Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 295
  1. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    24.937

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #81
    OT:
    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Stimmt, hatte ich vergessen, ist aber wohl nicht das was Torres meint und in den Innenstädten von Großstädten aus meiner Erfahrung fast nie vorhanden.
    Hamburg ist hinsichtlich Wegen und Parkgelegenheiten speziell. Ich kann mich noch lebhaft daran erinnern, dass ich beim ersten Besuch dort relativ ratlos war, weil nahezu alles, was hinsichtlich dessen dort stattfand, woanders verboten ist

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.319

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #82
    In einem Punkt stimme ich Torres zu, muß dazu aber auf eine Anekdote zurückgreifen, die meiner Frau widerfahren ist: sie hatte über viele Jahre ihr Büro in der Kleinstadt Itzehoe. Itzehoe tat viel für Radfahrer. Hat sogar Fahradstraßen eingeführt. Dadurch animiert, hat sie sich ein Dienst- Pedelec angeschafft, um in der Stadt mit dem Rad zu fahren. Nach kurzer Zeit hat sie entnervt aufgegeben. Es war nicht der vergleichsweise disziplinierte Autoverkehr, der ihr zu schaffen machte, sondern die anderen Radfahrer, die sich an keine Regeln hielten und sie täglich in gefährlich Situationen brachten. So hatte sie sich das nicht vorgestellt. Sie hat das Radfahren daher ganz schnell aufgegeben. Und ich bin an ein schönes Pedelec gekommen, mit dem ich jetzt über unsere einsamen Plattenwege bummle.
    Ditschi

  3. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #83
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    OT:

    Hamburg ist hinsichtlich Wegen und Parkgelegenheiten speziell. Ich kann mich noch lebhaft daran erinnern, dass ich beim ersten Besuch dort relativ ratlos war, weil nahezu alles, was hinsichtlich dessen dort stattfand, woanders verboten ist
    Ich weiß, ich bin schon mehrfach in Hamburg radgefahren. Aber ich hatte nie das Gefühl, das das dort massiv praktizierte "Radfahren auf Fußwegen", wie auch immer das ausgeschildert war, irgendwie erstrebenswert war.

    Mac

  4. AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #84
    Was ich bei der neuen Novelle schade finde, ist das jetzt nebeneinander fahren überall erlaubt ist.

    Gerade auf "schmallen" Straßen kommen mir als Radfahrer (und auch Jogger) häufiger Paare entgegen die nicht Platz machen (hintereinander fahren), sondern mich (alleine) fast vom Weg drängen.

    Außerdem gibt's kaum Strafe für Fußgänger die den Radweg blockieren.

    Ist eigentlich genau definiert was ein "Lastenfahrrad" ist? Zählt schon ein "Bäckerfahrrad"? Zählt ein Fahrrad mit Gepäckträger und Lowrider?

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    625

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #85
    Zitat Zitat von mariusgnoedel Beitrag anzeigen
    Was ich bei der neuen Novelle schade finde, ist das jetzt nebeneinander fahren überall erlaubt ist. .
    Ja, das:

    Zitat Zitat von § 2 Absatz 4 Satz 1 StVO
    Mit Fahrrädern darf nebeneinander gefahren werden, wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird; anderenfalls muss einzeln hintereinander gefahren werden.
    Wird die Rechtsprechung sicher beschäftigen. Zwei Räder nebeneinander, dazu 1,50 Seitenabstand, wird ein Überholen kaum ermöglichen. ist das dann eine Behinderung?

  6. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.744

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #86
    Da ich ja bekanntlich zuviel Zeit habe, bin ich eben mal nach Eimsbüttel gefahren, wollte da sowieso was besorgen. Fotomotive gab es zuhauf. Hier eine kleine Auswahl.

    Radwegparken. Wie lösen, ohne den Verkehr zum Erliegen zu bringen? Wie die Abstände einhalten? (die Gegenspur soll ja auch 1.50 Abstand halten).





