Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 28
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.05.2018
    Beiträge
    4

    Daune Decathlon vs. Carinthia

    #1
    Guten Tag alle zusammen,

    in der Kategorie: kleines Budget Daunenschlafsack,
    sehe ich momentan zwei Konkurrenten und wollte diesbezüglich um euren Rat bitten.

    Daunenschlafsack Trek 900 0 °C gelb

    Füllgewicht:500 g
    85.0% Entendaunen,15.0% Entenfedern
    Bauschkraft: 800 cuin (IDFB-Norm)
    Gewicht: 985 g
    Ø 17 × 34 cm
    Komforttemperatur 0 °C, Grenztemperatur -5 °C
    Preis: 150€

    vs.


    Carinthia Nepal 2.0

    Füllgewicht:600g
    80% Daune,20% Federn
    Bauschkraft: 600 cuin (stand outdoorseiten 2010)
    Gewicht: 1.340 g
    Ø 35 x 20
    Komfort: -2 °C Limit: -8 °C Extrem: -20 °C
    Preis: 160€

    Nun seid ihr gefragt:
    - habt ihr Erfahrung mit einem der beiden Schlafsäcke?
    - habt ihr Erfahrung mit Daunenschlafsäcken von Decathlon?
    - wie wird sich die China-Daune vs. Carinthia Daune im langzeittest schlagen?
    - 100g mehr Füllung, oder 200 cuin mehr Bauschleistung?

    Für ≈ 150€ sind das aus meiner Sicht gute Einsteiger Schlafsäcke, für kühle europäische nächte.

    Kennt ihr Alternativen in der Preisklasse?

    VG und einen schönen Tag noch

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    598

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #2
    Sie bringen beide auf dem Papier die zur Daunenmenge passende Wärmeleistung, vergiß einfach die unsinnige Werbeaussage mit den 800 cuin beim Decathlon.
    Der eine ist halt 300g schwerer, dafür bisserl wärmer. Wenn eins von beiden ne Rolle spielt ists eh klar, ansonsten leg dich in beide rein, welcher paßt komfortabler, läßt sich besser bedienen, bei welchem ist das Material vielleicht angenehmer an der Haut.

    OT: kühle europäische Nächte hast Du anscheinend nen anderes Verständnis als ich

  3. Meister-Hobonaut Alter Hase
    Avatar von Harry
    Dabei seit
    10.11.2003
    Ort
    Wurster Nordseeküste
    Beiträge
    3.351

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #3
    Alternativ vielleicht besser Alpkit
    https://www.alpkit.com/products/skyehigh-500

    Dazu gibts hier auch Erfahrungen.

    Ansonsten sind die angegebenen Werte eher Anhaltspunkte, mehr nicht.

    Das wäre schon nicht verkehrt.
    https://www.trekking-lite-store.com/...anyam-450.html
    Gruß Harry.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

  4. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    356

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #4
    Der Decathlon Wert ist zweifelhaft. Entendaune mit 800 cuin gibt es nicht. Ich kann Alpkit auch sehr empfehlen...
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  5. AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #5
    OT:
    Zitat Zitat von walnut Beitrag anzeigen
    kühle europäische Nächte hast Du anscheinend nen anderes Verständnis als ich
    Die reichen von -40°C bis +20°C
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  6. Fuchs
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    1.022

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #6
    Zitat Zitat von momper Beitrag anzeigen
    Der Decathlon Wert ist zweifelhaft. Entendaune mit 800 cuin gibt es nicht. Ich kann Alpkit auch sehr empfehlen...
    Laut Daunenrückverfolgung bei ME gibt es 800 cuin Entendaune. Zumindest habe ich zwei Schlafsäcke hier in denen 800 cuin und 820 cuin Daune drin ist.

  7. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    490

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #7
    Bei Decathlon rate ich dazu, den sich dann in Ruhe vor Ort anzuschauen oder zuhause zu testen mit Widerrufsrecht. Jedenfalls hatte ich mal einen Daunenjacke bei denen im Laden in der Hand und habe sofort verstanden, was einige hier im Forum damit gemeint haben, dass einige günstigere Daunenprodukte nach "Nasser Hund" riechen. Die Vorstellung, diesen Geruch beim Schlafsack zu haben, in dem man sich bei kalten Außentemperaturen reinkuscheln will...naja.

  8. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.646

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #8
    Ich kaufe eine ganze Menge Zeugs bei dem französischen Sportdiscounter. Meist Sachen, die ich sowieso schnell verschleiße und wo höherer Preis und bessere Qualität sich wenig in Lebensdauer bemerkbar machen: Dünne Fleecesachen, Laufklamotten, Kletterhosen usw.
    Aber bei wertigen Gegenständen (bsw. mit einer Daunenfüllung für ~100€), von denen ich mir lange Lebensdauer erhoffe würde ich lieber namhafte Marken kaufen! Also bei Bergschuhen, Hardshells, Trekkingzelt, Schlafsack...
    Meine Reisen (Karte)

  9. Gerne im Forum
    Avatar von Bottoey
    Dabei seit
    15.06.2013
    Beiträge
    81

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #9
    Ich bin auch der Meinung, das Beste ist ausprobieren.

