Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 36
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.05.2020
    Beiträge
    16

    Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #1
    Hallo
    Nach einer schrecklichen Nacht auf unseren neuen Therm-a-Rest NeoAir Xlite bitte ich um Euren Rat.
    Die Matten waren eher so mittel aufgepumpt und wir beiden hatten besonders in der Rückenlage immer nach kurzer Zeit starke Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Am Morgen hab ich eine Matte dann mal sehr hart aufgepumpt und es war dann etwas besser, überzeugt uns aber überhaupt nicht.
    Nun kommen wir vom Ultralight-Gedanken ab und wären bereit, ein höheres Gewicht für jeweils eine Matte in Kauf zu nehmen (sagen wir mal sogar bis 1.5 oder 2 kg), wenn wir dann ohne Rückenschmerzen richtig durchschlafen könnten.
    Ich bin 180cm gross, wiege 85 kg, meine Frau ist 165cm gross und wiegt 60kg. Ich schlafe auf dem Rücken, meine Frau ist Seitenschläferin.

    Ich hab mir die Angebote der grossen Hersteller angeschaut, aber da werde ich auch nicht schlau, da die Angebote zu komplex sind und sich alle zu sehr ähneln.

    Wer hier hat das Problem schon erfolgreich gelöst? ;)
    Danke Euch!

  2. Fuchs

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    Geopark "Muskauer Faltenbogen"
    Beiträge
    1.295

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #2
    Zitat Zitat von Sonnenaufgang Beitrag anzeigen
    Wer hier hat das Problem schon erfolgreich gelöst? ;)
    Danke Euch!
    Die Lösung für alle wird es da nicht geben , da hilft nur probieren . Ich selber habe auf den Sea to Summit-Matten in Waffeloptik ( Air Sprung Cells) am wenigsten Probleme , aber irgendwas zwickt immer wenn ich auf einer Isomatte penne .
    Die Lösung für mich sind Hängematten , da habe ich null Probleme . Passt für mich aber nicht bei allen Touren , oft ist mir ein Zelt lieber und ich nehme das schlechtere Schlafen in Kauf .

    Gruss, windriver

  3. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.150

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #3
    Probier nochmal aus, die Matte von Anfang an stark aufzupumpen. Am Folgemorgen, wenn alles schon wehtut, sind die Voraussetzungen nicht die selben.

    Insgesamt kann es auch gut sein, dass das Schlafen auf einer Matte ein, zwei Tage Eingewöhnungszeit braucht.

  4. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.572

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #4
    Ich bin 2010 wegen gleicher Symptome vom TAR Prolite irgendwas auf Neoair umgestiegen. Die Neoair pumpe ich immer hart auf und habe seitdem keine Probleme mehr... Du hast ja im Endeffekt die selbe Erfahrung dann morgens gemacht, wie locker war die Matte denn ursprünglich aufgepummt?

    Die letzten Zeltnächte habe ich mir meine 65cm mit unserer Kleinen teilen müssen. Auf der Seite, ging auch.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.05.2020
    Beiträge
    16

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #5
    Zitat Zitat von codenascher Beitrag anzeigen
    Die Neoair pumpe ich immer hart auf und habe seitdem keine Probleme mehr... Du hast ja im Endeffekt die selbe Erfahrung dann morgens gemacht, wie locker war die Matte denn ursprünglich aufgepummt?
    Sie war nicht knallhart aufgepumpt, irgendwas mit 12-14 Säcken Luft ;)
    Wobei mir auch auffiel, dass das Volumen zum Morgen hin deutlich nachlies - vermutlich durch den kalten Boden.

    Probieren es dann nochmal nächste Nacht hart aufgepumpt.

    Hab gelesen, dass manche noch eine Schaumstoffmatte unterlegen und dadurch der Komfort erhöht wird - wäre mir recht, damit die bestehende Lösung zu "pimpen", wenn man mir da was Gutes empfehlen kann.

    Ich beginne schon, von Therm-a-Rest MondoKing 3D, DreamTime, Exped MegaMat 10 etc. zu fantasieren ;)

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    716

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #6
    Mal ganz anders gedacht: War das eure erste Tour mit Übernachtungsgepäck?

