Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 84
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    636

    Neues Rad gesucht

    #1
    Mein Rad, ein Stevens Primeur, gefällt mir eigentlich ganz gut. Aber mich nervt die Wartung und der Verschleiß. Ich fahre nur max. 150 km die Woche, Stadtverkehr und Wochenendausfahrten ca. 30 KM. Ich wiege etwa 130kg. Das scheint mir Bremsen und Antrieb sehr zu belasten. Jedenfalls kann ich alle 8 Wochen neu Brems-Beläge montieren und Ketten aufziehen (Mache ich aber nicht. Dafür sagt der Fahrradmonteur jedes Mal, wenn ich da bin: Kette und Kasette tauschen.) Außerdem hasse ich es, Ketten zu putzen.

    Meine Vorstellungen:

    Trekkingrad evtl. mit Rennradgriff. Das habe ich aber noch nie gefahren.
    Helle Beleuchtung mit Standlicht. (kann man aber auch nachrüsten)
    Scheibenbremse ist hoffentlich verschleißfreier, als meine Bremsen.
    Nabenschaltung 8-10 Gänge Stabil!
    Federgabel brauche ich eigentlich nicht bzw. wenn eine gewichtsangepasste.


    Das T700 von VSF kommt dem schon sehr nahe, stellt aber preislich auch schon die Obergrenze dar.

    Aber vielleicht habt Ihr ja noch viel bessere Vorschläge.

  2. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.130

    AW: Neues Rad gesucht

    #2
    Eine andere Fahrradwerkstatt?

  3. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.433

    AW: Neues Rad gesucht

    #3
    Bei dem Pensum ist es ja ok, 1x jährlich Kette & Ritzel zu tauschen bzw. dann wird's wohl längungsbedingt Durchschlupf geben. Mechaniker jammern immer bei Alltagsrädern

    Meine Frage wäre, was so'ne Nabenschaltung bei dem Antritt eines 130kg-Manns sagt... IMHO sind die recht empfindlich, wenn man schon nur ein oder zwei Ritzel am Übersetzungsverhältnis zulegt -- wg. Drehmoment.
    Meine Reisen (Karte)

  4. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    979

    AW: Neues Rad gesucht

    #4
    Ich finde weniger als 1000 km sehr wenig für eine Fahrradkette... Bremsbeläge... okay die könnten unter Umständen schnell durch sein aber ich fahre am Alltagsrad die Kette 3000 - 5000 km. Am Rennrad eher 7000 km. Dann passt die 0,075 mm Seite vom Rohloff Caliber rein. Nur am MTB habe ich es jetzt geschafft die Kette innterhalb von 500 km nahezu zu erledigen. Die Kette war aber auch quasi dauerhaft schlammig.

    Prüfst Du die Kette selber oder deine Werkstatt? Ich bin bei Werkstätten die ich nicht kenne immer etwas vorsichtig...

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    3.111

    AW: Neues Rad gesucht

    #5
    Meine Werkstatt fand bei jedem Besuch, ich solle mir dringend ein neues Rad kaufen.

    Da hilft nur, die Wartung selber zu erledigen.

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    636

    AW: Neues Rad gesucht

    #6
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Eine andere Fahrradwerkstatt?
    Ja. Aber mein Bremsenproblem löst das nicht.

  7. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.130

    AW: Neues Rad gesucht

    #7
    Zitat Zitat von Pedder Beitrag anzeigen
    Ja. Aber mein Bremsenproblem löst das nicht.
    Ich würde erstmal Bremsbeläge eines anderen Herstellers ausprobieren.

  8. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.240

    AW: Neues Rad gesucht

    #8
    Die gewaltbedingte Längung der Kette wird sich doch durch eine Nabenschaltung nicht ändern. Oder sehe ich das was falsch?

