Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    11.06.2020
    Beiträge
    3

    Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #1
    Hallo,

    ich möchte mich euch kurz vorstellen. Ich heiße Mathias, 32 Jahre, 185m, 90kg. Ich bin Wasseraffin und reise gerne(auch Langzeitreisen). Immer wenn sich die Gelegenheit ergibt mache ich im Urlaub gerne Sport. Daher kenne ich von Rafting, Kajak/Rudern auf dem Meer/ See/ Fluss vieles. Einiges habe ich als geführte Tour mitgemacht, anderes auch mal gerne allein gemacht (Hostel Boot ausgeliehen/ Am See Boot ausgeliehen). Ich fühle mich sicher, bin aber kein Experte.
    Ich bin Taucher, habe gesurft, habe einen Sports-Bootsschein (wenig praktische Erfahrung).

    Ich habe aktuell Knieprobleme, daher suche ich eine alternative zum Wandern.
    Da ich gerne auf dem Wasser bin, möchte ich diesen Sport nun für mich ausbauen und erlernen.
    Ausleihen ist mir auf Dauer zu teuer und auch mir langer Anreise verbunden/ Absprachen/ Zeiten.
    Rudervereine waren angedacht eine Alternative, aber die scheinen doch sehr speziell aufs rudern ausgelegt zu sein. Ich will auf jedenfalls auch Touren alleine machen und auch sehen wohin ich Paddel.

    Meine Idee ist es nun mir über Ebay-Kleinanzeigen ein günstiges gebrauchtes Kajak/Kanadier zu kaufen (100-250€). Lagern kann ich es in einer leerstehenden Garage. Zum Transport muss ich mir noch was überlegen.

    Gerne würde ich auch später mal eine 2-3 Tagestour mit Zelten unternehmen oder auch mal mit einem Freund paddeln. Jetzt will ich aber keine faulen Kompromisse eingehen. Ich könnte mir auch vorstellen zu einem späteren Zeitpunkt mir ein 2. Kajak/Kanadier für Wandertouren zu besorgen(dann vll. auch ein neuwertiges um die 1000€.
    Aber zunächst wird es ein günstiges gebrauchtes- einer Boot. Ich will es als Fitness Gerät nutzen, also auch gerne was schnelleres um in eine Gleitphase zu kommen. Daher vermute ich, dass Faltboote/ Luftkajaks schon ausscheiden.

    Ich wohne in Bingen am Rhein (Nahe trifft auf Rhein). Dort will ich dann am Wochenende /3-4h(mit Pausen) und auch mal am Feierabend paddeln. Das „Binger Loch“ werde ich vermeiden (Sicherheit/ Spritzschutz) bis ich mehr Erfahrung habe, daher muss ich gegen den Strom (Richtung Mainz) paddeln.

    - Also suche ich vermutlich ein Fest Boot, Einer, Wildwasser (Crossover), Kajaks/ oder Kanadier
    - Gebraucht, günstig(trotzdem kein Schrott)

    Nach Sorgfältigen Recherchen stelle ich mir folgende Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir auf die eine oder andere Frage eine Antwort geben.

    01: Kann ich kostenlose Rhein- Streckenabschnittskarten finden? Taugt die Kanu App etwas?
    02: Ich habe ein interessantes Angebot für ein Wildwasserboot 4m lang. Ich frage mich ob ich damit grundsätzlich gegen die Strömung vom Rhein ankomme und bergab in eine Gleitphase komme?
    03: Vermutlich werde ich das Boot auf einem normalen Anhänger 5 km weit transportieren. Ich habe keinen Gepäckträger und nachrüsten rentiert sich zunächst nicht. Darf ich das Boot auf dem Anhänger 3m überstehen lassen, wenn mit roten Fähnchen gekennzeichnet?
    04: Ist es möglich/ legal das Kajak in eine Decke zu wickeln und gleich auf dem Dach zu befestigen?
    05: Wie Anfällig ist ein Kajak wenn es repariert wurde.
    06: Ist es möglich ein Doppel Kajak allein zu steuern?
    07: Wie wichtig ist ein Spitzschutz/ ein Ruderblatt auf dem Rhein?
    08: Fällt euch ein Lohnenswerter Block ein? Etwa ein Anfänger Block ?
    09: Kommt jemand von euch aus der Region (RLP) und könnte mir Tipps geben welcher Verein sich auch mit Kajaks beschäftigt? Den Mainzer Stammtisch gibt es ja leider nicht mehr?