    Ich frage nur weil Rückenschmerzen nach langen Wanderungen und Trekkingtouren bei einem ungeübten Rücken nicht zwingend von der Matte kommen müssen. Das kann auch einfach an der ungewohnten Belastung liegen.

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.05.2020
    Beiträge
    16

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #7
    Zitat Zitat von thomas79 Beitrag anzeigen
    Mal ganz anders gedacht: War das eure erste Tour mit Übernachtungsgepäck?

    Ich frage nur weil Rückenschmerzen nach langen Wanderungen und Trekkingtouren bei einem ungeübten Rücken nicht zwingend von der Matte kommen müssen. Das kann auch einfach an der ungewohnten Belastung liegen.
    Ich bin früher viel gecampt bzw. gebiwakt und hatte solche Probleme nie. Ok, kann ja sein, dass ich älter werde ;)
    Mit meiner mittlerweile über 15 (oder 17) Jahre alten selbstaufpustenden Therm-a-Rest-Matte hatte ich nie solche Probleme - werde die gleich mal rauskramen und gegentesten.

    Solche Schmerzen habe ich auch auf schlechten Bettmatratzen.

    Werden es jedenfalls weiter probieren - mit härterem Aufpumpen und falls es Sinn macht, einer zusätzlich untergelegten Schaumstoffmatte.

  8. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.150

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #8
    Zitat Zitat von Sonnenaufgang Beitrag anzeigen
    Hab gelesen, dass manche noch eine Schaumstoffmatte unterlegen und dadurch der Komfort erhöht wird - wäre mir recht, damit die bestehende Lösung zu "pimpen", wenn man mir da was Gutes empfehlen kann.
    Exped Double Mat :-)
    Die ist vielseitig nützlich, nicht nur als Unterlage.

    Wenn Dein Körper auf manche Bett-Matratzen ähnlich reagierst, dann hilft sehr wahrscheinlich ein bisschen Ausprobieren, welche Matratzenhärte ok ist. Ich vermute schon, dass zu wenig Luft drin war.

  9. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3.429

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #9
    Zitat Zitat von Sonnenaufgang Beitrag anzeigen
    Solche Schmerzen habe ich auch auf schlechten Bettmatratzen.

    Werden es jedenfalls weiter probieren - mit härterem Aufpumpen und falls es Sinn macht, einer zusätzlich untergelegten Schaumstoffmatte.
    Ich kenne das auch, von Isomatten und Matratzen. Bei mir war es eine Frage der zu weichen Unterlage. Mittlerweile hab ich zu Hause einen selbstgemachten Lattenrost aus festen Dachlatten und eine relativ dünne (~10 cm) ganz einfache Schaumstoffmatratze und unterwegs die Ridge-Rest. So hab ich einen stabilen Untergrung und kann mich drehen und verlagern wie ich will und sinke nicht zu sehr ein und "hänge nicht durch". Die Ridge-Rest ist übrigens auch nicht schwerer als die Neo Air (bei gleicher Größe), nur sperriger im Packmaß.

  10. AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #10
    Ich nutze die Thermarest mit 2,5 cm Liegedicke...
    Hinweis (vom Lendenschmerz geheiltem)
    Da du die Matte ja bereits gekauft hast... zu Hause auf der Matte üben auf dem Fußboden gerade auf dem Rücken zu liegen, mit "minimalem" Kopfkissen.
    Das gekrümmte Schlafen (Kopfkissen) auf weichen Betten war bei mir eine schlechte Angewohnheit.
    Hinweise und Anleitung zum "Entspannen"klick!!!

    Thomas

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.04.2018
    Beiträge
    22

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #11
    Ich würde mal die Tensor von Nemo ins Rennen werfen. Bin rückentechnisch auch nicht gerade gesegnet, aber die gibt mir konstruktionsbedingt guten Halt und lässt sich auch recht hart aufpumpen. Darüber hinaus ist sie mit 8cm ein klein wenig dicker als die meisten Konkurrenten und das Gewicht ist auch noch im Rahmen.

    Aber es wurde ja schon erwähnt: Draußen schlafen hat halt leider einfach nicht den allergrößten Komfortfaktor

  12. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.040

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #12
    Die SeatoSummit Aircell Matten sind super! Kein Aufschaukeln und passen sich der Unterlage und dem Körper an.

