Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 41
  1. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.523

    [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #1
    Mitreisende: codenascher
    Susi pack was zu essen ein, wir fahren nach Brandenboooooorg – 4S Unterwegs in Brandenburg

    Reiseland: Deutschland
    Bundesland: das wunderschöne Brandenburg

    Reiseteilnehmer: Sven, Susi, Sina und Svea
    - Die 4S

    Reisezeitraum: 2014 – 20xx

    Hallo zusammen,
    auf den Spuren Theodor Fontanes und frei nach Rainald Grebe möchte ich euch in ein ganz besonderes Reiseland mitnehmen.

    Wälder und Felder, Seen und Flüsse, sanfte Hügel, Wüsten und Dünen, Sumpf und Heide, Naturwunder und Welterbestätten, Kraniche, Störche, Mücken und Wölfe…. Ich spreche von Brandenburg! Dem wahrscheinlich meistunterschätzten Bundesland Deutschlands, wo man mit 17 / 18 Jahren nicht weiß, was man machen soll und von Zeit zu Zeit in eine Allee gurkt.

    Wir dagegen wissen sehr wohl, was man alles Schönes in Brandenburg machen kann. Wandern, die „Einsamkeit“ genießen, Radfahren, paddeln, campieren (wild, geduldet, auf dem CP), wilde Landschaften und Sonnenuntergänge genießen;

    Es ist also doch einiges (zumindest outdoor mäßig) los in Brandenburg!

    Da Brandenburg bekanntlich die Stadt Berlin umschließt in der wir leben , liegt es für uns nahe Touren mit der Regionalbahn ins Umland zu unternehmen. Dieser Reisebericht wird eine Ansammlung der gelaufenen Touren der letzten, sowie kommenden Jahre werden und wird peu à peu erweitert.

    Ich werde euch von meist (verlängerten) Wochenendtouren berichten und sicherlich auch das ein oder andere Tageserlebnis einstreuen.

    Die ersten Touren sind wir noch zu zweit mit Rucksäcken auf dem Rücken gelaufen. Mit der Geburt von Sina im Sommer 2016 sind die Rucksäcke durch einen Fahrradanhänger mit montiertem Joggingrad ersetzt worden. Mit Svea als jüngstes Familienmitglied sind wir seit dem Herbst 2018 nunmehr komplett. Zugleich wird es nun im Radanhänger enger und somit muss ein Teil des Gepäcks wieder auf den Rücken, bis Sina eine vollwertige Wanderin wird.

    Maxi und die liebe Alpha (Gott hab sie selig), die Hunde meiner Eltern waren als tierische Mitwanderer auch schon mit von der Partie, werden hier in dieser Reiseberichtansammlung also auch Platz finden.

    Viele der gelaufenen Strecken orientieren sich an den bekannten Fernwanderwegen Brandenburgs:
    Dem E10 und E11 sowie dem 66-Seen Weg. Manfred Reschke hat hierzu schöne Wanderführer geschrieben und über den Trescher Verlag verlegen lassen: „Wanderungen durch Brandenburg“ und „Die 66-Seen Wanderung“.

    Beides gut geschriebene Wanderführer die den Einsatz einer Karte, sofern man nicht vom Weg abweicht, kaum nötig machen. Beim Kartenmaterial setzen wir dennoch auf den „Dr.Barthel“ Verlag und seine „Schöne Heimat“ Kartenserie. Maßstab, Darstellung und Blattschnitt wissen meistens zu gefallen und eine Papierkarte ist bei der Suche nach einem Zeltplatz oftmals nützlicher als der Kartenausschnitt im Reiseführer. Ich werde bei den jeweiligen Tourberichten explizit darauf eingehen, falls es erwähnenswertes gibt.

    Viel Spaß beim Lesen. Wie immer freue ich mich auf euer Feedback und stehe bei Fragen oder Anregungen gerne zur Verfügung!

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  2. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.523

    AW: [D]Wiir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #2
    Inhaltsverzeichnis

    - Von Coswig nach Wiesenburg auf dem E11 durch den Hohen Fläming
    - Der Kunstwanderweg Ost, eine Rundtour bei Bad Belzig (Tagestour)
    - Der Nordpol Brandenburgs
    - Dannenwalde nach Zehdenick, unterwegs auf dem E10
    - Der Oderlandweg
    - Über die Glauer Berge (Tagestour)
    - Unterwegs im schönen Briesetal (Tagestour)
    Geändert von codenascher (29.04.2020 um 07:31 Uhr)

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  3. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.523

    AW: [D]Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #3
    Ostern 2019

    Von Coswig nach Wiesenburg auf dem E11 durch den Hohen Fläming


    Beste Wettervorhersagen für das Osterwochenende 2019 lassen unser Herz höherschlagen. Geplant sind zwei reguläre Tagesetappen auf dem E11, die wir zu einer langen Wochenendtour zusammenlegen werden. Aus Rücksicht auf die Kinder planen wir mit gemütlichen 10-15km Tagespensum, um genügend Zeit für Spielplatz, toben und strampeln zu haben.

