Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 47
  1. Liebt das Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    10.062

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #21
    Shelter App ansehen!

  2. Dauerbesucher
    Avatar von rockhopper
    Dabei seit
    22.04.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    615

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #22
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    Shelter App ansehen!
    Danke! Diese App habe ich mir schon angeschaut.

    Jetzt habe ich ein anderes Problem mit dem App Store/Apple. Gebe ich in die Such Funktion Naviki ein, wird keine App gefunden.
    Was mache ich falsch? Komoot wird auch nicht gefunden.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    827

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #23
    Zitat Zitat von rockhopper Beitrag anzeigen
    Danke! Diese App habe ich mir schon angeschaut.

    Jetzt habe ich ein anderes Problem mit dem App Store/Apple. Gebe ich in die Such Funktion Naviki ein, wird keine App gefunden.
    Was mache ich falsch? Komoot wird auch nicht gefunden.
    Ja, kommt bei mir in der letzten Zeit(?) mit diversen Apps auch vor (kein iPhone, aber MacBook).

    Versuch mal über die jeweilige App-Website, also hier naviki.org bzw. komoot.com, da dann irgendwo auf das Store-Symbol klicken: funktioniert bei mir, dann öffnet der Store mit der App.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von rockhopper
    Dabei seit
    22.04.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    615

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #24
    Zitat Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    Ja, kommt bei mir in der letzten Zeit(?) mit diversen Apps auch vor (kein iPhone, aber MacBook).

    Versuch mal über die jeweilige App-Website, also hier naviki.org bzw. komoot.com, da dann irgendwo auf das Store-Symbol klicken: funktioniert bei mir, dann öffnet der Store mit der App.
    Ok, dann komme ich auf die AppStore Vorschau Seite, ohne Option des Downloads.
    Ich habe einen Mac und ein iPhone.
    Ich dachte, das es so wie bei Komoot funktioniert. Am Mac planen und dann mit dem iPhone navigieren.
    Wenn ich auf dem iPhone den AppStore öffne und in die Suchfunktion Naviki eingebe, wird nix gefunden.
    Egal, ob auf dem großen Mac oder dem iPhone, basiert dasselbe...nichts. Frust.

  5. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.462

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #25
    Zitat Zitat von rockhopper Beitrag anzeigen
    Super Danke!
    Habe mir eben Naviki kurz angeschaut, gefällt mir sehr gut. Komoot ärgert mich etwas, seit sie die Premium Version anbieten.
    Verstehe ich das richtig: Ich plane die Route am Computer und diese ist dann zeitgleich auf der iPhone Naviki App zu sehen?
    Was mir gut gefällt, dass die Infos zu den CPs sofort eingeblendet sind.
    Muss man bei Naviki, wie bei Kommot, das Kartenmaterial kaufen?
    Ach, ich freu' mich so auf die Tour!
    So ungefähr: Du planst die Tour am Computer. Bisher habe ich sie als gpx-Datei heruntergeladen und sie auf’s Garmin geschaufelt. Über’s Navi habe ich nur notfalls nach Alternativrouten gesucht, weil das viel Strom braucht.

    Es könnte aber durchaus sein, dass man die Route über den button "per app nutzen" auch offline auf’s iphone bekommt.


    Probier mal von der deutschen Seite aus, die App zu bekommen: naviki.org und dort über "App" den Ladebutton anklicken oder Testroute bauen und auf "per app nutzen" anklicken.

    Der support dürfte auch gut zu erreichen sein, das ist ein Projekt der Uni Münster.


