Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 82
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    719

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #41
    OT:
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Vielleicht als kleine Auffrischung zum Thema Leave no traces: in ökologisch sensiblen Gebieten, und das sind Schutzgebiete im Allgemeinen und in dieser Region sowieso, hinterlässt jedes Verlassen des Weges Spuren, selbst wenn man keine Spuren hinterlassen will und seinen Müll mitnimmt. Man ist also kein Deut besser, als diejenigen, auf die man mit dem Finger zeigt. Daher gibt es ja Hütten, damit die Belastung auf wenige Punkte beschränkt ist. Zelten neben Hütten wäre daher erste Wahl. Reiseberichte und Bilder zu vermeiden.
    Ach echt? Man nimmt seinen Müll mit? Bei dir kann ich ja noch total viel lernen!

    Aber *you missed the point*, wie es so schön heißt.

  2. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.129

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #42
    Zitat Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    OT:

    Ach echt? Man nimmt seinen Müll mit? Bei dir kann ich ja noch total viel lernen!

    Aber *you missed the point*, wie es so schön heißt.
    Das tun offensichtlich nicht alle, sondern es gibt Leute, die lassen sogar Schlafsäcke und (Billig-)Zelte zurück, siehe hier verlinkter Artikel.

  3. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    262

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #43
    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    die Reservierungspflicht ist in meinen Augen nicht nur die krasseste Einschränkung, sondern eine für Mehrtagestouren unakzeptable Einschränkung.
    Bin ich ganz Deiner Meinung, ich hätte aber jetzt auch keine gute Idee, wie die alpinen Vereine der Problemstellung anders begegnen könnten, abends zu viele Gäste im Haus zu haben.

    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    Ich habe grade mal eine Testreservierung gemacht auf einer DAV-Hütte. Gleicher Tag reicht nicht, da ausserhalb des Reservierungsbereiches. Die Reservierung muss offensichtlich mindestens einen vollen Tag im Vorraus erfolgen, zumindest bei DAV Hütten.
    Da dürftest Du recht haben, an die Portale habe ich nicht gedacht. Nachdem ich alle österreichischen Gebirgsgruppen zumindest einmal schon überschritten habe, muss ich dazu aber auch sagen, dass es da zwei Welten gibt - die Welt, die im Einzugsgebiet Deutschlands liegt (also die "DAV Regionen" in Tirol und Vlbg), und der Rest des Landes, wo es nunmal so ist, dass mit Ausnahme einiger weniger Hotspots (Karnischer HW ...) kaum einmal die Hütte rappelvoll ist. Östlich von Tirol hat das Buchungsportal deshalb im allgemeinen auch keinen so hohen Stellenwert wie zB auf Hütten wie der Memminger.

    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    Selbst wenn der gleiche Tag gehen würde, kann man ja nicht erwarten daß jeder Mehrtagestrekker in den Bergen sein Smartphone dabei hat.
    Das wäre wohl auch ohne Corona ein spannendes Thema für Dich als Selbstversorger. Deine ursprüngliche Frage war ja, ob man bei den Hütten zelten darf. Du müsstest ja auch beim Zelten zumindest so rechtzeitig anfragen, dass Du bei einem "Leider Nein" noch eine Möglichkeit hast, umzuplanen - oder?

    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    Doch das soll eine zusammenhängend Tour werden: Wetterstein - Ammergauer Alpen - Allgäuer Höhenweg - Lechtaler Höhenweg - Geigenkamm - Ötztaler Alpen, dann den Alpenhauptkamm Richtung Osten über Großvenediger bis zum Großglockner folgen, anschließend nach Süden in die Friulanischen Dolomiten.
    Ich hab's mir eh gedacht, doch da dort auf der möglichst direkten Linie vier Gebirgsgruppen dazwischenliegen, für die wieder alles ganz anders ist (Großraum Innsbruck bzw. Innsbruck Land), habe ich mich gefragt, ob Du Dir das überhaupt antust. Doch Du hast ja da eine sehr schöne Route, wo Du gar nicht viel im Inntal zu tun hast. Ab Jerzens hast Du jedenfalls keine Wassersorgen mehr (und bist diesbezüglich nicht mehr so stark auf Hütten angewiesen wie im Kalk), aber das weißt Du sicher bereits.

