Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.09.2017
    Beiträge
    11

    Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #1
    Hallo zusammen,
    ich bin auf der Suche nach einem neuem Trekking-Rucksack, weil ich gerne leichter unterwegs sein will. Mein aktuelles Rucksack-Modell ist der Deuter ACT Lite 50+10 mit 1,8kg auf der Waage. Ich würde gerne bei ähnlichem Volumen einen Rucksack bis 300€ und unter 1kg suchen. Idealerweise würde ich ein Rucksack mit Rahmen bevorzugen, zwecks besserer Gewichtsverteilung.
    Ich bin 195cm groß, das heißt eine lange Rückenlänge wäre schon super. Wichtig ist mir, dass auch meine Herbstausrüstung gut hinein passt (MSR Hubba NX, 1.3kg Daunenschlafsack, StS Camps SI Mat), denke mein Baseweight (ohne Rucksack) ist bei so 10kg, also sollte die Traglast bei ca. 15kg liegen.
    Bisherige Modelle, die ich im Auge habe: Bergans Helium 55L, Ferrino Radical 45+10, Montane Naukan 60.

    Ich bin für jeden weiteren Tipp und Erfahrungsbericht dankbar
    Liebe Grüße,
    Simon

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    716

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #2
    Der Bergans Helium 55 ist ein toller Rucksack, bei 15kg fand ich ihn aber wirklich schon am Ende der angenehmen Traglast angekommen.

    Eine Alternative, aber mit 200g mehr als Dein Zielgewicht, wäre auch noch der Exped Lighning 60. Wenn einem das Tragesystem passt dann kann man mit ihm auch noch höhere Lasten tragen oder hat einfach noch ein wenig mehr Sicherheit.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.09.2017
    Beiträge
    11

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #3
    Zitat Zitat von thomas79 Beitrag anzeigen
    Der Bergans Helium 55 ist ein toller Rucksack, bei 15kg fand ich ihn aber wirklich schon am Ende der angenehmen Traglast angekommen.

    Eine Alternative, aber mit 200g mehr als Dein Zielgewicht, wäre auch noch der Exped Lighning 60. Wenn einem das Tragesystem passt dann kann man mit ihm auch noch höhere Lasten tragen oder hat einfach noch ein wenig mehr Sicherheit.
    Danke für deine Antwort!
    Bis zu welchem Gesamtgewicht würdest du den Bergans Helium noch empfehlen? Evtl. werde ich noch meine Ausrüstung für den Sommer etwas optimieren (1kg Ersparniss ist bei Iso+Schlafsack ist sicherlich noch drin), allerdings bin ich da inkl. Zelt immer noch weit von entfernt.

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    716

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #4
    Ich fand den Helium immer so bis ca. 13kg super zu tragen, mehr als 15 habe ich ihm und mir mit ihm nicht mehr zugemutet.

  5. AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #5
    Ich habe mir aus ähnlichen Beweggründen einen https://www.weitlaeufer.de/produkt/u...ksack-agilist/ gekauft. Hier ging aber eine bewusste Equipmentoptimierung bzgl. Gewicht einher. Vllt ist das ja was für Dich.

    Gruss
    Westi

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    82

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #6
    Ich habe den Exped Thunder 50. Der hat das gleiche Tragesystem wie der Lightning 60 und ich empfinde den Tragekomfort auch mit 17 kg als angenehm. Allerdings benötigen beide Rucksäcke ein wenig mehr Aufmerksamkeit beim packen.

  7. Erfahren

    Dabei seit
    21.02.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    103

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #7
    Wenn du das Gesamtgewicht deiner Ausrüstung bzw des Gesamtrucksackgewichts reduzieren möchtest, dann ist der Rucksack selbst eines der letzten Ausrüstungsteile, die man tauscht. Für schwere Ausrüstung brauchst du einen schweren Rucksack. Es ist kein Spaß 20kg in einem Rucksack mit einem Tragekomfort von 10 oder 15kg zu tragen. Fange an überflüssige Dinge wegzulassen, dann Dinge wie Zelt, Kocher, Schlafsack, Isomatte usw. durch leichteres zu ersetzen. Erst dann weißt du wie viel Volumen der neue Rucksack haben muß und wie viele kg der Tragekomfort haben muss, und kannst dann entsprechend den neuen Rucksack auswählen.
    Geändert von mawi (15.06.2020 um 10:42 Uhr)

  8. AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #8
    Es ist genau so, wie mawi sagt.
    Bei Tieren reden wir von artgerechter Haltung, aber den Menschen pferchen wir in Städten zusammen.


  9. Dauerbesucher
    Avatar von Pylyr
    Dabei seit
    12.08.2007
    Ort
    ─o─═<
    Beiträge
    901

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #9
    +1 für mawi
    Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
    Tex Rubinowitz

  10. Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    349

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #10
    mawi hat‘s schon geschrieben und ich kann dem nur zustimmen. Bleib erst mal bei deinem Rucksack und ändere zuerst den Rest der Ausrüstung. Ich habe mich die letzten drei Jahre durch einige Rucksäcke probiert und dabei auch einen Exped Lightning 60 erworben und genutzt. Der passt zwar relativ gut in dein Profil, aber bei mir steht der aktuell auf der Trennungsliste. Obwohl ich ihn eigentlich sehr mag. Nur zum Einsatz kommt er nicht mehr. Ich nutze aktuell entweder mittelgroßvolumige Lastenträger (60 bzw. 80 Liter), welche dann ein ordentliches Tragegestell für 15++ kg mitbringen oder eben sehr leichte kleinvolumige Rucksäcke (max. 35 Liter). Während die großen auch gerne 2 kg Eigengewicht haben dürfen, wiegen die kleineren dann eher unter 0,5 kg.

