Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.05.2020
    Beiträge
    3

    Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #1
    Liebe Paddler,

    wir waren vor kurzem mit unseren 2 Kleinen (4 und 6 Jahre alt) auf dem Chiemsee paddeln und haben SOT Kajaks und "normale" ausprobiert. Alle waren sehr begeistert und jetzt überlegen wir öfter Kajak fahren zu gehen und sind auf der Suche nach den richtigen Kajaks dafür. Als Einsteiger mit kleinen Kindern, werden es eher kurze (max. 1 Stunde) Touren auf Seen. Was haltet ihr von solchen Kajaks für diesen Zweck?
    https://www.ekue-sport.de/Scholle

    Hier kommt noch der Bootsfragebogen:

    Zum Boot:

    - Suchst Du ein Boot für Sport/Fitness oder zum Binsenbummeln/Reisen oder beides?
    erstmal nur zum über den See fahren, max. 1 Stunde am Stück

    - Für wieviele Personen (Erwachsene, Kinder, Hund/e) maximal plus Gepäck soll das Boot geeignet sein?
    je 1 Erwachsener plus kleines Kind ohne Gepäck, evtl. könnte ein Kind in 2 Jahren auf eigenes Kajak umsteigen

    - Willst Du auch mal allein/auch mal zu zweit paddeln?
    gern auch mal allein

    - Suchst Du ein Kajak oder einen Canadier oder ist es Dir egal? (Kajaks werden mit Doppelpaddeln, Canadier mit Stechpaddeln oder Doppelpaddel bewegt.)
    Kajak

    - Denkst Du an ein Faltboot, ein Schlauch- oder ein Festboot?
    Festboot


    Zum zukünftigen Paddler:

    - Bist Du schon viel/gelegentlich/wenig/gar nicht gepaddelt?
    wenig

    - Deine Größe, Dein Gewicht?
    170/65kg und 183/65kg plus je 15-20kg (Kind)

    - Welche Gewässer bevorzugst Du bzw. welche Gewässer sind in Deiner näheren Umgebung?
    Seen

    Logistisches:

    - Kannst Du ein Festboot lagern?
    ja

    - Wie willst Du Dein Boot transportieren?
    Ein kurzes würde evtl. ins Auto passen, ansonsten auf dem Dach. Im Auto klingt natürlich stressfreier als Anfänger.

    - Wieviel Geld willst Du ausgeben?
    nicht zu viel als Einsteiger ;)

    Herzlichen Dank schon mal
    Viele Grüße Jejeniro

  2. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.05.2020
    Beiträge
    3

    AW: Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #2
    Hallo zusammen,

    kann man auf ein SOT für eine 1 Person auch ein kleines Kind mitnehmen, z.B. beim Islander Hula? Wie gesagt, es geht ja nur um kleine Touren auf dem See. Dann könnte man das Kajak auch mal alleine fahren und evtl. steigen die Kleinen irgendwann auf ihr eigenes Kajak um.

    Vielen Dank für Euren Rat,
    Jejeniro

  3. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.621

    AW: Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #3
    Nein, das verlinkte ist kein Kajak für einen See, schon gar nicht für den Chiemsee.
    Weder wirst Du mit dem Teil glücklich (absolut null wenn Wind oder Wellen aufkommen - und dafür sind die Seen im Voralpenraum nun mal bekannt) noch ist es für ein sicheres Paddeln auf einem See geeignet.

    Ich würde Dir zu einem Gebrauchtboot, zweier, aus PE-Material raten. Sollte es in der Ecke wohl von Prijon sehr viele geben.

    Allerdings sind dann zwei Boote am Dach ggf. vom Gewicht grenzwertig, da mancher PE-Zweiter doch 40kg wiegt (kommt halt aufs Auto an). Einen seetauglichen Zweier bekommst Du maximal in einen langen Sprinter rein, aber in keine PKW oder Hochdachkombi, etc.

    Vom Prinzip - und damit es echt Spaß macht und zugleich relativ sicher ist - würde ich ja zu Prijon Odyssee, Excursion, Poseidon, Dayliner Duo raten, ggf. auch die Custom Line von Prijon; schwer, aber zuverlässige, robuste und sicher zu fahrende Boote. Aber die sind auch gebraucht nicht in der 300-EUR-Klasse zu bekommen, eher von 700 EUR aufwärts bis deutlich über 1000 EUR.
    Ähnliche Boote gibt es von verschiedenen Herstellern. Guck doch mal in Ebay-Kleinanzeigen oder setz eine Anzeige in die örtliche Zeitung. Auch bei nem Paddelclub nachfragen kann eine gute Idee sein.
    Neu ggf. dann sowas (muß aber nicht gar so lang sein, aber 470cm und nicht zu breit gebaut).
    Hier nochmal was ein "mittelprächtiges" so kostet.

