Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Erfahren
    Avatar von Schwede
    Dabei seit
    09.10.2008
    Ort
    im Hessischen
    Beiträge
    120

    Nördliches Kebnekaisegebiet

    #1
    Hallo, Zusammen,
    meine Frau und ich möchten, wenn es denn erlaubt wird, in diesem Jahr ins nördliche Kebnekaise-Gebiet.
    Dabei möchten wir durchs Nissonvaggi und dann weiter übers Bessesvaggi Richtung Marma. Aber nicht über den Pass, der war was in jungen Jahren, aber jetzt nicht mehr. Sondern nach der Brücke über den Aliseatnu südlich dem Sommerpfad unterhalb Katotjakka weiter bis Alesjaurestugan und dann ins Unna Vistasvaggi.

    Meine Fragen:
    - Kennt jemand das Nissonvaggi? Lohnt es sich, oder ist Lapporten schöner?
    - Wie ist das Weidengestrüpp im Bessesvaggi mittlererweile? Ich bin 1997 auf dem Weg zum Marmapass dadurch und fand es nicht schlimm.
    - Wie ist die Strecke südlich am Aliseatnu bis Alesjaurestugan? Habe dazu noch nie etwas gelesen...
    - Kennt jemand das Unna Vistasvaggi? Mir liegt dazu nur die Beschreibung von Grundsten von 1988 vor.

    Grüße
    "Wir haben hier eine merkwürdige Grenze überschritten"
    "Unsere Welt ist zu einer unwirklichen Welt geworden."

  2. AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #2
    Zitat Zitat von Schwede Beitrag anzeigen
    - Kennt jemand das Nissonvaggi? Lohnt es sich, oder ist Lapporten schöner?
    Ja und weiss nicht.
    Ich bin im Sommer 2013 durch das Nissonvaggi gelaufen, mir hat es gefallen auch wenn auf der "Abiskoseite" wegen der Weiden recht lange hanglaufen angesagt war. Durch Lapporten bin ich nur bei eher schlechter Sicht im Herbst 2010 gelaufen. Nissonvaggi ist wahrscheinlich weniger begangen, aber auch durch Lapporten ist ja nicht gerade Autobahn...
    Zitat Zitat von Schwede Beitrag anzeigen
    - Wie ist das Weidengestrüpp im Bessesvaggi mittlererweile? Ich bin 1997 auf dem Weg zum Marmapass dadurch und fand es nicht schlimm.
    Schlimm wird es höchstens wenn man den (richtigen) Weg verliert. Bei meinen Touren dort gab es einen recht deutlichen Pfad durch das Weidengestrüpp, aber ich habe bei beiden Besuchen irgendwo einen falschen Abzweig genommen und nachher ein paar Höhenmeter querfeldein durch die Büsche zurückgelegt.
    Zitat Zitat von Schwede Beitrag anzeigen
    - Wie ist die Strecke südlich am Aliseatnu bis Alesjaurestugan? Habe dazu noch nie etwas gelesen...
    Es gibt ein paar Berichte dazu hier im Forum, finde sie aber im Moment gerade nicht, vielleicht melden sich ja die Autoren noch.
    Zitat Zitat von Schwede Beitrag anzeigen
    - Kennt jemand das Unna Vistasvaggi? Mir liegt dazu nur die Beschreibung von Grundsten von 1988 vor.
    Das "fehlt" mir noch auf meiner Karte, aber eine alte Beschreibung reicht unserer Generation doch noch den Rest erleben wir vor Ort.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  3. AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #3
    Ich bin einmal als Tageswanderung nach Lapporten hoch und wieder zurueck, da war oben Partystimmung. Das war aber vor allem eine Gruppe von 4-6 Leuten, die sich am Anfang des Tales eine Sauna gebaut hatten.

    Das andere mal bin ich durch (und dann weiter ueber Mårma). Schönes Wetter, kein Mensch dort, in der Mitte gezeltet (unbedingt zu empfehlen, nciht vorne auf der grossen Wiese bleiben!), und auch am nächsten Tag noch einen schönen Weg auf der "Rueckseite" gehabt (bis es dann ins Gestruepp ging - vor etwa 3-4 Jahren - ebenfalls irgendwann den Weg verloren (oder hat der Weg sich verloren?) und ab da eben durchs Gestruepp geschlagen, bis irgendwann unten die Huette oder Bruecke zu sehen war).

