Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 31 von 31
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    585

    AW: Filmen Unterwegs?

    #21
    OK, der geplante Urlaub dieses Jahr ist ja in den Virus gefallen, aber die Osmo Pocket hatte ich mir doch schon gekauft. Wenn die Reise stattgefunden hätte wäre das auch notwendig gewesen, denn ich benötige einige Eingewöhnungszeit, um mit der Cam "warm" zu werden. So ist es OK und gibt mir etwas mehr Zeit zum üben.

    Ich habe jetzt also einiges mit der Osmo Pocket rumgespielt und bin ziemlich zufrieden. Stabilisierung ist wirklich sehr ordentlich und die Kamerafahrten sind ruhig und "smooth". Die Option 4k mit 60 fps nutze ich jetzt nicht wirklich, 2.7k und 30 fps reichen mir.

    Mit den Feinheiten der Empfindlichkeit bzw. automatischen Belichtung hatte ich allerdings nicht gerechnet, stark wechselnde Lichtverhältnisse sind nicht so ihr Ding. Da bin ich noch am Testen mit ND Filtern. Das ist für mich der größte Wechsel zum normalen Photo.

    Was die Qualität der Aufnahme unterstreicht ist mein Kummer mit dem "pumpen" des Films beim Gehen - die Bewegung am unteren Rand läßt sich nicht so ohne weiteres ausgleichen. Kleiner Effekt, der erst durch die sonst gebotene Qualität auffällt.

    Mit dem Mic bin ich ziemlich zufrieden. Zumindest indoor ist es wirklich tauglich - und draußen wird es weniger Bedeutung haben.

    Speicherbedarf der Filme ist schon ernüchternd wie auch der Aufwand für Nacharbeiten, aber ok, dafür bekommt man auch was geboten. Zum Glück fasst die Osmo auch Karten >256 GB. Btw, Karten... es muß (fast) zwingend der V30 Standard sein. Schon bei verh. geringer Auflösung/Framerate ist man mit 100 Mbit/sec Übertragungsrate dabei.

    Die sichere Befestigung am Körper ist möglich, wenn ich da auch noch nach besseren Optionen suche. Mal sehen, ich hab jetzt ja etwas Zeit.

    Fazit - bin zufrieden mit der Wahl. Die Drohnenperspektive wäre natürlich noch toll, aber der geforderte Aufwand (Volumen, Gewicht, Stromversorgung etc.) schreckt mich dann doch massiv. Jetzt steht erstmal der "Semi-life" Test zu Pferde im Ausweichurlaub an.

    PS. @Lutz, nen Smartphone Gimbal habe ich ausprobiert, das war aber nichts Brauchbares für mich. Handhabung und schlechte Befestigung am Körper sprachen dagegen, auch wenn die Optionen mit einem guten Smartphone schon erfreulich sind...
    Geändert von Bambus (22.07.2020 um 15:16 Uhr)

  2. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.053

    AW: Filmen Unterwegs?

    #22
    Hier Mal mit der UWW Linse 120 Grad 4 k 30fps

    https://youtu.be/_eDfjF0a6Kk
    Geändert von lutz-berlin (22.07.2020 um 20:14 Uhr)

  3. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.053

    AW: Filmen Unterwegs?

    #23
    @bambus
    Ist doch nur ein Beispiel was mit einem Smartphone schon möglich ist.

    Alu statt Plastik vertraue ich da doch mehr bei den möglichen Verbindungen

  4. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.053

    AW: Filmen Unterwegs?

    #24
    Erstaunlich was so ein Telefon heute kann

    https://youtu.be/jK3C-ao0QGs

    https://youtu.be/Cy1TrCZwV4E



    Smartphone Halter 105gr
    Capture One 2.gen. 145gr
    Bluetooth Schalter 5gr
    mit der Mi Band 5 kann man jetzt auch die Kamera auslösen ( Xiaomi )

    Osmo Pocket soll 116gr wiegen
    Es gibt noch die Fimi Palm, hat ww lens 120Grad und kann nur 30 fps bei 4k hat aber schon das WLAN Modul an Bord und kostest nur die Hälfte der Osmo
    Snoppa VMATE
    Feiyu Pocket
    Geändert von lutz-berlin (27.07.2020 um 11:43 Uhr)

  5. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.053

    AW: Filmen Unterwegs?

    #25
    Halterung für den Hals



    Auf der Zeltwiese ok oder ruhiger Spaziergang oder beim paddeln
    Billiges Plastik nicht sehr belastbar
    Handy noch mit einem Band vor Verlust sichern!
    Die Spange kann bei starken Bewegungen oder Rad fahren im Gelände vom Hals rutschen

    gute Idee, aber die Qualität ist schlecht
    Geändert von lutz-berlin (31.07.2020 um 08:22 Uhr)

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    585

    AW: Filmen Unterwegs?

    #26
    Ich konnte jetzt einen realistischeren Vergleich zw. Osmo Actice und Osmo Pocket beim Reiten machen.

    Grundsätzlich ist die Osmo Action deutlich robuster und mit "on-board" drahtloser Anbindungen sehr komfortabel. Befestigt am Helm und am Brustgurt.
    Die Osmo Pocket ist filigraner und von der Bauform her nicht ganz so praktisch einzusetzen (Halterung). Sie habe ich nur am Brustgurt getestet.