    OT: Beim Lechtaler Höhenweg stelle ich mir gerade die die alpinen Abschnitte mit dem Rucksack, den ich von Deinen Skandinavien-Touren kenne, vor - spannend :-)

  4. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    436

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #44
    Zitat Zitat von Bulli53 Beitrag anzeigen

    In Corona-Zeiten mache ich einen Bogen um Hütten.
    Im Nationalpark Berchtesgaden passen die Wirte der Hütten auf das nicht wild übernachtet wird. Im Bereich Jenner - Hirschenlauf radelt ein Ranger und sprach mich auf meinen großen Rucksack an. Der Wirt der Wasseralm, ex Berifsjäger, ist ebenfalls argwöhnisch in Bezug auf biwakieren. Das Gebiet um den Königsee und das Wimbachtal sind teure Rotwildreviere, da sind zusätzlich Jagdaufseher unterwegs.

    Das ehemalige Krupprevier Blühnbachtal sollest Du darum ebenfalls meiden.
    Da könnte man jetzt mal gemeinerweise fragen, ob es überhaupt nicht um Naturschutz, sondern um wirtschaftliche Interessen geht. Ich will Tiere schießen --> Wanderer vertreiben die womöglich --> Ich schiebe den naturschutz vor, damit ich genug Geld machen kann.

    Das mit dem Ansprechen wegen großen Rucksacks...ich befürchte das wird dieses Jahr noch viel schlimmer werden. Der Ansprechende kann danach fragen, ob und wo man eine Reservierung hat, kennt wahrscheinlich den Hüttenwirt, könnte da sogar anrufen usw.

  5. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    262

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #45
    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    aber wenn man auf der Hochroute xy kein Netz hat hilft das Telefon auch nicht.
    Sprachtelefonie geht in AT de facto immer, ideal wäre, wenn Dein Provider Roamingverträge mit A1 hat, denn die ehemalige Staatspost hat in den Bergen die beste Infrastruktur.

    Falls für Dich für die Hüttenbuchungen Internet auch ein Thema ist (Stichwort Buchungsportal):

    Mit LTE hat sich die Netzverfügbarkeit in Österreichs Bergen massiv geändert - inzwischen gibt es kaum Funklöcher mehr. Schau aber vorher nach, ob Dein Provider mit den österreichischen Netzbetreibern LTE-Roaming vereinbart hat, denn technologiebedingt kriegst Du mit HSDPA oder EDGE mittlerweile nur mehr eine de facto unbrauchbare Internetverbindung (--> so in etwa: Textmail geht, Onlinekarten nicht mehr ...).

    Mir ist es im Vorjahr in Norddeutschland passiert, dass ich außerhalb der Städte kaum Internet hatte, da mein österreichischer Provider erst südlich von Frankfurt LTE-Verträge abgeschlossen hat. Im Norden bekam ich EDGE (sprich: "Ätsch").

  6. AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #46
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Das mit dem Ansprechen wegen großen Rucksacks...ich befürchte das wird dieses Jahr noch viel schlimmer werden. Der Ansprechende kann danach fragen, ob und wo man eine Reservierung hat, kennt wahrscheinlich den Hüttenwirt, könnte da sogar anrufen usw.
    Hmmm... man könnte ja ganz einfach bei der Wahrheit bleiben:
    "Ich trainiere gerade mit 30 kg Trainingsgewicht und 1.000 mg Koffein in der Blutbahn für irgendso einen Ultratrekkinglauf. Aktuell mache ich eine 72-h-Einheit und habe noch 64 h vor mir, bis ich in Ganzweitwegstadt in den Zug einsteige und heimfahre - also babbel mich net voll, ich hab's eilig!"
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  7. Erfahren
    Avatar von Fjellfex
    Dabei seit
    02.09.2016
    Ort
    Berchtesgadener Land
    Beiträge
    389

