Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.06.2017
    Beiträge
    79

    Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #1
    Hallo,

    wir wollen im August nach Kirgistan und werden eine 10-tägige Tour mit ziemlich vielen Höhenmetern machen. Der höchste Punkt der Route liegt vermutlich auf 3.700 Meter. Darüber würden wir max. für Tagesausfüge gehen wo wir jederzeit umdrehen können.

    Nachdem wir für 10 Tage einiges an Essen mitnehmen müssen stellt sich mir die Frage intensiver als sonst das Gewicht der Kleidung zu optimieren. Schuhe habe ich bereits neue gekauft, die leichter sind.

    Normalerweise habe ich folgendes Schema gehabt:

    Merino Unterwäsche
    Merino Hemd
    Merino Pullover
    Softshell Jacke
    Regenjacke

    Mit der vollen Ausrüstung ist es bei +3-2°C gerade noch so zu ertragen. Sollte es da noch einmal 5°C kälter werden würden wir wohl eher in den Schlafsack übersiedeln. Außerdem ist die Softshell-Jacke ziemlich schwer (635g). Ich habe mir gerade eine Daunen-Jacke für den Winter gekauft, die nur 500g wiegt und ich hier auch bei -3°C anziehe ohne Merino-Zeugs darunter.

    Allerdings denke ich, dass ich die Daunen-Jacke wirklich nur am Abend anziehen könnte, wenn wir uns nicht mehr bewegen - denn davor wäre die wohl zu warm.

    Jetzt würde mich interessieren was ihr hier für eine Kombi empfehlt bei einer Tour, wo du bei Sonnenschein untertags problemlos im T-Shirt gehen kannst aber bei Schlechtwetter halt unter 0°C fällt.

    Vielen Dank,

  2. Gerne im Forum

    Dabei seit
    07.06.2017
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    82

    AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #2
    Hi,

    Bei mir persönlich würde der Pulli und das Softshell daheim bleiben, dafür käme eine Daunen Weste und ein Fleece mit. Damit komme ich super klar, auch bis deutlich unter Null. Das ganze sollte locker 500gr einsparen je nach Ausführung und trotzdem vielseitiger sein (natürlich auch anfälliger bei extremer Feuchtigkeit z.B. Wie schnell wärt ihr denn im Zweifel wieder im Zelt bzw einer Hütte oder könnt Feuer machen wenn es hart auf hart kommt?

    LG & Viel Erfolg vorab,
    Robert

  3. AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #3
    Hallo,

    das, was du zur Softshelljacke geschrieben hast, hat auch mich dazu bewogen, keine derartige Jacken zu verwenden: schlechtes Gewichts/Isolationsverhältnis.
    Merino besitze ich überhaupt nichts, kann dazu entsprechend nichts beitragen.
    Aber letzes Jahr in Kirgistan hatte ich lange Baumwollshirts, sowohl als Sonnenschutz, als auch unter meiner Marmot Variant Jacket. Wenn die Sonne dann abends weg ist, wirst du um die Daunenjacke froh sein.
    Geändert von transient73 (24.01.2020 um 21:14 Uhr)

  4. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.456

    AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #4
    3700m hoch, zehn Tage, liest sich nach der Terskej Alatau Traverse. Da gibts hier doch mittlerweile einige Berichte samt Packlisten.
    Deine 500g Daunenjacke wiegt ca 200g mehr als ne Daunenweste. Dito irgendwas aus KuFa. Oben auf oder auch unterhalb der Pässe ist es vor allem morgens sehr frisch. Nimm die Jacke mit, dein UL Suffix im Titel ist zwar gewählt, aber UL bist du doch eh nicht unterwegs... für die paar Gramm Gewichtsersparnis würde ich mir keine Jacke kaufen und auch nicht lange überlegen.
    Nur ne Softshell habe und würde ich niemals auf ne 10 Tage Tour mitnehmen. nix halbes, nix ganzes. Regenjacke und gut ist.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    07.06.2017
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    82

    AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #5
    Dem würde ich so uneingeschränkt zustimmen. Der einzige Grund warum ich die Weste + Fleece bevorzuge, ist das ich die unterschiedlichen Temperaturen besser abfedern kann über den Tag (hängt natürlich von den Bedingungen ab, ich gehe da jetzt nach deiner Beschreibung). Das ist aber natürlich nur meine persönliche Präferenz. Tendenziell neige ich auch dazu lieber etwas mehr Reserve zu haben. Zumal die Jacke ja bereits vorhanden ist.

