Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.02.2018
    Beiträge
    24

    Kungsleden im Schnee

    #1
    Hallo liebe Outdoorfreunde,

    ich habe vor, eine Trekking Tour im März auf dem Kungsleden zu machen. Ich habe mittlerweile einige Ausrüstungsgegenstände gekauft, würde mich aber noch über ein paar Ratschläge freuen.

    Essen:
    Was würdet ihr auf so eine Tour zu essen mitnehmen? Gibt es Nahrungsmittel, die auch unter dem Gefrierpunkt ohne Kocher noch gut essbar sind?

    Elektronik:
    Wie würdet ihr die Elektronik am besten schützen? Ist schon klar, alles möglichst nahe am Körper. Aber vielleicht gibt es ja Tricks, gerade wenn man Geräte mal eine Weile rausholen muss.

    Zelten:
    Ich habe noch nie im Schnee gezeltet. Worauf muss ich achten?

    Beleuchtug:
    Habt ihr eine gute Idee für Beleuchtung (z.B. für ins Zelt), die unabhängig von Strom ist?

  2. AW: Kungsleden im Schnee

    #2
    In welchem März möchtest Du denn unterwegs sein? 2021 oder erst 2022?

    Wieso ohne Kocher? Woher bekommst Du Dein Trinkwasser?

    Wovor möchtest Du die Elektronik schützen? Wasser? Regen ist zu der Zeit nicht so sehr wahrscheinlich und die Flüsse und Seen sind meist zugefroren, also recht geringes Risiko für die Elektronik.

    Gaslaterne.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.02.2018
    Beiträge
    24

    AW: Kungsleden im Schnee

    #3
    Schon dieses Jahr, warum denn erst 2021 oder 2022?

    Die Elektronik muss natürlich vor der Kälte geschützt werden, genau gesagt die Akkus.

    Einen Kocher nehme ich mit, aber ich möchte ihn nicht für jede Mahlzeit nutzen müssen.

  4. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.570

    AW: Kungsleden im Schnee

    #4
    Deine Fragestellung lässt meiner Meinung nach vermuten, dass du keine Ahnung hast was nördlich des Polarkreises im März für Wetter und Temperaturen herrschen...

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.02.2018
    Beiträge
    24

    AW: Kungsleden im Schnee

    #5
    Das Forum war hier auch schonmal hilfreicher und auch freundlicher. Ist immer wieder interessant, was Menschen alles über für sie komplett Fremde zu wissen glauben.

  6. AW: Kungsleden im Schnee

    #6
    Zitat Zitat von Christos Beitrag anzeigen
    ...Ich habe noch nie im Schnee gezeltet. Worauf muss ich achten...
    du willst kurzfristig abseits der zivilisation eine (solo?) tour in einen tempbereich wo du noch keine erfahrungen hast machen?

    du solltest mit der möglichkeit rechnen in ein schneesturm zu geraten also sollte das ein gutes zelt (hilleberg klasse) sein und selbst wenn du es bei gutem wetter aufbaust: mit allen abspannleinen und mit langen schneeheringen wirklich verlasse ich mich nur noch auf die 50cm variante (ist aber natürlich auch eine gewichtsfrage)
    und das zelt natürlich "eingraben" nicht nur dafür ist eine schneeschaufel pflicht

    keine ahnung für was du elektronik brauchst (kamera?): einzig pflicht sollte ein satphone ggf. gps und licht(stirnlampe) sein

    der versuch akkus gerade die 3,7v klasse mit solar (zu dieser zeit) zu laden setzt extrem hochwertige technik voraus die auch wiegt es gibt inzwischen auch akkus (18650) die besonders für kalte ausgelegt sind (nitecore 1829lthp bzw. nl1829ltp bzw. nl1829rltp)

    ansonsten würde ich (umwelt her oder hin) auf batterien setzen und mich auf li aa/aaa batterien beschränken reicht z.b. für eine 450 lm petzl tactikka core

    mr
    Geändert von marcoruhland (15.02.2020 um 21:44 Uhr)

  7. AW: Kungsleden im Schnee

    #7
    Zitat Zitat von Christos Beitrag anzeigen
    Das Forum war hier auch schonmal hilfreicher und auch freundlicher.
    ...und die Fragesteller haben auch schon genauer gefragt und informiert.
    Sorry aber wie man in den Wald ruft so hallt es zurück.