    Gesagt getan, schieben wir um acht Uhr früh gemütlich zum S-Bahnhof. Von dort soll es übers Südkreuz und Wittenberg nach Coswig gehen. Die Züge sind erfreulich leer und so starten wir um halb elf zur ersten gemeinsamen Wanderung des Jahres. Für Svea ist es gar die erste Wanderung ihres noch kurzen Lebens.

    Vom Bahnhof Coswig laufen wir Richtung Elberadweg, dem wir die nächsten Kilometer folgen werden. Bald ist es Zeit für die Mittagspause, die wir an einem Picknickplatz verbringen. Sina ist bis hier komplett mit dem Laufrad gefahren, was uns natürlich sehr freut.




    die Elbe

    Weiter geht es bis nach Griebo. Hier füllen wir am Friedhof das erste Mal unsere Wasserflaschen auf und laufen Richtung Norden. Dabei verlassen wir den E11 und folgen die nächsten 5km der KAP Straße und der L123 vorbei am Hubertusberg nach Möllensdorf. Das geht zum einen schneller und vor allem ohne ruckeln… Sina macht Mittagschlaf im Anhänger, Svea auf Susis Rücken.


    Kirche in Griebo

    In Möllensdorf fragen wir nach dem örtlichen Spielplatz, der hier irgendwo am Dorfeingang (vom E11 kommend) zu finden sein soll. „Einfach die Straße hier runter“ ist die Aussage, die wir auch am liebsten hören wollten. Wir machen eine laaaange Pause auf dem Spielplatz am Waldrand. Nachdem Sina unserer Meinung nach genug geschaukelt hat, laufen wir weiter. Aus dem Ort raus, geht es auf der wenig befahrenen Straße „Neue Land“ Richtung Pülzig. Sina kann wieder Laufrad fahren, nach-dem wir Asphalt verlassen haben auf Hochsitze klettern und über die Wiesen flitzen.











    In Pülzig füllen wir unsere Wasserflaschen an einer manuell zu bedienenden Pumpe auf dem Friedhof auf und laufen weiter. Mittlerweile ist es echt spät und wir haben auch gar keine Lust mehr… Der Tag bzw. die gelaufene Strecke waren doch länger als geplant. Zum Glück müssen wir nicht weit und finden ein lauschiges Plätzchen an einem Feldrand.
    Bis wir in den warmen Federn liegen, vergeht doch noch einiges an Zeit, die wir gemeinsam vor dem Zelt genießen!




    Secret Speysider - Macallan 14y first fill Sherry

    Am nächsten Morgen nach dem Zusammenpacken, geht es Richtung Senst. Dort angekommen heißt es erst einmal wieder Spielplatz. Nachdem Sina ausgeschaukelt hat gehts weiter. Senst ist ein schnuckeliges Dörfchen (ich glaube auch irgendwie geartet ausgezeichnet), dem eigentlich nur ein Bäcker fehlt um unser heutiger place to be zu werden. Kurz vor dem Ortsausgang sitzen einige ältere Herrschaften bei Sekt und Bier. Man bietet uns auch glatt ein Gläschen an, aufgrund der frühen Tageszeit und des ungewissen Tagesendes, verzichten wir. Kuchen hatten sie aber nicht im Angebot.