    Edit: Die Antworten überschneiden sich teilweise, aber evtl. ist ja doch noch was dabei, das nützt.
    Ich halte es auch für möglich, dass die nicht mögliche Downloadbarkeit eine vorübergehender Schluckauf ist, es gab gerade ein Update für die vorhandene App.
    Geändert von lina (22.01.2020 um 11:11 Uhr)

  6. Erfahren

    Dabei seit
    13.11.2017
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    275

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #26
    Ich hab gerade Naviki im App-Store gesucht, sofort gefunden, installiert und geöffnet. Lief alles problemlos - und das auf meiner alten Gurke iPhone 4s.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von rockhopper
    Dabei seit
    22.04.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    615

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #27
    Vielleicht liegt das Problem bei dem Router Easy Box 802 und der Verbindung zum Mac?
    Ich werde mich am Wochenende schlau machen und einen Freund fragen der sich da auskennt.
    Ins Internet komme ich ja.....mmh.

  8. Dauerbesucher
    Avatar von rockhopper
    Dabei seit
    22.04.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    615

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #28
    Zitat Zitat von sinje Beitrag anzeigen
    Ich hab gerade Naviki im App-Store gesucht, sofort gefunden, installiert und geöffnet. Lief alles problemlos - und das auf meiner alten Gurke iPhone 4s.
    Ich habe jetzt erst bemerkt, dass Naviki "nur" für das iPhone angeboten wird.
    Naviki ist jetzt auf dem iPhone installiert.

    Sehe ich das richtig: Die Anzeige im App Store sind je nachdem ob Computer oder iPhone, unterschiedlich. Auf dem iPhone werden wesentlich mehr Apps angezeigt.
    Jetzt muss ich nur noch heraus finden, ob Naviki auch am großen Mac zu sehen ist.

  9. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.462

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #29
    Ja, das Vorgehen wurde vor einer Weile geändert, und Apps finden und installieren geht inzwischen nur direkt über’s Mäusekino. naviki als App auf dem großen Mac geht auch nur über den Browser. Zum Anschauen meiner auf dem Rechner gespeicherten tracks verwende ich mytracks.

    Als Unterwegs-App ergänzend sehr hilfreich finde ich Pocket Earth. Die Kartendarstellung ist sehr gelungen und übersichtlich, d.h. damit finde ich am stressfreiesten heraus, wo ich bin und welche Möglichkeiten es rundherum gibt. Die Offline-Karten kann man sich vorher herunterladen.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von rockhopper
    Dabei seit
    22.04.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    615

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #30
    Verstehe ich das richtig: Ich plane die Route am Computer und diese ist dann zeitgleich auf der iPhone Naviki App zu sehen?
    So ist es: Planen mit Naviki am großen Mac. Ist die App auch auf dem iPhone installiert, werden die geplanten Touren automatisch synchronisiert. Wie bei komoot auch.
    Eine ganz andere Frage zu Dänemark habe ich noch: Ich würde soo gerne einmal Polarlichter sehen.
    Ist das in DK möglich?

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    06.09.2018
    Beiträge
    35

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #31
    Ich lebe seit einiger Zeit etwas nördlich von Göteborg, also ebenfalls etwas nördlicher als Skagen. Hier habe ich noch nie Polarlichter gesehen und auch noch nie gehört, das welche zu sehen wären. Würde also sagen, dass die Chancen welche in Dänemark zu sehen, ziemlich gering sind , leider!

  12. Dauerbesucher
    Avatar von rockhopper
    Dabei seit
    22.04.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    615

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #32
    Bei meiner Planung zum Heerweg/Dänemark habe ich unterschiedliche Platzierungen einer Shelter entdeckt. Differenz etwa 1,5 bis 2 Km zur OSM Karte und Komoot. Welche Kartengrundlage ist da zuverlässiger? Das verunsichert mich etwas. Hat da jemand Erfahrung?
    Grüße
    rockhopper

  13. AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #33
    Welche Karte verwendet Komoot? Standard ist bei denen doch OSM, oder?
    Anders gefragt: Wie heißt die andere Karte?
    Geändert von Werner Hohn (19.02.2020 um 17:36 Uhr)
    .