    8 Wochen für Bremsbeläge kommt mir wenig vor. Hast Du viel Gefällestrecken, wo Du bremsen musst?
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  9. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    979

    AW: Neues Rad gesucht

    #9
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Ich würde erstmal Bremsbeläge eines anderen Herstellers ausprobieren.
    Z.B. Cool Stop!

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    636

    AW: Neues Rad gesucht

    #10
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Prüfst Du die Kette selber oder deine Werkstatt? Ich bin bei Werkstätten die ich nicht kenne immer etwas vorsichtig...
    Das mit den alle 8 Wochen war sicher übertrieben. Aber wann immer ich in der Werkstatt bin und das ist manchmal häufiger als alle 8 Wochen, wollen sie die Kette tauschen...

    Wenn ich mir die Kettentauschfrequenz über eine Narbentauschfrequenz erkaufe ist natürlich nicht viel gewonnen.

    Ach Hmmm.

  11. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    636

    AW: Neues Rad gesucht

    #11
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Die gewaltbedingte Längung der Kette wird sich doch durch eine Nabenschaltung nicht ändern. Oder sehe ich das was falsch?

    8 Wochen für Bremsbeläge kommt mir wenig vor. Hast Du viel Gefällestrecken, wo Du bremsen musst?
    Ja. und reichlich Ampeln.

  12. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    979

    AW: Neues Rad gesucht

    #12
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Die gewaltbedingte Längung der Kette wird sich doch durch eine Nabenschaltung nicht ändern. Oder sehe ich das was falsch?
    [...]
    Nein... Man vermeidet jedoch den ungünstigen Schieflauf und kann Kette/Ritzel länger aufeinander einschleifen lassen.

  13. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    636

    AW: Neues Rad gesucht

    #13
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Die gewaltbedingte Längung der Kette wird sich doch durch eine Nabenschaltung nicht ändern. Oder sehe ich das was falsch?

    8 Wochen für Bremsbeläge kommt mir wenig vor. Hast Du viel Gefällestrecken, wo Du bremsen musst?
    Ich hatte von 1986-1992 ein Rabeneick mit einer Torpedo Dreigang. (OK, 30 Kg leichter) Und einer Kette. Wenn man keine Kette für die Kettenschaltiung nehmen muss, sollte die Kette bzw der Antrieb robuster sein können

  14. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    979

    AW: Neues Rad gesucht

    #14
    Zitat Zitat von Pedder Beitrag anzeigen
    Das mit den alle 8 Wochen war sicher übertrieben. Aber wann immer ich in der Werkstatt bin und das ist manchmal häufiger als alle 8 Wochen, wollen sie die Kette tauschen...
    [...]
    Natürlich wollen die das! €€€€€€€ ;) Wie gesagt ich wäre da etwas skeptisch. Investier mal ein paar € in eine Kettenverschleißlehre (Birzman < 10 €) und schau mal ob deine Kette wirklich durch ist.

  15. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    636

    AW: Neues Rad gesucht

    #15
    Aber zurück zur Ausgangsfrage: Gibt es was besseres in der Preislage vom Preisleistungsverhältnis? Bzw ein ähnliches Rad deutlich günstiger?

  16. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    979

    AW: Neues Rad gesucht

    #16
    Zitat Zitat von Pedder Beitrag anzeigen
    Aber zurück zur Ausgangsfrage: Gibt es was besseres in der Preislage vom Preisleistungsverhältnis? Bzw ein ähnliches Rad deutlich günstiger?
    Ich habe eben mal kurz geguckt aber das was ich so kenne ist nicht für dein Gewicht ausgelegt bzw. hat Kettenschaltungen...