    Schlafsack kaufen ist wie eine Matratze fürs Bett kaufen
    Da findest du auch viele Meinungen und Erfahrungsberichte und irgendwie haben auch alle recht.
    Die Bedürfnisse sind eben unterschiedlich und die persönlichen Erfahrungen doch begrenzt.

    Den Trek 900 hatte ich mal bei Decathlon in der Hand.
    Der Schlafsack ist, wie das Gewicht schon vermuten lässt, sehr schmal geschnitten. Nichts für Seitenschläfer wie mich.
    Von der Verarbeitung fand ich ihn o.k.

    Im übrigen habe ich drei Schlafsäcke von ME im Haushalt
    Laut Daunenrückverfolgung 825, 825 und 770 cuin Entendaune.
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben.
    Alexander von Humboldt

  10. AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #10
    Bei dem Budget und der Vorgabe Daune würde ich dir entweder zu einem Gebrauchtkauf (Hat natürlich ein gewisses Risiko) oder einem Sonderangebot raten.
    Das dürfte die Auswahl, und die Aussicht auf längere Freude am Kauf, erhöhen.
    Schaffe dir einen Überblick in der Preisklasse bis 250-300€ und schaue dich dann mit genügend Zeit um bis du etwas davon in deinem Preisrahmen findest.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  11. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    604

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #11
    Schaffe dir einen Überblick in der Preisklasse bis 250-300€ und schaue dich dann mit genügend Zeit um bis du etwas davon in deinem Preisrahmen findest.


  12. Dauerbesucher
    Avatar von Pylyr
    Dabei seit
    12.08.2007
    Ort
    ─o─═<
    Beiträge
    942

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #12
    Zitat Zitat von Harry Beitrag anzeigen
    Alternativ vielleicht besser Alpkit
    https://www.alpkit.com/products/skyehigh-500

    Dazu gibts hier auch Erfahrungen.

    ...[/url]
    Ich nutze seit Jahren Alpkits Schlafsäcke, genauer gesagt je einen Pipedream 600 und 800, damals noch ohne Hydrophobic als Zusatz. Der Schnitt hat sich wahrscheinlich auch geändert, damals genau um mich herum, sprich drehen eher mit Schlafsack als im Schlafsack. Bin aber auch kein Strich in der Landschaft.

    Qualität ist gut, das Preis-Leistung-Verhältnis nicht mehr ganz so gut wie vor Jahren (175 £ für den 600 g Daune-Sack, für mich bis -15°C), aber immer noch gut. Bei mir kein Geruch und immer guter Loft.
    Shop ist toll, von mir eine klare Empfehlung.
    Wenn dir etwas gefällt, analysiere es nicht, sondern tanze dazu.
    Tex Rubinowitz

  13. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    356

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #13
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Laut Daunenrückverfolgung bei ME gibt es 800 cuin Entendaune. Zumindest habe ich zwei Schlafsäcke hier in denen 800 cuin und 820 cuin Daune drin ist.
    Du hast recht... das kann man so global wie ich nicht behaupten...

    Allerdings ist...
    "85 % Entendaunen, 15 % Kleinstfedern
    Filling Power (Bauschkraft): 800 cuin (IDFB-Norm)" ... eine eigenartige Mischung....
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  14. Neu im Forum

    Dabei seit
    30.05.2018
    Beiträge
    4

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #14
    Update:

    Daunenschlafsack Trek 900 0 °C gelb

    -fragiler Eindruck
    -nähte machen soliden Eindruck ( Reißtest überstanden)
    -unterschiedliche Bauschkraft in Füllung
    -realistischerer Komfortwert 5-10°C
    -wenig Platz im Sack
    -schlafsack dreht sich mit
    Höhe Schlafsack 9-10cm
    -Schlafsack 850g
    -Packsack nur 50g

    Carinthia Nepal 2.0

    -durchweg robuster Eindruck
    -Klemmschutzleiste am (YKK) Reißverschluss
    -Bausch kraft einheitlich in Füllung
    -dennoch fehlt im Brustbereich Daune da er dort ungewöhnlich einsackt
    -realistischerer Komfortwert 0-5°C
    -angenehm geschnitten
    -schlafsack bleibt in Position bei Drehung
    -Höhe Schlafsack 12cm
    -schlafsack 1000g
    -Packsack 200g

    Carinthia ist eindeutiger Gewinner da Robust und durchdacht.

    Decathlon:
    -Reißverschluss öffnet sich von alleine, da kein Klettstopp
    -Keine Laschen zum aufhängen
    -sehr enge Kapuze
    -ich habe bei 0° mit Funktionsunterwäsche + Wollsocken + Seideninlett bitterlich gefroren.

    Vielen Dank für euer Feedback

  15. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #15
    Wozu einen 0 Grad Schlafsack aus Daune kaufen, wenn er fast soviel wie mein Winterschlafsack wiegt? Da fällt ja nahezu jeder Vorteil der Daune weg.