    Du fragst nun mal sehr elementare Dinge um die man sich teilweise wirklich früher als knapp einen Monat vor der Tour kümmern sollte und gibst auch sehr wenige Informationen darüber wie weit du ausser deinen Fragen mit den Vorbereitungen bist, da darfst du dich nicht über diese Antworten wundern.
    Vieles würdest du auch selber mit der Benutzung der Suche im Unterbereich Wintertouren finden, da sind einige Threads von Leuten die in diesem Winter ihre erste Ski- oder Schneeschuhtour (!) in der Region planen, oder dies in früheren Jahren geplant haben.

    Je mehr du an Infos über deine Vorbereitung und konkrete Pläne schreibst, umso eher findet sich auch jemand der sich die Mühe macht bei konkreten Fragen (Deine sind doch noch sehr (!) generell gehalten) eine Antwort zu schreiben.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.02.2018
    Beiträge
    24

    AW: Kungsleden im Schnee

    #8
    Fair enough, ich hatte im Zug ein paar Fragen formuliert und es kam dadurch etwas kurz.

    Ich werde mit Schneeschuhen unterwegs sein. Die habe ich im Januar in den Alpen ausprobiert.

    Ich habe das Hilleberg Unna gekauft. Bei den Heringen habe ich an die folgenden gedacht. Wäre das tatsächlich schwierig im Schneesturm?

    https://www.trekking-lite-store.com/msr-blizzard-zelt-sand-und-schnee-hering.html

    Schneeschaufel habe ich gekauft.Habt ihr Tipps fürs Eingraben?

    So abseits der Zivilisation und alleine ist das ja nicht. Ich werde in der Nähe der Hütten Zelten und kann diese ja im Notfall nutzen. Die Gegend kenne ich schon durch eine Sommertour. Ich finde es daher auch als erste Wintertour gut machbar.

    Elektronik ist tatsächlich die Kamera, aber auch das Handy und Powerbank. Ein Satellitengerät habe ich schon länger.

    Mir fehlen noch ein paar Sachen, aber ich sehe nicht, warum man zum Beispiel Kocher nicht auch kurzfristig kaufen kann. Bisher war ich noch nie mit Kocher unterwegs. Trotzdem wäre es schön zu wissen, ob es Nahrung gibt, die bei Minusgraden essbar ist ohne Erwärmen.

    Interessant wären eben Tipps für Dinge, an die man vielleicht sonst nicht so denkt. Daher sind die Fragen auch so allgemein, an manche Dinge denkt man vielleicht nicht. Ich werde aber auch im Forum wie empfohlen suchen.

  9. AW: Kungsleden im Schnee

    #9
    Zitat Zitat von Christos Beitrag anzeigen
    Trotzdem wäre es schön zu wissen, ob es Nahrung gibt, die bei Minusgraden essbar ist ohne Erwärmen.
    Ja, die gibt es.
    Blöde Sache nur, daß darüber in diesem Forum noch nie gesprochen wurde und es auch keinerlei Suchfunktion gibt.
    Echt schade.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  10. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.441

    AW: Kungsleden im Schnee

    #10
    Komm' Molte, spendier 'nen Link!
    Meine Reisen (Karte)

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    842

    AW: Kungsleden im Schnee

    #11
    Um auch mal was produktives hier an zu bringen:
    Kungsleden hat viele Hütten, das wird schon.
    Ich würde ja lieber in größeres Zelt nehmen, aber mit Hütten als Backup passt das.

    Elektronik: Kameras und GPS passiert durch die Kälte eigentlich nix.
    Die Akku-Kapazität bricht ein, da bringt warm halten sehr viel.
    Ich habe fürs GPS immer als Reserve einen Satz Lithiumbatterien dabei.

