Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. Anfänger im Forum
    Avatar von Schacki
    Dabei seit
    16.02.2016
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    45

    Watzmann Hocheck Tagestour

    #1
    Hallo zusammen,

    im Sommer gehts mal wieder ins BGL. Für dieses Jahr hab ich an einer Tour vom Hammerstiel übers Watzmannhaus zum Hocheck überlegt - ohne Übernachtung....also hoch und nochmal runter an einem Tag :-)
    Am Watzmannhaus waren wir schon. Mir gehts jetzt eher um die Anforderung für den Teil vom Haus hoch zum Hocheck. Wenn ich das richtig sehe ist der Hochsteig mit seiner versicherten Passage am "schwierigsten". Hab schon bissl im Internet gestöbert. Da wird die Tour von "normaler Wanderung" bis "sehr schwierig" eingestuft.
    Letztes Jahr haben wir eine 3 Tages Tour durchs Steinerne Meer unternommen. Auch die kleine Reibn sind wir schon gegangen. Sind die Touren vergleichbar mit dem Aufstieg zum Hocheck? Oder ist das ne ganz andere Hausnummer?
    Würde mich über ein paar Infos und Einschätzungen freuen.

  2. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.272

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #2
    Alpiner Bergweg, paar Fixsicherungen drin -- solange nicht eingeschneit oder vereist, ist das noch Wandern. Die sich daran anschließende Watzmannüberschreitung ist erheblich anspruchsvoller.

    Die Länge ist für eine Wandertour natürlich nicht ohne.
    Meine Reisen (Karte)

  3. Anfänger im Forum
    Avatar von Schacki
    Dabei seit
    16.02.2016
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    45

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #3
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Alpiner Bergweg, paar Fixsicherungen drin -- solange nicht eingeschneit oder vereist, ist das noch Wandern. Die sich daran anschließende Watzmannüberschreitung ist erheblich anspruchsvoller.

    Die Länge ist für eine Wandertour natürlich nicht ohne.


    Überschreitung werden wir nicht machen.
    Und die Länge ist uns auch bewusst. Denkt ihr mit rund 10 Stunden kommt man hin? Ich weiß....so Angaben sind immer relativ :-)

  4. Dauerbesucher
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    683

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #4
    Schließe mich an. Normale alpine Wanderung, paar Drahtseile, ein paar Mal muss man vllt auch Hand an den Felslegen und oben wirds mal kurz luftig, aber immer gut gesichert.

  5. Erfahren
    Avatar von gaudimax
    Dabei seit
    10.06.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    340

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #5
    Grob 10 Stunden für einmal hoch und runter könnte hinkommen.
    Und ja, wenn ihr schon ein paarmal in den Bergen unterwegs wart sollte die Tour zum Hocheck rauf kein großes Problem darstellen.
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
    Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
    Darum, Mensch, sei zeitig weise!
    Höchste Zeit ist\'s! Reise, reise!
    Wilhelm Busch

  6. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.261

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #6
    Also ernsthaft 10h rauf + runter is schon sehr sicher gerechnet. "brutto" quasi

    Is einfach schönes Berggehen, nix wildes, aber auch nicht zu unterschätzen.!

    Auch wenns unbenutzt bleibt .. warmes Zeugs (Mütze Handschuhe, warmes Jopperl), Lampe usw auf jeden Fall in den Rucksack...und die Schuhe dürfen über das Tennis Niveau hinaus gehen

  7. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.272

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #7
    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    Also ernsthaft 10h rauf + runter is schon sehr sicher gerechnet. "brutto" quasi
    Nu jo, so als Flachländer... zweitausend Anstiegsmeter gibt 5h plus ein paar Pausen; runter geht's was schneller, aber die 10h bringt man schon um dabei
    OT:
    Ok., so Leute wie Nobodysperfect machen die Watzmann-Überschreitung (!) in einem halben Tag.
    Aber der ist ja auch kein Flachländer mehr...


