Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 36 von 36
  1. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    3.111

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #21
    Die Rahmengröße ist ein Problem bei gebrauchten Rädern. Die muss passen. Und je nachdem, was man so braucht, kann das schwierig werden. Falls man sich selber unsicher ist, kauft man am besten bei einem Händler. Ich hatte mal eines sehr günstig gekauft, dass sich dann als sehr alt und in ziemlich mäßigem Zustand erwies. Da es mich zu teuer gekommen wäre, das alles zu richten, was da nötig war, habe ich es ziemlich sofort wieder verkauft, weil ich es für nicht mehr tauglich hielt. Die Käuferin fuhr dann damit nach Singapur.....

    Deswegen - wenn man selber nicht allzu fit im Schrauben ist, sollte man sich jemanden mitnehmen zum Fahrradkauf.

  2. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.07.2018
    Beiträge
    15

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #22
    also momentan fahre ich gar nichts außer Auto

    Wie es aussieht ist die Nabenschaltung, dann für mich raus... es sei denn, ich finde ein gebrauchtes Rad mit 11 Gang.

    Klar, Trecking ist nur ein Name der Vorkonfiguration.
    ich kann natürlich auch mal ohne Gepäckträger schauen und ihn dann extra dran bauen.

    T400 habe ich auf die schnelle nicht gefunden in meiner Gegend.

    puh... es ist echt ne Wissenschaft für sich

    So wie ich es verstanden habe, kommt es gar nicht auf die Marke drauf an, sondern auf die verbauten Teile...

  3. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.128

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #23
    Ja, wobei es hier einige glückliche Nutzer des Nachfolgers des genannten vsf gibt Geh doch mal in einen Radladen zum Probefahren und um herauszufinden, mit welcher Rahmengeometrie Du Dich wohlfühlst.

  4. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    3.111

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #24
    Die ersten Touren, die ich gemacht habe, habe ich das mit dem Rad gemacht, dass ich eben hatte. Das war gar nicht so schlecht. Nach der ersten 3000 km - Tour wusste ich dann, was ich verbessern wollte.

    Meiner Meinung nach ist das Wichtigste erst einmal, dass die Geometrie stimmt. Und das ist gar nicht trivial. Dazu gibt es viel Theorie. Aber letztendlich hat mir doch mehr das Ausprobieren geholfen. Und zwar nicht "einmal um den Block". Nachdem ich einmal herausgefunden hatte, wie das sein muss, bin ich bei Marke und Größe geblieben, von der ich wusste, dass sie passt.

    Eine Oper war die Suche nach dem richtigen Sattel für lange Touren. Wenn der nicht stimmt, hat man keine Freude dran, täglich unterwegs zu sein. Verschleißteile werden sowieso immer mal gewechselt. Da kriegt man relativ leicht raus, was man möchte. Wobei es auch drauf an kommt, was für Touren man machen möchte.

    Meine Tochter hat sich im angesagtesten Laden der Stadt ein 3000 €- Rad gekauft. Und ja, die Schutzbleche gingen gar nicht. Viel zu eng. Da wären meine Erwartungen höher gewesen. Ich habe meine Räder aus ebay-Kleinanzeigen.

  5. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #25
    Zitat Zitat von Wanderzwerg Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ist ein Trekkingrad nur ein Fahhrad.
    Jain. Es gibt schon grundsätzlich deutlich verschiedene Fahrradgeometrien die auch klassische Nahmen haben. Und klassich ist ein Trekkinrad eine Mischung aus Mountainbike und Straßenrad, mir leicht erhöhtem Tretlager,eher kurzem (aber nicht so kurz wie z.B. Rennrad) Radstand und recht agiler Lenkgeometrie. Aber heutzutage nennen viele Hersteller gefühlt alles "irgendwie". Die Frage ist für mich eher, ob es denn ein Trekkingrad sein muss.

    Nachteil ist für manche, daß man halt zwei Schalter zum schalten hat.
    Prizipiell geht heutzutage auch bei Kettenschaltungen mit einem Schalter viel, aber nicht in der gesuchten Preisklasse.