  16. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    598

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #16
    ach muss das schön sein zu ner Einkommensklasse zu gehören wo selbstverständlich jeder sich nen WM leisten kann.

  17. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #17
    Zitat Zitat von walnut Beitrag anzeigen
    ach muss das schön sein zu ner Einkommensklasse zu gehören wo selbstverständlich jeder sich nen WM leisten kann.
    Ach muss es schön sein unreflektiert daher zu labern.

    Zwischen einem Carinthia Nepal UVP 249 Euro und einem WM gibt es auch was dazwischen. Und dann gibt es auch noch KuFa. Es muss ja nicht immer um jeden Preis Daune sein. Diese Einkommensdebatte nervt zudem. ZB

    https://www.bergfreunde.de/pajak-cor...nenschlafsack/ (öfters mal reduziert - ca. 900g)

    https://www.bergfreunde.de/rab-ascen...nenschlafsack/ (um die +3 bis 0 Grad - ca. 900g)

    usw.

    Es gibt genug reduzierte Markenware. Nur wozu sollte ich ein 1,4kg Daunenschlafsack rumschleppen, der um die 0Grad eingesetzt wird?

  18. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.393

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #18
    1kg Schlafsack, bei 0 C komfortabel schlafen, das ist doch wunderbar

    Der Schlafsack in dem ich die meisten Reiseerlebnisse hatte, ist bei mir der erste Sommerschlafsack mit 1,4 kg und einer Komforttemperatur +15.

    Die Einstellung, dass die Ausrüstung immer das absolut bestmögliche sein müsste, ist befremdlich, in anderen Lebensbereichen, nimmt man doch auch Produkte, die ihre Funktion erfüllen, ohne darüber nachzudenken, ob es möglicherweise irgendein Produkt auf der Welt gibt, das noch einen Tick besser ist.

    Der Zweck von Daune nicht erfüllt ? Klein komprimierbar, leicht, gutes Schlafklima ... wird doch nicht dadurch wertlos, dass Mitreisender einen noch wärmeren Schlafsack hat.

  19. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    598

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #19
    Ich hatte auch 1,0 kg gelesen und nicht 1,4 und dafür ist die gebotene Wärmeleistung in Angesicht des Preises völlig okay.
    Und wer Kufa mag, viel Spaß ich find das Schlafklima in Daunensäcken deutlich angenehmer.

    OT: Einkommensdebatte?!

  20. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    490

    AW: Daune Decathlon vs. Carinthia

    #20
    Zitat Zitat von walnut Beitrag anzeigen

    OT: Einkommensdebatte?!
    Es gibt hier im Forum ein ganz klares Muster: Person A will etwas kaufen für den Preis X. Wägt die Optionen ab.

    (Und meine Ausführungen beziehen sich daher auch allgemein auf diese Diskussion und nicht gegen irgendeinen Teilnehmer in dieser hier).

    Und dann gibt es eben immer die Leute, die sagen: Kauf dir was für 2X.
    Und ich habe vollstes Verständnis dafür, dass das aus Perspektive dieser Leute nervt. Es wird eben immer unterstellt, dass die Leute einfach das Geld haben, aber nicht für einen Outdoorgegenstand ausgeben wollen, aber sollten. Es wird immer das eigene Gehalt unterstellt. Es fehlt die Abstraktionsfähigkeit, anzuerkennen, dass es Leute gibt, die das Geld einfach nicht haben.

    Wenn jemand fragt, ob er sich einen Volvo oder einen VW kaufen soll und die Antwort lautet: Spar lieber ein bisschen länger, nimm einen Audi, der ist besser - das ist doch sinnlos!

    Outdoor ist doch gerade Natur, ist doch gerade das Naturerlebnis, das sich Entfernen vom "Mein handy hat aber eine bessere Kamera". Als ob man mit schwererer Ausrüstung weniger Naturerlebnisse hätte. Als ob es immer das Beste sein müsste. Wichtig ist, dass der Schlafsack wärmt, das Zelt gegen Wind und Wasser schützt und haltbar ist. Der Rest ist Luxus.

    Das Muster findet sich übrigens in allen (!) Fachforen. Geh mal ins Hifi-Forum als Student und erklär denen, dass du - stolz - 200€ angespart hast und dir jetzt ein 2.1 Lautsprechersystem kaufen willst. Die erklären dir, das sei alles Schrott und du mögest bitte mindestens 600€ ausgeben - pro Stück. Geh ins Spirituosen-Forum und frag nach einem Rum für 15€. Alles Schrott. Unter 30€ kriegst du nichts gescheites. Frag einen Fotografen nach einer guten Kamera für 300€ - und er erzählt dir, unter 1000€ sei alles Schrott.

    In kurz: Ich würde einfach dafür plädoyieren, die Budget-Grenzen der Leute mehr zu beachten und ihnen nicht immer das Gefühl zu geben, für das, was sie ausgeben wollen (Können?) würden sie nur Schrott bekommen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)