Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.05.2018
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    7

    Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #1
    Hallo liebes Outdoorforum,

    ich verzweifle gerade ein wenig bei der Beantwortung folgender Frage für die finale Kaufentscheidung:

    Rechtfertigen eurer Meinung nach die höhere Fill Power/cuin (Marmot: 800er+ vs. Cumulus: 700er Daune) das niedrigere Füllgewicht (Marmont: 560g vs. Cumulus: 700g) hinsichtlich Wärmeleistung (Marmot: Komfort -5,2 °C vs. Cumulus: Komfort -5 °C)? Nach kurzem Probeliegen in beiden Säcken hab ich bei dem Marmot irgendwie so meine bedenken, obwohl er mir ansonsten besser gefällt.

    Alle weiteren Unterschiede der Säcke sind mir soweit bewusst und für mich nicht mehr relevant für die Entscheidung.

    Bin euch wirklich für jede Meinung und/oder Erfahrung dankbar.

    Viele Grüße
    Mario
    Geändert von Udeson (27.02.2020 um 22:09 Uhr)

  2. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.482

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #2
    Bauscht nicht so viel mehr, der Marmot? Da US-Firma, sind die cuin vermutlich US-Norm, und da erzählt man sich, dass man rund 50 cuin abziehen kann von den Megacuin.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    830

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #3
    Zitat Zitat von Udeson Beitrag anzeigen
    Hallo liebes Outdoorforum,

    ich verzweifle gerade ein wenig bei der Beantwortung folgender Frage für die finale Kaufentscheidung:

    Rechtfertigen eurer Meinung nach die höhere Fill Power/cuin (Marmot: 800er+ vs. Cumulus: 700er Daune) das niedrigere Füllgewicht (Marmont: 560g vs. Cumulus: 700g) hinsichtlich Wärmeleistung (Marmot: Komfort -5,2 °C vs. Cumulus: Komfort -5 °C)? Nach kurzem Probeliegen in beiden Säcken hab ich bei dem Marmot irgendwie so meine bedenken, obwohl er mir ansonsten besser gefällt.

    Alle weiteren Unterschiede der Säcke sind mir soweit bewusst und für mich nicht mehr relevant für die Entscheidung.

    Bin euch wirklich für jede Meinung und/oder Erfahrung dankbar.

    Viele Grüße
    Mario
    Cumulus "Comfort" nach eigener nicht offen gelegter aber sehr ählich zur Norm benannte Bestimmungmethode. Marmot T_Comf nach EU-Norm (13537 oder 23537). Faktisch aber ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen da ziemlich sicher völlig anders ermittelt.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    830

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #4
    Ansonsten sind eben Bauschkraft und Füllmenge nicht die einzigen Parameter die einen Schlafsack gut/warm machen. Dazu kommt als ersten wie breit der Sack ist. In einem breiten Sack brauchst Du mehr Daunen. Ist der Cumulus nicht sehr breit? Und dann geht es weiter... Wie liegt der Reißverschluss, wie dick sind die Kammern befüllt (da gibt es ein Optimum und das heißt nicht viel hilft viel). Wenn man eine Kaputze nutzt: Wie gut schließt die. Wie gut ist der Wärmekragen wenn man ihn nutzt usw. Das wirkt sich alles auf das wie warm aus. Einen Teil davon kann man in der Norm abbilden. Einen anderen Teil nicht. Und noch ein Teil davon ist subjektiv.

    Ich würde da nicht zuviel auf die "technischen Daten" gucken!

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.866

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #5
    Es gibt unzählige reviews im Netz zum Helium. Wichtiger Aspekt. Schnitt für breite Schultern und der innovative Wärmekragen ist nicht jedermanns Sache. Es gibt durchaus Alternativen zu beiden Säcken.

  6. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.05.2018
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    7

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #6
    Zitat Zitat von Katun Beitrag anzeigen
    Bauscht nicht so viel mehr, der Marmot? Da US-Firma, sind die cuin vermutlich US-Norm, und da erzählt man sich, dass man rund 50 cuin abziehen kann von den Megacuin.
    Ja, der Helium wirkt im Vergleich flacher (klar, kann am Schnitt liegen, wobei sie im Schulter- und Fußbereich recht ähnlich sind) und ich hab an zwei verschiedenen Tagen mich in Unterwäsche in die Säcke (Zimmertemperatur) gelegt. Da hab ich beim Cumulus quasi sofort einen Wärmeaufbau empfunden beim Marmot nicht, daher die Zweifel...

  7. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.05.2018
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    7

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #7
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Es gibt unzählige reviews im Netz zum Helium. Wichtiger Aspekt. Schnitt für breite Schultern und der innovative Wärmekragen ist nicht jedermanns Sache. Es gibt durchaus Alternativen zu beiden Säcken.
    Welche Alternativen hast du da im Kopf gehabt? Hatte auch noch den Valandre Swing 700 ins Auge gefasst gehabt.
    gewünschte Kernfeatures Komfortlimit -5°C, wasserabweisende Daunen und minimum Außenhülle mit DWR-Beschichtung, Gewicht 1kg (+/- ~100g)

  8. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.05.2018
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    7

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #8
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Ansonsten sind eben Bauschkraft und Füllmenge nicht die einzigen Parameter die einen Schlafsack gut/warm machen. Dazu kommt als ersten wie breit der Sack ist. In einem breiten Sack brauchst Du mehr Daunen. Ist der Cumulus nicht sehr breit? Und dann geht es weiter... Wie liegt der Reißverschluss, wie dick sind die Kammern befüllt (da gibt es ein Optimum und das heißt nicht viel hilft viel). Wenn man eine Kaputze nutzt: Wie gut schließt die. Wie gut ist der Wärmekragen wenn man ihn nutzt usw. Das wirkt sich alles auf das wie warm aus. Einen Teil davon kann man in der Norm abbilden. Einen anderen Teil nicht. Und noch ein Teil davon ist subjektiv.

