Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    571

    Daunenaustausch oder Neukauf

    #1
    Hej, ich hab nen Macpac Santuary 900, cooler Schlafsack mit netten Features wie zb. komplett zu öffnen, wasserdichtes Kopf,- Fußende.
    Nach eingen Jahren plus jetzt grade nem Monat Nepal steht eh mal ne Wäsche an.
    Ich nutze den Schlafsack hauptsächlich für Bergtouren wo es schon auf Gewicht und Packmaß ankommt. Das Gewicht ist mit 1,5 kg auch echt okay für nen Sack, der mich bis -15 Grad kuschelig warmhält.
    Leider ist das Packmaß nicht ganz so berauschend, fast dopppelt soviel wie bei nem Antelope zb.

    Jetzt steht die Überlegung im Raume,

    A: ich geb ihn zum OST und lass die Hülle reinigen plus die komplette Daune tauschen. Bringt vielleicht 50g Gewichtsersparnis? Aber das Packmaß geht hoffentlich deutlich runter? Grad ist wahrscheinlich so 650er Daune drin, nachher hoffentlich 800er, Daunekosten wahrscheinlich so 300 Euro plus Waschen?

    B: oder ich laß ihn einfach waschen plus Minimalrefill und hol mir für die Zukunft für die Sachen wo es aufs Packmaß ankommt entweder nen WM Antelope oder Valandre shocking blue

    Was macht mehr Sinn in euren Augen?

  2. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.040

    AW: Dauenaustausch oder Neukauf

    #2
    Hängt auch vom Zustand der Hülle/Nähte ab.

  3. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    353

    AW: Dauenaustausch oder Neukauf

    #3
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Hängt auch vom Zustand der Hülle/Nähte ab.
    Du könntest den Schlafsack auch einschicken und um Bewertung durch das OST bitten...

    PS wenn Geld nicht so wichtig ist, holst Du dir ohnehin einen WM - für das allgemeine Wohlbefinden
    Geändert von momper (16.12.2019 um 19:40 Uhr)
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  4. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.863

    AW: Dauenaustausch oder Neukauf

    #4
    Daune tauschen wegen Gewichtsersparnis macht IMO keinen Sinn. Der Schlafsack tut doch, was er soll, er hält bis -15 Grad warm und wiegt dabei 1,5 kg. Wenn er das schafft, sind die 900 g (?) Daunen, die da drin sind, von guter Qualität.
    Ich würde den, falls es die Hülle und die Daunen es wirklich nötig haben, nur waschen, oder waschen lassen.

    Und statt teuer Daunen zu tauschen, eher überlegen, ob ich mir noch was zulege mit 300, 400, 500, 600 g guter Füllung (je nach deinem Einsatzspektrum) einer sehr leichten Hüllenkonstruktion und kleinem Packmaß für Unternehmungen, wo es so viel Temperaturreserven nicht braucht. Denn dein Macpac ist ja im Prinzip ein (gemäßigter) Winterschlafsack.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  5. AW: Daunenaustausch oder Neukauf

    #5
    walnut schreibt, dass es ihm auch um die Reduktion des Volumens ankommt.
    Von daher würde besser komprimierbare Daune durchaus Sinn machen.
    Ein zusätzlich, leichterer Schlafsack, wie vorgeschlagen, erfüllt ja nicht den gleichen Zweck.
    Nur, Reinigungskosten plus 300,- Euro für eine Tauschfüllung, bei einem gebrauchten Schlafsack, wäre es mir nicht Wert.
    Da würde ich in der Tat zu einem neuen Modell greifen.

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    571

    AW: Daunenaustausch oder Neukauf

    #6
    Wie bereits gesagt, mir gehts nicht um Gewichtsreduktion, der Focus liegt auf Packmaßverringerung. 1,5 kg sind für die Wärmeleistung für mich fein.
    Ich hab auch diverse leichtere und kleinere Schlafsäcke, zb. nen Alpinlite, mir gehts drum nen Schlafsack für minus 15 Grad.
    Und da hab ich einen der funktioniert, dessen Packmaß allerdings kleiner sein könnte.

  7. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.040

    AW: Daunenaustausch oder Neukauf

    #7
    Du kannst ein Daunenupdate im OST schwer mit zB einem WM Antelope vergleichen.

    Zum Packmaß tragen auch wesentlich bei die Materialien und die Konstruktion Deines Schlafsacks.

    Also wenn das wichtig ist und Du so ein Teil regelmäßig nutzt, würde ich mir was von WM, FF, Valandre, Pajak angucken. Cumulus mag ich nicht so, auch hier kannst Du fündig werden. Vergleich ich aber den Cumulus Quilt 250 mit dem WM Nanolite frage ich mich, wie die Amis das hinkriegen.

  8. AW: Daunenaustausch oder Neukauf

    #8
    Never change a running system!
    Außerdem geht der Trend zum Fünftschlafsack
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  9. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.512

    AW: Daunenaustausch oder Neukauf

    #9
    Aber das Packmaß geht hoffentlich deutlich runter? Grad ist wahrscheinlich so 650er Daune drin, nachher hoffentlich 800er, Daunekosten wahrscheinlich so 300 Euro plus Waschen?
    Ich hab hier irgendwo gelesen, dass das OST mit 700er Daune auffüllt.

  10. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    571

    AW: Daunenaustausch oder Neukauf

    #10
    Sie haben wohl unterschiedliche Qualitäten, und da sie auch Service für WM-Schlafsäcke machen, sollten sie auch gute Daune da haben. Mhm, echt schwere Entscheidung.
    OT: Ich hab doch schon 5 Schlafsäcke

  11. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.863

    AW: Daunenaustausch oder Neukauf

    #11
    In deinem Schlafsack ist gute Daune. Wär IMO eine Schande die wegzuschmeißen, für einen (fraglichen) Vorteil beim Packmaß.

    Also mal Butter bei die Fische:

    Wieviel Liter Packmaß hat der denn?
    Welches Packmaß würdest Du dir wünschen, bei welcher Komforttemperatur?
    Wie groß bist Du (etc.)?
    Wer sind die anderen vier (Schlafsäcke)?
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  12. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    571

    AW: Daunenaustausch oder Neukauf

    #12
    Ich hab das nicht ausgelitert, mein Crux AK70 ist zu nem Drittel damit ausgefüllt würde sagen, vielleicht auch mehr.
    Ohne Packsack einfach reingestopft, den schweren Kram drauf.

    Komforttemperatur ist nicht so meins, bei mir paßt immer ganz gut die T lim, irgendwas zwischen minus 15 und 20 Grad.

    Ich hab noch nen Marmot Cwm für skandinavische Wintertouren, für die Berge ist der zu groß und schwer.
    Außerdem nen Roberts Voyager mit 600g Daune, ist mein Dreijahreszeitensack.
    Für nicht so kühle Bergtouren hab ich nen WM Alpinlite.
    Und fürn Sommer son ultraleichten Mountain Hardwear mit 350 g Daune.

    Ich hab dooferweise ne genau für WM doofe Größe, 1,84m.

  13. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.04.2004
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    671

    AW: Daunenaustausch oder Neukauf

    #13
    du brauchst einen gescheiten packsack! damit kann man den schlasa leicht auf 1/3 komprimieren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)