Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. Powerbank für draussen und Reisen

    #1
    Hallo,
    Meine günstige 10.000mAh Powerbank ist heiß geworden und hat sich verformt, aber scheint noch zu laden. Früher oder später kommt also Ersatz her.

    Könnt ihr was empfehlen?
    Gibt es welche die von der Kapazität pro g Gewicht, der Ladegeschwindigkeit, Robustheit oder so, deutlich besser und damit für unsere Zwecke empfehlenswert(er) sind?
    MfG Lorenz

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    11.01.2017
    Beiträge
    523

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #2
    Ich habe die Anker PowerCore 13000mAh Powerbank. Ich finde sie ist robust und kann bestimmt viermal bei iPhone 6 laden.
    Größe und/oder Gewicht: 9,8 x 8 x 2,2 cm ; 254 g (laut Amazon).
    Den passenden Stecker von Anker habe ich auch. Ich bin zufrieden.

  3. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    355

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #3
    Schwer, aber extrem robust sind die von outxe.
    Was die in den Videos damit machen ist schon extrem, z. B. nach Wasserkochernutzung,aus dem 2ten Stock auf Straße werfen, etc.
    Ich habe verschiedene davon.
    Am besten hinsichtlich der Verschlußkappe, bzw.
    (usb-c, usb-normal aufladen/laden) ist die mit der roten Kappe am Ende.
    €30,-,aber teilweise Aktionen, mit 10000, bzw. würde ich "verschenken/anraten", wenn Gewicht nicht so wichtig ist.
    Die anderen 20/24 habe ich auch, empfinde ich aber als zu groß/schwer.
    Die Solaraufladung ist völlig zu vernachlässigen, bzw. ist im Grunde nutzlos. (80-100 Stunden Intensivsonne nötig).

    Ergänzung: 10000mAh/37Wh/ Type-C Eingang=Ausgang: DC 5V / 3A(max)/Micro Eingang:2A(max) Ausgang 3A(max)
    Abmessungen: 151×81×21mm/Gewicht: 320g / Durchgangsladung: ja / Taschenlampe: ja / Sonstiges Karabiner,USB-Kabel,(kein C) wird mitgeliefert;
    bei A... aktuell €22,49 inkl. Versand da 25% Rabattcode einlösbar bis 22.3
    Geändert von nrw48 (11.03.2020 um 12:08 Uhr) Grund: Ergänzung zum Produkt

  4. AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #4
    Ich habe nach längerem Vergleich eine GACHI mit 26800mAh gekauft. Relativ leicht, effektiv 13000mAh, 3x USB Out und sowohl Micro als auch USB-C Lademöglichkeit.

    Gruaß
    Simon

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    561

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #5
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Ich habe nach längerem Vergleich eine GACHI mit 26800mAh gekauft. Relativ leicht, effektiv 13000mAh, 3x USB Out und sowohl Micro als auch USB-C Lademöglichkeit.

    Gruaß
    Simon
    Irgendwas stimmt da nicht....

  6. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.924

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #6
    Ich habe eine Powerbank von Intenso, S10000, wiegt 200g.
    Damit kann ich mein Smartphon 2 - 3mal laden.
    Macht einen robusten Eindruck.
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    789

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #7
    Ich habe eine 10400 mAH von BIlteam, einem schwedischen Baumarkt. Gemessen an den heutigen Preisen in D war diese vor ca. 4 Jahren sehr teuer.
    Die Bank hat zwei Ausgänge, 1 A und 2.1 A. Nur über den 1A Ausgang lässt sich meine Canon G7X laden.

  8. AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #8
    Zitat Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
    Irgendwas stimmt da nicht....
    Soweit ich das nachgelesen habe (bzw. teilweise auch selber getestet) ist das bei den meisten Powerbanks so. Ich habe nur die Zyklen die mein Handy geladen werden kann gezählt (3,5mal bei 4000mAh) mit Messgeräten kommt da sicher ein höherer Wert raus. Es muss aber auch nicht heißen, dass ein hoher tatsächlicher Wert unbedingt gut sein muss. Je mehr % die Elektronik im Akku beläst desto besser die Zyklenfestigkeit. Klar wäre es jetzt schön, wenn Hersteller nur die tatsächliche Kapazität angeben würden, macht aber leider niemand.

