Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.04.2018
    Beiträge
    22

    Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #1
    Hallo liebe Outdoorfreunde,

    ich gehe schon seit Ewigkeiten wandern und habe nie Probleme mit meinen Schuhen gehabt. Sobald ich jedoch robustere Modelle trage, fängt nach kurzer Zeit die Oberseite meiner Füße genau mittig an zu Schmerzen. Ungefähr dort, wo Knochen und Sehnen am höchsten sind.
    Obwohl ja gerade die robusteren Modelle noch stärker gepolstert sind, spüre ich an der Stelle schon nach kurzer Zeit einen deutlichen Druckschmerz. Da der Fachverkäufer und ich mit unserem Latein am Ende sind, die Frage:

    Kennt hier jemand das Problem? Habt ihr irgendwelche Vorschläge?


    Zum Hintergrund:

    Vor jedem Schuh-Neukauf recherchiere ich erst einmal lange und gehe dann ins Fachgeschäft meines Vertrauens und lasse mich von einem Spezialisten beraten.

    Bis jetzt habe ich immer recht leichte Schuhe getragen (aktuell den Klassiker Lowa Renegade). Da ich jedoch mit Trekking-Touren angefangen habe und demnächst auch ein wenig in Richtung Bergsteigen gehen möchte, brauche ich nun robustere Schuhe und habe schon einiges ausprobiert.

    Der Lowa Camino hat mir zum Beispiel wie angegossen gepasst, aber leider ebenfalls die beschriebenen Schmerzen verursacht. Zuerst dachte ich, dass ich ihn einfach einlaufen muss und habe mich daher viele Kilometer mit ihm gequält. Die Problematik ist aber nach wie vor präsent. Und das, obwohl er an der betroffenen Stelle super gepolstert ist und sich dort auch keine Falte oder ähnliches befindet.

    Ich bin wirklich sehr dankbar über jeden Tipp!


    Edit: Auch wenn ich sie sehr locker schnüre (was ja eigentlich nicht Sinn der Sache ist), bleibt das Problem bestehen.
    Geändert von TomteUndDerFuchs (12.01.2020 um 17:07 Uhr)

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    842

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #2
    ich habe in ähnliches Problem und schnüre meine Schuhe einfach im Vorfußbereich extrem locker.
    Und nur am Schafft fest.
    Änderungen gibt es dann bei langen Querungen oder Steigeisen, da gehts dann halt nicht anders.

  3. AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #3
    Klingt nach Krämpfen in der Fußsohle. Echnathons Vermutung mit zu eng (geschnürten) Schuhen würde ich auch mal verfolgen. Vielleicht ist das Modell an sich im Vorderfußbereich zu schmal für Dich, vielleicht hilft aber auch einfach lockerere Schnürung bis zur Ferse und eigentlicher Halt am Schaft? Achte darauf, daß man bei Deinem Schuh die Schnürsenkel an der Köchelöse fixieren kann.
    Geändert von Moltebaer (12.01.2020 um 22:36 Uhr) Grund: 'eng' statt 'wenig'...
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  4. AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #4
    Ich würde die Schuhe wegwerfen und mir Geiger Schuhe kaufen.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  5. Alter Hase
    Avatar von peter-hoehle
    Dabei seit
    18.01.2008
    Ort
    im grünen Herz von D
    Beiträge
    3.104

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #5
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Ich würde die Schuhe wegwerfen und mir Geiger Schuhe kaufen....

    Ich hatte das Problem auch. Die Ursache...der Lowa ist zu schmal.
    Erste Lösung...Meindl...wurde etwas besser.
    Zweite Lösung...Geiger (inzwischen 4 Paar)...

    Gruß Peter
    Wir reis(t)en um die Welt, und verleb(t)en unser Geld.
    Wer sich auf Patagonien einlässt, muss mit Allem rechnen, auch mit dem Schönsten.

