Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 83
  1. Alter Hase
    Avatar von Goettergatte
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Märkisches Sauerland
    Beiträge
    3.640

    Wildernde Katzen vergrämen

    #1
    Wir haben 2 Naturgrundstücke, auf denen wir jüngst eine Wildkamera aufstellen, abgesehen von je einem Bild eines Rehs und eines Fuchses, ständig die selbe wildernde Hauskatze.

    Wie kann man das Viech dauerhaft verbiestern, ohne andere Wildtiere zu gefährden?
    "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
    Mit erkaltetem Knie;------------------------------
    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
    Der über Felsen fuhr."________havamal
    --------

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.314

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #2
    Da gibt es im net ja Seiten über Seiten mit Tipps. Z.B.

    https://www.mein-schoener-garten.de/...enabwehr-37631

    Welche Tipps wirklich helfen, weiß ich auch nicht. Auf meinen Wildkameras im Hausgarten sehe ich nachts auch immer gleich zwei Katzen. Ich lasse sie einfach in Frieden. Sind nicht meine.

    Ich befürchte, daß viele Tipps, die Katzen verteiben sollen, auch geeignet sind, andere Tiere zu vertreiben, gegen die ich im Garten nichts habe oder sogar gerne sehe.

    Falls einer mit dem Tipp kommt, einen Jäger um Hilfe zu bitten, wird der einer letalen Variante wohl nicht zustimmen. In NRW verboten. Deshalb spricht GöGa auch vom Vergrämen.

    Ditschi

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.05.2017
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    85

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #3
    Meine Katze geht jede Nacht spazieren und sagt mir nie wo und mit wem sie sich rum treibt.

  4. Erfahren
    Avatar von Bresh
    Dabei seit
    18.10.2014
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    209

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #4
    Zitat Zitat von Annichristine Beitrag anzeigen
    Meine Katze geht jede Nacht spazieren und sagt mir nie wo und mit wem sie sich rum treibt.
    genau wegen solchen Leuten habe ich letztes Jahr einige lange Abende im Garten verbracht..
    Nach dem ich auf meiner Wildkamera eine Katze mit Vogel im Maul sah, habe ich immer wieder im Garten gewartet, und den Übeltäter mit Steinchen und oder Fallobst.. naja was so rumliegt beworfen.
    Es hat keine Woche und nur zwei drei Treffer gebraucht seitdem ist Ruhe, und die Katze streunt zumindestens nicht mehr durch meinen Garten.

    Ich finde wer sich Haustiere hält sollte sich auch rund um die Uhr um sie kümmern, die Tiere unbeaufsichtigt zu lassen und sich nicht für die Schäden zu interessieren, welche durch sie verursacht werden ist unglaublich dreist.
    Mein Tourtagebuch --->www.bresh.eu<---


  5. Userbeauftragte
    Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    3.248

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #5
    Unsere Katzen besitzende Nachbarin hat uns immer gebeten, ihren Katzen ein Schuh ins Kreuz zu schmeißen, falls sie sich am Sandkasten vergreifen wollen.
    Ich hab's nie übers Herz gebracht und immer nur die leichten Crocs geworfen.
    Vielleicht war es deshalb nur von mäßigem Erfolg.

  6. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.574

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #6
    Zitat Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
    Wir haben 2 Naturgrundstücke, auf denen wir jüngst eine Wildkamera aufstellen, abgesehen von je einem Bild eines Rehs und eines Fuchses, ständig die selbe wildernde Hauskatze.

    Wie kann man das Viech dauerhaft verbiestern, ohne andere Wildtiere zu gefährden?
    Vielleicht ist es Ansichtssache, aber was dürfen freilaufende Katzen? Was sind wildernde Katzen?
    In meinem Garten dürfen fremde Katzen auf Pirsch gehen, denn ich hab kein Recht darüber, auch wenn sie kein Halsband tragen. Zu irgendeinem Hof oder Familie gehören sie bestimmt. Und es gab noch keinen Ärger mit irgendwelchen Nachbarn.

    https://einfachtierisch.de/katzen/ka...erlaubt-108345
    Geändert von Abt (05.01.2020 um 19:17 Uhr)

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.314

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #7
    Es gibt das eine oder andere Urteil über Katzen auf dem Nachbargrundstück. Katzen sind sehr autonome Tiere, die ein Revier benötigen und sich kaum beaufsichtigen und einsperren lassen. Versuche, sie einzusperren, können gegen den Tierschutz verstoßen. Deshalb haben auch Gerichte entschieden, daß man bin zu zwei freilaufende Katzen eines (!) Nachbarn auf dem Grundstück dulden muß. Richten sie Schäden an, haftet der Katzenhalter. Allerdings heißt " dulden" nur, daß man nicht gerichtlich gegen sie vorgehen kann. Es gibt wiederum Urteile, daß ein Nachbar, der keine Katzen auf seinem Grundstück haben möchte, diese vertreiben darf, sofern dieses unter Beachtung des Tierschutzes ohne Schmerzzufügung geschieht. Letztlich spielen aber immer die Umstände des Einzelfalles eine Rolle, so daß solche Urteile nur eine geringe präjudizielle Wirkung haben.