    Coronazeiten. Normalerweise voller Fußgänger, sehr dicht besiedelter Stadtteil, die Zahl der Radfahrer, die sich falsch verhalten, bleibt ungefähr gleich, wobei die Schüler und die Frauen mit Fahrradkorb fehlen.





    Die ganze Straße wurde für teures Geld umgebaut. Mehr Platz für Fußgänger, eigene Spur für Radfahrer und die Kantsteine abgesenkt. Man kommt als Radfahrer also an jeder Stelle zum jeweiligen Geschäft, man muss nicht den Fußweg nutzen. Es sieht so aus:




    Mit Abstand überholen wird auch hier knapp. Das Teil ist übrigens oft zugeparkt, weil es weder Ladezonen noch Kurzparkplätze für die Patienten der Ärzte gibt. Noch eine Radspur. Wer nach rechts will, fährt da gerne auf dem Bürgersteig (ehemals Radweg, jetzt nicht mehr), um die Ampel zu umgehen.





    Und der hier war besonders lustig: Sweater mit riesiger Aufschrift: Abstand halten. Aber durch die Fußgänger ballern. Der weiße Streifen markiert das Verbot für Radfahrer, den Abschnitt zu benutzen.





    Wie gesagt, in manchen Regionen ist die Novelle sicher hilfreich, hier habe ich meine Zweifel.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  7. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.165

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #87
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    (...) Der weiße Streifen markiert das Verbot für Radfahrer, den Abschnitt zu benutzen.


    Nein, der "weiße Streifen" ist ein spezielles Oberflächenmuster zur Orientierung für Blinde mit Taststock. Der hat keinerlei verkehrsrechtliche Bedeutung.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  8. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.744

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #88
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Nein, der "weiße Streifen" ist ein spezielles Oberflächenmuster zur Orientierung für Blinde mit Taststock. Der hat keinerlei verkehrsrechtliche Bedeutung.
    Ah, okay. Wusste ich nicht, wurde an den verschiedensten Stellen erst mit den Umbauten der Radführung eingeführt. Aber eben nur an den Fußwegen, was ja dann meiner Auffassung nach heißen sollte, dass sich Blinde dort sicher fühlen können sollten, auf einem GEHweg zu sein.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  9. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.280

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #89
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Da ich ja bekanntlich zuviel Zeit habe, bin ich eben mal nach Eimsbüttel gefahren, wollte da sowieso was besorgen. Fotomotive gab es zuhauf. Hier eine kleine Auswahl.

    Radwegparken. Wie lösen, ohne den Verkehr zum Erliegen zu bringen?
    Wieso kommt der Verkehr zum Erliegen?
    Solange der Radfahrer auf der Fahrbahn durchkommt, fließt der Verkehr doch

    Das Problem auf einer 4-5m breiten Fahrbahn sind halt Fahrzeuge mit mehr als 2m Breite (Bus/LKW/SUV), ganz egal welche bunten oder weißen Streifen Du auf die Fahrbahn gemalt haben willst.
    Meine Reisen (Karte)

  10. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.280

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #90

    Editiert vom Moderator
    Bitte keine Exkurse in Sachen Licht und Sichtbarkeit

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der
    Meine Reisen (Karte)

  11. AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #91
    Zitat Zitat von mariusgnoedel Beitrag anzeigen
    Gerade auf "schmalen" Straßen kommen mir als Radfahrer (und auch Jogger) häufiger Paare entgegen die nicht Platz machen (hintereinander fahren), sondern mich (alleine) fast vom Weg drängen.
    Naja, das kann einem in jeder Konstellation geschehen, ob nun alle Beteiligten Fußgänger, Radfahrer oder Autofahrer sind. Da hilft erfahrungsgemäß nur das alte Schißhasespiel und sich schon aufs Ausweichen vorbereiten. Also selber alles unter Kontrolle haben aber dem Gegenüber durch Nichtreaktion signalisieren, er müsse nun bitte agieren. Unter Fußgängern gibt's dann notfalls sanften Ellbogenkontakt und auf der Landstraße bei entgegenkommendem Überholarschgeige die Lichthupe inkl. leichter Geschwindigkeitsdrosselung und Vorbereitung auf Gefahrenbremsung mit nach-rechts-ausweichen.
    Verkehr sind nicht nur starre Regeln, sondern vor allem ein soziales Miteinander und ein Haufen Psychologie.
    Und ja, es gibt einzelne unbequeme Verkehrsteilnehmer, nicht nur unter den Autofahrern, sondern auch unter den Fußgängern und Radfahrern, da habt Ihr schon teils Recht. Aber so isch's Lebbe nu mal...

