Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 86
  1. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    24.567

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #61
    Zu meinem Nammatj 3 gibt es auch ein GT-Außenzelt, das ich anfangs immer nutzte. Das passte knirsch in Campingplatz-Parzellen. Du kannst ja mal den Platzbedarf vergleichen.

    Wenn Du sagen würdest, Du möchtest vor allem nach Schweden – dann ok. Campingplätze in Deutschland: eher nicht. In Italien oder Schottland: noch weniger.

    Edit: Ein weiterer Punkt ist noch, ob der Zeltplatz über so eine große Fläche einigermaßen eben/nicht abschüssig ist.
    Geändert von lina (11.03.2020 um 10:57 Uhr)

  2. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.514

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #62
    OT: zum Glück habe ich in Brandenburg noch nie parcelierte Zeltplätze gesehen...

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  3. AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #63
    Zitat Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    ...das Teil wiegt einen halben Zentner...
    keine 20kg hat sich aber bewährt gibt es ja auch schon seit jahren : einfacher aufbau, stehhöhe, raumteiler, "tür", super belüftung (sommer), und regendicht (obwohl nur mit 2000mm angegeben) selbst wenn die wiese 5cm unter wasser steht, 200euro und geht einfach nicht kaputt (seit fast 4 jahren)


    Zitat Zitat von Sewioneleganderson Beitrag anzeigen
    ... Wie sieht es auf den Campingplätzen aus ...
    gerade dort würde ich immer als familienzelt eines mit echter stehhöhe (2m) empfehlen!

    für 4 jahreszeiten expeditionen gibt es andere prioritäten aber auch da wären mir die max. 115m viel zu niedrig

    mr

  4. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    24.567

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #64
    Auf Radreisen baut man jeden Tag ab und wieder auf. Außerdem sollte das Packmaß nicht zu umfangreich sein. Mit Kindern hat man eh mehr Geraffel dabei, dann muss nicht auch noch ein schweres Zelt mit riesigem Packmaß sein.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    25.07.2017
    Beiträge
    150

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #65
    Zitat Zitat von codenascher Beitrag anzeigen
    OT: zum Glück habe ich in Brandenburg noch nie parcelierte Zeltplätze gesehen...
    Ich war letzten Sommer im Campingpark Buntspecht, der ist parzelliert: https://www.campingpark-buntspecht.de/

    Bisher waren aber auf jedem parzellierten Campingplatz, auf dem ich in Deutschland oder Holland war, die Parzellen mehr als groß genug auch für ausgewachsene Familienzelte.

  6. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    263

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #66
    Zitat Zitat von Sewioneleganderson Beitrag anzeigen
    Wir haben uns gestern das Kaitum GT 3 und 4 angeschaut. Fanden wir ganz gut und ich denke auch ausreichend was die Wetterfestigkeit angeht. Im Gegensatz zum Keron ist es schön das man vorne komplett öffnen kann und es schön luftig ist wenn gewünscht.
    Ich glaube, das Kaitum wäre für Euch eine gute Wahl. Das Mehr an Stabilität des Kerons braucht Ihr nicht wirklich und wie Du schon schreibst, hat das Kaitum an anderer Stelle auch Vorteile. (Familie "elbspitze" aus dem Forum ist übrigens inzwischen auch mit dem Kaitum unterwegs. Schau Dir mal deren Touren an, falls Du noch Zweifel hast.)

    Zitat Zitat von Sewioneleganderson Beitrag anzeigen
    Was die Größe angeht würden mich eure Einschätzungen und Erfahrungen interessieren. Zurzeit würde das 3er reichen, allerdings wäre für die zukünftige Nutzung etwas größer besser. Wie ists denn mit der 4er Variante und dem Finden eines Lagerplatzes? Ist es sehr schwer da was passendes zu finden oder mach ich mir da unnötig Sorgen? Wie sieht es auf den Campingplätzen aus bzw. reicht da die Parzellengröße meistens auch für die 4er Version?
    Wenn Ihr ganz sicher ein zweites Kind wollt, dann kauft das 4er. Auf den Campingplätzen stehen doch auch ganz andere Klopper rum. So schlimm kann es also nicht sein.