    Was mir zusätzlich guten Schlaf beschert. Rechteckig (oder Eiform) und mindestens 60cm breit.

    Exped hatte die Aircells auch mal im Programm. Leider nur noch Reste. TAR Neo Air hatte ich mal. Ist für mich nix weiter als ne wabbelige Luftmatratze.

  13. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.040

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #13
    Ihr könntet noch Klymit probieren. 58cm ist dort (bis auf UL) Standardbreite. Die Matten haben ein kleines Packmaß, ebenso lebenslange Garantie, kosten aber nur einen Bruchteil einer TAR Neo. Die schaukeln auch leicht auf, haben aber eine besondere Oberfläche aus diversen Luftkammern, die wohl auch ein Runterrollen verhindern sollen.

    Bei der Sea to Summit Comfort Plus insulated hast Du zwei unabhängige Lagen. Die Matte muss sehr bequem sein, da Du die Lagen unabhängig voneinander aufpumpen kannst.

    Eine Z-Lite nutze ich aber auch gerne. Geht nix futsch.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2014
    Beiträge
    18

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #14
    Ich habe mir vor ca. einem Jahr eine Neo-Air gekauft, da ich dachte ich tu mir mit der dickeren Matraze einen Gefallen. Mit der Neo habe ich ein bisschen experimentiert und komplett aufgeblasen war unangenehmer als 3/4. Nach ein paar Testnächsten bin ich wieder auf eine selbstaufblasende Them-a-Rest 4 cm gewechselt. Da schlafe ich viel besser. Es scheint wohl nicht nur um die dicke zu gehen. Wir haben auch eine 8cm Base Camp zu Hause, auch da ist mit die 4 cm lieber.

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.05.2020
    Beiträge
    16

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #15
    Zitat Zitat von herrNick Beitrag anzeigen
    Ich habe mir vor ca. einem Jahr eine Neo-Air gekauft, da ich dachte ich tu mir mit der dickeren Matraze einen Gefallen. Mit der Neo habe ich ein bisschen experimentiert und komplett aufgeblasen war unangenehmer als 3/4. Nach ein paar Testnächsten bin ich wieder auf eine selbstaufblasende Them-a-Rest 4 cm gewechselt. Da schlafe ich viel besser. Es scheint wohl nicht nur um die dicke zu gehen. Wir haben auch eine 8cm Base Camp zu Hause, auch da ist mit die 4 cm lieber.
    Ja, passt ja mit meiner Erfahrung zusammen. Hab jetzt nochmal sehr intensiv meine 18 Jahre (!) alte Therm-a-rest selbstaufblasende Matratze verglichen mit der nagelneuen Neo Air Xlite. Und die alte Therm-a-rest gewinnt! Meinem Rücken geht es damit deutlich besser - so wie ich es in Erinnerung habe. Sagt auch meine Frau nach intensivem Vergleichen, wobei sie den Unterschied nur leicht wahrnimmt, aber immerhin.
    Und die alte Therm-a-rest hat auch einen super robusten Boden - also nix "Ich brauch noch ne Evozote oder sonstwas für drunter, damit die Matte nicht kaputt geht". Das gibt mir ernsthaft zu denken.

  16. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.05.2020
    Beiträge
    16

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #16
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Exped Double Mat :-)
    Die ist vielseitig nützlich, nicht nur als Unterlage.
    Danke für den Hinweis zur Exped Doublemat - bin noch etwas hin- und hergerissen, denn einerseits kauft man sich bewusst leichte Ausrüstung, andererseits muss man dessen Macken dann wieder ausgleichen durch weitere Ausrüstung ;)


    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Wenn Dein Körper auf manche Bett-Matratzen ähnlich reagierst, dann hilft sehr wahrscheinlich ein bisschen Ausprobieren, welche Matratzenhärte ok ist. Ich vermute schon, dass zu wenig Luft drin war.
    Härte und Dicke spielen sicher ne Rolle. Entscheidend scheint auch diese sogenannte Punktelastizität zu sein, da dies darüber entscheidet, wie gut sich eine Matte an die Körperform anpasst. Und ich vermute, dass reine Luftmatten eben kaum Punktelastizität bieten. Das braucht's wohl noch Schaum oder ähnliches dafür.


