Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 59 von 59
  1. Fuchs
    Avatar von Benzodiazepin
    Dabei seit
    12.03.2012
    Ort
    Bern, Schweiz
    Beiträge
    1.145

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #41
    OT: also, ich teste ja meine neuen rucksäcke immer folgendermassen: zuerst werden sie 10 minuten über den brennenden bunsenbrenner gehalten. anschliessend leg ich sie auf eine schiene und warte, bis 15 züge drübergefahren sind. rucksäcke, die das überstehen, habe eine unglaublich gute qualität.
    marco, du solltest dir nochmal überlegen, weshalb so viele deiner rucksäcke „schon indoor beim ersten bepacke“ flöte gingen. vielleicht liegts mehr an dir und weniger an der qualität.
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

  2. AW: Ganz große Rucksäcke

    #42
    Zitat Zitat von Benzodiazepin Beitrag anzeigen
    OT: ...vielleicht liegts mehr an dir und weniger an der qualität.
    züge nicht aber ich würde mal gern andere hersteller sehen wie sie bei den lustigen savotta test abschneiden:

    jäger xl, jäger m, jäger s, selbst der 202



    ich habe z.b oft auch schweres werkzeug zu tragen ( abbruchhammer dazu stromerzeuger plus zubehör/ werkzeug ) da ist man ganz schnell im bereich deutlich über 60kg und da brauche ich material das hält und auf das ich mich 100% verlassen kann (z.b ist mir mal ein tatonka kraxe gebrochen als ich sie als leiter ersatz verwendet habe) mir ist auch relativ egal wofür etwas konstruiert wurde es gibt eben hersteller die ohne das besonders zu vermarkten deutlich mehr abkönnen als gefortert für den "normalen" gebrauch

    um mal auf 100l rucksäcke zu kommen z.b. auch der oben schon verlinkte hillpeoplegear qui-ya (ca. 300lbs ) und das tragesystem hält!

    das gegenteil sind abgerissene (trage)gurte beim verzurren oder aufsetzen des rucksacks -ich bin da inzwischen nicht mehr bereit das zu tolerieren es gibt eben keine zweite chance für den ersten eindruck!

    mr
    Geändert von marcoruhland (23.02.2020 um 17:14 Uhr)

  3. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.301

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #43
    Wie haben bloss BernieHH oder Chrischian oder Komtur ihre Touren mit den Bergans-Schrankwaenden erfolgreich durchgezogen? Vielleicht weniger theoretisiert und "getestet", sondern mehr "gemacht"?
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  4. AW: Ganz große Rucksäcke

    #44
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    ...mehr "gemacht"...
    vermutlich vorsichtiger mit der ausrüstung umgegangen

    mr

  5. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.945

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #45
    Zitat Zitat von marcoruhland Beitrag anzeigen
    züge nicht aber ich würde mal gern andere hersteller sehen wie sie bei den lustigen savotta test abschneiden:

    jäger xl, jäger m, jäger s, selbst der 202



    ich habe z.b oft auch schweres werkzeug zu tragen ( abbruchhammer dazu stromerzeuger plus zubehör/ werkzeug ) da ist man ganz schnell im bereich deutlich über 60kg und da brauche ich material das hält und auf das ich mich 100% verlassen kann (z.b ist mir mal ein tatonka kraxe gebrochen als ich sie als leiter ersatz verwendet habe) mir ist auch relativ egal wofür etwas konstruiert wurde es gibt eben hersteller die ohne das besonders zu vermarkten deutlich mehr abkönnen als gefortert für den "normalen" gebrauch

    um mal auf 100l rucksäcke zu kommen z.b. auch der oben schon verlinkte hillpeoplegear qui-ya (ca. 300lbs ) und das tragesystem hält!

    das gegenteil sind abgerissene (trage)gurte beim verzurren oder aufsetzen des rucksacks -ich bin da inzwischen nicht mehr bereit das zu tolerieren es gibt eben keine zweite chance für den ersten eindruck!

    mr
    So krasse Rucksäcke brauchst du für Tagesausflüge in Lappland und um bräsig im Feuerzelt zu sitzen?

  6. AW: Ganz große Rucksäcke

    #46
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    ...bräsig im Feuerzelt...
    zumindest 50kg holz sind mit dem savotta kein problem oder auch mal 50l wasser im sommer

    mr

  7. AW: Ganz große Rucksäcke

    #47
    OT: und ich habe neulich ein Bild aufhängen wollen, leider ist das Handy schon beim zweiten Schlag auf den Nagel kaputt gegangen. Mir doch egal wofür es konstruiert wurde.

