Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 23 von 23
  1. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    19.709

    AW: Kinder(wagen)wanderwege

    #21
    Zitat Zitat von marcoruhland Beitrag anzeigen
    doch einige gerade mit fahrrad ab einer bestimmten geschwindigkeit ca. 30 km/h ganz schwer zu fahren (gerade bergab) und deutlich erhöhte kippgefahr und richtig problematisch beim bremsen dazu nochmals deutlich länger als ein lasten fahrrad und daher auch völlig ungeeignet mit fahrrad im öpnv

    da kenne ich nichts wurde die tour abgebrochen wenn der wagen selbst ohne kind ins rutschen gerät und man selbst nicht an der wand sich sichern kann zieht er einen mit in die tiefe oder eben den wagen nicht gesichert ist mir bei den preisen aber auch nicht egal

    Editiert vom Moderator
    Bitte gebe Dir wenigstens soviel Mühe beim Ausformulieren Deiner Postings, dass man denn Sinn verstehen kann.

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der
    Meine Reisen (Karte)

  2. AW: Kinder(wagen)wanderwege

    #22
    Zitat Zitat von marcoruhland Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    ...hier geht es um Kinderwagen taugliche Wege...[/OT]
    vielleichte sollte das der to noch mal konkretisieren
    Es ist schon beides gemeint. Für mich gehört das zusammen, und erfahrungsgemäß driftet ein auf Kinderwagen reduziertes Thema sowieso in Richtung Wanderwege für Familien ab.
    Geändert von Werner Hohn (25.02.2020 um 17:39 Uhr) Grund: *Boah* wat fürn Brocken!
    .

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    26

    AW: Kinder(wagen)wanderwege

    #23
    Es ist schon eine Weile her, daß wir uns mit dem Kinderwagen in der Natur bewegten. Wir haben keine besondere Rücksicht auf Kinderwagentauglichkeit der Wege genommen. z. B. haben wir den Flößersteig im Kirnitzschtal gemacht. Okay, das war extrem und ist nicht nachahmenswert. Ansonsten hatten wir in dieser kurzen Zeit meist Forstwege und breite Waldwege unter den Rädern. Als Familiengruppenleiter im DAV haben wir unsere Touren natürlich "bewusst" Risikoarm gesucht. z. B. Langes Tourenwochenende im Kaisergebirge, 4 Tage Elbsandstein, 4 Tage im Gebiet Oberstdorf u.a. mit Fellhorngrat, Breitachklamm u.a.m. Der Schwerpunkt lag dabei wie schon weiter oben beschrieben auf der Abwechslung am Weg. Gefährdung spielt sicher eine Rolle bei der Wegwahl mit Kindern aber das heute so oft zu erlebende übertriebene Sicherheitsdenken nervt gewaltig. Da müssten sich die besorgten Eltern vielleicht einige Monate zurückhalten und/oder einschränken - Verdammt, sehr unpopulär

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)