  6. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2015
    Beiträge
    405

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #6
    Ich habe auch alle möglichen Schuhe ausprobiert und bin dann bei Geiger gelandet. Seitdem habe ich keine Probleme mehr. Sie waren jetzt auch nicht wesentlich teuerer als andere gute Wanderschuhe...
    Wandern & Flanieren
    Neues entdecken durch Langsamkeit

  7. Fuchs
    Avatar von TeilzeitAbenteurer
    Dabei seit
    31.10.2012
    Ort
    Vorarlberg
    Beiträge
    1.163

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #7
    Ähnliche Probleme, wie du sie beschreibst, hatte ich auch, wenn ich die Schuhe im Vorderfußbereich zu eng geschnürt habe. Das scheint bei dir aber nicht zu helfen.
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass es mit breiteren Schuhen besser ist, wobei das eher spekulativ ist. Zu kleine/enge Schuhe können aber so einige Probleme verursachen, die erst mal nicht offensichtlich mit der Größe zusammenhängen.
    Geiger Schuhe ist ja schön und gut, aber nicht jeder mag jahrelang auf ein Paar Schuhe warten, damit er mal wieder wandern gehen kann

  8. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #8
    Was trägst Du sonst für Schuhe?
    Was bedeutet "kurze Zeit" nach der die Schmerzen auftreten?

    Ich habe in "steifen" Schuhen erst üben müssen. Das fing mit maximal 2h an und konnte dann allmählich gesteigert werden.

  9. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3.600

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #9
    Ich hatte ähnliche Schmerzen vor Jahre ebenfalls in Lowa Schuhen.
    Eine befreundete Physiotherapeutin hat mir das so (ähnlich) erklärt:
    Die Lowa-Schuhe waren etwas zu schmal für meine doch sehr breiten Füße. Da sie aber gut gepolstert sind, hat es nicht an den Seiten schmerzhaft gedrück, sondern der Fuß war ingesamt etwas zu eng gefasst. Beim Laufen, findet ja auch immer ein bisschen Bewegung der Knochen zueinander im Mittelfuß statt und dabei ist langsam die Knochenhaut in der Mitte des Fußes gereizt worden. Keine solche Probleme bei breiteren Schuhen.

    Vielleicht ist es ja bei dir auch sowas in der Art?

  10. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    19.12.2017
    Beiträge
    24

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #10
    Tatsächlich liegt der Grund derartiger Probleme häufig in zu schmalen Schuhen/Stiefeln begründet. Auch ich verkaufte mich in den zurückliegenden Jahren gleich zweimal und trennte mich von den Fehlkäufen mit Hilfe von Ebay.

    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die von der Schuhindustrie derzeit verwendeten Standardleisten generell zu schmal sind. Damit scheiden die meisten angebotenen Modelle von vornherein aus.

    Das Problem löst sich nur durch die Wahl besonders breiter Sondermodelle oder mittels Maßanfertigung.

    lg,

    Thomas
    Wir leben alle auf dieser Erde; aber nicht alle haben den selben Horizont.

  11. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.500

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #11
    Die Lowa dinger gibt es doch aber auch in breiten Leisten!? Muss aber zugeben das ich anfangs auch nicht danach geschaut habe. https://www.lowa.de/produkte/passfor...t/leisten.html

    Es werden auch noch unterschiede gemacht mit hoher und niedriger spann. Bei Normalgrößen würde ich vermuten dort auch einen passenden Schuh zu finden.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  12. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2015
    Beiträge
    405

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #12
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Ich hatte ähnliche Schmerzen vor Jahre ebenfalls in Lowa Schuhen.
    Eine befreundete Physiotherapeutin hat mir das so (ähnlich) erklärt:
    Die Lowa-Schuhe waren etwas zu schmal für meine doch sehr breiten Füße. Da sie aber gut gepolstert sind, hat es nicht an den Seiten schmerzhaft gedrück, sondern der Fuß war ingesamt etwas zu eng gefasst. Beim Laufen, findet ja auch immer ein bisschen Bewegung der Knochen zueinander im Mittelfuß statt und dabei ist langsam die Knochenhaut in der Mitte des Fußes gereizt worden. Keine solche Probleme bei breiteren Schuhen.

    Vielleicht ist es ja bei dir auch sowas in der Art?
    So war es auch bei mir. Auch die breiten Größen haben nicht wirklich gepasst. Nach spätestens zwei Tagen hatte ich Dauerschmerzen im Fuß. Dann bin ich zu Geiger und er hat dann die Schuhe an meinen Fuß angepasst. Sie sehen zwar jetzt sehr klobig aus, aber seitdem habe ich keine Probleme mehr. Ich kann nur sagen, auch wenn man bei Geiger warten muss, es lohnt sich.
    Wandern & Flanieren
    Neues entdecken durch Langsamkeit

  13. AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #13
    Zitat Zitat von oasis Beitrag anzeigen
    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die von der Schuhindustrie derzeit verwendeten Standardleisten generell zu schmal sind.
    Jeder Hersteller hat seine eigenen Leisten, es gibt keine Verschwörung der Schuhindustrie, die uns vom Laufen abhalten will.
    Wer weiß, daß er einen breiten Fuß hat, sollte eben keine Schuhe mit schmalen Leisten kaufen, wie z.B. die normalen Lowa-Modelle ohne extrabreite Form.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    669

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #14
    Kann mir jemd die ungefähre Größenordnung sagen, die man bei Geiger für Wanderschuhe (Halbschuh) und Businessshuh anlegen muss? Das ist sehr weit weg von mir, aber für passende Schuhe ....