    Gruaß
    Simon

  9. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.463

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #9
    Ich hab gestern gelernt das bei unterschiedlichen Voltzahlen zwischen Gerät und PB Verluste bis 35% entstehen können. Daher lässt sich die PB nicht 1:1 vergleichen würde ich vermuten.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    561

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #10
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Soweit ich das nachgelesen habe (bzw. teilweise auch selber getestet) ist das bei den meisten Powerbanks so. Ich habe nur die Zyklen die mein Handy geladen werden kann gezählt (3,5mal bei 4000mAh) mit Messgeräten kommt da sicher ein höherer Wert raus. Es muss aber auch nicht heißen, dass ein hoher tatsächlicher Wert unbedingt gut sein muss. Je mehr % die Elektronik im Akku beläst desto besser die Zyklenfestigkeit. Klar wäre es jetzt schön, wenn Hersteller nur die tatsächliche Kapazität angeben würden, macht aber leider niemand.

    Gruaß
    Simon
    Sorry, du vermischst da zwei Sachen.
    Zum einen gibt fast jeder seriöse Hersteller 2 Werte für die PB an: einen in mAh (oder Ah) und einen in Wh.
    Nur der 2. ist wirklich interesant, weil er angibt, welche Energiemenge du, abzüglich der Umwandlungsverluste, am Ausgang zur Verfügung hast.
    Die mAh-Angabe ist die Werbeangabe, die sich auf die eingebauten Li-Ion Zellen bezieht, d.h. die 26800 mAh ist die Strommenge, die die internen Zellen, wenn getrennt belastet, bestenfalls abgeben können. Besser erläutert hier und hier.

    Wenn nun eine PB mit 26800 mAh angegeben wird und 13000 mAh liefert sind das >50% Verlust - inakzeptabel und in meinen Augen Betrug. Die Verluste in der ganzen Kette (Abgabe an der PB und Aufladung am Endgerät) sollten nicht mehr als max 25-33% betragen. 50% Verlust nur für die eine Richtung ist defekt oder Betrug.

    Justmy2ct

  11. AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #11
    Zitat Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
    Sorry, du vermischst da zwei Sachen.
    Zum einen gibt fast jeder seriöse Hersteller 2 Werte für die PB an: einen in mAh (oder Ah) und einen in Wh.
    Nur der 2. ist wirklich interesant, weil er angibt, welche Energiemenge du, abzüglich der Umwandlungsverluste, am Ausgang zur Verfügung hast.
    Die mAh-Angabe ist die Werbeangabe, die sich auf die eingebauten Li-Ion Zellen bezieht, d.h. die 26800 mAh ist die Strommenge, die die internen Zellen, wenn getrennt belastet, bestenfalls abgeben können. Besser erläutert hier und hier.

    Wenn nun eine PB mit 26800 mAh angegeben wird und 13000 mAh liefert sind das >50% Verlust - inakzeptabel und in meinen Augen Betrug. Die Verluste in der ganzen Kette (Abgabe an der PB und Aufladung am Endgerät) sollten nicht mehr als max 25-33% betragen. 50% Verlust nur für die eine Richtung ist defekt oder Betrug.

    Justmy2ct
    Ja deine Betrachtungen stimmen theoretisch. Leider funktioniert das in der Praxis nicht so ganz. Habe ein paar PB getestet und die 30% als Praxiswert nie erreicht. Was heißt bei mir Praxiswert? Ich stecke das Smartphone an (so zwischen 30-50%), notiere den Ladezustand, kurz vor 100% stecke ich das Smartphone wieder ab. Diesen Vorgang wiederhole ich, bis die Powerbank das Smartphone nicht mehr auflädt. Das waren bei genannter GACHI insgesamt 330% mein Smartphoneakku hat 4000mAh also rechne ich 3,3*4000=13200mAh. Was klar ist, das Smartphone entlädt in der Zeit in der es geladen wird und die %Angaben sind nicht sonderlich genau. Damit sollte klar sein, dass mein "Praxiswert" niedriger als der angegebene Wert sein wird. Fand den Wert für mich trotzdem besser vergleichbar als die ganzen theoretischen Angaben.
    Habe das ganze mit einer Anker, so einer Solarpowerbank und eben der genannten Gachi Powerbank durchgeführt. Keine kam auch nur in die Nähe der gewünschten 70%, Ausschlag für die GACHI gab dann der günstige Preis von 18€ und dass zumindest wenn nur ein Port belegt wird, die höchste Stromstärke von allen PB am Smartphone ankam (mit App gemessene 1400mA), obwohl auch die anderen PB 2A laden angaben. Aber vielleicht hast du recht und es gibt Hersteller bei denen das besser funktioniert.

