Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.02.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    89

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #21
    Hallo aus Österreich!


    Auch wenn ich jetzt wieder eine Endlosdiskussion über Moral, Tierleid und Arbeitsbedingungen auslöse:

    Ich habe mir aus China - ich war dort immer wieder beruflich - den folgenden Schlafsack mitgenommen:

    Black Ice G700

    Ich habe ihn bei -11°C getestet - gut und warm geschlafen und Ihn dann noch bei einer Durchquerung von Dovrefjell, Dovre und Rondane im vergangenen Juli verwendet - absolut keine Probleme!

    Er ist meines Erachtens sehr gut verarbeitet, riecht absolut nicht und wiegt auch wie angegeben - absolut kein "Plastiksackerl" wie oft von chinesischen Produkten gesagt wird.

    Ich habe mir nach den bisherigen Erfolgen sogar noch den Nachfolger, den Z700, mitbringen lassen für meine Frau. Ist noch weicher, vom Stoff her dünner und geringfügig leichter, aber auch wärmer.

    Ich könnte, wenn Interesse, Vergleichsfotos G700 zu Marmot Lithium zusenden oder veröffentlichen.

    Bevor nun die Verdammnis über mich hereinbricht, denkt bitte nach wo und unter welchen Umständen Eure Schlafsäcke und Outdoor Bekleidung von renommierten Herstellen hergestellt werden.

    Solch eine Ausrüstung wird ja doch für viele Jahre Nutzung angeschafft und nicht so wie so manche "Daunenjäckchen" renommierter Hersteller zum saisonalen "Glänzen" auf der Pisten - Skitour! Was da so auf Österreichs Bergen herumläuft - ich hätte gerne 0.1% der Ausgaben für "Trendbekleidung" (Daunenjacken, Softshell und Fleece) die nur eine Saison getragen wird, weil dann nicht mehr trendy!

    Viele Chinesen sind durchaus interessiert an Outdoor-Aktivitäten und bereisen / besteigen auch gerne "Ihre" Berge.

    Produkte, wie der genannte Schlafsack, sind primär für den eigenen Markt gefertigt - warum sollen chinesische Bergsteiger nicht mit eigenen Produkten ebenso ausgerüstet sein wollen? Ich habe etliche junge Leute kennengelernt, die sehr wohl mit Rucksack und Zelten der eigenen Produktion die Gebirgsregionen von Westchina bereist haben und bereisen.

    Es ist nicht immer alles so einfach wie es scheint,

    mit lieben Grüßen

  2. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #22
    Zitat Zitat von walnut Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch 1,0 kg gelesen und nicht 1,4 und dafür ist die gebotene Wärmeleistung in Angesicht des Preises völlig okay.
    Und wer Kufa mag, viel Spaß ich find das Schlafklima in Daunensäcken deutlich angenehmer.

    OT: Einkommensdebatte?!
    Danke fürs Mitspielen.

  3. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #23
    Zitat Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen

    Der Zweck von Daune nicht erfüllt ? Klein komprimierbar, leicht, gutes Schlafklima ... wird doch nicht dadurch wertlos, dass Mitreisender einen noch wärmeren Schlafsack hat.
    Oh man. Man kann auch alles missverstehen. Mein Winterschlafsack wiegt soviel wie der obige 3 JZ Schlafsack. Worauf ich damit hinaus wollte.

    Für einen 3JZ Schlafsack im Bereich Daune ist das schon ziemlich viel, vor allem wenn Du die UVP meinetwegen mit einem Cumulus vergleichst.

    Und was das vielzitierte Schlafgefühl betrifft. Auch die Daune wird von Plaste umhüllt.

    Das Packmaß ist bei 80:20 sehr wohl recht hoch, außer Du komprimierst Dir die Daune kaputt.

  4. Gerne im Forum
    Avatar von Bottoey
    Dabei seit
    15.06.2013
    Beiträge
    81

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #24
    Zitat Zitat von waldgang Beitrag anzeigen
    Update:

    Daunenschlafsack Trek 900 0 °C gelb

    -fragiler Eindruck
    -nähte machen soliden Eindruck ( Reißtest überstanden)
    -unterschiedliche Bauschkraft in Füllung
    -realistischerer Komfortwert 5-10°C
    -wenig Platz im Sack
    -schlafsack dreht sich mit
    Höhe Schlafsack 9-10cm
    -Schlafsack 850g
    -Packsack nur 50g

    Carinthia Nepal 2.0

    -durchweg robuster Eindruck
    -Klemmschutzleiste am (YKK) Reißverschluss
    -Bausch kraft einheitlich in Füllung
    -dennoch fehlt im Brustbereich Daune da er dort ungewöhnlich einsackt
    -realistischerer Komfortwert 0-5°C
    -angenehm geschnitten
    -schlafsack bleibt in Position bei Drehung
    -Höhe Schlafsack 12cm
    -schlafsack 1000g
    -Packsack 200g

    Carinthia ist eindeutiger Gewinner da Robust und durchdacht.