    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    Auch wenns unbenutzt bleibt .. warmes Zeugs (Mütze Handschuhe, warmes Jopperl), Lampe usw auf jeden Fall in den Rucksack...und die Schuhe dürfen über das Tennis Niveau hinaus gehen
    Das supporte ich 100% -- wir haben damals mal tatsächlich am Hocheck abgebrochen wg. Schlechtwetter. Ich erinnere noch genau, dass die Sturmböen mich beim Abstieg (der wg. nahenden Regens in weiten Sprüngen verlief...) mehrfach spürbar woanders haben aufkommen lassen als geplant
    Meine Reisen (Karte)

  8. Anfänger im Forum
    Avatar von Schacki
    Dabei seit
    16.02.2016
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    45

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #8
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Nu jo, so als Flachländer... zweitausend Anstiegsmeter gibt 5h plus ein paar Pausen; runter geht's was schneller, aber die 10h bringt man schon um dabei
    OT:
    Ok., so Leute wie Nobodysperfect machen die Watzmann-Überschreitung (!) in einem halben Tag.
    Aber der ist ja auch kein Flachländer mehr...




    Das supporte ich 100% -- wir haben damals mal tatsächlich am Hocheck abgebrochen wg. Schlechtwetter. Ich erinnere noch genau, dass die Sturmböen mich beim Abstieg (der wg. nahenden Regens in weiten Sprüngen verlief...) mehrfach spürbar woanders haben aufkommen lassen als geplant
    Ja. Wenn wir so Touren angehen sind die Sachen immer dabei. Und die passenden Schuhe haben wir auch am Start

  9. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.126

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #9
    ...ich war mit meinem Zwerg damals da oben.. den habe ich genötigt sich in die paar Seile die es da gibt einzuklinken... der war aber auch erst 9 damals...
    Ich denke auch mit 10Std. sollte man hinkommen....

  10. AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #10
    Der Watzmann bis hinter das Hocheck als Vor-Gipfel hin zur seilversicherten Mittelspitze KANN bei sicher anhaltendem Schönwetter eine "normale" Bergwanderung in kurzen Lederhosen sein.
    Der Anfrager ist jedoch erkennbar Anfänger. Den aktuellen und ÖRTLICHEN Wetterbericht lesen können und sich danach richten ist erforderlich, nicht nur erwünscht. Wasserdichte Voll-Ausrüstung bis zum Biwaksack, Sturmhaube, Erste-Hilfe-Set und wasserdichten Handschuhen ist dringend zu empfehlen.
    Die über 100 Toten am Watzmann sind zwar überwiegend bei Bergsteigern in der Ostwand aufgetreten, aber eben auch bei "normalen" Wanderern wegen Erschöpfung durch die ungewohnt lange Tour, ungenügender Ausrüstung auch im Juli und August mit plötzlichen Schneehöhen bis zum Knie oder bis zur Hüfte oder wegen Starkwinden und auch wegen unachtsamen Daneben-Greifen bei den Seil-Sicherungen hinter dem Hocheck zur Mittelspitze.
    Die Diskussion mit den 10 h Tourdauer hoch und runter wohlgemerkt für einen Berg-Anfänger liegt m. E. nur am Rande der Betrachtung - das verleitet zur Selbstüberschätzung und übt während der Tour völlig unnötigen Druck mit nachlassender Aufmerksamkeit und schlackernden Knieen bei sowieso schwindenden Kräften mit der Folge von einfachen Fehltritten und daraus Knochenbrüchen aus.
    Auch am Watzmann kann ein Heli bei Nebel oder Schnee keinen Rettungsflug absolvieren.
    Übernachtung in der Hütte außerhalb des Wochenendes mit Aufteilung in eine 2-Tages-Tour ist für einen Berg-Anfänger sinnvoller und sicherer - außerdem hat man so Zeit und Laune, die Natur zu genießen, nicht im Schnelllauf "zu bezwingen".

  11. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.126

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #11
    ...da hast Du natürlich recht. Zumal eine Nacht im Watzmanhaus - haben wir damals gemacht - auch eine spassige Sache ist. Beim Wetter würde ich auf jeden Falll - auch unser vorgehen - mit dem Hüttenwirt sprechen. Der kennt den Berg besser als eine App.

  12. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.377

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #12
    ich denke auch, dass die Tour mit Hüttenübernachtung mehr Spaß macht, zumal das Rundumpanorama auf der Terrasse zum Sonnenuntergang schon spektakulär ist.