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.02.2017
    Beiträge
    26

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #67
    Ich find es momentan sehr schwer eine Entscheidung zu treffen, da man ja ein Zelt kauft für Bedürfnisse kauft die man nicht wirklich kennt. Die erste gemeinsamen Urlaube mit Kind werden dann zeigen was geht gut und was nicht so. Im Moment bin ich schon fast wieder bei einem " normal" großen Zelt +Tarp.
    Es gaben bisher einige ihre Erfahrung geteilt, dass es eher unpraktischer ist. Allerdings denk ich, dass man wenn das Wetter gut ist ja auch nicht aufbauen muss und man sich dann draußen aufhält. Ich hatte mal das Reinsfjell Pro 3 ins Auge gefasst, da es ne Liegefläche von 1,80m hat und man 3 60er Matten rausbekomme würde. Falls das Wetter dann schlecht ist baut man zusätzlich das Tarp auf. Zudem hat man mit nem kleineren Zelt weiterhin mehr Flexibilität bei der Platzwahl, was mir bei nem 4 Personen Tunnel etwas Sorgen bereitet. Ich bin sehr unentschlossen irgendwie....

  8. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.483

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #68
    Heute über das Arc Tarp von Exped gestolpert - hatte mich die ganze Zeit gewundert, was mit dem "outer space" nicht stimmt - ich habe eigentlich das Arc Tarp gemeint, das ist ggfs. geräumiger und "modularer", lässt sich wohl so ziemlich mit jedem "normal großen" Zelt kombinieren

  9. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    3.060

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #69
    Was ich so unterwegs an "Kindertransporten" gesehen habe, saßen die normalerweise in Kinder-Anhängern. Aus denen sie erst geholt wurden, wenn Vater und Mutter das Zelt aufgebaut hatten. Und vor dem Abbau kamen sie da wieder rein.

    Bei nicht so riesigen Zelten könnte Vater oder Mutter aufbauen, während der/die andere das Kind solange herumträgt, da man das kaum auf dem Fahrrad lassen kann. Bei gutem Wetter könnte man es vielleicht auf dem Boden absetzen, solange kein Bach in der Nähe ist und es nicht regnet. Ich würde vor einer längeren Tour mal Probe-Campen.

  10. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    263

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #70
    Zitat Zitat von Sewioneleganderson Beitrag anzeigen
    Ich find es momentan sehr schwer eine Entscheidung zu treffen, da man ja ein Zelt kauft für Bedürfnisse kauft die man nicht wirklich kennt. Die erste gemeinsamen Urlaube mit Kind werden dann zeigen was geht gut und was nicht so.
    Wollt Ihr nicht vielleicht doch erst einmal ein (nicht so teures) 3er-Zelt kaufen und das gegebenenfalls mit Tarp nutzen? In zwei Jahren wisst Ihr dann vielleicht besser, welches Zelt es zu viert sein soll. Das wäre zumindest meine Herangehensweise.

  11. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.710

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #71
    Zitat Zitat von TEK Beitrag anzeigen
    Wollt Ihr nicht vielleicht doch erst einmal ein (nicht so teures) 3er-Zelt kaufen und das gegebenenfalls mit Tarp nutzen? In zwei Jahren wisst Ihr dann vielleicht besser, welches Zelt es zu viert sein soll. Das wäre zumindest meine Herangehensweise.
    Genau. Zum Beispiel das Campo Grande ist so ein preiswertes Markenzelt, das auch schön hoch ist. Auch von Salewa gibt es geräumige Zelte, das Denali IV zum Beispiel, das ist 2.20 breit. Ich würde nicht immer bei den Premiumherstellern schauen, wenn ich noch nicht wirklich weiß, was ich will.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.02.2017
    Beiträge
    26

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #72
    Also davon, dass es zukünftig eigentlich ein größeres Zelt sein sollte, bin ich überzeugt. Bei den großen Tunnelzelten zB. Kaitum 4GT hab ich wie bereits vorher schon erwähnt, Bedenken bzgl. eventuell zu groß. Hatte mir eben mal das Vaude Mark XT 4 angeschaut welches hier auch vorgeschlagen wurde. Macht das vom Platzbedarf nen großen Unterschied im Gegensatz zu den Tunnelzelten, welche ja auch noch großflächiger abgespannt werden müssen. Wie sind so im Allgemeinen die Erfahrungen mit Vaude Zelten?
    Geändert von Sewioneleganderson (13.03.2020 um 09:09 Uhr)

  13. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    263

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #73
    Die Vaude Marks gelten als bewährte Klassiker. Zudem sind sie sehr windstabil und auch bei Wind gut aufbaubar. Haeger hier aus dem Forum hat von seiner Erfahrung auf Island nach einem ausgewachsenen Sturm berichtet: Die Tunnel von Hilleberg standen noch und die Vaude Marks der organisierten Reisegruppen. Muss mal sehen, ob ich den Beitrag noch wiederfinde.