    Jenseits aller rechtlichen Überlegungen sollte man die örtlichen Gepflogenheiten beachten. Hier auf dem Land laufen Katzen frei auf den Höfen und stromern auch in der Umgegend. Sie haben auch eine Funktion, indem sie vor allem Nager in Schach halten.
    Daß sie auch mal einen Vogel erwischen, stört hier niemanden. Alles Natur. Wer von der Stadt hier auf`s Land zieht und dabei versucht, seine städtischen und oft naturfernen Ansichten zu exportieren, indem er Nachbarn verklagt, weil Katzen stromern, Hähne krähen oder Kühe muhen und Fliegen um sich scharen, sollte besser dem Feuerwehrball fernbleiben.

    Ah, hat sich beim Schreiben mit Abt`s Beitrag / link überschnitten. Jetzt habt ihr`s doppelt.

    Übrigens: Der Sandkasten für die kleinen Enkel wird abgedeckt, solange sie dort nicht spielen.

    Ditschi
    Geändert von Ditschi (05.01.2020 um 19:46 Uhr) Grund: Ergänzung

  8. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.932

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #8
    Sofern ihr nicht gerade seltene Bodenbrüter auf dem Grund habt, würde ich die Katze Katze sein lassen und ihren Job machen lassen.

    Ausserdem könnt euch ziemlich sicher sein, dass, solltet ihr es tatsächlich schaffen Katze 1 mittels Wasserpistolen etc. zu vergrämen, Katze 2 das Revier besetzt und dann geht das Spiel von vorne los.

    Nachbarn haben mal erfolgreich eine Pinkelkatze mithilfe einer Flüssigkeit aus dem Gartenmarkt von ihrer Fußmatte ferngehalten, aber so etwas ist nicht flächendeckend auf einem Naturgrundstück zu benutzen.
    Katzenvertreibende Pflanzen kann man meiner Erfahrung nach haken.
    Selbst eine rund drehende Lise, die es bei Katzen richtig ernst meint, kann den Kater der Nachbarn nicht davon abhalten, hin und wieder rein zu kommen und die Hunde zu ärgern. Sonst würde ich sie euch ausleihen.



    Wer gute Nerven hat, kann sich diesen antiken, entgleisten Faden zu Gemüte führen, während ich mir eine Packung Popcorn mache.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  9. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.314

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #9
    Guter Aspekt von Chouchen: vakante Reviere werden sofort neu besetzt.
    Ditschi

  10. Erfahren
    Avatar von Maunz
    Dabei seit
    24.08.2009
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    283

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #10
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen

    Falls einer mit dem Tipp kommt, einen Jäger um Hilfe zu bitten, wird der einer letalen Variante wohl nicht zustimmen. In NRW verboten. Deshalb spricht GöGa auch vom Vergrämen.

    Ditschi
    Leider gibt es genug Jäger die das anders sehen - hoffentlich werden sie angezeigt!
    Falls die Katze keinem Nachbarn gehört: bei der örtlichen Katzenhilfe anfragen, ob sie die Katze fangen können. Entweder kommt sie nach dem Kastrieren zurück in ihr Revier oder sie wird vermittelt (als Mäusefänger auf einen Bauenhof zB, wenn sie sich nicht zahm ist).

  11. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #11
    Zitat Zitat von nimrodxx Beitrag anzeigen
    OT: Wenn man das mal auf Hunde übertragen könnte, wenn die mal einen Hasen erwischt ist das auch nur Natur...
    OT: Oder ein Wolf ein Schaf

    Ich würde ein frischlackiertes, teures Automobil direkt vor die Kamera stellen, und dann den Katzenbesitzer für Lackschäden haftbar machen. Dann dürfte sich das Problem mit Freigänger Katzen schnell erledigt haben.

  12. AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #12
    Zitat Zitat von nimrodxx Beitrag anzeigen
    OT: Wenn man das mal auf Hunde übertragen könnte, wenn die mal einen Hasen erwischt ist das auch nur Natur...
    Bei Landbevölkerung ist das durchaus uebertragbar. Manche Bauern mit Nutzvieh (ist das noch Natur?) und Jäger (oft auch nicht mehr sooo viel Natur...) sehen das natuerlich anders.

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    OT: Oder ein Wolf ein Schaf

    Ich würde ein frischlackiertes, teures Automobil direkt vor die Kamera stellen, und dann den Katzenbesitzer für Lackschäden haftbar machen. Dann dürfte sich das Problem mit Freigänger Katzen schnell erledigt haben.
    Katzen, die auf Autos rumlaufen oder gar an ihnen kratzen? Sind mir noch nicht begegnet. Da leiden nur Bäume...