    Ich danke euch fürs Lesen und bin für jeden konkreten Tipp dankbar.
    Gruß Mathias

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    638

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #2
    Zitat Zitat von Rheintaucher Beitrag anzeigen
    03: Vermutlich werde ich das Boot auf einem normalen Anhänger 5 km weit transportieren. Ich habe keinen Gepäckträger und nachrüsten rentiert sich zunächst nicht. Darf ich das Boot auf dem Anhänger 3m überstehen lassen, wenn mit roten Fähnchen gekennzeichnet?
    https://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__22.html

  3. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.764

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #3
    01: Kann ich kostenlose Rhein- Streckenabschnittskarten finden? Taugt die Kanu App etwas?

    Die App taugt etwas. Gibt auch open Sea map. Die Jübermann-Karten sind aber immer noch das Beste, vor allem sehr übersichtlich, die 30 Euro oder sollten drin sein.


    02: Ich habe ein interessantes Angebot für ein Wildwasserboot 4m lang. Ich frage mich ob ich damit grundsätzlich gegen die Strömung vom Rhein ankomme und bergab in eine Gleitphase komme?

    Man kann sich mit allem quälen, aber dafür sind sie eigentlich nicht gebaut. Wenn da eine fette Welle von einem Binnenschiff kommt, trudelst Du herum. Kauf Dir ein schmales Wanderboot, damit wirst Du glücklicher. Oder ein gutmütiges Prijon, da geht auch Gepäck rein. Ein Kumpel hat gerade für ein altes Wanderboot 80 Euro gezahlt, das Ding ist top und schnell.


    03: Vermutlich werde ich das Boot auf einem normalen Anhänger 5 km weit transportieren. Ich habe keinen Gepäckträger und nachrüsten rentiert sich zunächst nicht. Darf ich das Boot auf dem Anhänger 3m überstehen lassen, wenn mit roten Fähnchen gekennzeichnet?

    Es gibt aufblasbare Gepäckträger, https://www.denk-outdoor.de/handirac...ger-aufblasbar. Auf dem Anhänger 3 Meter Überhang? Pack das Ding aufs Dach, wie alle.


    04: Ist es möglich/ legal das Kajak in eine Decke zu wickeln und gleich auf dem Dach zu befestigen?

    s.o. die Decke fliegt Dir weg. Vernünftige Spanngurte reichen.

    05: Wie Anfällig ist ein Kajak wenn es repariert wurde.

    Wildwasser? Kommt drauf an, was repariert wurde und wie groß der Schaden war, die sind ja vorne verstärkt. Sonst kann man Boote reparieren.

    06: Ist es möglich ein Doppel Kajak allein zu steuern?

    Ja, aber gegen die Strömung kann das anstrengend werden. Und du solltest es gut trimmen. Ich würde einen Einer nehmen

    07: Wie wichtig ist ein Spitzschutz/ ein Ruderblatt auf dem Rhein?

    Spritzdecke? Auf jeden Fall, Du kriegst garantiert Welle ab, wenn ein dicker Pott vorbeischiebt. Sonst musst Du ständig lenzen. Und wenn Du kenterst, kannst Du Hochrollen.

    Was meinst Du mit Ruderblatt? Ein Steuer? Wenn Du paddeln kannst, geht es auch so. Wenn Du nicht paddeln kannst, hilft es. Bei Wildwasserbooten gibt es keins.

    08: Fällt euch ein Lohnenswerter Block ein? Etwa ein Anfänger Block ?

    Was ist ein Block? Meinst Du blog? Nein. Mach einen Kanukurs, Kanuvereine gibt es dort sicher genug. Da kannst Du sicherlich auch mal ein Wildwasserkajak Probe fahren und dann mit einem Wander- oder Seekajak vergleichen.