    @marcoruhland
    Wohin un alles in der Welt trägst du denn Abbruchhammer in einem Trekkingrucksack?

    Sorry, ich kann vieles von dem was du schreibst nicht ernst nehmen...

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    03.09.2017
    Beiträge
    32

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #48
    So jetzt habe ich dreimal nachgeschaut, ob dieser Faden aus 2002 ist und nicht aus 2020, weil viele der empfohlenen Rucksäcke damals bei mir rumlagen und ich wirklich keines dieser Monster vermisse. 40 kg Komfortgrenze? In welchem Gulag war das?



    Wenn Du denn das Volumen brauchst würde ich den hier nehmen:

    https://www.hyperlitemountaingear.co...ts/5400-porter

    Wenn Du 30 kg schleppen willst einen Mystery Ranch oder älteren Denali von Gregory.

  9. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #49
    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    @marcoruhland
    Wohin un alles in der Welt trägst du denn Abbruchhammer in einem Trekkingrucksack?

    Sorry, ich kann vieles von dem was du schreibst nicht ernst nehmen...
    Das ist jetzt das einzige, was ich nachvollziehen kann. Grüne Schrankwand habe ich länger als ein Auto. Insofern musste sie auch für Baumarkteinkäufe oder den Überfall auf den Winzer meines Vertrauens (mit 100l Volumen passen übrigens keine 100 1l Flaschen Wein rein. Noch nicht mal 0.75l Flaschen) herhalten. Das sind dann tatsächlich praxisrelevante Belastungen.

  10. AW: Ganz große Rucksäcke

    #50
    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    OT: und ich habe neulich ein Bild aufhängen wollen, leider ist das Handy schon beim zweiten Schlag auf den Nagel kaputt gegangen. Mir doch egal wofür es konstruiert wurde. ...
    gutes beispiel nun nicht gerade mit dem nagel aber outdoor ist es schon sinnvoll ein handy zu nutzen welches wasserdicht ist und ein sturz auch ein stein aushält z.b. nutze ich ein cat s61 bzw. den vorgänger (s60 das sogar bis 5m wasserdicht ist) und habe mich beim satphone bzw. computer für ein robustes gerät entschieden iridium extreme (mil-std 810f bzw. ip65) panasonic toughbook-u1



    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    ...Abbruchhammer in einem Trekkingrucksack...
    ich habe leider/ zum glück nicht für jede aufgabe anderes ausrüstung/material: mit dem savotta kann ich problemlos das werkzeug ins 4.og tragen wenn keine andere möglichkeit besteht oder schwere schneeketten/ 20l bezinkanister z.b. für die autos tragen oder auch die motorkettensäge und den flaschenzug und 400m kletterseil sowie den spalthammer wenn im wald gearbeitet wird (z.b. haben wir uns 2016 mal ein "richtiges" floss gebaut aus ca. 70 4m stämmen mit 40cm durchmesser)

    die meisten meshtaschen an normalen trekking rucksäcken reissen schon wenn man mit etwas mehr kraft die axt einschiebt

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    ...mit 100l Volumen passen übrigens keine 100 1l Flaschen Wein rein...
    der ortlieb x-tremer xxxl nimmt übrigens sehr gut 3 standard 12x1l getränke kästen auf und kann in gegensatz zum xxl modell noch geschlossen werden trägt sich aber im vergleicht zum savotta sehr bescheiden ohne hüftgurt im savotta habe ich weil er im gegensatz zur werbung alles andere als wasserdicht ist immer auch ein 75l ortliebsack dabei (und da gehen gut 75l rein) und wenn der voll wasser ist hat man schon gut schwierigkeiten den alleine auf den rück zu bekommen

    mr
    Geändert von marcoruhland (23.02.2020 um 22:52 Uhr)

  11. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #51
    OT: Sorry,
    der Ortlieb x-tremer ist ein Packsack und kein Rucksack (deshalb hier auch OT). Da erwartet niemand, das man ihn bequem vollbeladen tragen kann. Reicht für Umtragen aber locker, zur Not geht man Zweimal, passt dafür halt auch ins Boot.
    Und Wasserdicht ist er, wenn man den Verschluss richtig bedienen kann.

