Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    20.09.2010
    Beiträge
    39

    Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #1
    Hi zusammen,

    ich bin irgendwie verwirrt bezüglich zelten in Island und lese verschiedenes bzw. Einschränkungen, deswegen frage ich die Experten:
    Ich hab hier das gelbe Büchlein mit den Trekking Klassikern. Beim Laugavegur steht zum Beispiel "zelten in den Natioanlparks streng verboten". Heißt das nun, dass ich überall außer in den Nationalparks zelten darf? Oder ist das grundsätzlich nur an ausgewiesenen Plätzen und dan den Hütten erlaubt?

    Ich wäre gerne per pedes unterwegs mit Zelt und Futter im Rucksack und hab mir das ähnlich wie in Norwegen vorgestellt: Da habe ich einfach zwischen zwei Hütten wo es nett war mein Zelt hingestellt und schön mutterseelenallein übernachtet. Geht das in Island nicht oder wie oder was?

    Ich danke für Aufklärung.

  2. AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #2
    Als Reisender mit eigener Muskelkraft darfst Du in kleiner Gruppe (~3 Zelte) und für eine Nacht grundsätzlich erstmal überall zelten - solange es nicht z.B. in geschlossenen Ortschaften oder Nationalparks ist. Es kann noch weitere Einschränkungen geben, aber irgendwo in Reykjavík im Vorgarten, auf dem Schulhof oder eben wild auf dem Laugavegur ist definitiv nicht erlaubt.

    In den Nationalparks, wie auch am Laugavegur, darf in der unmittelbaren Umgebung der Hütten gezeltet werden. Frei auf dem Weg ist es verboten. Man kann im Nationalpark die Etappen also nicht frei einteilen, sondern maximal mehrere zu einer zusammenlegen.

    In anderen Gebieten außerhalb von Nationalparks darf man als Wanderer tatsächlich frei zelten, während motorisierte Reisende den nächstgelegenen Zeltplatz anzusteuern haben. Japp, man darf nicht einfach irgendwo mit dem Unimog hin und dort pennen, sondern nur auf offiziellen Zeltplätzen.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.05.2017
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    83

    AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #3
    Ich kann das mit dem frei zelten für Island nicht bestätigen. Es ist generell verboten! Zur Zeit werden auf Grund des großen Touristenansturms auch diese Verbote streng kontrolliert und mit empfindlichen Strafen belegt. Einzige Ausnahme ist das Biwakieren in sehr abgelegenen Gebieten ohne Campingplatz oder bei Unwetter. Es gibt allerdings wirklich sehr viele offizielle Zeltplätze auch an den Hauptwanderrouten und in jedem Ort.

  4. AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #4
    Zitat Zitat von Annichristine Beitrag anzeigen
    Es ist generell verboten!
    Diese Aussage ist blanker Unsinn.
    Grundsätzlich ist es kleinen, unmotorisierten Gruppen erlaubt zu zelten, sofern keine besonderen, lokalen Einwände dagegensprechen.

    Gegenteiliges wie bspw. ein allgemeines Campingverbot bitte glaubwürdig beweisen.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  5. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.770

    AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #5
    Um das mal hier abzuschließen:
    Hier steht es klipp und klar und von offizieller Seite wie die Zelt-Regeln sind inklusive einer Liste von Gebieten mit besonderen Regeln:
    http://umhverfisstofnun.is/english/t...-can-you-camp/
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  6. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.791

    AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #6
    Zitat Zitat von Chouchen Beitrag anzeigen
    Um das mal hier abzuschließen:
    Hier steht es klipp und klar und von offizieller Seite wie die Zelt-Regeln sind inklusive einer Liste von Gebieten mit besonderen Regeln:
    http://umhverfisstofnun.is/english/t...-can-you-camp/
    Und „cultivated land“ bedeutet nicht nur Blumenbeet oder frisch gepflügter Acker. Auch Weideland, selbst nicht umzäuntes aber genutztes Land fällt unter „cultivated land“