    09: Kommt jemand von euch aus der Region (RLP) und könnte mir Tipps geben welcher Verein sich auch mit Kajaks beschäftigt? Den Mainzer Stammtisch gibt es ja leider nicht mehr?

    Die Vereine sind in Deiner Nähe https://www.kanu.de/DER-DKV/Landesve...sen-54153.html
    Hier noch welche. https://www.kanu.de/DER-DKV/Landesve...alz-54157.html

    Am besten Du fährst hin und guckst, wo es Dir gefällt.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  4. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    350

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #4
    08 Vielleicht später mehr, aber erst einmal hierzu.

    Ich nehme einmal Blog und nicht Block (ein Kajak-Block ist ehr Festschaumstoff zum zuschneiden)
    Diese Animationen hier sollten erst einmal ausreichen für tagelanges praktisches Üben.
    https://www.kayakpaddling.net/de/

  5. Erfahren

    Dabei seit
    02.01.2007
    Beiträge
    333

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #5
    Zitat Zitat von Rheintaucher Beitrag anzeigen

    ...
    - Also suche ich vermutlich ein Fest Boot, Einer, Wildwasser (Crossover), Kajaks/ oder Kanadier
    - Gebraucht, günstig(trotzdem kein Schrott)

    ...
    02: Ich habe ein interessantes Angebot für ein Wildwasserboot 4m lang. Ich frage mich ob ich damit grundsätzlich gegen die Strömung vom Rhein ankomme und bergab in eine Gleitphase komme?
    03: Vermutlich werde ich das Boot auf einem normalen Anhänger 5 km weit transportieren. Ich habe keinen Gepäckträger und nachrüsten rentiert sich zunächst nicht. Darf ich das Boot auf dem Anhänger 3m überstehen lassen, wenn mit roten Fähnchen gekennzeichnet?
    Sehr günstig bekommt man alte Wildwasserboote von 4m Länge. Der Begriff "Wildwasserboot" ist meist fehl am Platz, es handelt sich meist um Allrounder. Früher gab es nicht die strenge Unterteilung für Wildwasserboote - heute bis 2.5m - und Wanderbooten - heute ab 5m. 4m war die Standardlänge und mit den Booten konnte mal sowohl Wildwasser fahren als auch Wanderfahrten unternehmen.

    Ich selber habe jahrelang Wanderfahrten bis 10 Tage mit Proviant und Zelt und allem mit einem 4m Wildwasserboot gemacht und mit dem gleichen Boot Wildwasser bis in die hohen Schwierigkeitsgrade gefahren.

    Ich würde mich erst mal für so ein Boot entscheiden und damit Paddeln lernen. Dazu gehört daß du die ersten male nur im Kreis fährst, das gehört dazu und da mußt du durch, wie wir alle. Mit einem Steuer wirst du dir wahrscheinlich keinen sauberen Paddelstil angewöhnen, das rächt sich dann später.
    Ob Du dich später mal auf Wildwasser spezialisierst oder zu den schnellen Wanderfahrern gehören willst wird sich erst entscheiden. Dann kannst du dir noch immer ein spezielles Boot für diesen Zweck anschaffen und weißt dann auch genau was du brauchst.

    Ob du gegen die Strömung ankommst hängt vom Paddelstil und von den Oberarmen ab, das kommt von alleine.

    Für den Transport: Dachträger und mit Gurten festmachen

    Zitat Zitat von Rheintaucher Beitrag anzeigen
    04: Ist es möglich/ legal das Kajak in eine Decke zu wickeln und gleich auf dem Dach zu befestigen?
    NEIN! Genausowenig wie quer durch die Seitenscheiben stecken.

    Zitat Zitat von Rheintaucher Beitrag anzeigen
    05: Wie Anfällig ist ein Kajak wenn es repariert wurde.
    06: Ist es möglich ein Doppel Kajak allein zu steuern?
    07: Wie wichtig ist ein Spitzschutz/ ein Ruderblatt auf dem Rhein?
    Leichte Reparaturen spielen keine Rolle, wenn heftige Reparaturen vorgenommen wurden würde ich die Finger davon lassen. Es gibt genügend Boote ohne Reparaturen auf dem Markt.
    Ich würde versuchen ein gebrauchtes Markenboot von Prijon oder Lettmann zu bekommen. Die Bavaria Boote die oft angeboten werden sind von der Qualität deutlich (!) schlechter.