    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Radwegparken. Wie lösen, ohne den Verkehr zum Erliegen zu bringen? Wie die Abstände einhalten? (die Gegenspur soll ja auch 1.50 Abstand halten).
    Wieso kommt der Verkehr zum Erliegen?
    Solange der Radfahrer auf der Fahrbahn durchkommt, fließt der Verkehr doch
    Korrekt, es werden nur die breiten, unflexiblen Kraftfahrzeuge durch das breite, unflexible Kraftfahrzeug behindert. Wer ein für die Stadt praktisches Verkehrsmittel wählt, kann problemlos auf dem freizuhaltenden Radstreifen weiterfahren.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    931

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #92
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Ah, okay. Wusste ich nicht, wurde an den verschiedensten Stellen erst mit den Umbauten der Radführung eingeführt. Aber eben nur an den Fußwegen, was ja dann meiner Auffassung nach heißen sollte, dass sich Blinde dort sicher fühlen können sollten, auf einem GEHweg zu sein.
    Nein, die werden teilweise auch quer über Radwege angelegt, beispielsweise zu Ampelfurten hin. Sieht jetzt in deinem Bild nicht danach aus, ist aber alleine vom Foto auch nicht auszuschließen. Ich fahre regelmäßig sogar an einer solchen Linie entlang um eine Kurve, und denke mir jedes Mal, dass da aber einer bei der Planung versagt hat, weil die Teile bei Nässe unangenehm rutschig werden können und Fahrradreifen genau in die Zwischenräume passen. Wie Radweg und Blindenleitlnie da zusammengehen, habe ich mich auch schon häufiger gefragt - vermutlich mit dem planerischen Vertrauen darauf, dass Radfahrer im Zweifelsfall eben auf ihr Recht verzichten.

    edit: Das Thema Licht/Sichtbarkeit habe ich dann mal hier herauseditiert

    MfG, Heiko

  13. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    18.03.2005
    Beiträge
    245

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #93
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Das Problem auf einer 4-5m breiten Fahrbahn sind halt Fahrzeuge mit mehr als 2m Breite (Bus/LKW/SUV), ganz egal welche bunten oder weißen Streifen Du auf die Fahrbahn gemalt haben willst.
    Noch schöner:
    Landmaschinen, die dürfen 3m breit sein.
    Mit Ausnahmegenehmigung gehen sogar 3,5m

  14. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #94
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Wer nach rechts will, fährt da gerne auf dem Bürgersteig (ehemals Radweg, jetzt nicht mehr), um die Ampel zu umgehen.
    Eins der Problem dabei ist (wenn auch nicht das einzig), dass alle (Radfahrer, Fußgänger, Autofahrer) Jahrzehnte lang gelernt haben, dass Radwege wie du so schön geschrieben hast auf Bürgersteigen sind. Radfahren sind also in den Köpfen fast alles schon immer auf dem Bürgersteig gefahren. Das wird man schwer wieder wegbekommen.

    Mac

  15. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    625

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #95
    Ich fahre da nicht auf meinem Rad, ich rollere. Dann bin ich Fußgänger und darf das. Und ja nur, wenn es passt, ich rollere niemand über den Haufen. Jetzt hoffe ich auf viele grünen Pfeil, die diesen Quatsch unnötig machen.