    Ich würde auch nochmal probefahren ...zu Prijon-Sportshop auf Rosenheim ist es ja vermutlich nicht weit, oder? Auch Denk Outdoor ist wohl zu schaffen.

    Viel Spaß beim Paddeln und viel Erfolg bei der richtigen Wahl!
    ___

    Ergänzung:
    Um auch an die Kinder (zumind. das kleine) mal ranzukomen könnte auch ein offener Zweier gut sein.
    Hier aber aufpassen, da gibt es auch sehr breite Boote die am See von Nachteil sind ...da braucht es eine schnittige Form für Wind und Wille.
    Hab mal einfach Ecosia gefragt und ein paar Typen gefunden:
    Prijon CL 470
    Day Tour 2

    ...alle zwei keine Rennboote, aber wohl aufgrund der Bauform durchaus auf Seen fahrbar.

    Wie gesagt keine zu breiten Boote, also NegativBeispiel: 85cm breit und nur 4,3m lang, dazu keine schnittige Form und eher flacher Boden.
    Sowas nicht.

    OT: Wenn nicht ausdrücklich See stünde, ich würde ja raten einen Canadier zu nehmen und lieber auf Flüsse zu gehen mit den Kids, ein Boot für alle vier, später dem größten ein Kajak oder Kinder-Kanu. Den Candier könnt ihr zu zweit noch fahren wenn die Kids längst extra unterwegs sind.
    Geändert von Martin206 (31.05.2020 um 22:50 Uhr) Grund: Ergänzung
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  4. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    349

    AW: Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #4
    Herzlich willkommen.
    Damit es zumindest eine Antwort von mir gibt.

    Um ein wenig einzugrenzen, geht es nur um 1 Boot?
    Zu Kindern:
    Unsere Erfahrung ist, dass man mit etwa 6-8 schon in einem eigenen Boot fahren kann.
    Ein gemeinsamer Anfängerkurs (Wildwasser) hilft da enorm.
    Zum einen machen das Anbieter zusammen Eltern/Kind, bzw. bieten das durchaus an und zum anderen
    bekommt man selber mehr Respekt vom Wasser und dessen Umgang, wenn es eben mal nicht nur windstill und stehendes Wasser gibt.
    Wir hatten 2 Boote, bzw. haben uns zusätzlich ein Kinderboot zugelegt.
    Die gehen etwa von 35-55Kg und etwa einschließlich 10-11 Jahre, je nach Sommersaison, abhängig halt auch vom Geburtsmonat.
    Einen Wertverlust muss man bei einem gebrauchten Kinderkajak kaum hinnehmen.
    Bei 4-6 Jahren Fahrzeit bei beiden Kindern lohnt sich eine Anschaffung durchaus.
    Z. B. bei 400,- inkl. Paddel, 2 Auftriebskörper. Schwimmweste, bekommt man vielleicht nur 20-50€ später weniger.
    Unser, bzw. andere kenne ich persönlich nicht, war ein Axiom 6.9 pro.
    Das war extrem gut und flott. Beim paddeln kommt man gegen einen 10 Jährigen nicht an auf den ersten 100m (haben kein Festboot). Da gibt es keinen Ausstattungsunterschied zum Erwachsenenboot.
    Nur eine einzige Kenterung gab es in 4 Jahren. Und die war auf der WW-Strecke in Hildesheim im Auslauf unten, wobei
    das dann der Spitzenwert war im Vergleich mit allen anderen Erwachsenenanfängern.
    Das Boot war sofort weg, bevor ich überhaupt reinstellen konnte, als es zu klein wurde.
    Das wurde als Kinderboot bei einem Kursveranstalter eingesetzt und vom Kursleiter bei unserem
    Anfängerkurs (da dürfte er das Boot vom Kursleitersohn fahren) im Vergleich zu 2 anderen klar bevorzugt.
    Das dürfen jetzt 2 Kinder (5+8) von einem erfahrenen WW-Fahrer aus Holland nutzen.

    Langes Schreiben, kurzer Sinn.
    Schaue einfach einmal in den nächsten 1-2 Jahren immer mal wieder nach gebrauchten Kinderbooten um.