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...57600-230-2044
    Am Rhein sind wohl eher Lettmann zu finden als Prijon.

    Ein Doppel Kajak kann man alleine steuern, das macht aber keinen Spaß
    Spritzdecke ist ein Muß, Steuer kannste vergessen

  6. Erfahren
    Avatar von pickhammer
    Dabei seit
    17.04.2006
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    397

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #6
    Hallo Rheintaucher
    ich schreib dir mal, was ich zu deinen Fragen weiss.

    Zitat Zitat von Rheintaucher Beitrag anzeigen
    Hallo,
    02: Ich habe ein interessantes Angebot für ein Wildwasserboot 4m lang. Ich frage mich ob ich damit grundsätzlich gegen die Strömung vom Rhein ankomme und bergab in eine Gleitphase komme?
    Die Strömung des Rheins ist bei Bingen teilweise über 10 km/h schnell. Auch an anderen Stellen ist sie regelmäßig bei 7-8 km/h. Dagegen kommst du mit einem WW-Boot nicht an. Dankenswerter Weise fließt das Wasser an den Ufern langsamer, oder hinter Buhnen sogar gegen die Flußrichtung. Das auszunutzen ist aber etwas trickreich und nur mit viel Erfahrung im "Wasserlesen" möglich. Keine Anfängersache also.
    (Tourenboote erreichen max. 8 - 10, Seekajaks können etwas mehr; es kommt auf die Länge der Wasserlinie an)
    ...bergab in eine Gleitphase komme?
    Du scheinst Kajaks generell zu überschätzen. Weder bergab noch bergauf kommst du jemals mit einem Kajak oder Canadier in die Gleitphase, weil diese Boote Verdränger sind. Es geht schlicht nicht.
    Vielleicht verwechselst du die Gleitphase mit auf den Wellen zu surfen. Das geht auch mit einem WW-Boot, Übung vorausgesetzt.

    04: Ist es möglich/ legal das Kajak in eine Decke zu wickeln und gleich auf dem Dach zu befestigen?
    Wenn es verkehrssicher befestigt ist (und das Autodach es aushält), ist das legal. Es gibt aber einen Dachgepäckträger, den man durch Gurte festspannen kann (handirack). Ich würd's nicht machen.

    Wie Anfällig ist ein Kajak wenn es repariert wurde.
    Es kommt auf die Güte der Reparatur an. Gut gemacht hält es (fast) wie neu.

    06: Ist es möglich ein Doppel Kajak allein zu steuern?
    Auch hier kommt es auf das Boot an. Auf dem Rhein bei Bingen ist das aber nicht zu empfehlen.

    Wie wichtig ist ein Spitzschutz/ ein Ruderblatt auf dem Rhein?
    Spritzdecke ist wichtig, da dir sonst der Kahn bei den ersten Schiffswellen voll Wasser schlägt.
    Ein Ruder braucht man nicht, wenn man steuern kann: ein WW-Boot hat keines und ein Tourenboot hat es meistens.

    09: Kommt jemand von euch aus der Region (RLP) und könnte mir Tipps geben welcher Verein sich auch mit Kajaks beschäftigt? Den Mainzer Stammtisch gibt es ja leider nicht mehr?
    Leider keine Antwort zu deiner Frage, aber um auf den Titel deines Threads zurückzukommen: Du fängst am Besten in Begleitung eines erfahrenen Paddlers an. Damit hast du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Du bist nicht allein (Sicherheit!) und bekommst wichtige Tips über das was man tut und läßt.
    Du solltest dich dringend um Anschluß bemühen, bevor du dir
    a. ein Boot kaufst und
    b. damit auf den Rhein bei Bingen gehst. Der Rhein dort ist kein Anfängergewässer; er ist vielmehr gefährlich.
    Ohne jede Ahnung könnte das eine einmalige bzw. letzmalige Erfahrung werden.

    Beste Grüße vom pickhammer!

