Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    448

    Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #1
    Liebe Leute,

    ich bin auf der Suche nach einem leichteren Koch-Setup. Nicht unbedingt für mehrwöchige Touren in Skandinavien, aber jedenfalls für mehrtätige Touren. Auf einer meiner letzten Touren hatte ich z.B. folgende Kochutensilien dabei:

    • Primus Express Spider II – mit Schutzhülle 240g
    • Da ich gerne einen Hobo dabei haben wollte hatte ich zusätzlich meinen Lixada Titan Hobo mit 288g
    • Toaks Titan Topf, 107g, mit Hülle ca. 140g
    • Für den Hobo noch ca. 100g Trockenspiritus zum Anzünden, sicher ist sicher, die paar Gramm…wieder mit nach Hause geschleppt...und erst der Gestank nach Fisch - nie wieder
    • Gaskartusche 220g + Leergewicht, also 360g.
    Insgesamt also ca. 1,1kg .

    Nun zum Ergebnis der Tour: Es war warm. Ich hatte nur wenig Hunger. Tee Abends mache ich eh nicht, für den Kaffee morgens reichen mir 250ml Wasser, Fertiggerichte habe ich nur jeden zweiten Tag gegessen. Ich habe allen ernstes nur 40-50g (!!!) Gas verbraucht in 7 Tagen.

    Hobo einmal an für ein kleines Feuerchen an einer sicheren Stelle auf Steinen in nem Sumpf. Ich habe mich auch gefragt, ob er für meine Zwecke schon fast überdimensioniert war. Ich brauche kein Feuer mit Hitze, ich beobachte einfach gerne die Flammen, höre das Knistern des Holzes und genieße die Atmosphäre die dadurch entsteht.

    Mein Gedanke nach kurzer Recherche wäre:
    - Evernew Ti Alcohol Stove DX Set. Unter 100g, Spiritusbrenner, auch verwendbar als Mini-Hobo. An Spiritus würden mir dann wohl 100ml reichen, falls nicht mehr verfügbar, Holz geht immer. Gaskartusche Leergewicht entfällt damit auch.
    Gesamtgewicht 100g Brenner, 140g Topf, 100g Spiritus = ca. 350g.

    - Gedanken von euch?
    - Alternativen? 120 Euro, nicht ganz billig.
    - Was kann der Brenner nicht, was ein Trangia kann?
    - Hat jemand schonmal mit so einem „Mini-Hobo“ Wasser zum Kochen gebracht? Kann man bei dem Ding auch ein bisschen Spaß haben mit einem „Mini-Feuerchen“ um eine nette Atmsophäre im Dunkeln zu erzeugen oder ist er dafür schon zu klein?
    - Empfehlungen für leichte und kleine Spiritusflaschen? (100 – 150ml)

    Besten Dank für Tipps!

  2. Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    349

    AW: Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #2
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    - Hat jemand schonmal mit so einem „Mini-Hobo“ Wasser zum Kochen gebracht?
    Klar geht damit Wasser kochen. Musst halt nur regelmäßig nachlegen/nachschieben. Kleinkram “frisst” der weg wie nix...


  3. Fuchs
    Avatar von oesi
    Dabei seit
    22.06.2005
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    1.463

    AW: Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #3
    Ich benutze auch aus Gewichtsgründen ein ähnliches Setup. Bei mir ist es aber ein Picogrill 85 mit einem Carbonfeltkocher (Spiritus).
    Der Picogrill hat einen deutlich größeren Brennraum und lässt sich dadurch viel einfacher befeuern. Auch versenkt sich der Topf in den Picogrill noch. Dadurch hat man direkt einen sehr guten Windschutz; ähnlich einem Trangia.

    An dem Evernew Titankocher stört mich, dass er nicht verschließbar ist. DAs gilt aber für viele Spirits Leichtkocher. Daher muss man vorher immer die exakte Menge Spiritus zum Kochen einfüllen. Oder man versucht am Ende den Spiritus wieder in die Flasche zu bekommen. Ob das gut funktioniert, kann ich nicht sagen. Ich habe es noch nicht ausprobiert. Auch kann man die Hitze nicht justieren. Wenn man nur Wasser zum Kochen bringen muss ist das ja auch nicht notwendig. Meine Gerichte muss ich nach dem Aufkochen aber bei niedriger Temperatur noch länger köcheln lassen. Das geht dann mit dem Kocher nicht.

    Mein Carbonfeltkocher hat nur ein paar Euro gekostet und war in 5 min fertig. Dose mit Aufstrich vom Aldi öffnen, Aufstrich raus, Karbonfelt zuschneiden, aufrollen und reinmachen. Schon ist man fertig. zum Regulieren habe ich mir dann was aus zwei Alublechen gebastelt.





    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

  4. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.257

    AW: Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #4
    Moin!
    Wer nicht so viel für einen picogrill ausgeben will, kann sich auch einen fire-pit selber bauen: https://bushcraft-germany.com/index....973#post122973
    Der Effekt ist aufgrund der größeren Brennkammer sogar besser.



    Allerdings ist das Rohmaterial bei HS-Folien relativ teuer. Der Einkauf + Versand lohnt sich nur, wenn man sich das Material teilt oder daraus gleich mehrere fire-pits für unterschiedliche Topfdurchmesser bauen möchte.