    Einen Kocher brauchst du, da es kein flüssiges Wasser geben wird. Du musst Schnee schmelzen, damit du was zum trinken hast.
    Essen das auch kalt gut geht: Einfach mal in den Supermarkt gehen und dann daheim in den Tiefkühler legen.
    Meine Erfahrung ist zB: das Karamell aus Mars-Riegeln splittert extrem scharfkantig, wenn man mal geschafft hat ab zu beißen.
    Eine gut getrocknete Salami geht gut.
    Schokolade kann man brechen und dann gemütlich im Mund zergehen lassen.
    Generell: je mehr Wasser drin ist, desto schwieriger wird es.

    Wenn du Fragen hast und sie nicht hier im Thread klären möchtest ... kannst du mir auch gerne ne PN schreiben ^^

  12. AW: Kungsleden im Schnee

    #12
    ohne-kochen-nur-kaltes-essen-stoveless

    essen ist nicht das wichtigste aber trinken daher benötigst du definitiv etwas zum erwärmen von flüssigkeiten/wasser -relativ kalorienreich (100g ca. 300 kcal) auch gut am mann zu tragen sind multivitamin fruchtgummis nicht dass ich mich davon eine woche ernähren wollen würde

    solange der schnee "fest" ist reichen auch kleinere heringe hoher pulverschnee kann aber ein problem sein alternativ von msr schneeanker bzw. zumindest die toughstake

    mr
    Geändert von marcoruhland (16.02.2020 um 06:38 Uhr)

  13. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.132

    AW: Kungsleden im Schnee

    #13
    Zitat Zitat von Echnathon Beitrag anzeigen
    Elektronik: Kameras und GPS passiert durch die Kälte eigentlich nix.
    Die Akku-Kapazität bricht ein, da bringt warm halten sehr viel.
    Ich habe fürs GPS immer als Reserve einen Satz Lithiumbatterien dabei.
    Jein – Wenn man vom Eiskalten ins Warme geht, sollten Elektrogeräte luftdicht eingepackt sein, damit in den Geräten kein Kondens entsteht, der dann beim Auftauen die Akkus schrottet. D.h. Elektorgeräte so lange in z.B einer verschlossenen Zip-Lock-Tüte akklimatisieren lassen, bis sich die Temperaturen angeglichen haben. Möglicherweise muss man das beim GPS nicht beachten, die Konstruktion dürfte wasserdicht sein, aber alles andere ist das normalerweise nicht.

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    nähe Frankfurt/Main
    Beiträge
    999

    AW: Kungsleden im Schnee

    #14
    Hallo,

    was die Elektronik angeht, kannst du dir bei Heatpaxx ein paar Wärmekissen in der passenden Größe für Smartphone, Powerbank usw. aussuchen und die zusammen mit dem jeweiligen Gerät zusammen einpacken. Hält dann gut isoliert eingepackt tagsüber warm genug. Abends kommt die Elektronik(wenn nicht extrem groß, mit in den Schlafsack). Was das Essen angeht, morgens wird eh Schnee geschmolzen um über den Tag Wasser zu haben. Davon ist eine halbe Thermoskanne für die Zubereitung des Mittagessen gedacht. So brauchst mittags keinen Kocher. Außerdem auch bei tiefen Temperaturen gut essbar sind die Riegel von Hafervoll. Ansonsten gibt es gute Bücher über alles was auf Wintertouren wichtig und zu beachten ist.

    outdoor im Winter: Ausrüstung, Sicherheit und Know-how für Wintertouren https://www.amazon.de/dp/3613507447/..._BEqsEb97M5B53

    Schneeschuhe halte ich im übrigen nicht für die beste Wahl auf Kungsleden.