    Ich würde da nicht zuviel auf die "technischen Daten" gucken!
    Danke für die Kriterien ApoC. Bin halt einfach durch die bishergie Erfahrung aus Beitrag #6 verunsichert ob der Marmot (welcher mir sonst gut gefällt), wirklich - wärmetechnisch - die richtige Wahl ist...

  9. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    376

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #9
    Wenn du sie beide zuhause hast und du dicch in Unterwäsche (Noch besser wäre freilich ein Inlet wegen Hygiene) reinlegen kannst, kannste doch auch mal das Fenster solange auflassen bis es wesentlich kälter wird oder eben gleich mal abends jeweils ne Stunde draußen im Zelt probeliegen?

    Ansonsten kann ich bestätigen dass der Schnitt wichtig ist. einen breit geschnittenen schlafsack im schulterbereich sollte man nur nehmen wenn man selbst breit ist. wenn da total viel luft links und rechts ist wird einem nach meinem subjektivem Empfinden viel schneller kalt. Bei mir wärmt z.B. selbst der WM Antelope erst seit dem besser (Muss ich noch verifizieren, war nur ein erster Test) seit dem ich meine Daunenjacke oben neben mich lege um den Schlafsack auszufüllen.

  10. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.866

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #10
    Zitat Zitat von Udeson Beitrag anzeigen
    Welche Alternativen hast du da im Kopf gehabt? Hatte auch noch den Valandre Swing 700 ins Auge gefasst gehabt.
    gewünschte Kernfeatures Komfortlimit -5°C, wasserabweisende Daunen und minimum Außenhülle mit DWR-Beschichtung, Gewicht 1kg (+/- ~100g)
    Bei Valandre auch mal die Chill Reihe checken. Würde Dir einen Pajak Core 550 empfehlen. T Comf Frauen -3 /Männer -9. Ganz ohne Hydrofirlefanz.

    Wir kennen Dein Budget nicht, aber so nen Schlafsack kaufst Du ja eher für 10 Jahre, als für 2 wie manch einer ein Smartphone.

  11. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.05.2018
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    7

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #11
    Danke für euer Feedback bisher. Habe nun doch noch mal ein paar weitere Testkandidaten im Vergleich. Der Marmot und den Cumulus habe ich im Vergleich mit den weiteren Säcken bereits aussortieren können, da hat sich der Forumsbesuch schon gelohnt :-)

    Aktuell im Rennen sind:
    1. Valandre Swing 700 NEO (Ente -700g Füllung - 650er cuin - 1160g Gewicht)
    2. Valandre Chill Out 650 RDS (Gans - 650g Füllung - 750er cuin - 1100g Gewicht) - noch nicht getestet.
    3. Mountain Hardwear Phantom 15/-9 (Gans - 576g Füllung - 850er cuin - 941g Gewicht)
    4. Pajak Core 550 (2020er Modell mit Airtastic Fabric) (Ente- 570g Füllung - 700er cuin - 900g Gewicht)


    Mein aktuelles Rating (Test von 1. steht noch aus)

    Vom Wärmegefühl her in absteigender Reihenfolge 3.,4.,2.
    Vom Komfort her 2. und 4., 3.
    Von den Features her 2.,4.,3.

    Was wären eure Favoriten, oder von welchem würdet ihr wegen gemachten Erfahrung abraten?

  12. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    376

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #12
    Einer muss es ja sagen (ich sehe es auch nicht als Offtopic an, vielmehr als zwingender Bestandteil eines jeden solchen Threads der ja auch Nachahmer finden kann)

    Wenn du die dir alle nach Hause bestellt hast dann hoffe ich wirklich, dass du die mit Inlet benutzt und nicht deine Haare und Schweiß in insgesamt 6 Säcke verteilst von denen du 5 zurückschickst. Eine Auswahlbestellung mit 2-3 Säcken mag ja noch vertretbar und sozialüblich sein, aber alles hat seine Grenzen. Eine Retourquote von 83%, das ist doch Mist.

  13. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.05.2018
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    7

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #13
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Einer muss es ja sagen (ich sehe es auch nicht als Offtopic an, vielmehr als zwingender Bestandteil eines jeden solchen Threads der ja auch Nachahmer finden kann)

    Wenn du die dir alle nach Hause bestellt hast dann hoffe ich wirklich, dass du die mit Inlet benutzt und nicht deine Haare und Schweiß in insgesamt 6 Säcke verteilst von denen du 5 zurückschickst. Eine Auswahlbestellung mit 2-3 Säcken mag ja noch vertretbar und sozialüblich sein, aber alles hat seine Grenzen. Eine Retourquote von 83%, das ist doch Mist.
    Dann habe ich ja Glück gehabt und mein Karma bleibt intakt :-)

  14. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.05.2018
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    7

    AW: Marmot Helium vs. Cumulus Mysterious Traveller 700

    #14
    Um den Thread abzuschließen. Es ist der Valandre Chill Out 650 RDS geworden. War für mich insgesamt das stimmigste Gesamtpaket und nen guten Kurs erwischt :-)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)