Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. Lampe für Nacht-Skitouren

    #1
    Hey Leute,

    ich suche aktuell eine neue Lampe für Skitouren.

    Sollte am Helm fixierbar sein
    um die 100€ kosten
    ausreichend licht bieten


    Hab aktuell die Petzl Arctic aber die ist zum Laufen ideal.

    Hab mir die Petzl Nao angeuckt, gibts dazu alternativen oder Test bzw. Empfehlungen?

    bin auch für China lampen zu begeistern^^

    Grüße!

  2. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.818

    AW: Lampe für Nacht-Skitouren

    #2
    Thrunite TH30 (oder wenn es etwas leichter und weniger hell sein soll: Lampen von Zebralight).

    Mehr geht sicher immer, aber zumindest für meine Skitouren und sonstige Nachttouren in den Alpen ist die Lampe nach jetzigem Stand ausreichend.

    Mit Aufnahmen bei Nacht

    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )

    Ich habe mehrere Zebralights und die TH30. Die ZL finde ich aufgrund des niedrigeren Gewichts klasse, die TH30 ist zum Ausgleich heller, und kann per USB unterwegs aufgeladen werden. Das Feature finde ich immer mehr spannend, da dies auch für die Uhr, Handy und Fotoapparat gilt. Auf längeren Touren muss ich dann nicht viele Spezialakkus tragen, sondern kann eine ausreichend dimensionierte Powerbank nutzen. Ausserdem kann ich noch bei der Anfahrt die Lampe/Kamere/... laden, wenn ich die Planung vergimmelt habe (und zu wenig Reserven in den Akkus stecken), oder oft mich auf Hütten an eine Steckdose hängen.
    Geändert von Becks (16.01.2020 um 10:39 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    30.09.2017
    Beiträge
    14

    AW: Lampe für Nacht-Skitouren

    #3
    Ich bin ein großer Fan von Armytek. Die haben verschiedene Kopflampen im Angebot, mit klassischen AA Batterien oder neuere 18650 Akkus als Stromversorgung.
    https://armytekstore.de/taschenlampen/typ/stirnlampen/

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.818

    AW: Lampe für Nacht-Skitouren

    #4
    Armytek habe ich vergessen zu erwähnen. Die Wizard ist ziemlich baugleich zu den Zebralights, und da würde ich nicht entscheiden wollen, welche Marke nun besser ist.

    Im Grunde sind alle Lampen ganz ähnlich: querliegend vor der Strin, 18650 Akku und ne Hochlisetungs LED mit 1000 Lumen oder mehr.

    Wenns edler sein soll: Lupine, aber da sind wir dann auch gleich in anderen Preisregionen
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    09.03.2012
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    274

    AW: Lampe für Nacht-Skitouren

    #5
    Sofirn SP40
    Wird komplett mit Kopfband (mit Überkopfband), 18650er Akku und kurzem ROhr für 1835er) geliefert. Die Leistung reicht allemal und die Lampe ist per USB intern ladbar. Das Lichtbild ist für eine Stirnlampe leicht mittenbetont und kommt so auch bei niedrigeren LEuchtstufen auf eine gewisse Reichweite.

    Die Armytek Wizzard hab ich auch und bin sehr zufrieden damit. Von Zebralight hab ich die H32w, welche mit auf Arbeit begleitet. Die Ähnlichkeit zwischen Zebralight und der Armytek hört jedoch bei der Form und rudimentär noch in er Bedienung auf. Toll sind aber beide.