    Richtung Klein Marzehns laufen wir dann wieder auf der Landstraße, anstelle des Waldes. Im Wald sollte es im rechten Winkel zur Straße durch Kiefernbäh gehen. Brauchen wir nicht, nebenbei spart man gleich noch etwas Zeit. Hinter Groß Marzehns geht es dann vorbei an einer schönen lila Wiese in weiteres Kiefernbäh, bis wir letztlich Klein Marzehns erreichen.


    lila Wiese, sah in natura viel schöner aus

    Svea ist ja auch mit von der Partie

    Quasi vor der A9 machen wir im Wald unsere Mittagspause. Weiter geht es dann sandig Richtung Raben. Den Schlenker zur Millionenbrücke lassen wir aus. Auf der Burg Rabenstein findet das alljährliche Osterspektakel statt. Hätten wir gerne besucht, allerdings sprengen 15€ Eintritt pro Erwachsenen dann aber doch den Rahmen dessen, was wir bereit gewesen wären für zwei Stunden Mittelalterspektakel auszugeben…

    Wir umgehen die Burg Rabenstein entgegen des Uhrzeigersinns und landen dadurch bei Familie Moritz: „Zeltplatz und Heubetten“ steht da auf dem Schild am Garten. Hört sich doch ganz nett an. Und vielleicht gibts hier in Raben heute Abend ja auch ein Osterfeuerchen?

    Ja, gibt es. Und im Heu schlafen könnten wir natürlich auch. Wollt ich schon immer mal machen! Einen Blick auf die Uhr, 15:00 Uhr, perfekt! Genug Zeit für den Spielplatz haben wir auch noch.
    Susi liegt für keine 10 Minuten zur Probe im Heubett und kommt mit tränenden Augen wieder herunter… Das schwere Los Heuschnupfengeplagter Menschen…





    Während die Mädels schon einmal Richtung Spielplatz schieben, baue ich also das Zelt auf und richte uns häuslich ein.
    Unten im Dorf trinken wir einen Kaffee und essen ein Stück Kuchen, düsen mit der Zipline durch die Gegend, springen auf dem Trampolin und schaukeln bis „hoch in den Himmel“!

    Nach dem Abendessen gehts dann erneut zurück ins Dorf, das Osterfeuer wurde gerade angezündet! Trotz Waldbrandstufe 4 darf gezündelt werden, auch wenn das Feuer kleiner als üblich ausfällt, wie man uns versichert. Ein Sprecher begrüßt seine Gäste und weist darauf hin, dass heute Abend doch ordentlich gebechert werden darf. So oder ähnlich war die Ansprache und ich vermute das hier nicht wenige der Ansage gefolgt sind.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  4. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.523

    AW: [D]Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #4
    Am nächsten Morgen suchen wir erst einmal Ostereier! Zu den Schokoeiern die ich verstecke, gesellt sich eine Blütenpresse und eine Becherlupe. Mehr Geschenke als zu Weihnachten für Sina, aber gerade die Becherlupe ist sofort der Hit. Also pädagogische Geschenke. Frau Moritz bringt auch noch ein Osternest mit drei gefärbten Eiern und gedörrten Äpfelchips vorbei. Sehr freundlich und der Aufenthalt überhaupt sehr angenehm und zu empfehlen.


    Sinchen freut sich über nen Osterhasen

    Eh wir ins Planetal schieben, legen wir erneut eine Runde auf der Schaukel ein. Das Planetal selbst liegt lieblich im Wald samt angenehmen Wegverhältnissen. Leider sind wir hier nach einer halben Stunde durch und es geht auf dem R1 weiter nach Norden. Hier machen wir dann auch schon bald wieder eine Mittagspause, Sina beobachtet Blüten und schnuppert an ihnen.
    Das letzte Stück vor Grubo ist trotz Asphalt netter zu laufen. Wir haben Aussicht auf die Felder, die Sonne brennt. Da wir schon einmal am Riesenstein waren (mit dem Rad auf dem R1 Richtung Wittenberg und dann weiter nach Leipzig), lassen wir diesen Abstecher auf dem E11 aus.







    Sina streichelt ein paar Pferden die Nase. Rein ins Dorf passieren wir eine Kita. Hier legt sich Susi mit Svea in den Schatten vor der Kirche, ich gehe mit Sina auf dem Kitagelände schaukeln. Ein Nachbar winkt mir sogar zu und mein eh schon nicht vorhandenes schlechtes Gewissen winkt freundlich zurück.