  7. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.764

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #7
    Früher gab es nicht die strenge Unterteilung für Wildwasserboote - heute bis 2.5m - und Wanderbooten - heute ab 5m. 4m war die Standardlänge und mit den Booten konnte mal sowohl Wildwasser fahren als auch Wanderfahrten unternehmen.
    Gundhar hat Recht, die heutigen Wildwasserboote sind kürzer. Das Wort Wildwasser hat mich in die Irre geführt. Dann ist das, was Du im Auge hast, mit Sicherheit der Bootstyp, den ich mit Wanderboot meinte und den mein Kumpel fährt. Dreht am Anfang wirklich viel, aber wenn man paddeln kann, sind die echt gut. Und wenn man die Technik hat, kann man auch sauber Schwälle etc. fahren.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  8. Erfahren
    Avatar von pickhammer
    Dabei seit
    17.04.2006
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    397

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #8
    Wildwasserboot 4m lang.
    zum Beispiel Prijon Taifun oder ähnlich?
    Habe ich früher als WW-Boot für alle Schwierigkeiten gefahren. Heute benutzen wir diese alten Boote als Allroundboot und bei der Anfängerschulung.

  9. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.764

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #9
    Sowas, oder?

    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  10. Neu im Forum

    Dabei seit
    11.06.2020
    Beiträge
    3

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #10
    Ich danke schon mal für die vielen Tipps, sie machen mir das Leben leichter, und vor allem Sicherer.

    Und danke für das Verständnis, es ist nicht leicht sich einen groben Überblick zu verschaffen.
    Ich werde wohl noch weiter recherchieren, bevor ich mir übereilt ein Kajak anschaffe.

    Es ist eine spannende Welt, in die ich gerade am rein schnubbern bin .

  11. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.622

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #11
    Zitat Zitat von Rheintaucher Beitrag anzeigen
    Ich danke schon mal für die vielen Tipps, sie machen mir das Leben leichter, und vor allem Sicherer.

    Und danke für das Verständnis, es ist nicht leicht sich einen groben Überblick zu verschaffen.
    Ich werde wohl noch weiter recherchieren, bevor ich mir übereilt ein Kajak anschaffe.

    Es ist eine spannende Welt, in die ich gerade am rein schnubbern bin .
    Ja, eine spannende und zugleich nach einiger Übung entspannende Welt.

    Das meiste ist gesagt.
    Aber ein wenig hab ich noch:
    - Das mit dem Gefahren des Rheins solltest Du sehr ernst nehmen, ist es nämlich.
    - Spritzdecke ist sinnvoll, aber NUR wenn man weiß und geübt ist wie man die im Notfall weg bekommt. Für den Anfang sollte es keinesfalls eine Neoprenspritzdecke mit üblicherweise sehr festem Gummi sein, sondern eine einfach aus Nylon, die halten (außerhalb Wildwasser) genug ab, gehen aber im Notfall viel leichter / sicherer auf.

    Und such Dir Anschluß und Hilfestellung vor Ort, am besten im Verein. Du wirst von Anfang an mehr Spaß haben, schneller Probleme überwinden, sicherer unterwegs sein und es nieeeee bereuen ein paar gute Basics bekommen zu haben. Ich würde Dir auch zu ein-zwei Tagen Kurs raten (Einsteiger!), sobald Du einigermaßen sicher im Boot sitzt (und das geht nur durch üben, üben, üben, da der Gleichgewichtssinn geschult werden muß, was eben nur auf dem Wasser geht).

    Wenn Du das was nun insgesamt hier im Faden steht beherzigst, dann wirst Du noch sehr schöne Zeiten auf dem Wasser verbringen - versprochen!

    Gruß -Maddin-
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  12. Neu im Forum

    Dabei seit
    11.06.2020
    Beiträge
    3

    #12
    Hey,
    ein paar Tage sind vergangen und ich wollte mich vorab für die Tipps bedanken und ein kurzes Feedback geben.

    Ich habe nun ein Tourenkayak für 80 Euro gebraucht gekauft...