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #47
    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    Habe gestern gelesen daß die DAV-Hüttenwirte angewiesen sind Leute ohne Reservierung strikt abzuweisen, selbst wenn sie im strömenden Regen abends um 20:00 auftauchen sollten. Habe die Seite leider nicht abgespeichert und weiss nicht mehr wo ich das gelesen habe.
    Es wird in diesem Sommer wohl eher darauf hinauslaufen daß die Leute keine Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte mehr machen sondern sich stattdessen für mehrere Tage in einer Hütte einmieten um von dort dann Tagestouren zu unternehmen.
    .
    Genau das steht zum Beispiel auf der Seite vom Nationalpark Berchtesgaden, unter dem Punkt "Corona-Maßnahmen auf Berghütten".
    https://www.nationalpark-berchtesgad...rona/index.htm

  8. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.635

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #48
    Zitat Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
    Was für ein Zufall. Eine recht ähnliche Route habe ich auch vor zu gehen.
    Das ist ja interessant und in der Tat ein Zufall
    Wann und von wo willst du denn starten?

  9. Erfahren
    Avatar von wernerx
    Dabei seit
    15.04.2011
    Ort
    Oberpfalz/Bayern
    Beiträge
    107

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #49
    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    Habe gestern gelesen daß die DAV-Hüttenwirte angewiesen sind Leute ohne Reservierung strikt abzuweisen, selbst wenn sie im strömenden Regen abends um 20:00 auftauchen sollten. Habe die Seite leider nicht abgespeichert und weiss nicht mehr wo ich das gelesen habe.
    Es wird in diesem Sommer wohl eher darauf hinauslaufen daß die Leute keine Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte mehr machen sondern sich stattdessen für mehrere Tage in einer Hütte einmieten um von dort dann Tagestouren zu unternehmen.



    Doch das soll eine zusammenhängend Tour werden: Wetterstein
    Auch so auf der Homepage (die hier als Beispiel dienen soll weil sie gut aktuell gehalten wird und weil sie viele Leute kennen) von der Höllentalangerhütte im Wetterstein.

    Höllentalangerhütte

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Intihuitana
    Dabei seit
    19.06.2014
    Beiträge
    891

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #50
    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    Das ist ja interessant und in der Tat ein Zufall
    Wann und von wo willst du denn starten?
    Das kann ich leider nicht sagen, da bei mir durch Corona alles über den Haufen geworfen wurde und und ich wenn dann nur sehr spontan los kann.
    Ab der zweiten Augustwoche eventuell.
    Los wollte ich in Oberammergau oder Murnau. So etwas in der Ecke.
    Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    29.04.2017
    Beiträge
    56

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #51
    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    die Reservierungspflicht ist in meinen Augen nicht nur die krasseste Einschränkung, sondern eine für Mehrtagestouren unakzeptable Einschränkung.
    Ich habe grade mal eine Testreservierung gemacht auf einer DAV-Hütte. Gleicher Tag reicht nicht, da ausserhalb des Reservierungsbereiches. Die Reservierung muss offensichtlich mindestens einen vollen Tag im Vorraus erfolgen, zumindest bei DAV Hütten.
    In der Praxis werden sie Ja sagen, wenn sie was frei haben, egal wann man anruft.

    Reservieren per Internet wäre schön, wenn es flächendeckend ginge, aber der Alpenverein hat zwar die Buchungsplattform entwickelt, aber lange nicht alle Hütten dran angeschlossen.

    Doch das soll eine zusammenhängend Tour werden: Wetterstein - Ammergauer Alpen - Allgäuer Höhenweg - Lechtaler Höhenweg - Geigenkamm - Ötztaler Alpen, dann den Alpenhauptkamm Richtung Osten über Großvenediger bis zum Großglockner folgen, anschließend nach Süden in die Friulanischen Dolomiten.
    Bauchgefühlsmäßig kommt mir der Wetterstein in Bezug auf dein Projekt problematisch vor (das ist einfach zu sehr Einzugsgebiet von München, mit normal auf Monate ausgebuchten Hütten, wo vielleicht auf begrenztem Raum doch mehr als ein paar aus München auf diesselbe Idee kommen), Geigenkamm dürfte (für Alpenverhältnisse) recht leer sein, der Rest in Tirol mal so mal so --- selbst in unmittelbarer Stadtnähe von Innsbruck gibts Stellen wo fast nie jemand hinkommt, speziell am Alpenhauptkamm hats aber halt auch die blöde Eigenschaft dass da wo man vom Gelände her gut durchkommt meistens schon ein Weg, eine Route, eine Hütte mit (vielen) Leuten ist...