    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    ... und unterwegs die Ridge-Rest. So hab ich einen stabilen Untergrung und kann mich drehen und verlagern wie ich will und sinke nicht zu sehr ein und "hänge nicht durch".
    Danke, ich nehm die Ridge-Rest mal in meine Liste der zu testenden Matten auf ;)


    Zitat Zitat von TomteUndDerFuchs Beitrag anzeigen
    Ich würde mal die Tensor von Nemo ins Rennen werfen.
    Danke, werde die mal anschauen, wenn ich einen Händler finde, der die testbar da hat.


    Zitat Zitat von TomteUndDerFuchs Beitrag anzeigen
    Aber es wurde ja schon erwähnt: Draußen schlafen hat halt leider einfach nicht den allergrößten Komfortfaktor
    Da muss ich für mich widersprechen: Mit meinem alten Kunstfaserschlafsack auf der uralten Therm-a-Rest-Matte war das immer super komfortabel für mich beim Biwakieren. Hab die alte Matte wieder rausgekramt und getestet - für mich sehr komfortabel und keine Rückenschmerzen. Das ist so eine halb selbst aufblasende Matte, die auch Schaum drin hat und deshalb wohl "Punktelastizität" bietet ...
    Meiner Frau reicht allerdings auch die alte Therm-a-Rest nicht aus als Seitenschläferin ...


    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Die SeatoSummit Aircell Matten sind super!
    Danke, in meine Liste aufgenommen ;)


    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Ihr könntet noch Klymit probieren. ...
    Bei der Sea to Summit Comfort Plus insulated hast Du zwei unabhängige Lagen. Die Matte muss sehr bequem sein, da Du die Lagen unabhängig voneinander aufpumpen kannst.
    Danke, Klymit und Sea to Summit Comfort Plus insulated kommen auf die Liste ;)
    Geändert von Sonnenaufgang (09.06.2020 um 11:47 Uhr)

  17. Erfahren
    Avatar von Piefke
    Dabei seit
    18.05.2016
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    153

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #17
    Ich habe mich auch jahrelang mit einer unbequemen Isomatte gequählt.
    Nach der letzten Sommertour habe ich mir eine Therm-a-Rest Luxury Map gekauft. Ich hätte es viel eher tun sollen!

  18. AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #18
    Zitat Zitat von Piefke Beitrag anzeigen
    Ich habe mich auch jahrelang mit einer unbequemen Isomatte gequählt.
    Nach der letzten Sommertour habe ich mir eine Therm-a-Rest Luxury Map gekauft. Ich hätte es viel eher tun sollen!
    ???

    Ich schlafe auch seit Jahren meistens auf einer Luxury Map Large. Den letzten großen Urlaub habe ich mich mit einer NeoAir XLite - large begnügt und finde keinen großen Unterschied im Schlafkomfort. Genau solch eine, die den TO so nervt. Ich schlafe auf beiden sehr gut.

    Nur in Packmaß und Gewicht unterscheiden sie sich fundamental

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.05.2020
    Beiträge
    16

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #19
    So, kurzer Zwischenbericht: Hab nun erstmal für meine Frau eine Sea to Summit Comfort Plus S.I. Women's bestellt.
    Hatte angefragt bei Exped, Seatosummit und Therm-a-rest. Exped und Seatosummit haben wirklich gut beraten, Therm-a-rest hielt es nicht für nötig, zu reagieren. Bei Seatosummit standen wir noch vor der Wahl zwischen der nun bestellten Comfort Plus S.I. Women's und der Comfort Plus insulated - aber Seatosummit hat uns zur S.I. (self inflating) Variante geraten, da diese durch den Schaumstoff besseren Support für den Rücken böte.

  20. Fuchs
    Avatar von Kris
    Dabei seit
    07.02.2007
    Beiträge
    1.491

    AW: Beste Isomatte bei Rückenschmerzen (Lendenbereich) für Trekking

    #20
    Auch wenn das speziell für den Lendenwirbelbereich vielleicht nachrangig ist, aber ein gescheites Kopfkissen steigert den Schlafkomfort auf den Matten meiner Erfahrung nach enorm... Gerade auch als Seitenschläfer.
    „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)