    Zitat Zitat von outadoor Beitrag anzeigen
    puh... es ist echt ne Wissenschaft für sich
    Ja, besonders, wenn man gut und 500 € haben will. IMO geht das gar nicht, aber ausreichend gut und 500 € kann gehen. Da muss man aber viele Kompromisse eingehen und es wird "Wissenschaft" Da ich ein bisschen das Gefühl habe, dass du überhaupt keine Idee hast, welche Kompromisse du eingehen willst und andere das recht schlecht für dich entscheiden können, würde ich vorschlagen dass du dir ein Rad für 500 € mit Kettenschaltung kaufst (am besten mit ausführlicher Probefahrt) und, wenn du gemerkt hast ob du wirklich oft fährst und gelernt hast, was du willst, in 1-2 Jahren ein für dich besseres.

    Mac

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.07.2018
    Beiträge
    15

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #26
    werd auf jeden Fall die Tage in einen Laden gehen.
    Das Problem mit dem Rahmen ist mir bekannt... allerdings wie soll man da alle Geometrien ausprobieren, es gibt ja heutzutage gefühlt unzählige?
    Im Laden kannst ja auch nicht mehr als um den Block fahren.

    Klar, gebraucht würde ich auch kaufen, aber da gibt es so viel und vor allem so viel altes Zeug oder irgenwelche Aldifahrräder... da blick ich nicht durch.

  7. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    3.111

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #27
    Genau deshalb würde ich an deiner Stelle jetzt nicht viel ausgeben. Wobei 500 € auch für ein gutes gebrauchtes Rad nicht viel ist. Erst einmal Erfahrungen machen.

    Bei mir geht es mit neuem Fahrrad immer erst einmal um den Block, um festzustellen, ob es überhaupt verkehrssicher ist, die Bremsen funktionieren, die Sattelhöhe stimmt.

    Dann kommt eine einstündige Fahrt, eine mehrstündige, ein Tag, mehrere Tage. Und irgendwann geht es auf große Fahrt.

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.07.2018
    Beiträge
    15

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #28
    klingt sinnig... dann danke ich euch für den Input, werde hoffentlich dem Verkäufer im Laden imponieren, so dass er mir kein Schund andreht

  9. Erfahren
    Avatar von Wanderzwerg
    Dabei seit
    09.07.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    376

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #29
    Hallo,

    Klar, Trecking ist nur ein Name der Vorkonfiguration.
    ich kann natürlich auch mal ohne Gepäckträger schauen und ihn dann extra dran bauen.
    Wenn Du mit Gepäck fahren willst, kaufe gleich mit Gepäckträger (und Nabendynamo, Licht ...). Irgendetwas später dranbasteln macht die Sache nur teurer.

    Wenn du aktuell nur Auto fährst, wird das mit dem Ausprobieren auch nicht trivial, da Dir das Gefühl für das was Du brauchst fehlt.

    Für Straße/besserer Feldweg pass eigentlich alles, das einigermaßen vom Sitz und Fahrgefühl passt.

    (...) werde hoffentlich dem Verkäufer im Laden imponieren, so dass er mir kein Schund andreht
    Schund andrehen ist meist gar nicht da Problem, ehr daß er versucht das Budget zu überstrapazieren. Ich denke ein Rad mit brauchbarem Gepäckträger, Scheibenbremsen, ohne Federgabel und Gruppe etwa in Shimano Alivio Qualität oder eine drunter reichen. Wird mit 500 knapp wenn es keinen Restposten gibt (und dank Corona gehen Fahräder gerade wie geschnitten Brot).

    Wichtigster Trick der großen Händler sind radikal reduzierte Räder die im reduzierten Preis nur wenig unter Normalpreis liegen. Der zweite ist eine teure Komponente dranzuschrauben (z. B. vorderer Umwerfer Deore XT) und den Rest viel günstiger. Nennt sich dann Deore XT Kombinationsaustattung.

    Gruß
    Zwerg

    Anm.: Natürlich macht es durchaus Sinn verschiedene Gruppen zu Mischen, es ist nur eine Frage wie es dann verkauft wird.

  10. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.07.2018
    Beiträge
    15

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #30
    vielen Dank für die guten Tipps!