  12. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.636

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #52
    OT: Die Tage kam ein Film (ab 4:50...) zum Trekking-(Un-) Wesen im Khumbu/Nepal: Da schleppen "untergewichtige" Nepalis 100kg-Kartons mit Espressomaschinen den Berg rauf, statt Tragegestell haben die 'ne zusammengerollte Isomatte an der Hüfte und einen Riemen um die Stirn.

    Meine Reisen (Karte)

  13. Erfahren

    Dabei seit
    03.09.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    106

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #53
    Gregory Baltoro Pro 95-wie knapp etwas unter 3 kg, du kriegst viel Zeug rein und der Baltoro hat ein fantastisches Tragesystem. Ich war mit dem Ding schon auf mehrwöchigen Treks in Lappland, Norwegen und Schottland unterwegs. Platz ohne Ende und ein guter Kompromiss zwischen Lastesel und vertretbarem Gewicht. Von 16-17 kg bis 34 kg hat der Rucksack alles geschluckt und relativ komfortabel zu tragen.

  14. Anfänger im Forum
    Avatar von Harakiri
    Dabei seit
    23.02.2020
    Ort
    NRW
    Beiträge
    41

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #54
    Da explizit nach diesem Modell gefragt wurde: Der Tashev 100+20 tut auf jeden Fall seinen Job, falls du einen bezahlbaren Rucksack dieser Größe suchst. Ich war damit schon über drei Monate in Skandinavien und im Winter in den Alpen unterwegs, viel davon oberhalb der Baumgrenze mit und ohne Schnee. Bei Umzügen hat der Rucksack auch schon über 50kg transportiert. Mit 15-25kg Zuladung ist er unendlich bequem.
    Er ist leider mit 2,4kg relativ schwer, was sich eigentlich von selbst versteht - dafür ist er aber auch verdammt robust. Ich setze mich unglaublich gerne bei Pausen auf ihn drauf. Dreck und Eis kriegt man sehr leicht davon runter. Kaputt geht da nichts.

    Bei mir hat sich der Hüftgurt immer wieder gelockert, bis ich ihn irgendwann einfach dauerhaft fixiert habe. Die Riemen habe ich auch ein gutes Stück gekürzt.
    Das Tragesystem allgemein empfinde ich als ziemlich ausgereift. Am Rücken ist alles fein justierbar. Auch für besonders große oder kleine Leute ist das Ding gut geeignet. Bis auf den Hüftgurt habe ich nichts an dem Rucksack auszusetzen, wobei der Rucksack für die meisten Unternehmungen definitiv zu viele Außentaschen hat. Ich brauche sie nur, wenn es bitter kalt wird, und ich Packsäcke vermeiden will, die bei starkem Wind wegfliegen könnten.

    Negativ würde mir sonst nichts einfallen. Ich finde das Ding für die meisten Aktionen jedoch viel zu groß und schwer. Grundsätzlich erfüllt der Tashev seinen Dienst verdammt solide. Trotzdem würde ich ihn nicht erneut kaufen, weil so ein großes Ding viel zu selten nötig ist und andere Transportmethoden meist besser geeignet sind! Wenn man seine Packliste gut plant, braucht man so einen Rucksack wirklich nur in Ausnahmefällen: Gelände zu schwierig für eine Pulka, zu viel Nahrung für einen normalen Rucksack, Transport von einer Menge Fotoequipment oder Zeug der Partnerin bzw. von den eigenen Kindern usw.






  15. Gerne im Forum

    Dabei seit
    15.02.2006
    Beiträge
    55

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #55
    Zitat Zitat von Harakiri Beitrag anzeigen
    Da explizit nach diesem Modell gefragt wurde: Der Tashev 100+20 tut auf jeden Fall seinen Job, falls du einen bezahlbaren Rucksack dieser Größe suchst. Ich war damit schon über drei Monate in Skandinavien und im Winter in den Alpen unterwegs, viel davon oberhalb der Baumgrenze mit und ohne Schnee. Bei Umzügen hat der Rucksack auch schon über 50kg transportiert. Mit 15-25kg Zuladung ist er unendlich bequem.
    Er ist leider mit 2,4kg relativ schwer, was sich eigentlich von selbst versteht - dafür ist er aber auch verdammt robust. Ich setze mich unglaublich gerne bei Pausen auf ihn drauf. Dreck und Eis kriegt man sehr leicht davon runter. Kaputt geht da nichts.