  6. AW: Lampe für Nacht-Skitouren

    #6
    persönlich nutze ich eine nitecore hc65

    man sollte sich aber auch klarmachen das 1000 lumen und mehr dauerlicht die akkus sehr schnell (teilweise deutlich unter 1h!) aussaugen gerade auch bei minusgraden (ggf. die relativ neuen "winterakkus": nl1829lthp, nl1829ltp, nl1829rltpverwenden) und dann stellt sich auch immer die frage nach der sinnhaftigkeit von powerpanks die ja meist auch intern nur relativ günstige 18650 zellen verbaut haben also ggf. nur ausreichend einzelne hochwertige 18650 solo mitführen und ggf. ein hochwertiges schnellladegerät (z.b. nitecore sc4)

    grundsätzlich bin ich eher bei "normalen" batterien z.b. 3aaa bei petzl bekommt man da bis zu 450lumen mit der tactikka-core und hat an jeder tanke die option auf nachschub - kann natürlich auch dort paar stunden verweilen und seine akkus aufladen (wie auch an orten wo es keine batterien gibt )

    mr

  7. Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    12.281

    AW: Lampe für Nacht-Skitouren

    #7
    OT: Aus reiner Neugier, Skitouren finden meistens nicht in der Nacht statt..zumindest nicht bei guter Planung. Für Aufstiege früh am morgen reicht die normale Hochtourenlampe. Nur für Abfahrten im dunkeln braucht man richtig viel Licht, sonst ist das schnell sehr unangenehm (schon getestet). Da kannst Du die hier vorgeschlagene Lampen nehmen.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  8. AW: Lampe für Nacht-Skitouren

    #8
    Danke erstmal an alle!

    ich gucke sie mir erstmal an, hauptsache ich bekomme sie am Helm befestigt!

    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    OT: Aus reiner Neugier, Skitouren finden meistens nicht in der Nacht statt..zumindest nicht bei guter Planung. Für Aufstiege früh am morgen reicht die normale Hochtourenlampe. Nur für Abfahrten im dunkeln braucht man richtig viel Licht, sonst ist das schnell sehr unangenehm (schon getestet). Da kannst Du die hier vorgeschlagene Lampen nehmen.
    Bei uns gibts genug möglichkeiten unter der Woche für Nachtskitouren auf der Piste und die sind teils nicht beleuchtet.
    Dafür suche ich jetzt eine Lampe

  9. Erfahren
    Avatar von HO
    Dabei seit
    04.02.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    142

    AW: Lampe für Nacht-Skitouren

    #9
    Zitat Zitat von believethehike Beitrag anzeigen
    Bei uns gibts genug möglichkeiten unter der Woche für Nachtskitouren auf der Piste und die sind teils nicht beleuchtet.
    Dafür suche ich jetzt eine Lampe
    Ich habe sowas einmal in Garmisch mitgemacht - da gab's einmal die Woche Nachtskitouren ... Hütten abends offen und Abfahrt über vorgeschrieben Pisten die dann noch nicht präpariert werden. Auch auf den nicht beleuchteten Pisten bin ich mit der Petzl Myo gut zurechtgekommen. Für ein Skigebiet sollte in der Nacht die normale Hochtourenlampe reichen.

    Gruß, Gert

  10. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.818

    AW: Lampe für Nacht-Skitouren

    #10
    Zitat Zitat von believethehike Beitrag anzeigen
    Bei uns gibts genug möglichkeiten unter der Woche für Nachtskitouren auf der Piste und die sind teils nicht beleuchtet.
    Dafür suche ich jetzt eine Lampe
    Zebralight, Armytek, TN, die Varianten mit >1k Lumen. Bin auch schon damit nachts Skipisten runter und nicht nur durchs Hochgebirge, geht super.

    Achte drauf dass die Lampe auch ein Band senkrecht hat, ansonsten vibrieren die Lampen stark, und das verwirrt
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  11. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    561

    AW: Lampe für Nacht-Skitouren

    #11
    Meine Wahl ist auch die HC65 für fast alles. Robust, Akku in der Lampe ladbar, sehr ordentlich Ausleuchtung, gute Kontrolle der Restkapazität und (ich weiß, viele halten das für unnötig) Rotlicht.

  12. AW: Lampe für Nacht-Skitouren

    #12
    Danke,
    dann wird es wahrscheinlich die HC65

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)