    Vom Sicherheitsaspekt her ist die geplante Übernachtung nicht erforderlich, weil der Abstieg ab der Hütte technisch unschwierig ist und im Falle der totalen Erschöpfung oder Nachteinbruch eine Not! Übernachtung in der Hütte bevor es lebensgefährlich wird, möglich wäre.

    Auf Sicherungen am Fels würde ich mich nicht verlassen. Ich habe gelesen, dass man einen Großteil der Sicherungen inzwischen abgebaut hat. Ich weiß nicht, ob und wenn ja wieviele der Sicherungen noch da sind. Vielleicht kann ja jemand, der 2019 oben war, etwas dazu sagen.
    edit: Die Sicherungen wurden 2017 zischen Hocheck und Mittelspitze entfernt.

  13. Anfänger im Forum
    Avatar von Schacki
    Dabei seit
    16.02.2016
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    45

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #13
    Zitat Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
    ich denke auch, dass die Tour mit Hüttenübernachtung mehr Spaß macht, zumal das Rundumpanorama auf der Terrasse zum Sonnenuntergang schon spektakulär ist.

    Vom Sicherheitsaspekt her ist die geplante Übernachtung nicht erforderlich, weil der Abstieg ab der Hütte technisch unschwierig ist und im Falle der totalen Erschöpfung oder Nachteinbruch eine Not! Übernachtung in der Hütte bevor es lebensgefährlich wird, möglich wäre.

    Auf Sicherungen am Fels würde ich mich nicht verlassen. Ich habe gelesen, dass man einen Großteil der Sicherungen inzwischen abgebaut hat. Ich weiß nicht, ob und wenn ja wieviele der Sicherungen noch da sind. Vielleicht kann ja jemand, der 2019 oben war, etwas dazu sagen.
    edit: Die Sicherungen wurden 2017 zischen Hocheck und Mittelspitze entfernt.
    Das stimmt....dort wurden die Sicherungen entfernt.

  14. Anfänger im Forum
    Avatar von Schacki
    Dabei seit
    16.02.2016
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    45

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #14
    Zitat Zitat von reinergeorg Beitrag anzeigen
    Der Watzmann bis hinter das Hocheck als Vor-Gipfel hin zur seilversicherten Mittelspitze KANN bei sicher anhaltendem Schönwetter eine "normale" Bergwanderung in kurzen Lederhosen sein.
    Der Anfrager ist jedoch erkennbar Anfänger. Den aktuellen und ÖRTLICHEN Wetterbericht lesen können und sich danach richten ist erforderlich, nicht nur erwünscht. Wasserdichte Voll-Ausrüstung bis zum Biwaksack, Sturmhaube, Erste-Hilfe-Set und wasserdichten Handschuhen ist dringend zu empfehlen.
    Die über 100 Toten am Watzmann sind zwar überwiegend bei Bergsteigern in der Ostwand aufgetreten, aber eben auch bei "normalen" Wanderern wegen Erschöpfung durch die ungewohnt lange Tour, ungenügender Ausrüstung auch im Juli und August mit plötzlichen Schneehöhen bis zum Knie oder bis zur Hüfte oder wegen Starkwinden und auch wegen unachtsamen Daneben-Greifen bei den Seil-Sicherungen hinter dem Hocheck zur Mittelspitze.
    Die Diskussion mit den 10 h Tourdauer hoch und runter wohlgemerkt für einen Berg-Anfänger liegt m. E. nur am Rande der Betrachtung - das verleitet zur Selbstüberschätzung und übt während der Tour völlig unnötigen Druck mit nachlassender Aufmerksamkeit und schlackernden Knieen bei sowieso schwindenden Kräften mit der Folge von einfachen Fehltritten und daraus Knochenbrüchen aus.
    Auch am Watzmann kann ein Heli bei Nebel oder Schnee keinen Rettungsflug absolvieren.
    Übernachtung in der Hütte außerhalb des Wochenendes mit Aufteilung in eine 2-Tages-Tour ist für einen Berg-Anfänger sinnvoller und sicherer - außerdem hat man so Zeit und Laune, die Natur zu genießen, nicht im Schnelllauf "zu bezwingen".