  4. Fuchs
    Avatar von dingsbums
    Dabei seit
    17.08.2008
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.154

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #4
    Zitat Zitat von Schwede Beitrag anzeigen
    - Wie ist das Weidengestrüpp im Bessesvaggi mittlererweile? Ich bin 1997 auf dem Weg zum Marmapass dadurch und fand es nicht schlimm.
    Unser Besuch dort ist jetzt auch schon 8 Jahre her. Wir fanden den Weg bei regnerischen Wetter zwar etwas unangenehm, aber kein Problem, Bericht dazu gibt es hier. Wie Henning sagt - wenn man den Weg verliert, dann wird es evtl. etwas schwieriger. Ich würde aber mutmaßen, dass man den Weg eher besser als schlechter sieht. Lappland ist doch beliebt.

    Zitat Zitat von Schwede Beitrag anzeigen
    - Wie ist die Strecke südlich am Aliseatnu bis Alesjaurestugan? Habe dazu noch nie etwas gelesen...
    Auf dem Stück waren wir vor nicht so langer Zeit, Bericht dazu hier. Da gibt es auch weitere Erzählungen hier im Forum. Schön und keine Schwierigkeiten unterwegs.

    Zitat Zitat von Schwede Beitrag anzeigen
    - Kennt jemand das Unna Vistasvaggi? Mir liegt dazu nur die Beschreibung von Grundsten von 1988 vor.
    Dazu fällt mir ein Bericht von woelfchen mit tollen Bildern ein: https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/73541-SE-Katterj%C3%A5kk-Kvikkjokk-August-September-2012?p=1187682&viewfull=1#post1187682. Es hat wohl eine sehr steinige Passage. Wir waren selbst noch nicht da.

    Gleiches gilt fürs Nissonvaggi. Lapporten fand ich schön, aber jetzt nicht so besonders, dass ich sagen würde, da muss man unbedingt durch. Ich glaube, einmal im Leben durch Lapporten gelaufen zu sein hatte mehr einen symbolischen Wert.

  5. Fuchs
    Avatar von Vintervik
    Dabei seit
    05.11.2012
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    1.253

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #5
    Alternativ zu Nissonvaggi und Cuonjavaggi (aka Lapporten) würde sich auch Ballinvaggi anbieten (und weiter über Siellavaggi).
    Im Ballinvaggi gibt es auch sehr schöne Zeltplätze.

    Unna Vistasvaggi bin ich selber noch nicht gelaufen, aber als ich Stugvärd der Vistasstugan war hatte ich ein paar Gäste, die dort her kamen. Tenor: spannendes Tal, aber kein Spass bei schlechtem Wetter, da man ein längeres Stück über ein Geröllfeld, das direkt in den Unna Vistasjaure abfällt, gehen muss.

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    931

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #6
    Ich bin vor zwei Jahren von Kaisepakte das Bessešvággi hochgelaufen (nachdem ich da am ehemaligen Bahnhof semi-legal über die Gleise bin, ist kein so richtig guter Einstiegspunkt...)

    Kann mich erinnern, dass ich den Weg häufiger verloren habe, aber als besonders schlimm (vom Gestrüpp her) ist mir das nicht in Erinnerung.

    Durch das Unna Visttasvággi bin ich auch durch - fand ich wunderschön. Gesteinsmäßig ungefähr wie das Stuor Reaiddávággi, wenn ich das richtig in Erinnerung habe - wesentlich weniger nervig als zum Beispiel das Kaskasavagge. Ich mag solche Täler aber generell, einer meiner Lieblingsorte ist nach wie vor das Caihnavagge.

    Viele Grüße,
    Heiko

  7. Erfahren

    Dabei seit
    23.04.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    264

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #7
    Zitat Zitat von Schwede Beitrag anzeigen
    - Kennt jemand das Unna Vistasvaggi?
    Das Tal habe ich in schlechter Erinnerung. Ca. 1 km Schritt für Schritt über Gesteinsbrocken in der Größe von 2 Fußbällen (oder so). Und als ich dann endlich einen vermeintlich gerade liegenden Stein gefunden habe (und mal kurz durchatmen wollte), ist der unter meinem Fuß weggekippt. Ich konnte mich noch so drehen, dass mein Rucksack mit den scharfkantigen Felsen in Berührung kam und nicht ich.... Kann aber natürlich auch an mangelnder Erfahrung mit Geröllfeldern liegen (die wir in der Regel meiden).
    Wenn ich nochmal die Wahl hätte, würde ich das Visttasvaggi definitiv vorziehen, auch wenn ich das schon kenne.