  11. AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #11

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.09.2017
    Beiträge
    11

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #12
    Okay, da wollte ich wohl das Problem von der falschen Richtung angehen
    Dann werde ich mich wohl zuerst um die anderen Sachen kümmern, aber das ist wohl dann ein Thema für einen anderen Thread. Habe mir eure Vorschläge trotzdem mal gesichert, wenn es dann so weit ist.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    21.02.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    103

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #13
    Du kannst ja in einem neuen Thread einfach mal eine Packliste von der letzten oder nächsten Tour (oder von einer deiner durchschnittlichen Touren) mit ein paar Infos und Gedanken von dir dazu präsentieren (welche Art von Touren, Jahreszeit, Länge, Grad der Autonomie, usw.). Dann können wir dir Tipps und Anstöße geben, wo man was einsparen könnte.

  14. AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #14
    Zum Exped Lightning 60:
    Ich hatte den Rucksack, aber mir waren die Schulterriemen zu schmall/ungepolstert falls man nur ein T-Shirt oder Hemd anhatte. Ich habe ihn dann verkauft...

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.09.2018
    Beiträge
    35

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #15
    Hej!
    Habe bei 190 cm Körperlänge den Exped Lightning 40. Könnte die Rückenlänge auch noch größer einstellen, könnte für Dich also passen.
    15 kg sind auf jeden Fall bequem zu tragen.

  16. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.512

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #16
    Ich habe zuletzt den 3f ul Gear Trajectory 55 angeschafft. Bisher nicht mehr als mal ein Wochenende mit vielleicht höchstens 11 kg - das ist alles kein Problem.
    Das Hauptfach ist schmal, könnte für meinen Geschmack etwas breiter sein, dadurch kann er etwas höher "bauen" - (bzw. hätte auch Rückenlänge L nehmen können vielleicht...)

    Die Netztaschen gefallen mir sehr gut (nicht so rechteckig-tief wie bei anderen, sehr elastisch und noch mal unterteilt) und die Riemen sind in verschiedenen Kombinationen nutzbar, sehr durchdacht gemacht. Er hat noch etwas Polster hie und da und zwei Aluschienen (die nicht so recht an ihrem Platz bleiben wollen, sollten ggfs. noch mal extra fixiert werden. Allerdings habe ich ihn beim ersten Mal ohne benutzt und obwohl ich aufpassen wollte, wie rum sie drin waren, bin ich jetzt immer unsicher, ob ich sie nicht doch umdrehen sollte). Die X-Pack Version, von dem Material bin ich auch recht angetan, ist recht wasserfest.

    So ein Rucksack zwingt dann schon etwas dazu zu überlegen, was man einpackt. Ich liege so bei 8-9 kg (ich nehme mal an, du hast das einfach alles nicht exakt gewogen) und finde das gut machbar mit 1kgx-Rucksäcken. (ich habe mir im Anschluss gedacht, jetzt könnte man doch mal einen spezielleren leichter-kleineren Schlafsack anschaffen. Der war aber noch nicht dabei, so ganz überzeugt bin ich nicht, ob sich die 250g gelohnt haben bei zweifelhafter Temperaturlage ). Wobei ich jetzt vielleicht eher bei 8 bin, wer weiß (sage mir nun aber auch gerne, was soll's, ist doch alles so übersichtlich geworden, pack ich noch ein Shirt ein).
    Geändert von Katun (15.06.2020 um 19:46 Uhr)

  17. Fuchs
    Avatar von oesi
    Dabei seit
    22.06.2005
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    1.463

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #17
    Ich benutze selbst sehr gerne den Crux AK 57. Er ist zwar eigentlich als Alpinrucksack konstruiert, aber ich setzte ihn sehr gerne für Trekkingtouren ein. Alpinrucksack bedeutet, dass er schmal ist, eng am Rücken liegt und Felskontakt problemlos wegsteckt.

    Mit 1,2 kg ist er leicht, kann aber einiges an Gewicht tragen und das Material ist super robust. Rückenbelüftung ist eigentlich nicht vorhanden. Aber die hilft bei mir eh nicht. Selbst mit einem Netzrücken schwitze ich. Dann kann ich auch darauf verzichten.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.09.2017
    Beiträge
    11

    AW: Kaufberatung: Leichter Trekking-Rucksack

    #18
    Zitat Zitat von mawi Beitrag anzeigen
    Du kannst ja in einem neuen Thread einfach mal eine Packliste von der letzten oder nächsten Tour (oder von einer deiner durchschnittlichen Touren) mit ein paar Infos und Gedanken von dir dazu präsentieren (welche Art von Touren, Jahreszeit, Länge, Grad der Autonomie, usw.). Dann können wir dir Tipps und Anstöße geben, wo man was einsparen könnte.
    Hoffe es ist in der richtigen Kategorie gelandet: https://www.outdoorseiten.net/forum/...75#post1820875
    Habe mal ein paar Gedanken schon formuliert. Viele Werte sind lediglich Schätzwerte, da ich bisher noch keine Haushaltswaage habe. Grob scheinen die Werte zu stimmen, da ich den Rucksack vor der Tour immer nochmal mit der großen Waage wiege.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)