    @reinergeorg: danke für deine Einschätzung. Ich hätte zu deiner Feststellung zwei Fragen. Zum einen würde mich interessieren woran du erkennen magst, dass ich Anfänger bin? Die zweite Frage schließt sich an. Anfänger bei was?

  15. Erfahren
    Avatar von Fjellfex
    Dabei seit
    02.09.2016
    Ort
    Berchtesgadener Land
    Beiträge
    382

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #15
    Bis zum Hocheck ist die Tour an einem schönen Tag keine Gegend zum Fürchten.

    Mit Deinen genannten "Vorkenntnissen" (kleine Reibn, Steinernes Meer) ist das ein hübsches Ausdauertraining.

  16. Erfahren
    Avatar von Wandermaedel
    Dabei seit
    02.11.2017
    Ort
    Zwischen Münster -und Sauerland
    Beiträge
    169

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #16
    Schau mal bei YouTube rein:

    Alpine Momente
    DF
    Real Adventure

    Die haben zwar die Überschreitung gemacht, aber den Weg zum Hocheck auch dokumentiert.

    Grüße
    Wandermaedel

  17. Anfänger im Forum
    Avatar von Schacki
    Dabei seit
    16.02.2016
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    45

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #17
    Zitat Zitat von Wandermaedel Beitrag anzeigen
    Schau mal bei YouTube rein:

    Alpine Momente
    DF
    Real Adventure

    Die haben zwar die Überschreitung gemacht, aber den Weg zum Hocheck auch dokumentiert.

    Grüße
    Wandermaedel
    Danke für die Info. Schau ich mal rein

  18. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.377

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #18
    Zur benötigten Zeit:
    Ich habe gerade zwei ausführliche Tourenbeschreibungen gelesen.
    Da ist einer, der für die Besteigung und Abstieg als Tagestour 11,5 Stunden benötigt und eine, die für die komplette Überschreitung 7 Std und 4 Minuten inklusive Pausen gebraucht hat.

    Was man daraus für die eigene Gehzeit schließen kann: Gar nichts!!!

    Aussagen von Leuten, die man nicht kennt, sind in etwa so aussagekräftig, wie Abgastests manipulierter Dieselfahrzeuge auf dem Prüfstand.

    Andererseits wart ihr schon auf dem Watzmannhaus. Wie lange habt ihr denn dafür gebraucht? Das bietet doch dann eine ganz gute Rechenhilfe.

  19. Anfänger im Forum
    Avatar von Schacki
    Dabei seit
    16.02.2016
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    45

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #19
    Hab mal grad nachgeschaut. Wir waren damals 7std brutto unterwegs. Also alle Pausen inkl essen am Watzmannhaus mit eingerechnet.

    - - - Aktualisiert - - -

    Hab mal grad nachgeschaut. Wir waren damals 7std brutto unterwegs. Also alle Pausen inkl essen am Watzmannhaus mit eingerechnet.

  20. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.377

    AW: Watzmann Hocheck Tagestour

    #20
    Dann solltest du 10 bis 12 Stunden einplanen und das ganze, wenn es Spaß machen soll, als 1,5 Tagestour planen. Also entweder nachmittags auf die Hütte, am nächsten Tag Gipfel und 1800 m runter, oder am ersten Tag Gipfel und Hüttenübernachtung. Am nächsten Tag nur noch relaxed bergab (Nachteil, Muskelkater vorprogrammiert, bei Abstieg mit kalten Muskeln).

    Das mit dem Zeitbedarf für den Anstieg zum Hocheck ist sehr vom Andrang abhängig. Wir hatten Glück und es waren nur wenig Leute unterwegs (noch zuviel Schnee für die Überschreitung) Da hat unser damals 17 jähriger Sohn 40 Minuten gebraucht und wir mit mäßigem Tempo 1 Std 20. Wenn es allerdings an den Kraxelstellen Stau und Gegenverkehr gibt (was im Sommer wohl der Normalfall ist) ist die auf dem Schild angegebene Gehzeit von 3 Stunden angeblich nicht ganz unrealistisch.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)