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.770

    AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #7
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Und „cultivated land“ bedeutet nicht nur Blumenbeet oder frisch gepflügter Acker. Auch Weideland, selbst nicht umzäuntes aber genutztes Land fällt unter „cultivated land“
    So klar ist deine Auffassung von cultivated land im Falle von Island dann aber auch wieder nicht.
    (btw: Das damit nicht nur Blumenbeete und frische Äcker gemeint sind, dürfte jedem klar sein, der schon einmal da war. Außerhalb von Reyjavík und Akereyrí gibt es im Prinzip keinerlei Blumenbeete; gepflügte Äcker sind so selten, dass ich bei 20 Besuchen noch keine gesehen habe.)
    Im Prinzip ist das komplette Hochland Weideland, wird also genutzt. (In den Küstenbereichen befinden sich häufig Weiden oder Heuwiesen, die sind aber häufig eingezäunt und damit eindeutig "cultivated".)
    Fast jeder Landzipfel gehört jemandem. (Selbst der Eyjafjallajökull hat meines Wissens einen privaten Besitzer.) Dennoch darf man im Hochland ausserhalb der Naturschutzgebiete und anderer ausgenommener Gebiete (-> siehe link von oben) als Wanderer zelten.
    *edit: Korrektur: Naturschutzgebietstatus zieht nicht automatisch ein Zeltverbot nach sich, sie sind aber in vielen Fällen deckungsgleich mit den "Verbotszonen" aus dem link oben.

    In einer umzäunten oder offensichtlich bewirtschafteten Weide oder Wiese das Zelt aufstellen: bähbäh
    In der Pampas fernab von Siedlungen, kein Zeltplatz zumutbar erreichbar, außerhalb von gelisteten Sperrgebieten (oder nachdem man Landbesitzer gefragt hat auch in anderen Fällen): viel Spaß



    Und wichtig: Nieniemalsnicht das Zelt auf den einladend aussehenden dicken Moospolstern aufstellen! Selbst bei nur einer Nacht kann das jahrelang sichtbare Schäden verursachen.
    Geändert von Chouchen (13.02.2020 um 23:29 Uhr)
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    527

    AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #8
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Und „cultivated land“ bedeutet nicht nur Blumenbeet oder frisch gepflügter Acker. Auch Weideland, selbst nicht umzäuntes aber genutztes Land fällt unter „cultivated land“
    Ja gut, aber ich würde eher eh nur auf den unter Stichpunkt 2 und 3 genannten "public routes in uninhabited areas" und "away from public routes" wandern. Da hört es sich unproblematisch an, die genannten Bedingungen für Campieren ohne ausdrückliche Erlaubnis des Landbesitzers sind eher leicht erfüllbar.

    Die genannten geschützten Gebiete mit Einschränkungen: okay, ist dann halt so. Aber das sind ja eh' oft Touri-Hotspots, da gibt's dann ja Camps etc.

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.07.2018
    Beiträge
    25

    AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #9
    Zitat Zitat von hilikustue Beitrag anzeigen
    ich bin irgendwie verwirrt bezüglich zelten in Island und lese verschiedenes bzw. Einschränkungen, deswegen frage ich die Experten:
    Ich hab hier das gelbe Büchlein mit den Trekking Klassikern. Beim Laugavegur steht zum Beispiel "zelten in den Natioanlparks streng verboten". Heißt das nun, dass ich überall außer in den Nationalparks zelten darf? Oder ist das grundsätzlich nur an ausgewiesenen Plätzen und dan den Hütten erlaubt?

    Ich wäre gerne per pedes unterwegs mit Zelt und Futter im Rucksack und hab mir das ähnlich wie in Norwegen vorgestellt: Da habe ich einfach zwischen zwei Hütten wo es nett war mein Zelt hingestellt und schön mutterseelenallein übernachtet. Geht das in Island nicht oder wie oder was?
    Es soll auch Wanderführer von Island geben, in denen alles bestens erklärt ist, ganz zu schweigen von den genialen Kartenmaterial.
    Moltebaer und Chouchen haben ja schon alles bestens erklärt und ich kann dies nur bestätigen. Als Wanderer (einzeln oder in kleinen Gruppen) darf man innerhalb der Nationalparks und anderen geschützten Gebieten für eine Nacht wild sein Zelt aufschlagen, aber auch nur, wenn man keinen offiziellen Campingplatz erreicht. Als motorisierter Reisender ist dies generell verboten. Also das Jedermanns-Recht welches von anderen skandinavischen Ländern bekannt ist, gibt es in Island nicht.
    Übrigens der von dir beschriebene Laugavegur befindet sich nicht im Nationalpark, sondern quert die Naturschutzgebiete Fjallabak und Þórsmörk. Da der Laugavegur aber relativ stark frequentiert wird, zumindest weitaus mehr als andere Wanderwege in Island, gibt es dafür ein Extraverbot. Man darf also nur bei den Hütten sein Zelt aufschlagen. Übrigens, das gleiche Verbot gilt seit 2019 auch für die Halbinsel Hornstrandir.