    Wir tanken erneut auf dem Friedhof auf und laufen an unglaublich dicken Linden in Richtung Dorfausgang. Hier gehts wieder in den Wald. Der Untergrund ist sehr grenzwertig und das Schieben des Radanhängers ist echt anstrengend…





    Am Morgen des zweiten Tages haben wir uns echt Sorgen gemacht, dass wir nicht nach Bad Belzig kommen in diesen vier Tagen. Durch die ein oder andere Abkürzung und stramme Leistung am Freitag ist es doch mittlerweile recht entspannt und selbst die Abschnitte durch den Wald samt Fahrrillen und Sand können uns nicht bremsen. Platt sind wir aber dennoch.
    Als wir endlich die Unterführung der Regionalbahn Richtung Wiesenburg erreichen ist unsere Freude also sehr groß. Weit haben wir es nicht mehr. Jetzt wieder auf dem Kunstwanderweg unterwegs, peilen wir einen Picknickplatz der auf unserer Karte eingezeichnet ist an. Den Kunstwanderweg sind wir Weihnachten 2015 teilweise auf einer Tagestour gelaufen.


    die ruhende Brücke

    Vorbei an der „Ruhenden Brücke“ und dem „Porzellanbaum“ sehen wir… Wölfe! Jawohl auf Sveas allererster Brandenburg Tour sehen wir tatsächlich Wölfe. Rainald Grebe hatte recht als er sang: „in Brandenboooorg soll es wieder Wölfe geben“!


    Wölfe!!!!

    Erstaunlicherweise bleiben die scheuen Viecher stehen und entpuppen sich als „Wolves“. Ein weiteres Kunstwerk des Kunstwanderwegs… Aus Armierungsdraht und Vinyl hat hier eine Künstlerin echt interessante Kunst geschaffen. Schade, doch keine Wölfe für uns in Brandenboooorg.


    Sina traut sich ran...

    Wir laufen nur noch ein kurzes Stück weiter und erreichen unseren Picknickplatz. Hier chillen wir in der Sonne und genießen das Ende des Tages. Susi baut Stockhäuschen und Stockzelte für Oskar, ihrem Kuschelfrosch, und einem kleinen Wichtel den wir heute Morgen im Planetal einem Geocache entführt haben.


    Svea ist heute ein halbes Jahr alt

    Wichtelhaus




    Am nächsten Morgen geht es nach dem Frühstück nur noch nach Wiesenburg. An dem letzten Kunstwerk „Kuieren“, spazierenden Eutern vorbei, schlenkern wir noch einmal am Feldrand entlang in Richtung Wiesenburger Schloss. Hier gibt es praktischerweise mal wieder einen Spielplatz. Susi und Svea erkunden die Umgebung auf der Suche nach Kuchen, während ich mit Sina auf dem Spielplatz verweile. Und täglich grüßt das Murmeltier.




    Kuieren

    Schloss Wiesenburg

    Schlosspark


    Bei der Remise „Schlossschänke“ essen wir gehaltvollen Kuchen und gehen anschließend noch einmal auf den Spielplatz. Zum Bahnhof Wiesenburg ist es ja nicht mehr weit und an diesem schönen Tag müssen wir ja nicht um eins zuhause sein.
    So schieben wir noch durch den Schlosspark, genießen die schönen alten Bäume und vor Erreichen des Bahnhofs passieren wir das letzte (oder erste) Kunstwerk des Kunstwanderwegs, das „Tor zum Fläming“.


    Tor zum Fläming

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  5. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    263

    AW: [D]Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #5
    Schöne Idee für einen Faden, Sven! Wir verfolgen ja ein ähnliches Brandenburg-Projekt, auch wenn wir bislang erst 6 Touren unternommen haben. Vielleicht sollten wir doch mal eine Tour gemeinsam versuchen?

  6. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: [D]Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #6
    Danke auch für den Bericht aus dem schönen Brandenburg und den Beweis, dass eine Zelt-Tour mit Kindern und ohne Auto möglich ist.

  7. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.523

    AW: [D]Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #7
    Zitat Zitat von TEK Beitrag anzeigen
    Schöne Idee für einen Faden, Sven! Wir verfolgen ja ein ähnliches Brandenburg-Projekt, auch wenn wir bislang erst 6 Touren unternommen haben. Vielleicht sollten wir doch mal eine Tour gemeinsam versuchen?
    Sehr gerne!

    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Danke auch für den Bericht aus dem schönen Brandenburg und den Beweis, dass eine Zelt-Tour mit Kindern und ohne Auto möglich ist.
    Hab ich auch schon an anderer Stelle gezeigt.

    https://www.outdoorseiten.net/forum/...er-Aufse%C3%9F

    https://www.outdoorseiten.net/forum/...im-Schwarzwald

    Die Woche wird es auf jeden Fall mindestens einen weiteren Bericht aus dem schönen Brandenburg geben!

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  8. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.885

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #8
    Freue mich ebenfalls auf die nächsten Berichte von dir. Es immer interessant von Gegenden zu lesen die nicht so als Wanderregionen bekannt sind.
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  9. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.523

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #9
    Danke Hermann!