    Zu den SOT kann ich nur raten, dass es ehr Schönwetterboote sein könnten, ohne dass es viel Wellengang geben sollte, mit einem für mich gefühlt möglichen ungünstigen Wiederverkaufswert.
    Von 600 auf 400 heruntergesetzt, jetzt schon im Neupreis, könnten, pardon ich rate nur, eventuell nur 180-200 ergeben nach 2-3 Jahren, da die Differenz zu neu fast gar nicht mehr da ist, wenn man Anfahrt, Zeit, etc. als Gebrauchtkäufer noch rechnet.

    Von Doppelfestbooten würde ich persönlich absehen. Da gibt es mir viel zu viele Gebraucht-Angebote und ob da Alleinfahrende bei dem Gewicht Spaß macht, kann ich nicht beurteilen.
    Es gab in den letzten 6-8 Wochen schon so manche Gebrauchtangebote von 2 Booten.
    Das zweite dann in kleiner, bzw. leichtere Personen.
    Vielleicht ergibt sich ja da etwas.

    Wir sind halt bewußt den Weg eines Multibootes gegangen, also ehr so eine Art Wahl einer Wollmilchgebendeeiersau gegangen.
    Alleine, zu Zweit, 3-Personen,alles geht, auch ohne extra Dachgepäckträgerkauf für den Kofferraum, also aufblasbar.

    Da es Festkajaks zur 3er Nutzung kaum gibt, sehe ich doch ehr mindestens 2 Boote bei Euch.
    Im Forum sind mir bisher kaum Leute untergekommen die SOT fahren.
    Da wäre das Angelkajak-Forum vermutlich besser geeignet um einmal in die Runde zu fragen.

    Viel Spaß bei den Test-Tagen in den nächsten Wochen. Vielleicht ist ja so eine Veranstaltung noch in der Nähe in diesem Jahr.
    Geändert von nrw48 (30.05.2020 um 22:59 Uhr)

  5. Alter Hase
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.560

    AW: Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #5
    Zitat Zitat von Jejeroni Beitrag anzeigen
    Zum Boot:

    - Suchst Du ein Boot für Sport/Fitness oder zum Binsenbummeln/Reisen oder beides?
    erstmal nur zum über den See fahren, max. 1 Stunde am Stück
    Und

    Zitat Zitat von Jejeroni Beitrag anzeigen
    - Wieviel Geld willst Du ausgeben?
    nicht zu viel als Einsteiger ;)
    sind zwei sehr gegenläufige Punkte.
    "max. 1 Stunde am Stück" ist eine Minimalanforderung. "Möglichst wenig Geld" genauso.
    Das heißt, jede neue 'größere Anforderung', wie Urlaub mit Boot o.ä. wird nicht für das Boot passen, das Du nach den ersten Kriterien aussuchst.

    Den Tipps der anderen kann ich nur zustimmen!
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  6. Erfahren
    Avatar von pickhammer
    Dabei seit
    17.04.2006
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    394

    AW: Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #6
    Hallo Jejeroni
    mit 4 und 6 Jahren sind die Kiddies noch zu klein zum Alleinfahren. Mit 8 oder vielleicht 9 Jahren passen die in ein Kinderboot, ohne dass ihnen der Süllrand unter den Achseln kneift. Und dann muss es ein richtiges Kinderboot sein, kein kurzes WW-Boot, welches viel zu breit ist und deshalb keinen Spass macht.
    Wenn ihr zusammen was machen wollt, wäre ein Kanadier eine Alternative. Der müßte ca. 5,1m (17 Fuss) lang sein, damit 4 Sitzbänke reingehen. Jedes Kind braucht seine eigene Bank, damit das Boot auch in ein paar Jahren für alle noch passt. (Ein 8 und ein 10 jähriges sitzen schon nicht mehr bequem auf einer Bank. Wenn die zu zweit paddeln, kommen sie sich ins Gehege.)
    Geeignet wäre z. B. ein "Prospector", eine Form, die es von mehreren Herstellern gibt und auf Seen und Flüssen tauglich ist.

    Vorteil eines Kanadiers ist die Familientauglichkeit. Kurztrips oder selbst ein längerer Urlaub sind damit problemlos machbar.
    Anfangs stellen die Kiddies eh "walking Baggage" dar und tragen zur Fortbewegung nicht bei - eher bremsen/planschen sie. (Kinderpaddel sollten sie sofort bekommen). Das ändert sich aber erfahrungsgemäß mit der Zeit. Wenn die Kinder nicht mehr mit kommen / wollen, hat man immer noch einen Zweier, den man ggf. auch gut wieder loswird.
    Nachteil: Solo fahren eines 5m Kanadiers geht zwar, ist aber eher was für Spezialisten. Es erfordert sehr viel Übung, bis man die Geradeausfahrt allein beherrscht - zu zweit ist das wesentlich einfacher. Damit ist die Kombination mit nur einem Erwachsenen und einem / zwei Kindern nur in Strandnähe sinnvoll.