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    02.03.2012
    Ort
    Nähe Hannover
    Beiträge
    657

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #8
    Hallo

    Kennt jemand das Nissonvaggi? Lohnt es sich, oder ist Lapporten schöner?
    Ich tendiere auch zu Vinterviks Vorschlag. Das Ballinvaggi hat mir gut gefallen. Das Nissonvaggi sieht nach Karte sehr nach Gestrüpp aus. Und an Lapporten hab ich nicht so positive Erinnerungen (mag aber am Wetter gelegen haben)
    Und da ich die Strecke im Bessesvaggi zwischen der Brücke am Aliseatnu und dem Nissonvaggejohka als sehr gestrüppig empfunden habe, werde ich bei Gelegenheit wieder über das Ballinvaggi einsteigen, bei der Renvaktstuga nach südost abbiegen und den Hang am Siellacohkka absteigen. Hatte es kürzlich gelesen, dass das eigentlich ganz gut gehen soll.

    Wie ist die Strecke südlich am Aliseatnu bis Alesjaurestugan? Habe dazu noch nie etwas gelesen...
    Easy going
    Schön, die Kungsleden-Wanderer aus der Ferne zu sehen
    Ne, im Ernst - finde ich netter als am Westufer auf Kungsleden.
    Am Ostufer des Alisjavri etwas hügelig mit paar steilen Hängen, die man aber gut umgehen kann. Je näher du der Samensiedlung kommst, umso mehr Pfade verwirren einen

    Kennt jemand das Unna Vistasvaggi? Mir liegt dazu nur die Beschreibung von Grundsten von 1988 vor.
    Hatte ich bei letzten Tour auch mit geliebäugelt. Aber es soll sehr gerölllastig sein und davon hatte ich nach dem Kaskasavagge zwischen der Schutzhütte und Sälka erstmal genug

    Peter

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    696

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #9
    Zitat Zitat von pekra62 Beitrag anzeigen
    Aber es soll sehr gerölllastig sein und davon hatte ich nach dem Kaskasavagge zwischen der Schutzhütte und Sälka erstmal genug
    OT: Habe deinen Bericht gelesen, aber ist das auf der westlichen Hälfte wirklich *so schlimm*? (Liest man ja immer wieder.) Ich kenne die östliche Hälfte, vom Jojo-Leden nach Osten, und fand das eigentlich nicht weiter problematisch (lang ist's her: 1996)... Dito im vorigen Jahr das parallele Guobirvággi aka Kuopervagge.

    Guter Tipp ja immer, wenn man Geröll hasst: früh im Jahr gehen, dann über Altschnee. Ich mag es

  10. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    462

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #10
    Zitat Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    OT: Habe deinen Bericht gelesen, aber ist das auf der westlichen Hälfte wirklich *so schlimm*? (Liest man ja immer wieder.) Ich kenne die östliche Hälfte, vom Jojo-Leden nach Osten, und fand das eigentlich nicht weiter problematisch (lang ist's her: 1996)... Dito im vorigen Jahr das parallele Guobirvággi aka Kuopervagge.
    OT: Kaskasavagge ist wirklich recht steinig. Vom Jojoleden nach Westen geht es erstmal kilometerlang ueber Steine, mal grössere, mal kleinere. Nach Osten ist es stellenweise einfacher, aber auch da streckenweise richtig grobes Geröll. Unter dem Nibbas muss man die ganze Strecke am Seeufer ueber einen steilen gerölligen Abhang kraxeln, nix fuer schlechtes Wetter, danach wird es dann langsam besser.

    Taffi

  11. AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #11
    Zitat Zitat von pekra62 Beitrag anzeigen
    bei Gelegenheit wieder über das Ballinvaggi einsteigen, bei der Renvaktstuga nach südost abbiegen und den Hang am Siellacohkka absteigen. Hatte es kürzlich gelesen, dass das eigentlich ganz gut gehen soll.
    Teils ein wenig Weidengestrüpp und teils anscheinend besserer Untergrund 100 m weiter westlich, also auf der anderen Seite... dort wo das Gras immer grüner scheint

    Zitat Zitat von pekra62 Beitrag anzeigen
    Hatte ich bei letzten Tour auch mit geliebäugelt. Aber es soll sehr gerölllastig sein und davon hatte ich nach dem Kaskasavagge zwischen der Schutzhütte und Sälka erstmal genug
    Das westliche Unna Vistasvaggi ist steinig, aber nicht wirklich geröllig/blockfeldig, ging eigentlich ganz gut zu gehen.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    931

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #12
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Das westliche Unna Vistasvaggi ist steinig, aber nicht wirklich geröllig/blockfeldig, ging eigentlich ganz gut zu gehen.
    Bilder sagen mehr als Worte:

    Blick aus dem Unna Vistasvággi auf den Aufstieg im Vistasvággi:

    Oben:

    An den Seen:

    ...ist Platz für Zelte:


    (liegt alles auf meiner privaten Cloud hier zu Hause, könnte also ein bisschen dauern, bis die Bilder geladen sind)

    MfG, Heiko

  13. AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #13
    Zitat Zitat von DerNeueHeiko Beitrag anzeigen
    Bilder sagen mehr als Worte
    Autsch, ich meinte das Unna Räita... also westlich der Unna Räitastuga
    Sorry!
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    02.03.2012
    Ort
    Nähe Hannover
    Beiträge
    657

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #14
    Zitat Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    OT: Habe deinen Bericht gelesen, aber ist das auf der westlichen Hälfte wirklich *so schlimm*? (Liest man ja immer wieder.) Ich kenne die östliche Hälfte, vom Jojo-Leden nach Osten, und fand das eigentlich nicht weiter problematisch (lang ist's her: 1996)... Dito im vorigen Jahr das parallele Guobirvággi aka Kuopervagge.

    Guter Tipp ja immer, wenn man Geröll hasst: früh im Jahr gehen, dann über Altschnee. Ich mag es
    So lange der Altschnee dick und fest genug ist

    Ja, östlich vom Niibbas bis Vistasvaggi kein Problem. Westlich allerdings...
    Die Strecke am Seeufer 1167 fand ich unangenehm
    Naja, ist immer eine Frage der Relation, was man kennt und gewohnt ist.

    Och, die Fotos aus dem Unna Vistasvággi sehen doch ganz lieblich aus

    Peter

  15. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    931

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #15
    OT: Als ich ins Kaskasavagge hoch bin (von Sälka) hat es geregnet, da habe ich keine aussagekräftigen Bilder...

    Das hier könnte der Aufstieg sein oder querab...

    Zelten kann man (relativ weit) oben auch, das Wetter wird leider davon nicht unbedingt besser, auch wenn man wie ich dort zwei Nächte bleibt ;)

    Weiter gehts dann so:

    ...und so:

    ...oder auch mal so:


    Der Ausblick ins Vistasvággi war aber auf andere Art ebenso genial wie oben vom Unna Vistasvággi gezeigt oder auch von dem Abstieg aus Richtung Mårma.


    MfG, Heiko

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    696

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #16
    OT:
    Zitat Zitat von DerNeueHeiko Beitrag anzeigen
    ... Kaskasavagge ...

    Zelten kann man (relativ weit) oben auch, das Wetter wird leider davon nicht unbedingt besser, auch wenn man wie ich dort zwei Nächte bleibt ;)
    (Ich kann die Bilder hier nicht sehen, aber Download funktioniert.)

    Ist die Spitze, die hinten durch die Wolken schaut, Pyramiden? Dann habe ich auf meiner Tour Anfang Juli 1996 am anderen Ufer des Sees hinten rechts gecampt. Wetter wurde ab Mittag ziemlich gut, fast wolkenlos, völlig windstill, gegen Morgen knapp über 0 Grad. Der See war da noch halb zugefroren. Uff, der Tag hatte es in sich: ich kam von der Kebnekaise Fjällstation über Tarfala und die 2 Pässe, bis Tarfala hat es geregnet... DAS würde ich heutzutage kaum noch schaffen Aus heutiger Sicht kann ich nicht mehr nachvollziehen, warum ich dann nicht weiter Richtung Unna Räita-Nallo usw. bin, sondern das Kaskasavagge nach Osten und dann nach Vistas... Irgendwie haben mir die Pässe wohl gereicht...

  17. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    931

    AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #17
    OT:
    Zitat Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    Ist die Spitze, die hinten durch die Wolken schaut, Pyramiden?
    Wahrscheinlich - sicher bin ich mir nicht ;) das hinten rechts sind auf jeden Fall der/die Seen knapp westlich der Wasserscheide, die Form passt...

    Das war aber einer der Gründe, warum ich dort abgewartet habe, ob das Wetter nicht vielleicht irgendwann besser werden will - ich war noch nicht ganz sicher, wie ich weitergehen wollte. Bin dann sehr entspannt und gemütlich nach Nikkaluokta gelaufen, weil ab 800m alles Waschküche war...

    MfG, Heiko

  18. AW: Nördliches Kebnekaisegebiet

    #18
    Laut opentopomap.org gibt's dort ein paar Stellen:



    Bei mir sah es im Kaskasevagge so aus (Laufrichtung Nord-Süd Anfang September 2019):


    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)