    Ich denk entscheidend wird sein ob sich das mit dem Zelten so in Grenzen hält dass es unter dem Radar durchsegelt, oder ob das in den nächsten Monaten irgendwann so großflächig gemacht wird dass eine öffentliche Kampagne dagegen startet. Letzteres könnte natürlich dann passieren, wenn zu oft Negativbeispiele (zu viele auf einem Fleck, Leute die sich nicht benehmen können) publik werden.

  12. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.635

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #52
    Zitat Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
    Ab der zweiten Augustwoche eventuell.
    Los wollte ich in Oberammergau oder Murnau. So etwas in der Ecke.
    Schade, dann werden wir uns wohl nicht über den Weg laufen. Ich werde zwischen dem 5. und 10. Juli durch Oberammergau kommen.
    Diese Alpentour war für mich eigentlich auch nur eine Corona-Notlösung anstelle von Peru.
    Aber jetzt freue ich mich schon drauf, ich glaube es wird eine richtig geile Tour.

  13. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.425

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #53
    Zitat Zitat von d94 Beitrag anzeigen
    Bauchgefühlsmäßig kommt mir der Wetterstein in Bezug auf dein Projekt problematisch vor (das ist einfach zu sehr Einzugsgebiet von München, mit normal auf Monate ausgebuchten Hütten, wo vielleicht auf begrenztem Raum doch mehr als ein paar aus München auf diesselbe Idee kommen), Geigenkamm dürfte (für Alpenverhältnisse) recht leer sein, der Rest in Tirol mal so mal so --- selbst in unmittelbarer Stadtnähe von Innsbruck gibts Stellen wo fast nie jemand hinkommt, speziell am Alpenhauptkamm hats aber halt auch die blöde Eigenschaft dass da wo man vom Gelände her gut durchkommt meistens schon ein Weg, eine Route, eine Hütte mit (vielen) Leuten ist...
    Das wollte ich auch noch kommentieren: Viele der vom dt. AV verwalteten Hütten liegen in hochfrequentierten Bergregionen. In den meisten anderen Ecken der Alpen ist man Zeltern gegenüber deutlich aufgeschlossener oder zumindestens toleranter!
    Meine Reisen (Karte)

  14. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2015
    Beiträge
    405

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #54
    Zitat Zitat von d94 Beitrag anzeigen

    Ich denk entscheidend wird sein ob sich das mit dem Zelten so in Grenzen hält dass es unter dem Radar durchsegelt, oder ob das in den nächsten Monaten irgendwann so großflächig gemacht wird dass eine öffentliche Kampagne dagegen startet. Letzteres könnte natürlich dann passieren, wenn zu oft Negativbeispiele (zu viele auf einem Fleck, Leute die sich nicht benehmen können) publik werden.
    So ist es jetzt im Südschwarzwld. Während des Lockdowns waren ganz viele Menschen mit Zelt unterwegs. Jetzt wird verschärft kontrolliert und Wildzelten mit hohen Busgeldern bestraft. Da sollte man diesen Sommer nicht mehr wild zelten.
    Wandern & Flanieren
    Neues entdecken durch Langsamkeit

  15. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.923

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #55
    Zitat Zitat von Galadriel Beitrag anzeigen
    So ist es jetzt im Südschwarzwld. Während des Lockdowns waren ganz viele Menschen mit Zelt unterwegs. Jetzt wird verschärft kontrolliert und Wildzelten mit hohen Busgeldern bestraft. Da sollte man diesen Sommer nicht mehr wild zelten.
    Das selbe befürchte ich in den Alpen und werde dieses Jahr dort nicht wandern, sondern in ein anderes Gebiet ausweichen.
    Ich habe keine Lust mich in einer Art Durchschlageübung ständig vor Kontrolleuren zu verstecken.