    Ich hatte mir überlegt einen Handyrack anzuschaffen... Da ich mir das Dach nicht zerkratzen wollte, hätte ich noch Anti Rutsch Pats dazu geholt. Diese Variante hätte mich um die 80 Euro gekostet. Nach einigen hin und her habe ich mich doch dazu entschlossen einen Dachgepäckträger mir zuzulegen.

    Nachdem ich mir einen überblick über Grundträger, Relingträger, fest verbaute Relinge verschafft habe, und an den mangelnden Beschreibungen in Ebay-Kleinanzeigen verzweifelt bin habe ich letztendlich einen Händler gefunden der Thule Dachträger gebraucht in Zahlung nimmt, verkäuft und vermietet. Dafür habe ich dann 130 gezahlt. Im Baumarkt werde ich mir noch Isolierungen besorgen, um das Kajak etwas zu schonen.

    Nachdem ich mich bei einigen Rudervereinen auf der Website umgesehen habe, kam ich auf die Idee speziell nach Kanu Vereinen zu suchen. Dort habe ich 2 angeschrieben und durfte heute schon an einen Schnupperpaddeln teilnehmen für 10€. Der Verein hat sich auf Wild-Wasserfahrten spezialisiert, sodass es heute eine spannender Tag auf der Nahe (keine Strömung) war. Das erste Unwetter inklusive. Es hat super viel Spaß gemacht und die ersten Erfolge haben sich schnell eingestellt. Ich kann noch 2 Schnuppertage einlegen, bevor ich mich entscheiden sollte ob ich in den Verein eintrete.

    Morgen hoffe ich ein paar gebrauchte Kanu Klamotten über Ebay Kleinanzeigen zu schießen (Neopren ohne arme, Neoprensocken, 2 gute Jacken).
    Am Wochenende werde ich dann das Tourenkajak ausgiebig testen. Da bereits einige gerne mal mitkommen wollen und ich noch platz in der Garage habe werde ich noch ein 2. Kajak mir zulegen. Mal sehen was Ebaykleinanzeigen noch alles hergeben wird. Aufjedenfall eines von Lettmann oder Prijon. Jetzt kann ich mir Zeit lassen zu suchen ;).

    Ich danke jeden einzelnen für die Wertvollen Tipps, die ihr einen Interessierten Neuling zukommen lassen habt.

    Dieser Thread darf gerne von einem Moderator geschlossen werden.

  13. Erfahren
    Avatar von pickhammer
    Dabei seit
    17.04.2006
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    397

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #13
    Schön, dass du einen guten Start erwischt hast!
    Eines muß ich aber noch loswerden:
    Paddeln und Rudern muß man peinlich genau auseinanderhalten.

    Hier ist der Unterschied: Paddel führt man frei in der Hand, ein Ruder ist über ein Gelenk mit dem Boot verbunden.

    Es grüßt der Paddler
    pickhammer

  14. Alter Hase
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.560

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #14
    Zitat Zitat von pickhammer Beitrag anzeigen
    Hier ist der Unterschied: Paddel führt man frei in der Hand, ein Ruder ist über ein Gelenk mit dem Boot verbunden.
    Ruderer: Da WAR gerade ein schöner Biergarten - Schade, schon vorbei!
    Paddler: Da KOMMT GLEICH ein schöner Biergarten- Lasst uns anhalten!
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  15. AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #15
    Zitat Zitat von pickhammer Beitrag anzeigen
    Paddeln und Rudern muß man peinlich genau auseinanderhalten.

    Hier ist der Unterschied: Paddel führt man frei in der Hand, ein Ruder ist über ein Gelenk mit dem Boot verbunden.
    Ist nicht der entscheidende Unterschied, wie man seine Umgebung wahrnimmt?

    Der Ruderer verdrossen: Shit, da hinten war eine Kneipe, da hätten wir Pause machen können.
    Der Kanute erfreut: Da vorne kommt eine Kneipe, da können wir eine Pause machen!

    Sorry, da war einer schneller

  16. Erfahren

    Dabei seit
    02.01.2007
    Beiträge
    333

    AW: Wie anfangen mit dem Kajak als neues Hobby? 2. Gedanken für einen Anfänger

    #16
    Ruderer = Rückwärtspaddler

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)