Ich will Carinthia auch nicht zerreden, in einigen Nischen haben die Produkte die okay sind. Aber für ganz normales Wandern und Trekking gibt es keine richtig guten Modelle von der Marke.)



    Noch einmal zur Ausgangsfrage: Die Produkte sind gut. Wahrscheinlich suchst du einen günstigen Schlafsack und da wirst du nichts besseres in dem Preisbereich finden, außer von anderen asiatischen Herstellern. Zu den Aegismax-Modellen gibt es zahllose gute Bewertungen aus Europa, auch auf YouTube usw. Allerdings ist das mit deiner Größe ein Minenfeld. Meine Aegismax-Daunenhose ist XXL und ich trage im Alltag Hosen der Weite 31.
    Bei dem Schlafsack von Aegismax, den ich aktuell habe, ist 190cm wahrscheinlich noch möglich, aber ich würde eher bei 185cm eine Grenze ziehen. Sonst fehlt einem wirklich der Raum. Ob es in meinem ANDEREN Modell der Firma funktioniert? Definitiv.
    Eine Alternative wäre noch, ein Daunenquilt zu nehmen oder im hochpreisigen Bereich Ausschau zu halten, wenn du wirklich das Allerbeste willst. Im Endeffekt wirst du dann aber nur noch Gewicht sparen, außer du brauchst besondere Features wie eine winddichte Außenhülle.

    Allerdings ist wichtig zu beachten, dass die Lieferung über Aliexpress sehr sehr lange dauern kann, teilweise über 8 Wochen. Wenn du einen Schlafsack für den Juli brauchst, kannst du dir ja mal die Produkte von Cumulus ansehen. Die sind deutlich teuer und etwas besser, aber immernoch gut bezahlbar. Ansonsten gibt es natürlich noch den Gebrauchtmarkt, das wäre tatsächlich meine Empfehlung Nummer 1. Wenn du gut mit einem gebrauchten Modell umgehst, kannst du darin ein oder zwei lange Touren machen und danach wieder das Produkt verkaufen. Je teurer der Schlafsack, desto besser funktioniert das.

    OT: Falls du noch an anderen Chinaprodukten Interesse hast, frag ruhig nach. Ein guter Teil meiner Ausrüstung kommt von dort. Anfangs aus Geldmangel, mittlerweile fast schon aus Überzeugung. Besonders das Lanshan 1 Pro beeindruckt mich total. Man kann aus China aber auch Unmengen an Mist kaufen, daher muss man immer sehr vorsichtig sein.

  6. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.519

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #6
    Ich hatte mal einen Aegismax Deckenschlafsack, fand ihn auch nicht sonderlich kuschlig oder warm. Maße rundum geringer als angegeben, bin mir nicht sicher, ob man mit 1, 90m was Passendes findet. Er tendierte dazu, fix zu riechen, die Daune... man konnte ihn problemlos in die Waschmaschine stecken, sehr daunendicht. Würde ich nicht mehr kaufen, allg. keinen aus China. War zum Ausprobieren quiltartiges Modell.
    Geändert von Katun (17.06.2020 um 17:11 Uhr)

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.02.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    87

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #7
    ... ohne jetzt groß auf BlackIce beharren zu wollen:

    es gibt die Schlafsäcke von BlackIce auch in anderen Füllmengen und Gewichten - aber auch andere Serien B, ...

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.02.2013
    Beiträge
    28

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #8
    Danke für Eure Anregungen. Ich verstehe das China-Bashing als Alishopper auch nicht. Viele Deutsche Importeure packen doch nur noch ein schönes Label auf die (gleiche) Ware. Klar, die Qualität ist oft sehr wechselhaft, man kennt die Marken nicht und ohne EU-Normen hab ich gerade bei meinem Direktimporttee manchmal Angst... Aber vieles von dem, was wir hier als High-End bezeichnen, wird auch in China produziert. Wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich niemals einen Chinese kaufen - allein schon aus juristischer Sicht. Back 2 topic:

    Das Größenproblem hat mich schon davon abgehalten, mein Zelt in China zu kaufen...
    Was ist denn in China die Nummer 1 bei Outdoor-Produkten? Hat vielleicht jemand sogar Erfahrungen, mit nem Schlafsack für meine Größe? Da ich leicht schwitze, sollte er nicht zu warm sein. Da wache ich dann lieber nachts auf und zieh mir ein Shirt an.

    Der G400 von Black Ice in L scheint doch ganz gut zu sein. Komfort 5° müsste reichen. Hoffe ich... davon habe ich nämlich keine Ahnung....
    Geändert von SchallundRauch (17.06.2020 um 15:47 Uhr)

  9. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.02.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    87

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #9
    wie gesagt:

    Ich habe beste Erfahrungen mit BlackIce gemacht. Die Schlafsäcke sind meines Erachtens vergleichbar mit dem aws im Westen produziert wird.