    Gruaß
    Simon

  12. AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #12
    Wo ich euch aber auf jeden Fall recht gebe, meine Aussage zur Powerbank war sehr unspezifisch. Ich formuliere neu:

    Mit der GACHI Powerbank kann ich mein Smartphone (mit 4000mAh Akku) ca. 3,5 mal aufladen, was IMHO ein akzeptabler Wert ist.

    Glaube so ist es besser.
    Gruaß
    Simon

  13. AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #13
    Zitat Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
    Ich habe die Anker PowerCore 13000mAh Powerbank. Ich finde sie ist robust und kann bestimmt viermal bei iPhone 6 laden.
    Größe und/oder Gewicht: 9,8 x 8 x 2,2 cm ; 254 g (laut Amazon).
    Den passenden Stecker von Anker habe ich auch. Ich bin zufrieden.
    Das wären nach meiner "Praxismessung" übrigens auch 7250mAh real (4*iPhone6 mit 1810mAh)

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    11.01.2017
    Beiträge
    523

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #14
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Das wären nach meiner "Praxismessung" übrigens auch 7250mAh real (4*iPhone6 mit 1810mAh)
    Dann passt das ja. :-) Danke.

  15. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.039

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #15
    Zitat Zitat von Lorenz89 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Meine günstige 10.000mAh Powerbank ist heiß geworden und hat sich verformt, aber scheint noch zu laden. Früher oder später kommt also Ersatz her.
    Vermutlich hat sich der Akku aufgebläht..

    Und Du benutzt den noch? Damit bist Du ein Kandidat für den Darwin Award (und/oder immun gegen Batteriesäure).

    Würde vorrangig nur noch Anker kaufen, Decathlon hätte eine klobige Outdoorpowerbank.

  16. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    571

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #16
    Wer versucht Schwefelsäure in seine Lithiumakkus zu gießen ist wirklich nen Kandidat für Darwin Ansonsten wäre ich auch vorsichtig bei Verformungen

  17. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    561

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #17
    Von schwefelsäure habe ich jetzt nichts gelesen , aber ein sich aufblähender Li-Ion Akku stellt bereits alleine eine nicht unerhebliche Gefahr dar.

  18. Erfahren

    Dabei seit
    18.02.2010
    Beiträge
    327

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #18
    Zitat Zitat von Lorenz89 Beitrag anzeigen
    ...deutlich besser und damit für unsere Zwecke empfehlenswert(er) sind?
    Da ich nicht weiss, was deine Zwecke sind:
    Die Laterne Feinx CL30R ist als Powerbank verwendbar. Die kann mit bis zu drei 18650 Akkus betrieben werden, das sind (je nachdem welche Akkus man reinlegt) bis zu 10500mAh und es ist kein Problem zusätzliche Akkus mitzunehmen und gegen die in der Lampe auszutauschen. Die CL30R ist auch robust.
    Die CL30R hat kein Alleinstellungsmerkmal, es gibt für den Zusatzeinsatz als Powerbank inzwischen eine ganze Menge Lampen.

  19. AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #19
    Da ich nicht weiss, was deine Zwecke sind:
    Die Laterne Feinx CL30R ist als Powerbank verwendbar.
    Also zum Reisen und für viele Outdooraktivitäten spielt Gewicht und Volumen natürlich eine Rolle. Ich brauche auch nur ein bis max zwei Anschlüsse.
    MfG Lorenz

  20. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    18.03.2005
    Beiträge
    245

    AW: Powerbank für draussen und Reisen

    #20
    Zitat Zitat von Lorenz89 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Meine günstige 10.000mAh Powerbank ist heiß geworden und hat sich verformt, aber scheint noch zu laden.
    Könnt ihr was empfehlen?
    Ja, die vorhandene Powerbank vollständig entladen und anschließend fachgerecht entsorgen.
    Könnte sonst irgendwann zu einem ungeplanten Feuerchen führen, mit den Akkus ist nicht zu spaßen!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)