    Verschärft wird das ganze durch das seit ein paar Jahren propagierte Mikroabenteuer.
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  16. AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #56
    OT:
    Zitat Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
    Verschärft wird das ganze durch das seit ein paar Jahren propagierte Mikroabenteuer.
    Immer diese Scheiße mit den Trends, Labelizing und influenzen.
    Hin und wieder bin ich mal draußen unterwegs, geh in den Wald oder aufs Feld zum Pennen, mache ne kleine Runde etc. Plötzlich wurden das dann trendy microadventures mit denen man tausend likes und follower collecten kann. Affiger Scheiß!
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  17. Erfahren

    Dabei seit
    13.08.2006
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    126

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #57
    Zitat Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
    Das selbe befürchte ich in den Alpen und werde dieses Jahr dort nicht wandern, sondern in ein anderes Gebiet ausweichen.
    Ich habe keine Lust mich in einer Art Durchschlageübung ständig vor Kontrolleuren zu verstecken.
    Es gibt in den Alpen auch Gegenden in denen man legal biwakieren darf. Bei mir geht es vielleicht in die französischen Alpen.

  18. Fuchs

    Dabei seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.158

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #58
    OT:
    Zitat Zitat von Galadriel Beitrag anzeigen
    So ist es jetzt im Südschwarzwld. Während des Lockdowns waren ganz viele Menschen mit Zelt unterwegs. Jetzt wird verschärft kontrolliert und Wildzelten mit hohen Busgeldern bestraft. Da sollte man diesen Sommer nicht mehr wild zelten.
    Na super!
    Ist aber echt auffällig. Auf meinen Hausrunden (früh morgens) bin ich dieses Frühjahr durch diverse "Schlafzimmer" gekommen. Richtige Sauerei habe ich aber nur einmal gesehen. Allerdings heute morgen auch bei einer Schutzhütte, Personen drinne, Müll (Plastikflaschen) draußen. Es windet heute zum Glück nicht sonst wäre der ganze Scheiß wieder in der Pampa gelandet.
    Froh schlägt das Herz im Reisekittel,
    vorausgesetzt man hat die Mittel.

    W.Busch

  19. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    719

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #59
    Zitat Zitat von bananensuppe Beitrag anzeigen
    Es gibt in den Alpen auch Gegenden in denen man legal biwakieren darf. Bei mir geht es vielleicht in die französischen Alpen.
    Als Alternative zu Schweden (je nach Corona-Entwicklung) bei mir vielleicht in die Schweiz, wohl Wallis. Vielleich so Val d'Entremont bis Mattertal über die höchsten "normal" machbaren Pässe (also nicht die "Haute Route", die ist zu vergletschert). Sieht ganz gut aus, nur mit dem Jagdbanngebiet Dixence (und überhaupt Teilen des westlichen Abschnitts) müsste ich mir was ausdenken.

    Gelegentlich Hütte wäre ja ok, selbst bei den Schweizer Preisen, aber dieses Vorbuchungsdings ist leider ein K.O.-Kriterium...

  20. Dauerbesucher
    Avatar von Intihuitana
    Dabei seit
    19.06.2014
    Beiträge
    891

    AW: campen neben DAV und ÖAV Hütten

    #60
    Zitat Zitat von bananensuppe Beitrag anzeigen
    Es gibt in den Alpen auch Gegenden in denen man legal biwakieren darf. Bei mir geht es vielleicht in die französischen Alpen.
    Ich finde die französische Lösung da auch ziemlich gut.
    In Frankreich haben sie selbst in vielen Nationalparks eine 19-9 Uhr Regelung.
    Bin ausschließlich campend im Écrins gewesen und die Leute machen das eigentlich recht gut. Müll findet man kaum. Hier und da wo sich die Wege konzentrieren steht auch mal ein Klohäuschen.
    Es scheint also zu gehen, auch in den Alpen und auch in empfindlicheren Gebieten.
    Russian Roulette is not the same without a gun. - Lady Gaga

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)