    Ein gemeinsamer Anfängerkurs (Wildwasser) hilft da enorm.
    Ja, und Kanadiertechnik lernt man auch schneller, wenn man sie fachkundig beigebracht bekommt.

    Beste Grüße
    pickhammer

  7. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.05.2020
    Beiträge
    3

    AW: Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #7
    Hallo zusammen,

    vielen lieben Dank für Eure vielen Tipps.

    Jetzt schauen wir mal ob wir doch erst mal beim Leihen bleiben und wir Erwachsenen einen Kurs machen und dann weiterschauen. Dann können wir auch doch nochmal einen Kanadier testen.

    Viele Grüße
    Jejeroni

  8. Erfahren
    Avatar von pickhammer
    Dabei seit
    17.04.2006
    Ort
    Markdorf
    Beiträge
    394

    AW: Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #8
    Jejeroni: Jetzt schauen wir mal ob wir doch erst mal beim Leihen bleiben und wir Erwachsenen einen Kurs machen und dann weiterschauen. Dann können wir auch doch nochmal einen Kanadier testen.
    Ich halte das für eine gute Idee. Ergänzend könntest du in einem Kanuclub nach einem passenden Boot und einer Probefahrt fragen. Die Vereine dürfen ja jetzt so langsam wieder aufmachen...

    pickhammer

  9. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.621

    AW: Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #9
    Zitat Zitat von pickhammer Beitrag anzeigen
    Ich halte das für eine gute Idee. Ergänzend könntest du in einem Kanuclub nach einem passenden Boot und einer Probefahrt fragen. Die Vereine dürfen ja jetzt so langsam wieder aufmachen...

    pickhammer
    Und die Kids wären im Verein auch gut aufgehoben, Basics lernen die Ihr ja weniger vermitteln könnt (schadet übrigens niemandem und sorgt für mehr Spaß).
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  10. Alter Hase
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.560

    AW: Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #10
    Zitat Zitat von Jejeroni Beitrag anzeigen
    Jetzt schauen wir mal ob wir doch erst mal beim Leihen bleiben und wir Erwachsenen einen Kurs machen und dann weiterschauen. Dann können wir auch doch nochmal einen Kanadier testen.
    Vielleicht erst für den Bootstypen entscheiden und dann einen Kurs für Kajak oder Canadier machen.
    Die Canadiertechnik hat eine flachere Lernkurve, was leider manche Einsteiger abschreckt. Auch ist das, was bei Verleihern an 'Einsteiger-Technik' vermittelt wird, oft genug schlichtweg falsch.
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  11. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    848

    AW: Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #11
    Halte ich auch für die beste Idee aus eigener Erfahrung. Ich habe zwei Einer für mich (Falt- und Festkajak) und wenn meine Tochter mitkommen will, dann wird halt ein Zweier ausgeliehen. Bis man bei Selberkaufen das Geld wiederreinhat, muss man schon verdammt viel mit den Kurzen unterwegs seien. So toll finden die es dann irgendwann auch nicht mehr, mit den Eltern was zu machen


    Zitat Zitat von Jejeroni Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    vielen lieben Dank für Eure vielen Tipps.

    Jetzt schauen wir mal ob wir doch erst mal beim Leihen bleiben und wir Erwachsenen einen Kurs machen und dann weiterschauen. Dann können wir auch doch nochmal einen Kanadier testen.

    Viele Grüße
    Jejeroni

  12. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.621

    AW: Kajak für Familie mit 2 Kindern (4+6) gesucht

    #12
    Einerseits natürlich richtig, aber wenn der Verleih nicht gerade füßläufig ist, dann doch eine Hürde.

    Hängen die Boote in Carport/Garage und somit im Blickfeld, sind in 15min am Dach, führt das sicher zu mehr Boots-Ausflügen.

    Lösung dazwischen könnte ein Verein sein der Boote zum ausleihen hat, auf die man kurzfristig zugreifen kann. Da trifft man dann auch andere Paddler, bekommt Tipps, Schulung, Training, günstig gebrauchtes Zubehör.
    (Schade, dass die Clubbeiträge nicht selten hoch sind... aber manchmal finden sich kleine Vereine ohne große "Immobilien".)
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)