    Bei mir hat sich der Hüftgurt immer wieder gelockert, bis ich ihn irgendwann einfach dauerhaft fixiert habe. Die Riemen habe ich auch ein gutes Stück gekürzt.
    Das Tragesystem allgemein empfinde ich als ziemlich ausgereift. Am Rücken ist alles fein justierbar. Auch für besonders große oder kleine Leute ist das Ding gut geeignet. Bis auf den Hüftgurt habe ich nichts an dem Rucksack auszusetzen, wobei der Rucksack für die meisten Unternehmungen definitiv zu viele Außentaschen hat. Ich brauche sie nur, wenn es bitter kalt wird, und ich Packsäcke vermeiden will, die bei starkem Wind wegfliegen könnten.

    Negativ würde mir sonst nichts einfallen. Ich finde das Ding für die meisten Aktionen jedoch viel zu groß und schwer. Grundsätzlich erfüllt der Tashev seinen Dienst verdammt solide. Trotzdem würde ich ihn nicht erneut kaufen, weil so ein großes Ding viel zu selten nötig ist und andere Transportmethoden meist besser geeignet sind! Wenn man seine Packliste gut plant, braucht man so einen Rucksack wirklich nur in Ausnahmefällen: Gelände zu schwierig für eine Pulka, zu viel Nahrung für einen normalen Rucksack, Transport von einer Menge Fotoequipment oder Zeug der Partnerin bzw. von den eigenen Kindern usw.





    Würdest du dann lieber 80 Liter empfehlen?

  16. Anfänger im Forum
    Avatar von Harakiri
    Dabei seit
    23.02.2020
    Ort
    NRW
    Beiträge
    41

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #56
    Zitat Zitat von Alpini Beitrag anzeigen
    Würdest du dann lieber 80 Liter empfehlen?
    Ich kann dir leider nichts empfehlen, da ich nicht weiß, was du genau damit machen willst (und mir der direkte Vergleich zu anderen großen Rucksäcken fehlt).
    Das einzige, was ich sagen kann, ist, dass der 100+20er definitiv sehr gut funktioniert. Wahrscheinlich sind die anderen Rucksäcke von Tashev ähnlich zuverlässig. Bei den kleineren Modellen sollte man aber nicht vergessen, dass sie viele ZU stabil gebaut sind, bzw. deutlich schwerer als nötig.

    Noch einmal zu dem Volumen, obwohl du es ja schon etwas reduzieren willst: Selbst bei meiner nächsten Wanderung im Winter durch die Tundra, bei der ich in drei Wochen vielleicht nur zweimal an neue Nahrung komme, bleibt noch reichlich Platz im 100+20er! Und das mit zwei Daunenschlafsäcken, zwei Matten, Benzinkocher, Nahrung und Brennstoff in mehreren Flaschen für bis zu 10 Tage, Hilleberg-Zelt, mehreren Jacken, einer Menge Kartenmaterial, Grödel, Lawinenschaufel, Thermoskanne, vier Paar Handschuhen usw... Für die meisten Aktionen wären auch 80l noch sehr großzügig!

  17. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #57
    Zitat Zitat von Harakiri Beitrag anzeigen
    Noch einmal zu dem Volumen, obwohl du es ja schon etwas reduzieren willst: Selbst bei meiner nächsten Wanderung im Winter durch die Tundra, bei der ich in drei Wochen vielleicht nur zweimal an neue Nahrung komme, bleibt noch reichlich Platz im 100+20er! Und das mit zwei Daunenschlafsäcken, zwei Matten, Benzinkocher, Nahrung und Brennstoff in mehreren Flaschen für bis zu 10 Tage, Hilleberg-Zelt, mehreren Jacken, einer Menge Kartenmaterial, Grödel, Lawinenschaufel, Thermoskanne, vier Paar Handschuhen usw... Für die meisten Aktionen wären auch 80l noch sehr großzügig!
    Jehowa

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.02.2013
    Beiträge
    49

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #58
    Alpini, geht es dir nur um das Volumen oder auch um die Lastabtragung? Mit viele Gewicht planst du denn zu wandern?

  19. Gerne im Forum

    Dabei seit
    25.03.2014
    Beiträge
    53

    AW: Ganz große Rucksäcke

    #59
    sonst schau dich doch mal bei den bekannten Militärhersteller um: Tasmanian Tiger, Savotta oder Eberlstock. Jeder dieser Hersteller hat Modelle die weit über die 100l gehen.


    Editiert vom Moderator
    Verkaufsangebote bitte nur im S&B Bereich!

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)