    Habe mir auch (als backup für eine Wanderung auf den Huangshan einen Schlafsack von "HighRock" in China gekauft. Der ist aber eher ein Reinfall gewesen - komischer Stoff, müffelt rasch, ...

    Ich habe auch Daunenfäustlinge von NatureHike - sind sehr schön gefertigt. Aber wegen Mangels an Winter noch nicht getestet.

    Zusätzlich habe ich noch ein noch ungetestetes 2 Personen Zelt von 3F UL Gear. Qualitativ hochwertig - soweit ich das von einmal Aufstellen sagen kann.

    Dazu kommen noch ein Kocher und Titantöpfe.


    Wer der Platzhirsch in punkto Outdoor ist kann ich Dir leider auch nicht sagen. Aber die Firma die hinter Blackice steht scheint auch bei der Outdoormesse in Peking gut vertreten zu sein! (Beijing Ice Storm Trading Co., Ltd.)

    Liebe Grüße

  10. Erfahren
    Avatar von Lynness
    Dabei seit
    08.05.2008
    Ort
    Minga mal wieder
    Beiträge
    237

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #10
    Hallo Schallund Rauch, ich habe mir vor einem Jahr den grünen, leichteren Aegismax vom grossen Fluss geholt. Der geht gut bis ca 8 Grad und wiegt etwas um die 400 gramm.

    Mein Liebling für den Sommer.... Weil das Geld knapp ist /war...wurde es dieser...

    Ansonsten kann man wirklich zu höher wertigen Schlafsäcken greifen, wg besserem ethischen Standard, wie kein Lebendrupf wenn das Geld da ist...

    Trekking lite store listet in der entsprechenden Rubrik diese auch auf (vor allem die sea to summit Reihe, Yeti, cumulus) . Oder sackundpack.de... hat den WM Summerlite...

    Falls es doch ein Aegismax werden soll für 3 Jahreszeiten, dann den blauen nehmen oder eben ein schwereres Modell mit Wärmekragen bestellen, das evtl bis null Grad geht...als Sicherheitsreserve.....

    Der grüne hat keinen Wärmekragen und ist sehr schmal genäht. Passe grade so bei Grösse M rein und bin 1,60m lang...

    Für alle grösseren Leute wahrsch. bis max 1,80 Körpergröße in Large wählen.....

    Just my two cents.... .
    Geändert von Lynness (17.06.2020 um 21:15 Uhr)
    Gruß Lynness

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.02.2013
    Beiträge
    28

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #11
    Ich habe mich mal durch die weiten chinesischen Dauen geklickt. Da gibt es wirklich nettes Zeug. Ich glaube ich hole mir einen Quilt von Ice Flame - wusste bis dahin gar nicht was das ist

    https://www.aliexpress.com/item/4000387102373.html?spm=a2g0o.productlist.0.0.7fae31feHxSpM1&algo_pvid=953296cc-137b-48c6-b606-adf4dbcfae89&algo_expid=953296cc-137b-48c6-b606-adf4dbcfae89-0&btsid=0b0a050b15924212506508823e68df&ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_,searchweb201603_

    Da ich leicht schwitze und eh gerne mal den Schlafsack als Decke nutze, denke ich, dass ich damit ganz gut fahre. Die Bewertung vom Kanadier hat mich überzeugt. Ich werde berichten, wenn das Teil da ist.
    Geändert von SchallundRauch (17.06.2020 um 22:03 Uhr)


  12. Dauerbesucher
    Avatar von Pylyr
    Dabei seit
    12.08.2007
    Ort
    ─o─═<
    Beiträge
    941

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #12
    Zitat Zitat von SchallundRauch Beitrag anzeigen
    Ich habe mich mal durch die weiten chinesischen Dauen geklickt. Da gibt es wirklich nettes Zeug. Ich glaube ich hole mir einen Quilt von Ice Flame - wusste bis dahin gar nicht was das ist
    Gute Wahl, der macht dich beim Aufwachen schon glücklich mit seiner Mangofarbe. Geht mir jedenfalls so...Sonnenaufgang im Shelter.

    Den wollte ich dir vor deiner Threadänderung gerade vorschlagen.
    Hat mich bisher (manchmal zu) warm gehalten, mir taugt der wohl bis 5°C, bei 8°C in Boxershorts und T-Shirt für mich O.K., ich bin aber auch eine Hitzebeule.

    Da hing sogar ein deutsches Daunenzertifikatpappteil dran, kein Lebendrupf behauptend. (Das hatte ein Spanier auch dran, wird also nicht extra für Deutsche drangemacht.)