  14. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #34
    Zitat Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
    Welche Karte verwendet Komoot? Standard ist bei denen doch OSM, oder?
    Anders gefragt: Wie heißt die andere Karte?
    Die Datengrundlage von Komoot ist AFAIK immer OSM. Im Browser kann man aber verschiedene Ansichten wählen: Komoot, OSM, OpenCycleMap. In der App geht das glaube ich nicht, dort ist es immer Komoot. Aber das alles sollte am Ort von irgendwas auf der Karte nichts ändern.

    Mac

  15. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.462

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #35
    Ich würde auf den dänischen Webseiten nochmal nachprüfen. Die wechseln zwar gefühlt dauernd die Adresse, aber irgendwie findet man sie dann doch oft in einem Untermenü wieder. Im Moment hilft vielleicht diese Kartenübersicht: klick
    Hier steht noch eine Erklärung auf Englisch. Und ein paar Bilder kann man hier anschauen.

  16. AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #36
    Mir hat bei Differenzen oft die Karten-Satellitenansicht geholfen, Shelter korrekt zu verorten. Manchmal kann man die dann bei genügend Vergrößerung bereits auf der Karte erkennen. Insgesamt würde ich als Radfahrer die örtlichen Differenzen aber nicht überbewerten; mit etwas Suche habe ich meine anvisierten Shelter immer gefunden. Das macht in meinen Augen den Urlaub auch spannender, als wenn von vornherein alles duchgeplant ist und bis ins Letzte feststeht.

    Oder geht es nur um einen bestimmten Shelter?

  17. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3.551

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #37
    Zitat Zitat von rockhopper Beitrag anzeigen
    Mal schauen, Wälder mag ich schon sehr gerne.
    Hast Du auch die Shelter ausprobiert? Habe eine interessante Seite dazu gefunden. udinaturen.dk, o.s.ä.
    ...und ein wichtiges Wort gelernt: Drikkevand/Trinkwasser.
    Wir haben schon zweimal eine Tour quer durch Dänemark gemacht (auch z.T. am Heervej orientiert) und dabei das Buch für die Shelter und einfachen Übernachtungsplätze ausprobiert.
    Ich würde mal sagen, Linas Bilder sind repräsentativ. So sieht es in den meisten Fällen aus. Wir waren fast immer sehr begeistert. Allerdings haben wir immer wieder ansich sehr idyllisch gelegene Plätze gehabt, die in der Nähe stark frequentierter Straßen lagen, von denen zwar nichts zu sehen, aber einiges zu hören war.

    Die meisten Plätze sind allein gelegen und mit Feuerstelle ausgestattet. Oft ist sogar schon Brennholz vorhanden. Meistens bist du allein auf den Plätzen. Sehr selten triffst du auf andere Wanderer/Radler.
    Dann hatten wir noch zwei unangenehme Begegnungen - allerdings beide male mit Autofahrern. In beiden Fällen waren die Plätze durch einen nebenan gelegenen Parkplatz mit dem Auto gut zu erreichten, was das Problem war --> also so etwas lieber meiden.
    Gelegentlich sind die Plätze auch auf/direkt an Schulhöfen/Kindergärten gelegen. Das war mir immer etwas unangenehm und wir haben geschaut, dass wir morgens rechtzeitig wegkommen.

    Die Wasserversorgung war erstaunlich gut. Wo keine ist, war das auch eigentlich immer angegeben und wir haben eigenes mitgebracht. Manchmal gibt es dann in dem Buch bereits ein Hinweis, wo der nächste öffentliche Wasserhahn ist und wo es keinen gab, fand ich die Leute vor Ort ausgesprochen hilfsbereit und freundlich, wenn wir geklingelt und um Wasser gebeten haben.

    Plumpsklos gibt es nur in wenigen Fällen, also hüte dich bei stärker frequentierten Plätzen im Wald ringsum vor "Tretminen".