  15. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.570

    AW: Kungsleden im Schnee

    #15
    Wir essen tagsüber auf Wintertour Oatsnack oder Seitenbacher Riegel, Salami und Parmesan, dazu beispielsweise Pumpernickel. Mein Passmann kauft immer diese einzeln eingeschweißten Brotscheiben (10*2 Scheibchen oder sowas) beim Discounter.
    Der Kocher faucht nur morgens und abends.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  16. AW: Kungsleden im Schnee

    #16
    Mir fehlen noch ein paar Sachen, aber ich sehe nicht, warum man zum Beispiel Kocher nicht auch kurzfristig kaufen kann.
    Gaskocher sind nicht so der heiße Scheiss bei großer Kälte, Benzinkocher schon eher. Das sind ziemlich zickige Dinger, mit Stichflammen bei Fehlbedienung und so, pumpen, vorheizen, nicht mal eben warmes Wasser. Die wollen auch erstmal verstanden werden und es wäre gut, wenn du schonmal ein paar Mahlzeiten damit gekocht hast und die Düse von übergekochtem Müsli befreit hast, bevor er ein lebensnotwendiges Ausrüstungsteil für dich wird. Ich mein, Hütten schön und gut, ohne Wasser nützt dir das nix. Und das Zelt abfackeln weil du deinen Kocher nicht bedienen kannst (und einen Monat vor Wintertour noch nie mit Kocher unterwegs warst) ist halt auch schade um das schöne neue Hilleberg und bestimmt auch ne nervige Nacht.


    Normale Smartphones brechen bei der Kälte mitunter ein, wenn du es als Kamera/GPS nehmen willst würde ich das nochmal überlegen. Meins geht bei -10 aus, wenn ich es ein paar Minuten in der Hand halte.
    Ni-Mh, also Eneloops, gehen auch bei Kälte noch ganz gut.

  17. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    568

    AW: Kungsleden im Schnee

    #17
    Auch wenn im März sicherlich alle Hütten am Kungsleden nen Stugwart haben. Es sind in Schweden, und sicherlich nicht nur da, schon einige Hütten abgebrannt weil nicht ganz so clevere Touris nicht mit den Gaskochstellen klar kamen und dann meinten mitm Benziner in der Hütte kochen zu müssen, was sie dann auch nicht so richtig beherschten.

    Und Nickelmetallhydridakkus, sprich Eneloops funktionieren wunderbar bei Kälte, ebenso wie ne Papierkarte und nen Kompaß.
    Thermoskanne ist auch nen guter Tip.

    Schneeschuhe sind halt langsam und stumpfsinnig, leih dir nen Paar BC-Ski, von Hütte zu Hütte ist der Rucksack leicht, macht wirklich viel mehr Spaß. Allerdings kriegst du mit den Schneeschuhen viel mehr Aufmerksamkeit und Mitleid

  18. Gerne im Forum
    Avatar von zilka
    Dabei seit
    29.06.2017
    Beiträge
    69

    AW: Kungsleden im Schnee

    #18
    Ich habe letztes Jahr meine erste Wintertour auf dem nördlichen Kunsleden gemacht, hatte allerdings schon mehrjährige Norwegen-im-Winter Erfahrung (auch mit Windchill und Whiteouts).
    Was ich dennoch unterschätzt habe, ist tatsächlich die Kälte, die sich ganz anders gestaltet, wenn es kein Backup eines festen Standortes gibt, sondern man weiter bzw. die nächste Hütte erreichen muss und den ganzen Tag draussen ist. Auf die zweite Thermoskanne wollte ich aus Gewichtsgründen verzichten, habe es dann auf Drängen meiner Partnerin zum Glück aber nicht gemacht. Ich war so froh, ausreichend warme Flüssigkeit mit mir zu haben. Auch mental.
    Was ich sagen will: Auf einen Kocher würde ich nach meiner Erfahrung auf keinen Fall verzichten. Persönlich kann ich mir nicht vorstellen, den Tag über ohne Tee bzw. warmes Wasser in diesen Bedingungen unterwegs zu sein.
    Viele Grüße, Zilka

  19. Gerne im Forum
    Avatar von zilka
    Dabei seit
    29.06.2017
    Beiträge
    69

    AW: Kungsleden im Schnee

    #19
    Edit: Wir sind von Hütte zu Hütte gelaufen und hatten keinen Kocher mit. Zu Zelten kann ich mir jedoch nicht ohne Kocher vorstellen.