    Auf den anderen Wanderrouten sieht man das nicht so eng, eben weil dort nur wenige Wanderer vorbeikommen. Generell wird es aber empfohlen auch dort bei den Hütten zu zelten, besonders da es dort auch Toiletten, wo man nicht nur seine körpereigenen biologischen Abfälle entsorgen kann, sondern auch das dazugehörige Toilettenpapier. Falls man aber gezwungen ist das Geschäft doch irgendwo in der Pampa zu tätigen, dann bitte das Papier mitnehmen und später in der Zivilisation entsorgen. Bitte nicht verbrennen oder eingraben. Ich darf diesbezüglich noch erwähnen, dass vor ein paar Jahren ein Fahrradfahrer sein Toilettenpapier verbrannt und bei dieser Gelegenheit einen beachtlichen Moosflächenbrand verursacht hat, so dass die Feuerwehr von Borganes ausrücken musste.

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Und „cultivated land“ bedeutet nicht nur Blumenbeet oder frisch gepflügter Acker. Auch Weideland, selbst nicht umzäuntes aber genutztes Land fällt unter „cultivated land“
    Auch wenn dies richtig ist, aber ich habe in Island noch kein Weideland gesehen, welches nicht eingezäunt ist oder es ist mir noch nicht aufgefallen.

    viel Spaß bei deiner weiteren Planung.

    Uwe

  10. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.770

    AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #10
    Zitat Zitat von UG Beitrag anzeigen
    Auch wenn dies richtig ist, aber ich habe in Island noch kein Weideland gesehen, welches nicht eingezäunt ist oder es ist mir noch nicht aufgefallen.
    Uwe, ich bin mir sicher, dass Du bei jeder Deiner Touren hektarweise nicht eingezäuntes Weideland gesehen hast.
    Da wo sich die Schafe und z.T. die Pferde im Sommer rumtreiben ist nicht-eingefriedetes Weideland, also nicht geringe Hochlandanteile.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.07.2018
    Beiträge
    25

    AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #11
    Hallo Chouchen,

    Zitat Zitat von Chouchen Beitrag anzeigen
    Uwe, ich bin mir sicher, dass Du bei jeder Deiner Touren hektarweise nicht eingezäuntes Weideland gesehen hast.
    Da wo sich die Schafe und z.T. die Pferde im Sommer rumtreiben ist nicht-eingefriedetes Weideland, also nicht geringe Hochlandanteile.
    Ja, ok, so gesehen hast du natürlich recht. Das Hochland ist zwar auch Weideland, habe ich aber an dieser Stelle ausgeklammert da es sich nicht um "cultivated" sondern "uncultivated" Land handelt. LihofDirk hatte ja "cultivated land" geschrieben, das nicht eingezäunt ist. Aber egal, ich denke oder ich hoffe, dass die Unklarheiten von hilikustue beseitigt sind.

    Uwe

  12. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    3.015

    AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #12
    Ärgerlich fand ich in der Tat, Radfahrer- und Wanderercamps mitten im dicken Moos und am besten direkt neben dem Campingplatz. Es sind halt immer die Exzesse, die Verbote auslösen. Nicht das rücksichtsvolle Benehmen derer, die sich an die Regeln halten.

  13. Fuchs
    Avatar von TeilzeitAbenteurer
    Dabei seit
    31.10.2012
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    1.071

    AW: Zelten in Island, ich bin verwirrt

    #13
    Zitat Zitat von UG Beitrag anzeigen
    Moltebaer und Chouchen haben ja schon alles bestens erklärt und ich kann dies nur bestätigen. Als Wanderer (einzeln oder in kleinen Gruppen) darf man innerhalb der Nationalparks und anderen geschützten Gebieten für eine Nacht wild sein Zelt aufschlagen, aber auch nur, wenn man keinen offiziellen Campingplatz erreicht. Als motorisierter Reisender ist dies generell verboten. Also das Jedermanns-Recht welches von anderen skandinavischen Ländern bekannt ist, gibt es in Island nicht.
    Das klingt für mich wie das Jedermansrech in anderen skandinavischen Ländern. Da ist es nämlich auch mitnichten so, dass man als motorisierter Reisender überall hinstellen darf, sondern nur Übernachtungen abseits von Straßen und Zivilisation erlaubt sind. Meines Wissens gibt es aber auch keine offizielle Schriftform des Gesetzes, auf die man verweisen könnte und die eindeutig festlegt, was geht und was nicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)