    Leichte Spritflaschen gibts hier: https://de.aliexpress.com/item/33052607236.html

    VG. -Wilbert-

  5. Vorstand
    Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    5.600

    AW: Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #5
    Zitat Zitat von oesi Beitrag anzeigen
    Oder man versucht am Ende den Spiritus wieder in die Flasche zu bekommen. Ob das gut funktioniert, kann ich nicht sagen. Ich habe es noch nicht ausprobiert.
    Ich schon. Geht so mitel. Also erstmal wird einem dringend davon abgeraten. Spiritusflammen können auch gerne mal klein, kaum warm und durchsichtig sein. Deshalb mach ich das nur, wenn da wirklich noch viel Spiritus im Kocher ist, weshalb es trotz Umfüllverlust lohnt und ich das Ding mindestens ne Minute luftdicht hab stehen lassen (z.B. Pfanne verkehrt herum rauf). Dabei verdunstet natürlich wieder etwas Alkohol, man verdünnt seinen Spiritus in der Flasche als auch etwas beim Rückfüllen (wobei ich den Effekt für vernachlässigbar halte). Mit etwas Geschick bekommt man am Ende dann 80%-90% zurück in die Flasche, aber es fließt beim Kocher halt einfach aus den Ritzen und man muss gucken, wo es jetzt zum Auffangen runtertropft.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  6. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    448

    AW: Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #6
    Soweit ich das gerade sehe finde die Regulierung doch eh nur durch einen Schieber oben drauf statt? oder täuscht das? wieso kann man dann nicht einfach eine kleine Metallplatte aka Deckel drauf legen und damit selbst regulieren?

    In der Tat setzen leider viele (Alle?) Gerichte voraus, dass man das Essen bisschen köcheln lässt. Jedenfalls setze ich auf 1,50 Nudelgerihte ausm Supermarkt die in 6min garziehen und nicht auf 8 Euro Essen...

  7. Fuchs
    Avatar von oesi
    Dabei seit
    22.06.2005
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    1.463

    AW: Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #7
    Für meinen Kocher hatte ich sowas auch gebastelt.
    Ich esse ebenfalls die günstigen Nudeln vom Supermarkt.

    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

  8. Alter Hase
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.557

    AW: Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #8
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    In der Tat setzen leider viele (Alle?) Gerichte voraus, dass man das Essen bisschen köcheln lässt. Jedenfalls setze ich auf 1,50 Nudelgerihte ausm Supermarkt die in 6min garziehen und nicht auf 8 Euro Essen...
    Ja, das steht da immer. Und auf Feuerwerkskörpern steht 'Gegenstand auf den Boden legen, anzünden und sich schnell entfernen!'. Fertiggerichte, wie Suppen aufkochen und dann ein paar Minuten ziehen lassen. Dauert sowieso etwas, bis sie zur Esstemperatur abgekühlt sind, das kannst Du zur Ziehzeit hinzuaddieren...
    Geht auch mit Nudeln, Kartoffeln, Reis usw.

    Kennst Du die Firebox Nano Gen. 2?
    Da passt ein Trangia perfekt rein und für die Größe scheint ein ernsthafter Holzbetrieb möglich zu sein.
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    857

    AW: Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #9
    Ich bin von der Kombi Hobo+Spiritus wieder weg. Spiritus im Winter und im Zelt ist kein Vergnügen... Jetzt habe ich Hobo und Gaskochereinsatz, wobei ich für kurze Touren einen Primus ETA Spider mit 0,9 l Kochsystem gekauft habe. Das geht einfach am schnellsten, wenn man schnell mal Wasser warm machen will. Hobo ist zwar kultig, aber man muss schon noch eine Menge Energie übrig haben, bis Holz gesammelt und gesägt ist.

  10. AW: Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #10
    Zitat Zitat von Katsche Beitrag anzeigen
    Hobo ist zwar kultig, aber man muss schon noch eine Menge Energie übrig haben, bis Holz gesammelt und gesägt ist.
    Ich kann mich nicht erinnern, dass ich je Holz für den Hobo gesägt hätte. Ich nehme einfach kleinere Äste und breche die auf die richtige Länge.


  11. Dauerbesucher
    Avatar von Pylyr
    Dabei seit
    12.08.2007
    Ort
    ─o─═<
    Beiträge
    907

    AW: Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #11
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Ich kann mich nicht erinnern, dass ich je Holz für den Hobo gesägt hätte. Ich nehme einfach kleinere Äste und breche die auf die richtige Länge.
    +1
    Was sich nicht brechen läßt ist entweder zu nass oder zu dick.
    @Katsche
    Spiritus im Winter und im Zelt ist kein Vergnügen...
    Im Zelt wegen Sicherheitsbedenken?
    Fancy-Feast-Stove zündet auch bei Minustemperaturen in ein paar Sekunden und brennt gut.
    Sollte bei oesis Teil auch so sein.
    Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
    Tex Rubinowitz

  12. Fuchs
    Avatar von oesi
    Dabei seit
    22.06.2005
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    1.463

    AW: Spiritus-Kocher + Hobo statt Gaskocher?

    #12
    Temperaturen um 0 °C waren bisher kein Problem. Von der Sicherheit ist dieser natürlich auch sehr gut, da im Betrieb kein Spiritus verschüttet werden kann. Ich kann ihn daher gefahrlos auch mal im Zelt verwenden. Zumindest sehe ich hier von der Gefahr keinen Unterschied zu einem Gaskocher.

    Allerdings hat er weniger Leistung als der normale Trangia. Aber ich kann auf das Essen auch etwas länger warten.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)