    Und Ski und Felle haben wir uns problemlos in Abisko beim STF geliehen (vorbestellt), die waren echt gut. Mit Schneeschuhen stelle ich mir die Gegend mühsam vor, da würde ich auch mit kaum Ski-Erfahrung die Ski wählen. Die Erfahrung kommt. Dann sieht es halt am Anfang aus, wie Schneeschulaufen Und falls es zu steil runter geht, kann man auch abschnallen.

  20. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    726

    AW: Kungsleden im Schnee

    #20
    Hallo Christos!
    Kurz vorneweg, ich empfand Deine Fragen auch ein wenig lieblos hingeworfen, unkonkret und nicht besonders zielorientiert.
    Besonders solche Punkte, über welche Erfahrung verfügst Du, was ist geplant (z.B. Solo, Gruppe, Zelttour usw.), wie weit hast Du hier z.B. die Suchfunktion genutzt, welche Ausrüstung ist vorhanden und ähnliches. Diese Gedanken als kurze freundliche Anmerkung meinerseits.

    Du hast ja schon ein paar Antworten zu Deinen Fragen erhalten.
    Das Unna wäre mir persönlich für eine Zelttour im Winter zu klein, was nicht bedeutet, das es mit der entsprechenden Erfahrung funktioniert. Andererseits, bei günstigem Wetter und mit den zahlreichen Hütten unterwegs, kann das Zelt durchaus passen.
    Ich beherzige den Rat, immer rechtzeitig das Zelt aufzustellen, leichter gesagt als getan, wenn die warme Hütte scheinbar ganz nahe ist! Immer, aber wirklich immer, das Zelt komplett sturmsicher abspannen. Ich bin öfters in Gegenden ohne Wetterinformationen und selbst bei guter Wetteransage, das Zelt abspannen! Ein tauglichen Zeltplatz (Erfahrung) finden, schon ein paar Büsche helfen etwas gegen den Wind, möglichst einen extra Windschutz errichten (s.o., Zeitpunkt des Zeltaufstellens). Auf Pulkatouren das Gestänge im Zelt lassen. Bei Sturm das Zelt während des Aufbaus mit Karabiner an Pulka oder Rucksack befestigen und so gegen Verlust sichern.
    Elektronik, bei mir so wenig wie möglich, Notrufsender, Stirnlampe, GPS, kleine Kamera. Die Einen nutzen Akkus, ich im Winter Lithiumbatterien. Jeder nach seinen Erfahrungen und Wissen, womit jeder am besten zurecht kommt.
    Zu kalter Nahrung kann ich wenig beisteuern, ich schneide gerne einen Streifen von der Speckschwarte ab, ansonsten nutze ich Kocher, Thermoskanne und Thermosgefäß für möglichst warme Getränke und Speisen.
    Man kann durchaus kurzfristig einen Kocher kaufen, aber es ist eigentlich besser, seinen Kocher im Winter, gerade bei Mehrstoffkochern, gut zu kennen. Stichwort: Reperatur mit Bordmitteln. Auch oder besser gerade, bei zum Beispiel -25 Grad C. Gaskocher mit Flüssigbetrieb oder der MSR Reactor sind eventuell Allternativen zu Benzin- und Petroleumkochern. Und man sollte seinen Brennstoffverbrauch gut einschätzen können, egal welcher Art Brennstoff. Also mindestens das doppelte ggü.Touren zu andern Jahreszeiten.
    Meine stromlose Beleuchtungsvariante kommt vielleicht nicht bei allen gut an, aber ich komme insgesamt sehr gut damit zurecht:


    Insgesamt hast Du aber gerade entlang des Kungsleden eine relative Sicherheit, erfahrungsgemäß nicht die absolute Verlassenheit und die STF Hütten, wo man sich z.B. nach dem Wetterbericht erkundigen kann; aber Kälte, Wind, schlechte Sichtverhältnisse oder gar ein Sturm im Winter sind ein niemals zu unterschätzendes Risiko.
    Gruß Z

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)