Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    330

    Ortlieb Duffle /Seawave, passt 60l vorne

    #1
    Der Ortlieb Duffle wurde ja bereits mehrfach in Beiträgen erwähnt.
    Hat den vielleicht jemand in Kombination mit einem Gumotex Seawave in Verwendung?
    In der Regel würde die bei mir unter Deck vorne genutzt.
    Spricht etwas dagegen, bzw. wäre 40l besser geeignet?
    Die teilweise (nicht ods) genannte Grabner Bug & Heck-Tasche für Expl. + Riverst. + Escape
    hat 45 L und ist flacher und vorne schmaler, ist aber funktional bei anderer Verwendung außerhalb des Wasser vermutlich beschränkter.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    06.03.2017
    Ort
    PLZ 486... / Münster
    Beiträge
    330

    AW: Ortlieb Duffle /Seawave, passt 60l vorne

    #2
    So, jetzt gebe ich einmal selber die Antwort.
    Die Tasche mit 40l passt super zu einem Seawave bei Verdecknutzung,bzw. unter Deck,
    egal ob 1er(bis vorne hinter erstem Bügel) der 2er(hinter hinterem Sitz möglich) Verdeck durch Luke möglich. Ein maximales Taschen-Packvolumen mit nicht zusammendrückbaren Dingen drin, habe ich allerdings noch nicht probiert.
    Fixierbänder sind durchziehbar für eine Überdeckbefestigung.
    Macht man das geschickter Weise nicht über den Reissverschluß herüber oder unterm Netz, hat man auch eine zwischendurch nutzbare Decktasche quer oder längsseitige.

    Allgemein, nicht Seawavebezogen:
    Die Produkteigenschaften und Daten gibt es ja anderweitig genug zur Duffle 40/60/85/110
    Videos ja auch, z. B. Https://youtu.be/m5Sjg1C9bss (85L)
    Daher vielleicht eventuell noch als Ergänzung, falls das nicht In Videos/Rezensionen auftaucht oder deutlich wird.
    Zieht man den Reißverschluss zu, entweicht keine Luft, wenn man die Tasche umschlingt und drückt. (Schutzklasse 67,als staubdicht, bzw. 7 wasserdicht bei zeitlichen Untertauchen)
    Die beiden seitlichen Innen-Taschen sind je an 2 Punkten fixiert und können im Grunde auch waagerecht genutzt werden.
    Die Reißverschlüsse innen sind sehr leichgängig, also auch im Grunde einhandfähig,der Hauptreissverschluss hat einen T-Griff und
    geht natürlich relativ nur mit etwas Kraft (Silikonspray gelegentlich nutzen).
    Wie man das einhaken, bzw. noch etwas mehr das lösen der seitlichen "Überstände" mit einer Hand macht, muss ich erst noch üben.
    Vielleicht war mein Test mit 2 Kissen drin nicht festfüllend genug.
    Der Tragegriffgurte sind lang/tailliert und genau mittig ausgewogen, also da wo er mit Klett zusammenfixierbar ist.
    Die Gurtschulterauflagebreite ist relativ breit und ich rate, dass auch ü150Kg Personen die Tasche noch als Rücksack nutzen können.
    Die Gurte sind abnehmbar,aber nicht eingeklickt. Die 40l Versionsmaße sind im Handgepäckbereich (Eurowings).
    Der aktuelle, online bestellbar Preis von 106€+x ist nicht besonders preiswert, aber auch hinsichtlich der Schutzklasse 7 zu sehen,
    also wasserdichte (Nichtroll-) Tasche mit Rücksackfunktion.

  3. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    540

    AW: Ortlieb Duffle /Seawave, passt 60l vorne

    #3
    Extrem robust und haltbar. Ich habe die 110lt. Variante (rollbar, aber ohne Teleskopgriff) 5 Wochen in der Mongolei auf dem Tragtier dabei gehabt. IP67 musste er nicht bewisen, aber Regen-dicht hat er bewiesen.
    Die Rollen sind ebenfalls sehr robust und definitiv nicht nur für Flughafentransport geeignet.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)