    Die Shelter selbst sind sehr gemütlich und wenn es ums Kochen bei Regen oder Wäsche aufhängen geht sehr praktisch. Außerdem spart man sich das Zelt Aufbauen und v.a. das morgendliche Abbauen. Allerdings sind einige nicht ganz dicht. Irgendwo tropft es immer und manchmal weht der Wind auch den Regen von vorne herein. Ich empfehle das Mitnehmen eines Tarps oder einer Plane sowie ein paar Meter Reepschnur, dann kann man Abhilfe schaffen und hat ggf. auch gleich eine überdachte Wäscheleine. Sie haben meist Sitz aber kaum mal Stehhöhe. Mückenschutz ist auch ein Thema, wenn du die Shelter nutzen willst. Das Innenzelt im Shelter aufzubauen war vom Platz her selten eine Option, also solltest du anderweitig vorsorgen.

    Wer kontaktfreudig ist, findet im gleichen Buch (ich nehme mal an, für die App gilt das ebenfalls) auch Plätze bei Privatleuten. Diese Plätzen kosten ein Paar Euro (damals 2-3 pro Person, Kinder meist frei), haben selten Shelter aber i.d.Regel sehr freundliche Gastgeber. Meistens besteht sogar die Möglichkeit zu duschen, manchmal kann man Wäsche waschen. Ich glaube das war aber auch verzeichnet.

  18. Dauerbesucher
    Avatar von rockhopper
    Dabei seit
    22.04.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    615

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #38
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Ich melde mich heute Abend wieder, da ich demnächst zur Arbeit muss.
    Viele Grüße
    rockhopper

  19. Dauerbesucher
    Avatar von rockhopper
    Dabei seit
    22.04.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    615

    AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #39
    Es geht um den Karsten Thomsens Platz. Auf Udinaturen DK ist er auch anders platziert als auf der OSM Karte. Links die Karte von Udinaturen, rechts die von OSM herunter geladene Karte. Mmh, die vielen kleinen Wege irritieren mich.




    Das ist die Karte von Komoot. Hier gibt es noch einen ausgewiesen Platz, Punkt 45, der als Campingplatz bezeichnet ist. Auf dem Satellitenbild von Google ist da nichts zu sehen. Punkt 43 wird als Übernachtungsplatz für Wanderer bezeichnet.

    Ich habe halt keine große Ambitionen "stundenlang" herum zu suchen. Und klar ist auch, nach meinen bisherigen Tourerfahrungen kommt es sowieso oft anders.
    Geändert von rockhopper (20.02.2020 um 20:38 Uhr)

  20. AW: Heerweg_Dänemark mit dem Fahrrad

    #40
    Punkt 45:

    Das ist bei OSM (damit auch Komoot) korrekt. Dort ist eine offene Schutzhütte deren Dach auf dem Satfoto deutlich zu sehen ist, ein Grillplatz und etwas links davon ein Wildnis-Campingplatz. Ob der tatsächlich dort ist, kann ich nicht überprüfen, denn die dänischen Wildnis-Plätze sind keine Campingplätze. In der Regel nur ein Stück Wiese oder eine freie Fläche im Wald. Die Schutzhütte spricht für einen dänischen Lagerplatz mit Shelter.

    Komoot kann das, was ich unterscheiden kann auch unterscheiden, deshalb sollten die solche Plätze nicht als Campingplatz bezeichnen.

    Karsten Thomsens Platz:

    Da stimmt alles. Wenn du den Ausschnitt vergrößerst, kommen sogar die Gebäudenammen, sofern Komoot das unterstützt. Wegen der vielen Pfade musst du dir keine Sorgen machen. Das sind meist Trampelpfade, die in offiziellen Karten oft nicht auftauchen. Es kann sein, dass der eine oder andere bei OSM gemappte Pfad schon wieder zugewachsen ist.

    Vermutlich verwendest du die Maps-Satfotos oder die von Bing. Bei OSM im Bearbeitungsmodus hat man Zugriff auf die dänischen Gemeindefotos. Das stimmt alles mit OSM überein.
    Geändert von Werner Hohn (20.02.2020 um 20:48 Uhr)
    .

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)