    Da bin ich jetzt mal einwenig gewappnet

  11. Lebt im Forum
    Avatar von Christian J.
    Dabei seit
    01.06.2002
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.228

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #31
    Zitat Zitat von Wanderzwerg Beitrag anzeigen
    (und dank Corona gehen Fahräder gerade wie geschnitten Brot).
    Berichte mal, ob Du was bekommen hast!
    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    939

    #32
    Zitat Zitat von outadoor Beitrag anzeigen
    also momentan fahre ich gar nichts außer Auto
    Dann schließe ich mich meinen Vorschreibern an: Kauf dir ein Rad möglichst ohne Federung mit günstiger Kettenschaltung, aber Nabendynamo und Gepäckträger. Mach dir keine Gedanken um Alu- oder Stahlrahmen, passen muss er (und dabei wird ein guter Händler am Besten helfen können) und selbst die Bremsen sind - wenn man das Rad von vornherein in einem Jahr wieder verkaufen will - nicht entscheidend. Dann kommst du auch mit 500€ hin, denke ich.

    Und dann fahrt ihr mal die ersten 20km um den Block, dann mal 60km, mal 100km und vielleicht mal an einem Wochenende 150-200km. Dann weißt du in einem Jahr etwas besser, was dir an dem Rad alles fehlt und in welchen Gängen du so häufig fährst und kannst viel besser entscheiden, ob eine 8-Gang-Nabe eine Option ist, es mindestens eine 11-Gang-Nabe sein muss oder du bei einer Kettenschaltung bleiben willst, weil die 14-Gang-Nabe zu teuer ist. Und wie sehr es dich nervt, dass du alle zwei Wochen die Bremsen nachstellen musst. Oder du bist in dem ersten Jahr schon 20000km gefahren und weißt, dass die 14-Gang-Nabe dir die 1000€ Wert ist, die sie nunmal kostet. Hast dir jeden Tag eine Hose an der Kette eingesaut und bist deswegen sicher, dass es ein Zahnriemen sein muss (und das geht nicht mit Kettenschaltung, logisch).

    MfG, Heiko

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.07.2018
    Beiträge
    15

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #33
    vielen Dank, werd ich alles beherzigen!

  14. Erfahren
    Avatar von Wanderzwerg
    Dabei seit
    09.07.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    376

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #34
    OT: Hallo,

    Zitat Zitat von Christian J. Beitrag anzeigen
    Berichte mal, ob Du was bekommen hast!
    Mmh, verstehe die Frage nicht so ganz? Was bekommen Brot, Fahrräder oder Corona?

    Am Besten gleich gesammelt:

    Brot: Backe ich z. Zt. meistens selbst.

    Corona: habe weder ich noch irgendein Familienmitglied.

    Fahrrad: Ich beabsichtige mir gerade kein Rad zu kaufen obwohl mir basierend auf der n+1 Regel natürlich eins fehlt. Mehrere Freunde berichteten aber gerade über sehr erfolgreiche Gebrauchtradverkäufe, eins inseriert, alle 5 alten aus der Garage verkauft, wer den Preis verhandeln wollte konnte gleich wieder gehen

    Gruß
    Zwerg

    Anm.: n+1 ist die Anzahl der Fahrräder, die man braucht, wobei n die Zahl der Fahrräder ist, die man hat. Stimmt aber nicht so ganz, ich braäuchte aktuell eigentlich noch zwei, ein Mountainbike und ei Lastenrad.

  15. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.425

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #35
    OT: Dann hab' ich auch noch einen OT-Vorschlag:
    Dieses Rad, empfohlen von diesem Herren
    Meine Reisen (Karte)

  16. Lebt im Forum
    Avatar von Christian J.
    Dabei seit
    01.06.2002
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    5.228

    AW: Gutes Trekking- / Tourenrad für einen Ahnungslosen

    #36
    Zitat Zitat von Wanderzwerg Beitrag anzeigen
    Mmh, verstehe die Frage nicht so ganz? Was bekommen Brot, Fahrräder oder Corona?
    OT:

    Natürlich sollte Outadoor berichten.
    Glückwunsch aber zum Brot und Nicht-Corona!
    "Er hat die Finsternis der Latrinen ertragen, weil in der Scheiße nach Mitternacht sich manchmal die Sterne spiegelten"
    Durs Grünbein über den Menschen

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)