Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 26 von 26
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.05.2018
    Beiträge
    44

    AW: Wiedereinmal eine Packliste

    #21
    Zitat Zitat von derray Beitrag anzeigen
    Eine Etage drüber wäre zum Beispiel der Osprey Exos 58. Wiegt ohne die Deckeltasche unter 1kg, trägt bis 18kg, mit Gestell, mit belüftetem Rücken, mit Außentaschen und mit ganz viel anderem SchnickSchnack, den man meint zu brauchen. Immernoch 2490g Ersparnis.
    Den hatte ich auf und fand ihn richtig gut. Leicht, viele, dehnbare Außentaschen, Trageriemen etwas dünner als normal, aber gut gepolstert. Und, wie derray schreibt, viel Schnickschnack.
    Mir persönlich passte leider die Rückenlänge in M nicht und zum Bestellen in S kam ich dann nicht mehr, weil mir ein anderer Rucksack "dazwischenkam".

    Und wenn wir beim Aufzählen sind:
    Osprey Levity, 60l, auch leicht, aber etwas zarter wirkend vom Material her, wäre auch eine Idee zum Anprobieren, wiegt unter 1 kg.
    Osprey Rook, 65 l, wiegt 1,6 kg, Rückenlänge verstellbar, viele Außentaschen (-50% zu deinem). Verkäufer im Globi sagte allerdings, dass der "nur" für 11 bis 12 kg Zuladung geeignet sei, verschwand dann allerdings für mindestens 40 min mit all seinen Kollegen in einer wichtigen Besprechung, sodass es keine zuständigen Ansprechpartner zum Nachfragen mehr gab, kann da also nichts genaueres sagen. Osprey gibt mehr Zuladung an.

    Lightwave hat auch Rucksäcke mit 60 l (und sogar 70l) zwischen 1,2 und 1,6 kg, die haben allerdings wenige Außentaschen, sollen komfortabel für 15 bis 18 kg Zuladung sein. https://www.lightwave.uk.com/product...wave-rucksacks

    Wenn dir da etwas passt und sich für dich bei deiner Packliste noch gut anfühlt, könntest du einfach erheblich Gewicht sparen.

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    621

    AW: Wiedereinmal eine Packliste

    #22
    Zitat Zitat von derray Beitrag anzeigen
    Der Rucksack ist übrigens keine Plastiktüte sondern handgefertigt von einer kleinen Manufaktur in Köln dessen Gründer auch ods-User ist.
    Okayokay, das war Polemik

    Wie es halt jeder mag. Ein *gewisses* Gewicht durch die Gegend schleppen kann schließlich auch Selbstzweck sein: immer noch besser als in einem öden Fitnessstudio Gewichte stemmen.

  3. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    403

    AW: Wiedereinmal eine Packliste

    #23
    Zitat Zitat von Schwefelfell Beitrag anzeigen

    Und wenn wir beim Aufzählen sind:
    Osprey Levity, 60l, auch leicht, aber etwas zarter wirkend vom Material her, wäre auch eine Idee zum Anprobieren, wiegt unter 1 kg.
    Osprey Rook, 65 l, wiegt 1,6 kg, Rückenlänge verstellbar, viele Außentaschen (-50% zu deinem). Verkäufer im Globi sagte allerdings, dass der "nur" für 11 bis 12 kg Zuladung geeignet sei, verschwand dann allerdings für mindestens 40 min mit all seinen Kollegen in einer wichtigen Besprechung, sodass es keine zuständigen Ansprechpartner zum Nachfragen mehr gab, kann da also nichts genaueres sagen. Osprey gibt mehr Zuladung an.

    .
    Ein Kunde der mal mit 10kg loszieht und mal mit 15kg ist ein schlechter Kunde wenn er nur einen Rucksack kauft weil der für beides geeignet ist

  4. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.05.2018
    Beiträge
    44

    AW: Wiedereinmal eine Packliste

    #24
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Ein Kunde der mal mit 10kg loszieht und mal mit 15kg ist ein schlechter Kunde wenn er nur einen Rucksack kauft weil der für beides geeignet ist

    Ja, das stimmt schon irgendwie. Ich durfte auch nur den Rook50 aufprobieren. Der 65 lag im Lager, er habe das gleiche Tragesystem, den müsse man nicht anprobieren. Das Tragesystem war schon ein wenig auf "leichter" getrimmt und wirkte nicht übermäßig stabil, aber bei einem 65l-Rucksack gehe ich doch davon aus, dass der Hersteller ihn so konzipiert, dass man nicht nur 10 kg drin transportiert...
    Ich sag's mal so: Ein Kunde, der woanders kauft, ist der schlechteste.

  5. Fuchs
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.042

    AW: Wiedereinmal eine Packliste

    #25
    Zitat Zitat von derray Beitrag anzeigen
    Und? ... selbst mit Vollausstattung wiegt er in Größe M nur 467g. Das sind immernoch 3023g Ersparnis, wenn man von 3250g Rucksack + 240g Außentaschen ausgeht. Die Rückenpolsterung kann man durch die Isomatte ersetzen, die man sowieso dabei hat. Dann relativiert sich das Gewicht noch mehr.
    Und ich schrieb ja: Im Extremfall...
    Der Rucksack ist übrigens keine Plastiktüte sondern handgefertigt von einer kleinen Manufaktur in Köln dessen Gründer auch ods-User ist.

    Eine Etage drüber wäre zum Beispiel der Osprey Exos 58. Wiegt ohne die Deckeltasche unter 1kg, trägt bis 18kg, mit Gestell, mit belüftetem Rücken, mit Außentaschen und mit ganz viel anderem SchnickSchnack, den man meint zu brauchen. Immernoch 2490g Ersparnis.

    mfg
    der Ray
    Alle Rucksäcke über 50 L waren mir schon immer zu groß, auch mit Proviant für 10 Tage, und ein Rucksack von 3 Kg Eigengewicht würde ich nie kaufen

    Inzwischen gibt es ja eine riesige weltweite Auswahl.
    Mein derzeitiges Modell ist der HMG Porter 3400 (800g)
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    816

    AW: Wiedereinmal eine Packliste

    #26
    Mal zur Regenhose:
    Als ich noch wandern konnte und im Winter unterwegs war, habe ich mir immer Funktionsunterwäsche angezogen und darüber eine Regenhose mit guter Membran (erst Sprayway, dann Marmot). Damit spart man ordentlich Gewicht (eine Hose weniger!) und bei den kalten Temperaturen diffundiert es hervorragend.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)