  17. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.240

    AW: Neues Rad gesucht

    #17
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Natürlich wollen die das! €€€€€€€ ;) Wie gesagt ich wäre da etwas skeptisch. Investier mal ein paar € in eine Kettenverschleißlehre (Birzman < 10 €) und schau mal ob deine Kette wirklich durch ist.
    Bei mir ist die Kette erst dann "um", wenn sie anfängt zu springen.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  18. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    979

    AW: Neues Rad gesucht

    #18
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Bei mir ist die Kette erst dann "um", wenn sie anfängt zu springen.
    Das hab ich früher auch mal gemacht. Hatte aber dann mehrmals zur Folge, dass sie auf den viel benutzten Ritzeln noch lief und auf den anderen sprang. Eine neue Kette sprang dann natürlich auf den viel benutzten Ritzeln und dem ebenfalls viel benutzten mittleren Kettenblatt. Also musste dann Ritzel, Kassette und Kettenblatt neu... Seitdem tausche ich lieber früher...

  19. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.433

    AW: Neues Rad gesucht

    #19
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Die gewaltbedingte Längung der Kette wird sich doch durch eine Nabenschaltung nicht ändern. Oder sehe ich das was falsch?
    Bei Nabe kannst Du IMHO beliebig breite & stabile ketten aufziehen. Bei Kettenschaltung mit 8er, 9er, 10er... Kranz wird die Kette immer filigraner. Ich vermute, die längt sich dann auch schneller. IANA-Fahrradmechaniker...

    [Fahren bis Kette durchrutscht...]
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Das hab ich früher auch mal gemacht. Hatte aber dann mehrmals zur Folge, dass sie auf den viel benutzten Ritzeln noch lief und auf den anderen sprang. Eine neue Kette sprang dann natürlich auf den viel benutzten Ritzeln und dem ebenfalls viel benutzten mittleren Kettenblatt. Also musste dann Ritzel, Kassette und Kettenblatt neu... Seitdem tausche ich lieber früher...
    Ich hab' aktuell 3x9. Sommers verlege ich den Schaltpunkt für das Kettenblatt auf die kleinen Ritzel und fahre folglich hauptsächlich auf denen. Winters bin ich insgesamt langsamer (Matsch, Glätte, Dunkelheit, Betriebstemperatur) und schalte spätestens auf dem mittleren Ritzel hoch & fahre auch mit dem großen Blatt dann meist mit den mittleren Ritzeln. Verteilt die Abnutzung, geht aber natürlich nur in Flachland(tirolien)
    Meine Reisen (Karte)

  20. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    AW: Neues Rad gesucht

    #20
    Dein Verschleiß erscheint auch mir ungewöhnlich hoch. Ich würde an deiner Stelle schon nochmal versuchen herauszufinden, was die wirkliche Ursache ist. Weiterhin ist die Frage, was dich am meisten nervt, das Tauschen der Teile (was du ja bisher gar nicht selbst machst) oder der Preis dafür. Wie einige schon schrieben ist Ketten-(und auch Ritzel-)Tasch nicht so extrem kompliziert und man kann das eigentlich gut lernen und dann selbst besser Einfluss darauf nehmen, wann getauscht wird. Dann könntest du dein Rad einfach behalten. Die preislich günstigste Variante für Kettenschaltungen ist wahrscheinlich 8-fach, da kosten die Ersatzteile fast nichts und man kann trotzdem eine sinnvolles Gangangebot haben.

    Die verschleißärmste Variante dürfte eine Nabenschaltung mit vollgekapselter Kette sein. Sowas hält viele 1000 km. Der Gates-Riemen an deinem verlinkten Rad ist aber vielleicht auch eine Alternative, gibt ja im Forum Fahräder mit Riemen. Ob die Schaltung dich aushält hängt IMO nicht nur von deinem Gewicht ab sondern vor allem auch, mit wieviel Kraft du trittst. Die Zahl der Fahrer, die eine Alfine wirklich kaputttreten ist aber wahrscheinlich nicht so hoch.

    Gegen das T700 spricht IMO, dass es nicht so das steifste Rad ist. Wenn du also mit wirklich viel Kraft und auch gern mal im Wiegetritt fährst, ist das nicht das Optimum. Aber ist wie alles auch eine Preisfrage.

    Mac

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)