    So, ein paar Tage später als geplant geht es erneut in den Fläming. Viel Spaß!

    26.12.2015 Der Kunstwanderweg Ost, eine Rundtour bei Bad Belzig

    Zweiter Weihnachtsfeiertag, mild und trocken. Wir haben seit Heilig Abend die Hunde meiner Eltern zur Pflege und Hummeln im Hintern. Da bietet sich doch eine kleine Tagestour in Brandenburg an.
    Da wir uns erst während des Frühstücks zu dieser Runde entschließen, reisen wir mit dem Auto an. Geplant ist eine Wanderung von Bad Belzig über den Hagelberg nach Wiesenburg, von dort mit der Regionalbahn die eine Station zurück zum Auto und wieder nach Hause.

    Wir parken unser Auto (kostenlos) am Bahnhof von Bad Belzig. Nach kurzer Orientierung erspähen wir einen Wegweiser, der uns in Richtung Kunstwanderweg weist, dem wir heute stückweise folgen werden.
    Für Interessierte: https://www.kunst-land-hoher-flaemin...unstwanderweg/

    Hier steht natürlich auch das erste Kunstwerk „Axis Mundi 2“. Kunst, aha, bin ich natürlich total für zu haben.
    Über eine Brücke und ein kurzes Stück am Wald entlang erreichen wir die Burg Eisenhardt, die wir umgehen. Hier steht auch die „weiße Frau“, das zweite Kunstwerk des Kunstwanderwegs auf unserer Route.


    Axis Mundi 2

    historisches am Wegesrand

    Raus aus Bad Belzig laufen wir bald an den „Sphären“ vorbei, am Waldrand versteckt sich „das Flämische Haus“. Ein mit Gartenschläuchen verziertes Haus. Kunst eben… Das „Gartenbild“ wird von Maxi genau beäugt, ich warte das Sie draufpinkelt. Tut sie zum Glück nicht. 


    Sphären




    Wir erblicken „Schwarzstörche im Fläming“ und verweilen hier für eine kleine Rast. Entlang an den Bahnschienen der Verbindung zwischen Belzig und Wiesenburg dann die „fünf Kuben“. Mit denen kann ich tatsächlich schon fast etwas anfangen…


    vier von fünf Kuben

    Wir erreichen Borne. Hier hat leider alles geschlossen. Aufmerksamkeit erregt ein schönes Haus, in dessen Putz hunderte von Münzen aus aller Welt gedrückt sind.





    „Line Up“ und „Stützen“ sind weitere Kunstwerke auf unserem Weg in Richtung Glien.


    Weltentür


    Wir entdecken die alte Wüstung Groß Glien samt einiger alter Grabsteine.
    In Glien scheint die Wirtschaft schon seit Jahren geschlossen zu sein. Einzig der „Kunstautomat“ verführt uns als Touristen doch dazu, die Geldbörse zu öffnen. Eine schöne Idee! Unser Kunstwerk steht seitdem auf einer Fotoleiste am Küchentisch.





    Über die höchste Erhebung Brandenburgs, den Hagelberg (201m) laufen wir dann zurück in Richtung Belzig. Wir passieren unterwegs noch „Steinschlange“, „Die Jagd“, „Unter Kiefern“ und zu guter Letzt „Intermezzo“. Unter Kiefern kann sich nach meinem Geschmack dann auch schon wieder sehen lassen. Eine schöne Runde sind wir heute gelaufen.


    Die Jagd

    Unter Kiefern

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  10. Erfahren

    Dabei seit
    22.10.2014
    Ort
    Werder (Havel)
    Beiträge
    268

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #10
    Zitat Zitat von codenascher Beitrag anzeigen
    Susi pack was zu essen ein, wir fahren nach Brandenboooooorg
    Tja, für den Weg nach "Brandenboooooorg" brauche ich nichts einzupacken, ich bin schon da. Das kann man vielleicht als Nachteil ansehen, ich finde es hier richtig gut (meistens). Und so finde ich auch Euren Reisebericht richtig gut. Vielen Dank.

    Das muss jetzt - meine Holde schimpft mich wahlweise Krümelkacker oder Besserwisser - aber ich kann einfach nicht aus meiner Haut:
    Bisher blieb mir der Aufstieg auf den Brandenburg Summit versagt, obwohl ich schon auf dem Hagelberg war. Nach neueren Messung ist der Kutschenberg doch tatsächlich etwa 50cm höher als der Hagelberg und gerade noch auf Brandenburger Territorium. Und schon ergibt sich möglicherdings ein neues Ziel für Euch. Ich würde mich ja über Gipfelfotos vom Kutschenberg freuen.