    Ich selbst habe ein Vaude Taurus ul und finde es sehr hochwertig und durchdacht. Aber sicher meldet sich Torres hier noch mal, die ist nämlich Vaude-Fan und hat eine ganze Menge Zelte ausprobiert.

  14. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.675

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #74
    Muss es denn unbedingt ein Tunnel sein?
    Wir sind zu viert und haben uns aufgrund Packmaß und Gewicht dagegen entschieden (s. #44 von Harry). Wir müssen ja auch noch 4 Schlafsäcke, 4 Isomatten, Kochgedöns u. Verpflegung etc. Transportieren. Von Windeln und so, als die noch klein waren, will ich ja gar nicht anfangen.
    Wir hatten 2017 (Kinder 1,5 und 3 J.) arge Probleme alles unterzubekommen: 5-Tagetour, 2 Räder mit je 2 Packtaschen und Sack auf dem Gepäckträger, 1 Doppelanhänger für die Kinder und 1 Einer für Gepäck.

  15. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.287

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #75
    Die Bilder, Euch bei An- und Abfahrt zu sehen, waren schon beeindruckend.

    Etwas fehlte noch:

    https://www.reflexfolie.de/schilder/...SABEgILDPD_BwE

    Ditschi

  16. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.675

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #76
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Die Bilder, Euch bei An- und Abfahrt zu sehen, waren schon beeindruckend.

    Etwas fehlte noch:

    https://www.reflexfolie.de/schilder/...SABEgILDPD_BwE

    Ditschi


    Hab das Bild leider nicht gefunden ...

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.02.2017
    Beiträge
    26

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #77
    Hab mir jetzt eben nochmal das Bergans Wiglo angeschaut. Ich denk das könnte auch ganz gut die Anforderungen erfüllen. Hat einer von euch Erfahrung mit Bergans Zelten bzw. vielleicht sogar mit dem Wiglo. Hab schon ein bisschen in nen anderen Thread gelesen, aber es war nicht viel über die Qualität zu finden.

  18. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.710

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #78
    Zitat Zitat von Sewioneleganderson Beitrag anzeigen
    Hab mir jetzt eben nochmal das Bergans Wiglo angeschaut. Ich denk das könnte auch ganz gut die Anforderungen erfüllen. Hat einer von euch Erfahrung mit Bergans Zelten bzw. vielleicht sogar mit dem Wiglo. Hab schon ein bisschen in nen anderen Thread gelesen, aber es war nicht viel über die Qualität zu finden.

    Das Zelt ist okay, die Marke auch. Nur musst Du selbst ausprobieren, ob Dir so ein Zelt wirklich liegt, man liegt halt ganz anders, weil es anders geschnitten ist als Dein altes Zelt. Wobei 6,1 kg natürlich ein Klopper ist. Da wäre Harrys Vorschlag auch eine gute Wahl.

    Das Mark XT 4 dürfte nicht groß genug sein, zwar sehen die Wände auf den Fotos recht steil aus, aber meine Marks haben eher schräge Wände, so dass Dir Liegefläche verloren geht. Tunnelwände sind viel steiler, so dass Tunnel eine bessere Raumausnutzung haben.

    Generell solltest Du Dich aber auch fragen, ob zwei Eingänge nicht praktischer wären. Es hat den Vorteil, dass nicht immer alle übereinanderkrabbeln müssen, man zwei getrennte Bereiche hat. Das hattest Du ja vorher auch. Schau Dich also ruhig noch mal nach Kuppelzelten um.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.02.2017
    Beiträge
    26

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #79
    Deshalb hatte ich jetzt auch das Wiglo ins Auge gefasst, weil mir beim Mark der 2te Eingang fehlt und es im Sommer schon gut ist gescheit lüften zu können. Das ist ja beim Wiglo gegeben, da man sogar 3 Eingänge hat. Ich hatte überlegt es mal zu bestellen und aufzubauen, um mal einen konkreten Eindruck zu kriegen. Es macht ein bisschen den Eindruck als könnte der Aufbau etwas fummelig sein. Meinst du mit "man schläft ganz anders", dass man eine Stange in der Mitte hat bzw. was meinst du sonst? Bei dem Zeltvorschlag von Harry ist kein Innenzelt dabei oder? Das wäre schon besser, allein weil es meine Freundin wohnlicher finden würde.
    Ansonsten sind größere Kuppelzelte auch eher rar gesät, oder, zumindest wenn man innen und Außenzelt nicht separat aufbauen möchte.
    Geändert von Sewioneleganderson (15.03.2020 um 20:55 Uhr)

  20. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.710

    AW: Familienzelt für Radreisen gesucht

    #80
    Ja, das meinte ich.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)