    Bei ruckartigen Bewegungen (Anfänger-Galopp ) haben beide Kameras Ausreißer, die Pocket ist grundsätzlich ruhiger, fängt sich aber nach einem Aussetzer etwas langsamer wieder. Die Action ist da schneller wieder ausgerichtet.

    In ruhigeren Gangarten ist die Pocket butterweich und dämpft auch seitliche Bewegungen deutlich besser als die Action. Durch die gesteuerte Nachführung werden Schwenks sehr, sehr weich ausgeführt. Und die Pocket läßt sich auf einen Stativ befestigt remote steuern (in alle Richtungen schwenken)
    , auch wenn dafür der Wireless Adapter oder USB Anbindung ans Smartphone nötig ist. Und die Pocket hat die Option für Panoramabilder (4*1 Photo horizontal) und 3x3 Bilder Panoramen.
    Die Action liefert ein deutlich "lebendigeres" Bild mit mehr Rucklern und Bewegung weil sie eben nur elektronisch stabilisiert. Dafür ist sie deutlich robuster und zudem sicher regenfest. Dazu hat sie nen Wechselakku.

    Fazit --> kein Fazit Am besten wäre eine Synthese aus beiden...

    Die beiden Kameras unterscheiden sich doch deutlich vom Anwendungszweck her. Die Action ist auf raueren Einsatz bei gleichmäßigeren Bewegungen und begrenzter Stabilisierung ausgelegt, die Pocket eher für ruhiges Aufnahmematerial bei moderater Bewegung in "befriedeter" Umgebung. Das Vergleichsvideo zwischen Pocket und Action auf der Herstellerseite kommt der Realität schon nahe, auch wenn es natürlich "gezielt werbetechnisch" ausgewählt wurde.
    Für die Action spricht der Wechselakku, die eingebaute drahtlose Verbindung, die bei der Pocket erst nachgerüstet werden muß und die Wasserfestigkeit. Zudem ist die Befestigung durch den Rahmen besser gelöst als bei der Pocket. Das die Pocket keinen Wechselakku hat ist schade.
    Die Pocket hat hingegen einen natürlicheren Aufnahmewinkel als die ziemlich weitwinklige Action, was jedoch eine sauberere Ausrichtung erfordert.

    Für die Pocket spricht einfach die ruhigeren, besser stabilisierten Filme, die Panorame-Funktion und sie läßt sich auf nem Stativ ferngesteuert verwenden.

    Beide Kameras vertragen micro-sd Karten >256 GB (400 GB getestet), auch wenn 256GB als Obergrenze angegeben ist.

    Was ich (leider) nicht ausreichend austestet habe war der Einfluß der Framerate auf das Ergebnis bei rauer Bewegung. 30 fps ist definitiv nicht ausreichend bei rauer Bewegung, auch wenn es Akku und Speicherplatz spart (mein Fehler!).

    Die Action wird möglicherweise erst mal zurück gehen bzw. wird vielleicht erst nochmal am Fahrrad getestet.

    @Lutz, hast du auch Filme mit der Halskrause gemacht?

  7. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.053

    AW: Filmen Unterwegs?

    #27
    Halskrause:Bilder mach ich noch
    leider ist das billiges Plastik ,also sehr Bruch gefährdet.

    das eis der Osmo soll aber besser als bei der Hero 8 sein
    nach 3 Jahren könnten die Anbieter auch mal neuere Hardware einbauen

    Action Cam am Smartphone Gimbal erhöht das Gewicht leider um 300-500gr( dann das eis der cam ausschalten)

    - - - Aktualisiert - - -

    Halskrause:Bilder mach ich noch
    leider ist das billiges Plastik ,also sehr Bruch gefährdet.

    das eis der Osmo soll aber besser als bei der Hero 8 sein
    nach 3 Jahren könnten die Anbieter auch mal neuere Hardware einbauen

    Action Cam am Smartphone Gimbal erhöht das Gewicht leider um 300-500gr( dann das eis der cam ausschalten)

  8. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.053

    AW: Filmen Unterwegs?

    #28
    Halskrause:Bilder mach ich nochmal,bei einem 200gr Smartphone muss man aufpassen das es nicht vom Hals rutscht!
    leider ist das billiges Plastik ,also sehr Bruch gefährdet.

    das eis der Osmo soll aber besser als bei der Hero 8 sein
    nach 3 Jahren könnten die Anbieter auch mal neuere Hardware einbauen

    Action Cam am Smartphone Gimbal erhöht das Gewicht leider um 300-500gr( dann das eis der cam ausschalten)

  9. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.053

    AW: Filmen Unterwegs?

    #29
    100gr Aktioncamera an der Halskrause ist ok ,Brillenband an die Bügel gibt mehr Sicherheit

  10. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.053

    AW: Filmen Unterwegs?

    #30
    wenn es nicht aufs Wasser geht kann man auch viel mitdem Smartphone machen.kleinen Tripot als Handgriff und robuste Handyklemme

  11. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.053

    AW: Filmen Unterwegs?

    #31
    wenn es nicht aufs Wasser geht kann man auch viel mitdem Smartphone machen.kleinen Tripot als Handgriff und robuste Handyklemme.
    Plastikklemmen sind Mirks, da hält das Gewinde nicht lange!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)