    Beste Grüße,
    Robert

  6. AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #6
    ich würde da auch noch mal genau die wettersituation der letzten auguste überprüfen bzw. niederschläge - je nach genauer tour halte ich die regen wahrscheinlichkeit für sehr gering und bei vermutlich deutlich über 15° werdet ihr die meiste zeit ohne regenjacke/hose gehen - vielleicht solltest du mal deine ganze ausrüstung/kleidung aufschreiben und durchwiegen gerade dreilagiges goretex hat auch sein gewicht genau wie merinowolle die zwar sehr angenehm zu tragen ist aber meist auch eine höhere grammatur hat als zudem deutlich schneller trockneres poly (das dann eben leider auch riecht) - das einsparpotential sind sicher 1-1,5 kg

    hose(n) hast du nicht genannt? da würde ich auch eher auf eine kurz/knielange+ gamaschen setzen jenach region und höhe und tageszeit können im august auch mal 30°c sein!

    das macht aber eben auch alles nur sinn wenn der rest bzw. die "schweren 4" (rucksack, zelt, schlafsack, isomatte) ul sind und ihr nicht für 10 tage wasser zu tragen habt

    mr

  7. Erfahren

    Dabei seit
    15.06.2014
    Beiträge
    129

    AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #7
    In den höheren Lagen wird es im August nachts schon empfindlich kalt, selbst bei tadellosen Wetter. Wir hatten im August Schnee und Frost. Auf warme Klamotten, lange winddichte Hose etc. würde ich da nicht verzichten wollen. Es gibt bei Decathlon eine Synthetik-Isolationsjacke, die wiegt 300g und kostet 35€. Die müsste ausreichen, und du sparst 200g und gibst nicht so viel Geld aus.

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.06.2017
    Beiträge
    79

    AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #8
    Danke für eure Kommentare so weit.
    Der Trip ist der folgende: https://www.outdoorseiten.net/forum/...ptik-Valley%29 - also nicht die Traverse.

    Zelt haben wir ein 1.500g Zelt für uns beide.
    Schlafsack muss ich für mich auch noch auswählen.
    Für meine Freundin hätte ich noch einen wirklich alten Daunen-Schlafsack (vermutlich 30 Jahre alt). Spricht da etwas dagegen, wenn er sich bei der notwendigen Temperatur noch bewährt?

    Für mich hätte ich den Carintia G280 ins Auge gefasst.

    Hosen würden wir Skiunterwäsche (Merino/Kunstfaser) und eine Fjällräven Hose sowie eine deutlich dünnere und leichtere Zip-Hose als Ersatz bzw. für heiße Tage mitnehmen.


    Kombi aus Daunen-Weste + Pulli / Regenjacke gefällt mir gut. Durch die ärmellose Variante kann ich mir auch gut vorstellen, dass ich mir dann damit beim gehen auch nicht zu warm wird, wenn es nicht unter 0°C ist. Gibts dabei irgendeine bestimmte Empfehlung oder worauf man achten sollte?

  9. Gerne im Forum

    Dabei seit
    07.06.2017
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    82

    AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #9
    Hi,

    Ich habe eine Daunen Weste von Filson (Fanboy & Gearjunkie). Würde nur empfehlen nach etwas Rucksacktauglichen zu schauen, eventuell mit Kufa im Schulterbereich, da die sonst gerne schnell den Geist aufgeben bei entsprechender Beanspruchung mit Rucksack.

    Beste Grüße,
    Robert

  10. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.06.2017
    Beiträge
    79

    AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #10
    Meinst du dann, dass die Weste an manchen Stellen nicht aus Daune besteht sonder komplett aus KUFA oder meinst du eine abriebfestere Schutzschicht über der Daune?

    LG

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    07.06.2017
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    82

    AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #11
    Weder noch. Hochwertige rucksacktaugliche Daunen Westen haben oft im Schulter Bereich anstatt Daune eine Kufa Isolation. Denn an diesen Stellen würde die Daune sowieso nur platt gedrückt und verschlissen werden. Zudem sollte der Oberstoff m.E. robust genug sein.

    Beste Grüße,
    Robert

  12. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    427

    AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #12
    Ich hab nun keine Erfahrungen mit Kirgisien, aber mit dem mongolischen Altai in ähnlicher Höhenlage - der liegt aber sign. nördlicher mit extrem kontinentalem Klima.
    Wenn ihr unterwegs seit werdet ihr weniger wärmendes brauchen als du denkst - ihr seid in Bewegung. Und 30° auf 3000m Höhe (mit stetigem Wind am Pass) ist nicht ausgeschlossen.
    Nachts kann es durchaus <0°C werden, aber dafür hast du das Zelt, den Schlafsack und evtl. die Daunenjacke. Denk an Handschuhe, 2x Buff/Person und Mütze, damit läßt sich einiges rausreißen.
    Merino-Sachen haben sich bei mir äußerst gut bewährt - wärmen ordentlich, stinken nicht und sind ausreichend robust.
    Was dünnes Winddichtes für Pausen und den Abend (ihr werdet verm. nicht sehr lange draußen sitzen, Feuer ist mangels Brennmaterial eher weniger) ist sinnvoll. Und in Summe so planen, das ihr im Notfall auch nen Unwetter mit -10° abwettern könnt. Wie geschrieben, Bergrettung ist da nicht. Entsprechend Medikamente und Verbandszeug (Schiene!) einpacken.
    Mit Regen wird es verm. nicht so schlimm, obwohl die früher ziemlich gut vorhersagbaren Großwetterlagen eher unsicherer werden.

  13. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.06.2017
    Beiträge
    79

    AW: Trekking Outfit bei +25°C bis -3°C

    #13
    Super - danke euch!
    Sehr hilfreich alles!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)