  11. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.008

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #11
    Zitat Zitat von codenascher Beitrag anzeigen
    Über die höchste Erhebung Brandenburgs, den Hagelberg (201m) laufen wir dann zurück in Richtung Belzig.
    [Klugscheißermodus an] Die höchste Erhebung ist mit 201,4m am Heideberg, dessen Gipfel aber schon in Sachsen liegt. Der höchste Gipfel ist der Kutschenberg (201m). Der Hagelberg ist seit Neuvermessung um das Jahr 2000 niedriger gebucht (200,24m).

    Allerdings ist das Hagelberg der Gipfel mit dem besten Gipfelfeeling, während Heidehöhe und Kutschenberg unscheinbar im Wald liegen.

    Foto vom Gipfel des Kutschenbergs gibt es vom Staffellauf.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  12. Erfahren
    Avatar von Piefke
    Dabei seit
    18.05.2016
    Ort
    Oberlausitz
    Beiträge
    139

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #12
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    ...während Heidehöhe und Kutschenberg unscheinbar im Wald liegen.
    In unmittelbare Nähe der Heidehöhe ist der Heidebergturm mit einer wunderschönen Aussicht, der liegt dann aber schon im schönen Sachsen.

  13. Fuchs
    Avatar von Rainer Duesmann
    Dabei seit
    31.12.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.566

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #13
    Tolle Berichte von Euch.
    Vielen Dank. Einfach wunderbar persönlich.

    Rainer

  14. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.288

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #14
    Ja, toll, was Ihr mit den Kindern unternehmt. Und schön, sie von Bericht zu Bericht wachsen und gedeihen zu sehen.
    Ditschi

  15. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.369

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #15
    Und wundervoll, wie der sportliche Codenascher sein Tempo an die Bedürfnisse der Kinder anpasst

    ... dieses Zurückschalten, fällt vielen jungen Eltern schwer und dann wird der Familienausflug zur Tragödie

  16. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.523

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #16
    Ich danke noch für die letzten Kommentare. qwertzui, ja es geht.

    nun aber noch eine weitere kleine Tour ohne die Kinder und auch ohne Susi. Knapp nach dem zweijährigen Jubiläum meiner Exkursion mit @Pfad-Finder zum Nordpol Brandenburgs hier noch einmal meine Ergüsse:

    Der Nordpol Brandenburgs

    Vor knapp über zwei Jahren erreicht mich eine PN von Pfad-Finder, in der er nach Mitstreitern für eine Expedition zu einem selten bereisten Ziel sucht. – Einer Expedition zum Nordpol Brandenburgs, dem nördlichsten Punkt dieses unterschätzten Bundeslandes!
    Nach kurzem Nachrichtenaustausch und zwei Telefonaten sind wir verabredet und treffen uns Samstag früh am S-Bahnhof Gesundbrunnen. Nach einer Fahrzeit von rund zwei Stunden erreichen wir Nechlin, dem Bahnhof Brandenburgs, der dem besagten Punkt am nächsten liegt. Die Sonne scheint, wenige Schneekrümel werden uns vom starken Wind um die Ohren geblasen.
    Hinter Nechlin laufen wir auf einen gepflasterten Feldweg weiter nach Norden. Der Weg ist schneebedeckt, die Felder links und rechts des Weges kahl. Ein kurzes aber heftiges Schneetreiben unterbricht den Sonnenschein. Der starke Wind dagegen, begleitet uns den gesamten Tag.




    in 2020 frage ich mich so langsam, was das noch einmal für ein weißes Zeug war...

    Wir betreten Windmühlenland! Ich fange heute gar nicht erst an, die vielen Windräder die wir passieren zu zählen. Deutschland, deine Energiewende findet in BRB und McPomm statt, denke ich mir.
    Feldweg, Wilsickow, dann Asphalt. Die folgende Straße wird zum Glück nicht wirklich befahren, scheint primär für Windmühlen gegossen worden zu sein.