  13. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    24.885

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #13
    Autolack hält Katzenpfoten aus. Erfahrungsgemäß auch Marderpfoten, Fuchspfoten und Hagelkörner bis Haselnussgröße. Falls nicht, taugt der Lack nix

  14. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.695

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #14
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Daß sie auch mal einen Vogel erwischen, stört hier niemanden. Alles Natur. Wer von der Stadt hier auf`s Land zieht und dabei versucht, seine städtischen und oft naturfernen Ansichten zu exportieren, indem er Nachbarn verklagt, weil Katzen stromern, Hähne krähen oder Kühe muhen und Fliegen um sich scharen, sollte besser dem Feuerwehrball fernbleiben.
    Zitat Zitat von nimrodxx Beitrag anzeigen
    OT: Wenn man das mal auf Hunde übertragen könnte, wenn die mal einen Hasen erwischt ist das auch nur Natur...
    Letztes Jahr hat des einen Nachbarn Hund des anderen Nachbarn Katze erwischt. Wir haben die Katze mit den Kindern feierlich beigesetzt. Sonst wurde da kein Geschrei drum gemacht.
    Hier hat fast jeder in der Straße entweder Hund oder Katze oder beides. Die Katzen fangen die Mäuse, die sind hier trotzdem noch eine wahre Plage. Und ab und zu lässt sich auch mal ein Vogel erwischen. Meint Frau Nachbarin (ich habe das noch nicht beobachtet) und schlägt allen Ernstes vor, der Katze ein Glöckchen umzubinden. Das wiederum halte ich für Tierquälerei.

  15. AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #15
    Zitat Zitat von anja13 Beitrag anzeigen
    und schlägt allen Ernstes vor, der Katze ein Glöckchen umzubinden. Das wiederum halte ich für Tierquälerei.
    Hilft auch nichts - die Katze wird nur lernen, noch leiser zu laufen.

    OT: Jede Art von Halsband ist jedoch eine potentielle Gefahr fuer eine (freilaufende) Katze und sollte daher eh vermieden werden

  16. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.138

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #16
    Am besten wirkt nach meiner Erfahrung mit Katzen im Treppenhaus Wasser, und zwar nicht aus einem Wasserpistölchen Modell 1974, sondern einer ordentlichen Pumpgun. Setzt natürlich eine gewisse eigene Präsenz voraus.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  17. Alter Hase
    Avatar von Goettergatte
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Märkisches Sauerland
    Beiträge
    3.640

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #17
    Da ich weder Sisyphos, noch eine Danaide bin, und ich normaerweise 200 km vom Grundstück (hessisches Jagdrecht) entfernt wohne (am Wohnort wär mir der mäuse wegen eine Katze willkommen - bin kein Katzenhasser, aber auch kein Katzenenenthusiast), ist die Lösung mit permanenter Wacht keine Option.
    Gelegentliche Kastanienwürfe haben bisher nicht gefruchtet

    Den Söhnen eines Freundes habe ich mal eine Torsionsschleuder zum Dohlen-Vergrämen gebaut, damit haben sie den Baum mit Schotter beschossen, von dem die Dohlen immer das Hühnergehege überfielen - das war auf Dauer erfolgreich

    Eigentlich hoffte ich, das man mir Tipps mit abschreckenden katzenspeziefischen Geruchsmitteln machen könnte - scheint wohl aber nicht drinn zu sein
    "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
    Mit erkaltetem Knie;------------------------------
    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
    Der über Felsen fuhr."________havamal
    --------

  18. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.574

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #18
    Zitat Zitat von Goettergatte Beitrag anzeigen
    Da ich weder Sisyphos, noch eine Danaide bin, und ich normaerweise 200 km vom Grundstück (hessisches Jagdrecht) entfernt wohne (am Wohnort wär mir der mäuse wegen eine Katze willkommen - bin kein Katzenhasser, aber auch kein Katzenenenthusiast), ist die Lösung mit permanenter Wacht keine Option.
    Gelegentliche Kastanienwürfe haben bisher nicht gefruchtet

    Den Söhnen eines Freundes habe ich mal eine Torsionsschleuder zum Dohlen-Vergrämen gebaut, damit haben sie den Baum mit Schotter beschossen, von dem die Dohlen immer das Hühnergehege überfielen - das war auf Dauer erfolgreich

    Eigentlich hoffte ich, das man mir Tipps mit abschreckenden katzenspeziefischen Geruchsmitteln machen könnte - scheint wohl aber nicht drinn zu sein
    Ich setze auf Baldrian.

  19. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.932

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #19
    Spitzenidee.

    GöGa legt am besten großflächig Beete mit Baldrian und Katzenminze an.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  20. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Wildernde Katzen vergrämen

    #20
    Abwarten. Wenn Wölfe in der Gegend siedeln erledigt sich das mit den Hauskatzen von alleine.

    https://djz.de/brandenburg-wolf-jagt-katze/

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)