  16. AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #96
    Anekdotische Schilderungen helfen in dem Zusammenhang wohl kaum weiter.

    Mir ist in Köln auch schon mal ein Fußgänger ohne zur Seite zu schauen vors Rad gesprungen (über die Kette die hier Rad- von Fußweg trennte) und bei dem Ausweichen bin ich selber bei ca. 30 km/h wegen besagter Kette über den Lenker geflogen. Gab blaue Flecken und Prellungen, also nichts Schlimmes passiert (da hatte ich nach fast jedem Training vom Burmaboxen schlimmere Verletzungen). Den Fußgänger habe ich übrigens nicht berührt, denn auch wenn viele hier glauben zu scheinen dass man als Radfahrer gerne Leute über den Haufen fährt, ist der Selbsterhaltungstrieb doch größer und man weicht dem Hindernis aus.

    Aber was soll ich aus dieser Erfahrung und der geneigte Leser aus dieser Schilderung lernen? Alle Fußgänger böse und ich habe immer Angst vor allen Fußgängern? Ist ja doch nicht so schlimm wenn man sich mit dem Rad auf die Zwölf haut?

    Fragen über Fragen…

  17. AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #97
    Zitat Zitat von recurveman Beitrag anzeigen
    Anekdotische Schilderungen helfen in dem Zusammenhang wohl kaum weiter.


    OT:
    Zitat Zitat von recurveman Beitrag anzeigen
    Aber was soll ich aus dieser Erfahrung und der geneigte Leser aus dieser Schilderung lernen? Alle Fußgänger böse und ich habe immer Angst vor allen Fußgängern? Ist ja doch nicht so schlimm wenn man sich mit dem Rad auf die Zwölf haut?
    Mir ist mal ein Kind in mein Vorderrad gerannt, während ich mit dem Rad auf der Stelle stand...
    Dessen Papa hat dann mit den Augen gerollt, sein Kind getröstet und es gebeten, die Augen beim Laufen aufzumachen und nach vorne zu gucken.

    Beim Zusammenleben von realen Menschen wird es immer wieder zu absurden Situationen kommen
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  18. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.319

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #98
    zu post 95: https://www.lto.de/recht/nachrichten...igkeit-roller/

    Ein Rad ist ein Fahrzeug, wenn man mit ihm fährt, egal, wie. In der Fußgängerzone Zeichen 242.1 ohne Zusatzzeichen ist nur Fußgängerverkehr erlaubt. Man darf ein Rad dort schieben. Ein Tretroller ist dagegen nicht als Fahrzeug eingestuft , siehe § 16 Abs 2 StVZO. Gleiche Fortbewegungsart, aber einmal mit Fahrzeug und einmal ohne.

    Ditschi
    Geändert von Ditschi (30.04.2020 um 15:10 Uhr)

  19. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.165

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    #99
    OT: Wenn bei mir der Müllwagen in der Straße steht, dann kommt auch kein Pkw mehr durch. Das ist halt so. Es gibt keinen Rechtsanspruch, überall und zu jeder Zeit mit dem Pkw unbehindert durchzukommen, ggf. auch zulasten anderer Verkehrsteilnehmer. Gleiches gilt für das Überholen. Und bevor die Frage kommt: Ja, ich habe ein Auto und fahre es auch. Aber in der Stadt nur dann, wenn ich es nicht eilig habe.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  20. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    18.03.2005
    Beiträge
    245

    AW: StVO-Novelle - endlich mehr Rechte für Radfahrer

    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    OT: Wenn bei mir der Müllwagen in der Straße steht, dann kommt auch kein Pkw mehr durch. Das ist halt so.
    Der Müllwagen hat üblicherweise eine Ausnahmegenehmigung von der örtlichen Straßenverkehrsbehörde.
    Parken in zweiter reihe, gegen die Einbahnstraße fahren, Halten im Halteverbot, verkehrsbehinderndes Halten, durch die Fußgängerzone fahren, der darf das!

Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)