    An einem Wäldchen angelangt, machen wir bei Sonnenschein unsere Mittagspause am Feldrand. Während wir hier so sitzen und auf das kahle Feld starren hält ein Auto neben uns, der lokale Jäger. Anscheinend irritiert Ihn Pfadis Outfit (komplett in verschiedenen Olivtönen gekleidet, Neonorange Mütze). Wir können ihm versichern keine Wilderer zu sein und er fährt weiter.
    Knapp hinter der Dorfeinfahrt von Groß Luckow kommen wir auf den Hund. Ein kleiner Mops, den Pfadi liebevoll "Mops-Fidel" tauft; sämtliche „Sitz“ Kommandos und weiteren Versuche ihn an Ort und Stelle zu halten scheitern, folgt uns. Erst als sein aufgebrachtes Herrchen kurz vor Ende des Dorfes mit dem Auto angebraust kommt, den Hund mit dem Kommentar „du bist doch ein selten dämlicher Köter“ ins Auto verfrachtet, sind wir wieder ohne Hund unterwegs.


    Mops-Fidel


    Trotz des Sonnenscheins müssen wir uns ganz schön einpacken. Der Wind auf den folgenden Kilometern haut uns echt unangenehm um die Ohren. Am Demenzsee verlassen wir endlich wieder Asphalt und laufen an dessen schön gelegenem Ufer entlang. Immerhin liegt wenigstens hier eine weiße Schneedecke auf dem Eis, mehr Winter habe ich in 2018 nicht erlebt.



    Von hier ist es nur noch ein kurzer Marsch bis zu unserem Tagesziel Nordpol BRB.

    Wir laufen an der Gaststätte „Zum Burgwall“ vorbei. Nur noch wenige Meter… Klettern über eine Leitplanke… finden einen Holzpflock… wenige Meter entfernt einen zweiten und noch ein Stück weiter einen dritten… Zu Fuße der Holzpflöcke liegen die Grenzmarkierungen! Wahnsinn, wir haben ihn erreicht… Den nördlichsten Punkt Brandenburgs!

    Kein Jahrmarkt, keine Fressstände, keine Sticker, Wimpel, Luftballons, nicht einmal die Wirte genannter Gaststätte wissen um die Bedeutung dieses Punkts (gar um seine Existenz?)… Wir schmücken den Pflock der uns am nördlichsten erscheint mit ein paar Glasflaschen die hier so im Gebüsch herum liegen, schießen ein paar Erinnerungsfotos und verlassen diesen magischen Ort auch schon wieder. Wir haben Hunger und es zieht uns in die Wirtschaft. Vorher statten wir aber noch der alten Slawenburg samt Geocache einen Besuch ab.

    Nach der Stärkung laufen wir weiter. Jetzt gilt es im schwindenden Tageslicht nur noch einen geeigneten Zeltplatz zu finden. Die Kompass Karten die diesen Bereich abdecken sind für den folgenden Wald alles andere als detailliert, die OSM kanns auch kaum besser - Brandenburg Niemandsland.
    Zwei drei Querwege später biegen wir in einen weiteren ein und stellen unsere Zelte mitten auf den Weg auf. Kochen, essen, schlafen.


    der nächste Morgen

    Am nächsten Morgen werden wir von Schneegestöber geweckt. Wir packen zusammen und laufen los. Hatten wir gestern noch ein lohnenswertes Ziel und viel Aussicht, geht die heutige Wanderung immerhin durch den verschneiten Wald. Da ist über Nacht tatsächlich einiges runtergekommen. Mein Rücken macht mir zu schaffen und ich schleppe mich so dahin.






    sch

    Nach 14km trennen sich Pfadis und mein Weg. Er läuft noch wie geplant die sechs Kilometer nach Torgelow weiter, während ich das kurze Stück zum Bahnhof Jatznick überbrücke. Weitere sechs Kilometer durch Wirtschaftswald interessieren mich nicht wirklich, mein Rücken tut mir weh und meine Mädels freuen sich sicherlich, wenn ich zwei Stunden früher nach Hause komme! In Jatznick warte ich noch 20 Minuten auf die Bahn, trickse die DB Mitarbeiterin beim Fahrkartenkauf aus und zehre von den Erlebnissen des gestrigen Tages. Schön war die kurze Tour trotzdem.

    Pfad-Finders Bericht zur Tour findet ihr hier: https://www.outdoorseiten.net/forum/...ich-von-Wismar

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  17. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.008

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #17
    Und wir haben immer noch nicht den Südpol erle(di)gt!
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  18. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.523

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #18
    Nee... Vielleicht schaffen wir es ja diesen Sommer?

    Und hier mal wieder ein Bericht von uns, Sinas erste Wanderung in Brandenburg. Viel Spaß!