    Decathlon:
    -Reißverschluss öffnet sich von alleine, da kein Klettstopp
    -Keine Laschen zum aufhängen
    -sehr enge Kapuze
    -ich habe bei 0° mit Funktionsunterwäsche + Wollsocken + Seideninlett bitterlich gefroren.

    Vielen Dank für euer Feedback

    Danke dafür. Damit lässt sich doch was anfangen.
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

  5. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.236

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #25
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Das Muster findet sich übrigens in allen (!) Fachforen.
    Deswegen sind es ja auch Fachforen. Foren, in denen sich Leute auf einem hohen Niveau mit ihrem Hobby beschäftigen.
    Für alles andere gibt es gutefrage.net oder den stationären Fachhandel.
    "Als wir fertig waren mit Reflektieren war es schon zu windig, um das Zelt aufzustellen."

  6. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    497

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #26
    Zitat Zitat von Murph Beitrag anzeigen
    Deswegen sind es ja auch Fachforen. Foren, in denen sich Leute auf einem hohen Niveau mit ihrem Hobby beschäftigen.
    Für alles andere gibt es gutefrage.net oder den stationären Fachhandel.
    Weil es ein Fachforum ist, ist es geboten, Budget-Grenzen von Hilfesuchenden nicht zu beachten und ihnen ihr Budget schlecht zu reden? (Statt einfach mal nichts zu schreiben wenn man nichts beizutragen hat?)

    Der Vergleich mit Gutefrage geht meines Erachtens fehl, schon aufgrund der Tatsache, dass es hier genügend Leute gibt, die auch im Low-Budget Bereich im Fachforum Erfahrungen haben - und den Hilfsuchenden auch die gewünschte Hilfe zukommen lassen können.

    Eine Pauschalisierung dahingehend, dass ein Fachforum eben nur Im Hochpreisigen Bereich helfen kann sehe ich daher nicht - schon da sich das Fachforum ja nicht nur auf Ausrüstungstipps sondern auch auf allgemeinen Erfahrungsaustausch bezieht. Für die man eben nicht in der Lage sein muss, viel Geld auszugeben.
    Geändert von Freedom33333 (01.03.2020 um 18:24 Uhr)

  7. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.236

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #27
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Weil es ein Fachforum ist, ist es geboten, Budget-Grenzen von Hilfesuchenden nicht zu beachten und ihnen ihr Budget schlecht zu reden?

    ... schon da sich das Fachforum ja nicht nur auf Ausrüstungstipps sondern auch auf allgemeinen Erfahrungsaustausch bezieht. Für die man eben nicht in der Lage sein muss, viel Geld auszugeben.

    Ich hab schon in nem Aldi Schlafsack am Strand gepennt, war n schönes Erlebnis, Lagerfeuer Dosenbier nette Mädels usw..
    Stellte jetzt hier jemand die Frage: "Hab ein Budget von 29.99€, bei Aldi ist gerade ne Tüte im Angebot, taugt die was?", könnte ich natürlich entsprechend Rückmeldung geben.

    Ich bekomme in dieser Konstellation nur nicht den Bogen zu "Fachforum".

    Abgesehen davon empfinde ich das hier im ods auch nicht als so ausgeprägt wie in anderen Foren, eben aufgrund der großen Bandbreite an Unterforen und verschiedenen Themen.

    Ich empfehle dem TO im Übrigen WM oder FF. Kleiner Scherz.
    "Als wir fertig waren mit Reflektieren war es schon zu windig, um das Zelt aufzustellen."

  8. AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #28
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    ...Kauf dir was für 2X...
    nein sondern kauf dir etwas was uvp im bereich 2x liegt und bezahle dafür aber nur 0.5x - die meiste hochwertige ausrüstung habe ich mit 60-90% rabatt erstanden teilweise gebraucht oft aber auch neu bzw. neuwertig (ohne je in gebraucht zu sein) - wer uvp bezahlt ist selber schuld daher ist eine budget vorgabe sinnvoll aber nur wenn man nicht auf ein schnäppchen warten kann

    letztes beispiel carinthia survival down für 150 euro erstanden (1 jahr alt original verpackt da brauch ich nicht lange zu überlegen den kaufe ich auch wenn ich ihn nicht gerade gebrauchen kann war innerhalb von 24h im bekanntenkreis weg)

    vielleicht auch dieser yeti-sunrizer-600 dazu noch ein 10 oder sogar 12% gutschein

    mr
    Geändert von marcoruhland (01.03.2020 um 23:52 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)