  15. Alter Hase
    Avatar von peter-hoehle
    Dabei seit
    18.01.2008
    Ort
    im grünen Herz von D
    Beiträge
    3.104

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #15
    Zitat Zitat von Pedder Beitrag anzeigen
    Kann mir jemd die ungefähre Größenordnung sagen, die man bei Geiger für Wanderschuhe (Halbschuh) und Businessshuh anlegen muss? Das ist sehr weit weg von mir, aber für passende Schuhe ....
    Meine vier Paar Tofana kosteten zwischen 180 und 210 € pro Paar.
    10€ extra für herausnehmbare Einlegesohlen.

    Gruß Peter
    Wir reis(t)en um die Welt, und verleb(t)en unser Geld.
    Wer sich auf Patagonien einlässt, muss mit Allem rechnen, auch mit dem Schönsten.

  16. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.07.2012
    Ort
    Struckdieksau
    Beiträge
    669

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #16
    Das ist nun wirklich nicht dramatisch! Danke

  17. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    323

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #17
    Ich würde aufgrund meiner Erfahrung ebenfalls auf zu schmale Schuhe tippen (im Vorderfussbereich). Meindl bietet auch einen extra breiten Leisten an. (Comfort fit, zumindest bis zu B/C-Schuhen)

  18. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.453

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #18
    Zitat Zitat von TEK Beitrag anzeigen
    Meindl bietet auch einen extra breiten Leisten an. (Comfort fit, zumindest bis zu B/C-Schuhen)
    Hanwag ebenso, viele Modelle mit vorne weiterem Leisten bei gleichbleibender Ferse verfügbar.

    Lowa ist dem Volksmund nach wohl recht schmal geschnitten, mir waren sie auch immer zu wenig in der breite vorn. Der reguläre Hanwag/Meindl Leisten dagegen passt perfekt.

    Geiger ist schön und gut, wenn man viel Zeit hat (Warteliste) und es einem nichts ausmacht, zum Ausmessen quer durch die Republik zu eiern.

    Bei vielen (nicht allen) tut es halt auch Stangenware.

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.04.2018
    Beiträge
    22

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #19
    Erstmal Danke für die vielen Tipps und Anregungen!

    Was trägst Du sonst für Schuhe?
    Was bedeutet "kurze Zeit" nach der die Schmerzen auftreten?
    Sonst aktuell nur die Renegade von Lowa, die ja aber generell weniger Steif sonder eher "sportlich" und weich sind.
    Für mich entstanden die Schmerzen nach 15 - 30 Minuten. Das da etwas "komisch" ist merke ich schon nach einigen Minuten.

    Zum Thema zu schmaler Schuh:
    Ich habe an sich recht schmale Füße, weshalb ich eigentlich das Gefühl hatte, dass mir die Camino von Lowa sehr gut passen und mir vor allem einen guten Halt geben.

    Je weiter der Schuh ist, desto weniger Halt habe ich darin, so wie es aktuell bei den Renegade der Fall ist. Darin habe ich selbst bei etwas engerer Schnürung keinen optimalen Halt.

    Und genau das lässt mich halt auch ein wenig verzweifeln, da ich ja einen guten Halt brauche, zusätzlich noch schmale Füße habe und trotzdem diese Schmerzen auftreten.

  20. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    323

    AW: Hilfe! Schmerzen in robusten Wanderschuhen

    #20
    Letztlich hilft nur probieren.

    Ich würde meinen Fuß im entspannten Zustand auch eher als schmal bezeichnen. Wenn ich allerdings abrolle, nimmt der Vorderfuß deutlich mehr Raum ein. (Das Problem mit den Schmerzen bei zu engen Schuhen habe ich verstärkt, seit ich im Alltag fast nur noch Barfußschuhe trage.)
    Ob mir ein Schuh guten Halt bietet, liegt allerdings eher am Schnitt des Schaftes als an der Breite im Vorderfußbereich.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)