    Dannenwalde – Zehdenick

    Sinas erste Wanderung in Brandenburg verschlägt uns ins Ruppiner Land, auf den E10 von Dannenwalde nach Zehdenick. Da wir noch nicht wissen, wie das alles so klappt mit dem Radanhänger und einem zweieinhalb Monate altem Kind, lassen wir es ruhig angehen. Wir reisen Freitagnachmittag mit der Regionalbahn nach Dannenwalde an und verbringen einen entspannten Abend auf dem Campingplatz Seilershof am kleinen Wentowsee. Die folgenden rund 25km teilen wir auf zwei entspannte Tage auf, um am Sonntag bereits zum frühen Nachmittag wieder auf dem Weg nach Hause zu sein.


    stolze Eltern

    Am nächsten Morgen führt die Freiwillige Feuerwehr Gransee eine Übung mit ihrer Kinderabteilung (?) am kleinen Wentowsee ab, eh wir zu Sinas erster Brandenburg Wanderung aufbrechen.




    unsere Maus legt noch ne zweite Runde Schlaf ein, während wir zusammen packen

    Vom Campingplatz laufen wir nach Dannenwalde hinein und von dort nördlich des großen Wentowsees in Richtung Tornow. Nach ein paar Kilometern durch Wald und direkt am See entlang, an vielen kleinen Bootsanlegern vorbei wechseln wir auf die Straße nach Tornow.
    Der Campingplatz am großen Wentowsee, liegt idyllisch im Wald am See. Leider dürfen Gäste hier erst ab ihrem 14. Lebensjahr einchecken. Somit werden wir hier wohl niemals gastieren…


    hellwach

    und hier bei mir in der Trage auf dem Rücken

    Regentropfen auf dem großen Wentowsee

    Kurioses am Wegesrand... Deutschland deine Vorgärten.

    Päuschen

    In Tornow laufen wir an der alten Kirche und dem alten Schloss vorbei. Beides scheint im Dornröschenschlaf zu liegen. Die Mühle Tornow ist zu einer gehobenen Gastronomie ausgebaut worden, im zugehörigen Hofladen kaufen wir Kaffeebohnen der Himmelpforter Kaffeerösterei und mir noch ein Bierchen für später.





    Im Gasthof „der Marienthaler“ in Marienthal bestellen wir uns zwei Eisbecher. Unsere Wasserblasen möchte man uns hier mit fraglicher Begründung am Tresen nicht auffüllen. Man befürchte angeklagt zu werden, falls geneigter Wasserschnorrer krank werden sollte… Na dann. So fülle ich eben heimlich auf dem Klo auf.

    Weiter in Richtung Burgwall geht es ein Stück parallel zur Straße und dann zwischen schönen Birkenhainen in Richtung Sinas ersten Wildcampspots. Am Rand einer Wiese bauen wir das Zelt auf und knacken eine Dose Kukkis Gulasch aus dem Harz fürs Abendessen auf.





    Am Sonntag geht es mit herrlichem Sonnenschein im Gesicht entlang der alten Gleise in Richtung Ziegeleipark Mildenberg. Die Gleise umrunden die Lehmstiche nördlich der Ziegelei und verbinden diese mit genannter.
    Im Ziegeleipark besichtigen wir die öffentlichen Bereiche und packen die Location auf unsere Bucketlist für die kommenden Jahre, wenn unser(e) Kind(er) größer sind.









    Von hier geht es weiter an alten Lehmstichen vorbei in Richtung Zehdenick. Unterwegs springe ich noch in den Pappelstich. Abbaden Mitte September in herrlicher Umgebung.





    Am Kanuverleih Wallapoint nebst Biergarten machen wir noch einmal eine kleine Rast, eh wir die finalen Kilometer entlang der Havel unter die Hufe nehmen.

    In Zehdenick haben wir noch etwas Zeit bis zur nächsten Regionalbahnabfahrt, Susi trinkt nen Käffchen am Kloster Zehdenick, ich gehe noch ein paar Geocaches einsammeln.

    Und so endet unsere kleine Wochenendflucht mit schönen Erinnerungen im Kopf.


    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  19. Dauerbesucher
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    679

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #19
    Mensch, mit 2,5 Monaten... Respekt!
    Mir steht es ja nun auch kurz bevor - und ganz ehrlich, noch kann ich mir das nicht so vorstellen, vor allem mit Zeltübernachtung

    Schöne Impressionen

  20. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.885

    AW: [DE] Wir fahren nach Brandenboooorg – 4S unterwegs in Brandenburg

    #20
    Immer wieder schön von euren Wanderungen zu lesen.
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)