    Hab den M und bin robuste 1.80 m, meist dient er als Decke über Seideninlet.
    Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
    Tex Rubinowitz

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.02.2013
    Beiträge
    28

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #13
    Na dann freut mich das umso mehr, wenn ich intuitiv das richtige gefunden habe. Was war denn der kälteste Einsatz? Bei Ali schreibt einer, es ging gut bis -2.


  14. Dauerbesucher
    Avatar von Pylyr
    Dabei seit
    12.08.2007
    Ort
    ─o─═<
    Beiträge
    941

    AW: Erfahrung mit Aegismax und Daune direkt aus China?

    #14
    Damit würde ich nicht planen, +2° C und feucht ist mir mit 600g Topdaunenschlafsack manchmal frisch.

    Die 5° C würde ich schon als untere Grenze für Normaluser sehen, bei trockenem Wetter und warmfühligerm Schläfer:in vielleicht auch noch drunter, aber das ist nicht das Einsatzziel dieses Quilts.

    Bei 8-10 ° C mit Inlet und Wärm-Frau im LanShan 2 (No-Mesh-Inner)bin ich mal wach geworden, weil mir zu warm war...
    Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
    Tex Rubinowitz

  15. Neu im Forum

    Dabei seit
    17.06.2020
    Beiträge
    8

    AW: Erfahrung mit Aegismax und Daune direkt aus China?

    #15
    Ich klinke mir auch einmal ein, weil ich einen Schlafsack für recht wenig Geld mit guter Leistung suche und die Modelle (Besonders der Black Ice 700 gefällt mir gut) recht spannend klingen. Ich bin mit 1,75m recht klein und bin mit 61 kg auch recht schlank. Ein L Modell würde mir also vermutlich gut passen? Kennt ihr noch andere chinesische Schlafsackmarken, die hochwertige, recht leichte Säcke mit einer Komforttemperatur bis um die -5 oder -7°C machen? Ice Flame schaut für mich neben den von euch genannten Marken noch recht interessant aus. Hat damit jemand von euch Erfahrung?

    Edit: Der "Eis Flamme 20D Ultraleicht Camping Mumie 90% Weiße Ente Unten Schlafsack 3 Saison Wandern 700FP Ykk-reißverschluss" gefällt mir beispielsweise recht gut.

  16. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.02.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    87

    AW: Erfahrung mit Aegismax und Daune direkt aus China?

    #16
    Hallo!

    Nur als Richtwert: ich bin 178cm gross und wiege 83kg.Da passt mir der Blackice G700 in L sehr gut!

    Wenn es etwas mehr Geld sein darf, dann schau Dir den Z700 an. Ist noch leichter!

    Liebe Grüsse, scönen Abend!

  17. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.02.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    87

    AW: Erfahrung mit Aegismax und Daune direkt aus China?

    #17
    .... Der von Dir erwähnte ice flame sieht auch gut aus. Was man halt nicht sagen kann, ist wie sich der Stoff auf der Haut anfühlt. Das kann schon arg in Richtung Plastiksackerl gehen. Das weiss man halt nie aufgrund der Bilder.

    Dies war auch mein Bedenken beim blackice. Aber ich hatte den Vorteil den Schlafsack direkt in China zu kaufen. Da hätte ich ihn gleich wieder zurückschicken können. Aber ich war vom Bezug sofort begeistert - innen und außen! Total textile Haptik.

    Nochmals liebe Grüße!

  18. Erfahren
    Avatar von ühürü
    Dabei seit
    07.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    237

    AW: Erfahrung mit Aegismax

    #18
    Zitat Zitat von lupus Beitrag anzeigen
    .... Der von Dir erwähnte ice flame sieht auch gut aus. Was man halt nicht sagen kann, ist wie sich der Stoff auf der Haut anfühlt. Das kann schon arg in Richtung Plastiksackerl gehen. Das weiss man halt nie aufgrund der Bilder.
    Zitat Zitat von Pylyr Beitrag anzeigen
    Gute Wahl, der macht dich beim Aufwachen schon glücklich mit seiner Mangofarbe. Geht mir jedenfalls so...Sonnenaufgang im Shelter.
    Ich bin jene, die neben Pylyr nächtigt, bin ein haptischer Typ und kann versichern: Nicht nur die Optik ist sensationell, sondern auch die Haptik. Fasst sich sehr soft an.
    OT: Also der Quilt.
    Pylyr auch.

    Als Pylyr neulich vorm Aufbruch den Ice Flame einpackte, sagte ein Zeltplatznachbar anerkennend: "Der sieht aber kuschelig aus!" (Nachfrage ergab: Sie meinten tatsächlich den Quilt.) Sie durften dann teststreicheln.
    In der Liebe ist es wie beim Verbrechen - ohne den richtigen Komplizen wird es nichts.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)